Home / Forum / Meine Familie / Zu viel Kostgeld? Ausziehen oder nicht?

Zu viel Kostgeld? Ausziehen oder nicht?

30. März 2011 um 18:22 Letzte Antwort: 4. April 2011 um 23:30

Hallihallo
ich hoffe, dass ich das richtige Forum für meinen Beitrag gefunden habe.
Also; ich (w/19) lebe bei meiner Mutter und ihrem Freund, meine Eltern sind geschieden. Mein Vater zahlt 350 Unterhalt im Monat, wovon ich 150 an den Haushalt abgeben soll, so wurde es mir zumindest gesagt. Das Geld sollte eigentlich für Miete und Lebensmittel gelten.
Von den restlichen 200 muss ich alles selber bezahlen, und ich meine wirklich alles! Ich mache zurzeit mein Abitur, habe auch schon oft nach einem Nebenjob gesucht, aber wurde oft abgelehnt mit der Begründung, dass Schüler nicht so flexibel seien.
Als dann in der 12. Klasse eine Stufenfahrt nach Portugal und in der 13. die Abschlussfahrt nach Italien stattfand, musste ich alles selber bezahlen. Auch Schulbücher, Anziehsachen usw. muss ich mit den 200 finanzieren.
Jedenfalls kam letzte Woche meine Mutter zu mir und hat gesagt, dass ich die 30 fürs Fahrticket, das ich brauche, um u.A. zur Schule zu kommen, auch noch selber bezahlen soll, da sie sich sonst nicht das Sprit und die Versicherung für ihr Auto leisten könne. Ich besitze den Führerschein, dennoch lässt sie mich nie damit fahren, obwohl ich bzw. mein Vater es ihr ja so gesehen finanzieren.
Was mich richtig stört ist, dass sowohl meine Mutter als auch ihr Freund ein eigenes Auto haben und sich ständig neue technische Sachen kaufen (der Freund meiner Mutter hat z.B. ein Heimkino und zwei Apple-Computer - das sag' ich nicht um anzugeben, ich habe ja nichts davon, sondern um einfach zu verdeutlichen, dass sie eigentlich nicht so sher auf die 30 mehr oder weniger angewiesen sind).
Da ich bald mit meinem Abitur fertig bin und studieren möchte, habe ich überlegt in eine 1-Zimmer-Wohnung zu ziehen. Als Studentin ist es sicher auch leichter einen Nebenjob zu bekommen, dann hätte ich noch den Unterhalt meines Vaters, das Kindergeld (das meine Mutter übrigens auch für sich behält) und würde vielleicht noch BAföG beantragen.
Haltet ihr das für eine gute Idee? Ich weiß ja, dass es im Endeffekt teurer für mich wäre, aber ich rege mich einfach nur noch über meine Mutter und ihren Freund auf.
200 sind natürlich viel Geld für eine 19jährige, aber doch nicht, wenn ich alles davon bezahlen soll, denn meine Mutter zahlt mir wirklich nichts (ein Beispiel: ich habe sie einmal gefragt, ob sie mir einen Euro LEIHEN könne, hat sie aber nicht gemacht. Am nächsten Tag kam sie mit einem neuen Computer nach Hause ...).
Ich schreibe das hier nicht, um einfach meine Wut loszuwerden oder rumzujammern, sondern weil mich eure Meinung dazu interessieren würde.
Alles Reden mit meiner Mutter hat nichts gebracht, auch als meine Oma, die auf meiner Seite steht, mal ihre Meinung dazu sagte, obwohl sie das in einem wirklich freundlichen Ton tat.
So, danke fürs Durchlesen ich hoffe auf Antworten!
Liebe Grüße

Mehr lesen

30. März 2011 um 18:23

(:
irgendwie wird das Euro-Zeichen hier nicht gezeigt, aber ich denke mal, jeder weiß, worum es geht (;

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2011 um 19:24

Tu es!
Hallo!

Ich finde, ein Studium ist ein guter Zeitpunkt um auszuziehen. Falls es dich in eine andere Stadt verschlägt läufts sowieso darauf hinaus.

Mit Bafög (öhm ja, musst du mal gucken ob du das überhaupt bekommst; ka wie deine Eltern finanziell da stehen), Nebenjob und eventuell WG ist das auch ohne weiteres machbar.

Davon abgesehen macht studieren doch keinen Spaß wenn man noch bei Mama wohnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. März 2011 um 13:56


das ist ja echt heftig. ich kenne sowas überhaupt nicht von zu hause. außerdem streicht deine mutter ja auch noch dein kindergeld ein - ich weiß da nicht total bescheid aber ich denke dass das nicht in ordnung ist...zumindest spätestens wenn du nicht mehr dort wohnst.
wenn du studieren möchtest ist das außerdem ein super zeitpunkt um flügge zu werden! und ganz ehrlich: der seele tut das bestimmt auch gut wenn du dich soviel ärgerst.

ich weiß ja nicht wo du her kommst aber in deiner situation würde ich mal den mietspiegel von den städten checken die für dich in frage kommen und ob du vielleicht in ein bundesland ziehen möchtest in dem keine studiengebühren verlangt werden. wenn du dir für nichts zu schade bist bekommst du bestimmt auch nen job - dann aber mit dem bafög aufpassen!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2011 um 23:30

Dankeschön
Danke für die vielen Antworten und Tipps.
Ich weiß, dass es natürlich teurer ist, wenn ich ausziehen würde, habe ich ja auch im Text erwähnt, nur wollte ich gerne ein paar Meinungen dazu wissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook