Home / Forum / Meine Familie / Zweites kind: pro und contra

Zweites kind: pro und contra

25. Februar 2005 um 13:54

Hallo,
ich möchte gerne Eure Meinung hören zum Thema zweites Kind. Ich muß in letzter Zeit vermehrt darüber nachdenken, meine Kleine ist jetzt 16 Monate alt und im Bekanntenkreis sind schon einige wieder schwanger mit Kindern im gleichen Alter.
Mein Problem ist als erstes mein Mann möchte auf gar keinen Fall ein weiteres Kind haben (er hat noch 2 Geschwister, ich bin Einzelkind) ich wiederum möchte nicht dass meine Kleine so alleine ist wie ich (früher und auch jetzt fehlt mir etwas)!
Andererseits stelle ich es mir im Moment auch streßig vor mit 2 Kindern vor allem wenn es nur ein kurzer Abstand vom Alter her ist! Ich weiß nicht ob ich das im Moment packen würde, meine Kleine hängt an mir wie eine Klette ich komm zu gar nichts mehr und kann Sie auch schlecht bei Oma oder Opa (wohnen im Haus) länger als 1/2 Stunde lassen, da sie sonst weint und nach mir ruft!!!
Auch finanziell sieht es nicht so toll aus, da mein Mann Alleinverdiener ist (und kein besonders gutes Einkommen hat)und eigentlich will ich wenn meine Kleine 2 wird wieder halbtags arbeiten (wegen dem Geld und auch um beruflich nicht vollkommen den Faden zu verlieren)
Auch mein Haushalt leidet unter der kleinen "Klette", habe große Wohnung die geputzt werden muß und kochen usw. mein Mann kann mir aus beruflichen Gründen kaum im Haushalt und auch bei der Kindererziehung helfen!!!
SO: eigentlich spricht alles gegen ein zweites Kind!!!
ODER!!!

Mehr lesen

25. Februar 2005 um 15:34

Was wirklich...
...gegen ein zweites Kind spricht, ist, daß Dein Mann keins will. Ich finde, daß immer beide Partner wollen müssen. Alle anderen Gründe (allen voran der "Haushaltsgrund"!) sind meiner Meinung nach nicht so wichtig...
LG Phyllis (deren Mann kein 3. Kind will)

1 LikesGefällt mir

3. März 2005 um 22:20

Da gebe ich Recht---
der einzige Grund ist der Mann. Doch auch der kann seine Meinung ändern!! Warte doch noch ab. Die Kleine ist doch noch sehr jung. Meine Kids sind 3,5 Jahre auseinander. Meiner Meinung nach optimal. Warum kannst du nicht arbeiten gehen, wo doch Oma und Opa mit im Haus sind? Ich bin bei beiden Kindern nach jeweils 6 Monate wieder mit 4 halben Tagen pro Woche zur Arbeit. Bei uns gibt es dieses "Klettenproblem" kaum. Für die Kids ist es völlig normal, dass ich arbeite. Und sie genießen die Zeit mit Oma und Opa. Denn auch diese sind in der Entwicklung der Kinder sehr sehr wichtig.

Lass dir Zeit. Wie heißt es so schön: Kommt Zeit kommt Rat, kommt noch mehr Zeit, kommt Kamerad. Oder??

Gefällt mir

4. März 2005 um 13:40

Wo drei satt werden
reicht es auch für die vierte Person. Arbeit machen die Kleinen allemal. Nur wer die Augen zuhält meint eine Mutter hat nichts zu tun. Eigenartig ist, wenn beide hintereiander kommen geht alles in einem Abwasch. Letztenendes empfindet man das gar nicht so sehr. Schwerer ist es da schon irgendwann nocheinmal neu anzufangen.
Kletten sind sie. Der Mensch gehört zu den Nesthockern, rein biologisch gesehen. Da fällt es eben schwer sich von der Bezugsperson zu lösen. Wichtig ist schon deshalb, daß alle wichtigen Personen sich von Anfang an mit dem Kind beschäftigen. Dann sind es nämlich keine Fremden mehr. Dieses (zweite) Abnabeln ist immer ein Problem und sollte schon deshalb öfter geübt werden. War bei meinen Kindern so und auch bei den Enkeln. Mehr oder weniger. Ganz besonders der letzte war sehr klettig. Da war Mutti eben weg. Nach einer Weile beruhigt sich so ein Kind auch wieder. Es ist wohl eher das eigene Herz, was einem da ein Streich spielt.
Wenn du mich fragst, wenn ihr schon vorhättet ein zweites Kind zu haben, dann lieber gleich. Um so eher kannst du wieder in das andere Leben eintreten.
Da Papa dazu gebraucht wird, mußt du ihn schon auf eine einfühlsame Weise davon überzeugen.

Liebe Grüße

Teddy

Gefällt mir

4. März 2005 um 21:18

Hä....
... die Großeltern, die ich kenne, machen dies mit Wonne. Es ist für die ja auch kein 24 Stunden-Job, sondern lediglich ein paar Stunden hier und da. Und entschuldigt, dass sollten den Omis und Opis ihre Enkel schon wert sein!

Gefällt mir

5. März 2005 um 14:44
In Antwort auf kudlick

Da gebe ich Recht---
der einzige Grund ist der Mann. Doch auch der kann seine Meinung ändern!! Warte doch noch ab. Die Kleine ist doch noch sehr jung. Meine Kids sind 3,5 Jahre auseinander. Meiner Meinung nach optimal. Warum kannst du nicht arbeiten gehen, wo doch Oma und Opa mit im Haus sind? Ich bin bei beiden Kindern nach jeweils 6 Monate wieder mit 4 halben Tagen pro Woche zur Arbeit. Bei uns gibt es dieses "Klettenproblem" kaum. Für die Kids ist es völlig normal, dass ich arbeite. Und sie genießen die Zeit mit Oma und Opa. Denn auch diese sind in der Entwicklung der Kinder sehr sehr wichtig.

Lass dir Zeit. Wie heißt es so schön: Kommt Zeit kommt Rat, kommt noch mehr Zeit, kommt Kamerad. Oder??

Da muß ich wohl...
meinen Mann die nächsten Monate noch ein wenig bearbeiten!!

Das mit der Arbeit ist übrigens nicht so leicht, wenn man alle 2-3 Stunden stillen muß (meine Kleine hat bis zu 8 Monate jede andere Nahrung verweigert auch meine eigene Milch aus dem Fläschchen!!!).
Das Klettenproblem ist bei meiner Kleinen sehr extrem obwohl die Großeltern im Haus sind!!
Zudem muß ich sagen bin ich froh wenn ich sie mal kurz (ca. 1 Stunde) zu den Großeltern bringen kann, aber mehr will sie dann auch nicht (außer ich gehe im Herbst wahrscheinlich wieder halbtags arbeiten).
Ich muß auch sagen, dass ich keine Kinder in die Welt setze damit diese von den Großeltern erzogen werden! Ein Grund dafür ist das diese Ihren Lebensabend genießen sollen, und der andere, dass ich mein Kind so erziehen will, wie ich es für richtig halte! (Was nicht heißt dass es von den Großeltern schlecht behandelt oder erzogen wird)!

Danke für Eure Meinungen
Gruß
von Maus7766

Gefällt mir

7. März 2005 um 13:27
In Antwort auf maus7766

Da muß ich wohl...
meinen Mann die nächsten Monate noch ein wenig bearbeiten!!

Das mit der Arbeit ist übrigens nicht so leicht, wenn man alle 2-3 Stunden stillen muß (meine Kleine hat bis zu 8 Monate jede andere Nahrung verweigert auch meine eigene Milch aus dem Fläschchen!!!).
Das Klettenproblem ist bei meiner Kleinen sehr extrem obwohl die Großeltern im Haus sind!!
Zudem muß ich sagen bin ich froh wenn ich sie mal kurz (ca. 1 Stunde) zu den Großeltern bringen kann, aber mehr will sie dann auch nicht (außer ich gehe im Herbst wahrscheinlich wieder halbtags arbeiten).
Ich muß auch sagen, dass ich keine Kinder in die Welt setze damit diese von den Großeltern erzogen werden! Ein Grund dafür ist das diese Ihren Lebensabend genießen sollen, und der andere, dass ich mein Kind so erziehen will, wie ich es für richtig halte! (Was nicht heißt dass es von den Großeltern schlecht behandelt oder erzogen wird)!

Danke für Eure Meinungen
Gruß
von Maus7766

Ist ja auch alles richtig.
Wichtig ist dass du und dein Mann euch einig seid. Glaube mir, das wird schon. Vielleicht sind Omi und Opi ja froh, wenn sie z. B. 2mal in der Woche für etwa 3 Std. die Kids haben. Damit nimmst du ihnen ja nicht den Lebensabend! Es sind ja nur ein paar Stunden. In unserer Straße haben wir sogar 3 Rentnerinnen, die regelmäßig auf Nachbarkinder aufpassen, damit die Mamis arbeiten können. Ich selber habe da sehr viel Glück. Meine Schwiegereltern machen dies gerne. Mein Mann hat Schichtdienst. Da haben Omi und Opi die beiden nur alle 3 Wochen zwei Nachmittage (bei Mittagsschicht), und alle 3 Wochen den Kleinen nur 2 Vormittage (bei Frühschicht), da die Große im Kindergarten ist (ich arbeiten 2 Vor- und 2 Nachmittage die Woche). Am besten du klärst das individuell mit deiner Familie ab. Denn egal was andere dazu sagen, es betrifft definitiv nur euch und solange ihr euch einig seid ist doch alles ok.

LG Kudlick

Gefällt mir

19. März 2005 um 23:00

In aller ruhe nachdenken!
hallo,

ich verstehe deine gedanken nur zu gut. meine tochter ist jetzt 8 monate alt. sie musste 7 wochen zu früh per kaiserschnitt geholt werden, da ich an einer schwangerschaftsvergiftung litt und es bei mir auf der kippe stand. die ärzte sagten, dass bei mir jede weitere schwangerschaft mit großen risiken verbunden wäre und dass ich wieder daran erkranken würde. deshalb haben wir auch überlegt, wollen wir eine zweites kind? wir sind jetzt gemeinsam zu dem schluss gekommen, dass wir es erst mal bei dem einen belassen und wenn es passieren sollte, dann passiert es eben. mein mann ist im moment auch alleinverdiener und wir können uns ein zweites kind eigentlich nicht leisten. aber wer weiß, was in ein paar jahren ist... auf jeden fall würde ich nichts überstürzen und in aller ruhe darüber nachdenken.
sprich mit deinem mann darüber, warum er keine weiteren kinder möchte und äußere deine wünsche. vielleicht könnt ihr ja einen kompromiss eingehen.
übrigens komme ich durch meine tochter auch nicht wirklich dazu, den haushalt an einem stück zu erledigen. ich mache es dann so, dass sich die maus zwischendurch immer mal alleine beschäftigt oder sie mir zuschaut. und ich erledige viel, wenn sie mittagsschlaf hält. denn leider wohnen meine eltern über 200 km entfernt

Gefällt mir

20. März 2005 um 0:44

Wenn du der überbevölkerten welt
was gutes tun willst, lass es bleiben.

die menschheit ist völlig genverseucht u. krank im kopf.

die die bereits da sind reichen!

Gefällt mir

22. März 2005 um 11:09

Wir wollen auch
Hallo,
mein Mann und ich standen vor dem gleichen Problem. Ich wollte noch ein Kind, er nicht. Unsere Tochter wird im Sommer 4. Mein Mann ist die ganze Woche auf Montage und nur am Wochenende zu Hause und er ist leider auch Alleinverdiener bei uns. Lange haben wir überlegt und diskutiert. Doch nun haben wir uns entschieden, doch noch ein Baby zu bekommen.
Unsere Kleine ist auch ein Mama-Kind, aber ich kann sie auch bedenkenlos bei Oma geben, sie geht sogar schon alleine zum Nachbarn spielen. Also von daher mache ich mir keine Sorgen.
Ich weiß jedenfalls, daß ich immer zwei Kinder wollte (wir waren selbst 3). Auch wenn es dann stressig wird und der Mann nicht groß helfen kann.
So, direkt raten oder abraten kann ich nicht - aber ich denke, Kinder sind das schönste Geschenk auf der Welt. Und wenn meine Kleine mich so treuherzig ansieht und sich auch ein Brüderchen wünscht - was soll man da noch machen?
Gruß

Gefällt mir

9. April 2005 um 13:41
In Antwort auf sonne2005

Wenn du der überbevölkerten welt
was gutes tun willst, lass es bleiben.

die menschheit ist völlig genverseucht u. krank im kopf.

die die bereits da sind reichen!

Wer zahlt dann Deine Rente!!!!
Hallo Sonne2005,
also auf Deine Meinung hätte ich verzichten können!!!!!!!!!
Wieso bist Du dann auf der Welt?
Wurdest Du vielleicht von Deinen Eltern nicht geliebt oder bist Du vielleicht krank im Kopf und überflüssig auf dieser Welt.
Ich frage mich was bringt Dich dazu solche Aussagen zu machen???

Gefällt mir

9. April 2005 um 13:47
In Antwort auf kudlick

Da gebe ich Recht---
der einzige Grund ist der Mann. Doch auch der kann seine Meinung ändern!! Warte doch noch ab. Die Kleine ist doch noch sehr jung. Meine Kids sind 3,5 Jahre auseinander. Meiner Meinung nach optimal. Warum kannst du nicht arbeiten gehen, wo doch Oma und Opa mit im Haus sind? Ich bin bei beiden Kindern nach jeweils 6 Monate wieder mit 4 halben Tagen pro Woche zur Arbeit. Bei uns gibt es dieses "Klettenproblem" kaum. Für die Kids ist es völlig normal, dass ich arbeite. Und sie genießen die Zeit mit Oma und Opa. Denn auch diese sind in der Entwicklung der Kinder sehr sehr wichtig.

Lass dir Zeit. Wie heißt es so schön: Kommt Zeit kommt Rat, kommt noch mehr Zeit, kommt Kamerad. Oder??

Auf einmal!
Hallo,
diese Woche hat mein Mann mich ganz unerwartet damit überascht und mir gesagt, also wenn es mein absoluter Wunsch wäre, dann soll auch bei uns noch ein Geschwisterchen her!!!!
Ich bin total platt!!!!!!!!
Aus beruflichen Gründen möchte ich aber noch nicht gleich!
Habe aber auch Angst das später dann der Abstand zwischen den beiden zu groß wird.
Was ist Eurer Meinung nach der richtige Abstand???

Aber jetzt erstmal abwarten, wies kommt kommts!!!
Gruß
Maus7766

Gefällt mir

11. April 2005 um 22:06
In Antwort auf maus7766

Auf einmal!
Hallo,
diese Woche hat mein Mann mich ganz unerwartet damit überascht und mir gesagt, also wenn es mein absoluter Wunsch wäre, dann soll auch bei uns noch ein Geschwisterchen her!!!!
Ich bin total platt!!!!!!!!
Aus beruflichen Gründen möchte ich aber noch nicht gleich!
Habe aber auch Angst das später dann der Abstand zwischen den beiden zu groß wird.
Was ist Eurer Meinung nach der richtige Abstand???

Aber jetzt erstmal abwarten, wies kommt kommts!!!
Gruß
Maus7766

Ja super!!!!
Siehst du, manche Dinge erledigen sich von ganz alleine, man muss nur abwarten. Meine Kids sind genau 3 1/2 Jahre auseinander. Meiner Meinung nach ideal. Doch auch jeder andere Abstand ist ok. Gibt es den richten Abstand überhaupt?Hauptsache ihr seid euch einig. Wenn du der Meinung bist, es ist noch etwas zu früh, warte. Du wirst selber merken, wann du bereit bist für das zweite. Wichtig ist doch, dass auch dein Mann ein zweites Kind möchte. Ich wünsche dir alles Gute und viel "Erfolg" (wenn man das so sagen darf).
LG Kudlick

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen