Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Zuhause Ausziehen mit 15?

Zuhause Ausziehen mit 15?

10. Januar 2011 um 17:46 Letzte Antwort: 11. Januar 2011 um 11:21

Also folgendes Problem:

Ich bin 15 und streite mich mit meiner Mutter öfters wegen sinnlosen, kleinen Dingen. Z.Bsp.: Du hast die Spülmaschine ja immer noch nicht ausgeräumt, du warst noch nicht mit dem Hund, du hast dein Zahnarzttermin vergessen, und und und...
Es ist schon seit längerem ( ca. 3 jahre) so und inzwischen streiten wir uns wirklich jeden Tag. Wenn ich mich dann bei manchen Dingen nicht mehr einbekomme, bekomm ich eine hinter die ohren, aber das tut mir dann sehr weh ( nicht nur äußerlich). Und ich hab auch ehrlich gesagt keine lust mehr zu Hause zu sein, zu wohnen etc.. Auch zu meinem Stiefvati hab ich kein sehr gutes Verhältnis, da wir kaum miteinander reden, er immer arbeiten ist und sich auch nicht sonderlich für mich zu interessieren scheint. Vor 3 Jahren habe ich einen Bruder bekommen, dadurch sind wir in ein Haus umgezogen und ich hab die schule gewechselt. In der neuen schule wurde ich oft gemobbt, aber die Zeiten sind zum Glück vorbei..

Ich habe seit mehr als 10 Monaten einen Freund der 20 ist und sich demnächst eine eigene Wohnung sucht. Ich bin in letzter Zeit sehr gerne bei ihm und würde am liebsten komplett bei ihm einziehen wenn er seine eigene Wohnung hat.

Jetzt kommt auch noch folgendes Problem dazu: Meine Mutter möchte auf einmal das ich nicht mehr in der Woche bei ihm schlafe obwohl sie es vorher immer erlaubt hat wenn ich gefragt habe. Ihre Gründe: auf dich ist nie verlass, du gehst bestimmt nicht zeitig genug ins bett, usw. Obwohl sie ganz genau weiß das auf mich verlass ist das ich in der Woche pünktlich ( ca.22 Uhr) ins bett gehe und natürlich auch früh in die Schule gehe. Und sie sagt auch das ich mich verschlechtern würde in der schule, was überhaupt nicht stimmt. Denn seitdem ich mit meinem Freund zusammen bin hat sich mein Gesamtdurchschnitt von 2,98 auf 2,3 gebessert!
Dadurch das mein Freund arbeiten geht, und das in Schichten, sehe ich in am Tag höchstens eine Stunde lang oder gar nicht (wegen Teamberatung oder anderen Dingen..)
Meine Mutter will trotzdem nicht mehr das ich bei ihm schlafe oder er bei mir.

Kann ich bei solchen Problemen von zu Hause ausziehen zu meinem Freund?


Wäre prima wenn ihr mir helfen könntet (:

Mehr lesen

11. Januar 2011 um 10:41

Nein
du bist 15. Deine Eltern haben das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Soviel dazu.

Nun zu deinem "Problem" mit deiner Mutter:

Sorry, ich bin viel älter als du und muß hier einfach nicht nur schmunzeln, sondern sogar schon ein wenig lächeln. Nein, ich lache dich nicht aus, sondern ich muß lächeln, weil ich diese ewigen Streitereien nur zu gut kenne. Die hatte ich auch. Seeeeehr lange.

Ich kann dazu nur sagen: Du bist 15, pubertierst vor dich hin (ja, DAS willst du jetzt sicher nicht hören, es ist aber nunmal so. Da mußt du dich bei Mutter Natur beschweren). D.h. in deinem Kopf gibt es den ein oder anderen deftigen Kurzschluß (das ist tatsächlich so) und deine Mutter versteht die Welt nicht mehr, weil ihr "kleines Mädchen" nun eben so ganz anders ist als früher.

Das ist ein prozeß, der je nach Gefühlslage der Betroffenen mal länger dauern kann.Aber - und das ist die gute Nachricht - wenn alle sich am Riemen reißen, dann geht das auch wieder vorbei.

Warum deine Mutter nicht will, daß du dich mit deinem Freund triffst? Denk doch mal nach! Du bist 15, wirst Erwachsen, bist es eben aber doch noch nicht wirklich. Du bist verliebt, da schaltet auch bei Erwachsenen häufig genug das Hirn auf Durchzug.
Ich denke, deine Mutter hat einfach Angst, daß du Dummheiten machst in der Form, daß du vor lauter Verliebtsein dich selbst verlierst....und natürlich Mutters Horrorvorstellung: Schwanger nach Hause kommst und dann möglichst noch sitzen gelassen wirst.

Und mal ehrlich: Würdest du dir solche Gedanken nicht auch machen, wenn du deine Tochter gern hättest?

Mein Rat von dem her an dich:
Überleg dir: Was will deine Mutter von dir? Wie sollst du dich verhalten? Ist das zuviel verlangt oder ist das machbar? Ich meine, Spülmaschine ausräumen ist nun nicht so höllisch fies, als daß du das nicht tun könntest. Ohne Extraeinladung. Ebenso mit dem Hund rausgehen. Das arme Viech ist darauf angewiesen, daß jemand es raus läßt. Stell dir mal vor, du müßtest aufs Klo und irgendwer würde sagen "da kannste in 2h hin, wenn ich grade Lust dazu habe....."

Okay, also was will sie und kannst du das nicht einfach mal ohne Gemaule und Gemecker tun? Das würde ihr nämlich zeigen, daß du tatsächlich auf dem besten Weg bist, erwachsen zu werden und damit könnte sie dir ruhigen Gewissens auch mehr Freiheiten einräumen und mehr Vertrauen entgegenbringen.

Und was oft Wunder wirkt:
Einfach mal hingehen, mit ihr reden. Ihr auch mal sagen, daß das eigene Verhalten im Moment wohl schwierig ist. Sie fragen, was sie sich denn wünschen würde und ihr sagen, was du dir wünschen würdest. Gemeinsam überlegen, wie ihr damit umgehen wollt.

Was du vor hast, ist weglaufen vor den problemen. Aber glaub mir, die kommen hinterher.

LG Zimt + die kleinen Männer

Gefällt mir
11. Januar 2011 um 11:21

Sei lieber froh...
Das was Zimtstange da geschrieben hat trifft die Sache auf den Punkt.
Aber noch was, sei leiber froh das deine Mutter die Beziehung überhaubt akzeptiert. Weißt du eigentlich das sie sich damit Strafbar macht. Dein Freund ist 20 du 15 das ist vor dem Gesetzt, Verführung Minderjähriger. Das heißt wenn du du zu deinen Freund ziehen würdest, kommt nicht nur er sondern auch denen Mutter in Teufels Küche. Ich würde das nicht so an die große Glocke hängen.
Und ganz erlich, das haben wir alle hinter uns, wenn du später mal selber eine Tochter in dem alter hast wirst du das Glauben.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen