Home / Forum / Meine Familie / Zu dumm für ein kind?

Zu dumm für ein kind?

10. Dezember 2012 um 11:26

seitdem ich 16 war hab ich mir ein kind gewünscht und nun bin ich 24 und habe eine 7 Wochen alte tochter.

Ich weiß nicht was ich falsch mache oder ob ich einfach nur zu dumm bin mich um mein kind zu kümmern aber momentan bin ich echt am verzweifeln.

Sie kam mit gelbsucht zur welt und ich machte mir echt sorgen..
Ich hab das stillen nicht hinbekommen und war da schon am verzweifeln weil ich einfach nicht wusste was ich falsch mache.

ich brach es ab und gab ihr die falsche.

Ich nahm sie mit in mein bett weil sie da ruhe gab und wir schliefen zusammen.

Nun ist es soweit das ich sie gar nicht mehr aus meinem bett bekomme...

Ich weiß nicht was ich machen soll.... sie schläft nur auf mir und mit ganz viel glück kann ich sie die nacht neben mich legen aber sonst geht nix.

ich komme im haushalt zu nix da ich ja brav da liegen muss wenn sie schlafen will..

nun wird sie etappen trinker.. sie trinkt vielleicht mal 60ml und dann wars das und nach ner std kommt sie wieder und hat hunger..

ich weiß einfach nicht mehr weiter

mir würde es schon helfen wenn sie am tag alleine schläft und ich mehr "freiheiten" habe...

mit pucken hab ich es versucht. das ging ein tag gut und dann nicht mehr. nun heult sie nur noch lautstark wenn ich nur damit anfange.


wenn ich im internet nach lösungen suche dann schreiben alle immer nur "sie brauch deine nähe sie is noch so klein"

und wie verdammt machen das die kinder die alleine in ihrem bett schlafen, in dem gleichen alter????

brauchen die etwas keine nähe????

ich hab es mit einem abendritual versucht aber das kratzt sie auch nicht.

ich hab ins kinderbett ein stillkissen gemacht damit es kleiner wirkt. und eine decke rein, damit es weicher ist da dass davor ja auch nicht so toll war... ich hab ein nachtlicht an und zum teil auch dunkel getestet aber nööö.. interessiert auch nicht...

ich bin einfach nur frustriert

Mehr lesen

10. Dezember 2012 um 18:16

..
Danke für eure antworten.

Einen Papa gibt es aber der bringt mir am Tag nicht sehr viel da wir momentan schichten machen und er mich die Nacht schlafen lässt und dann am Tag schläft

momentan lebe ich leider vom Staat da ich eine von den Damen bin die bei schlecker gearbeitet haben.

Viele gibt es leider nicht. In meiner Umgebung habe ich nur meine Mutter. Sie fragte ich heute ob sie meine Tochter einmal die Woche nehmen kann für ein halben Tag. Sie muss gucken da sie jetzt erstmal einige vorstellungsgespräche hat.
Mein Freund seine Mutter brauchen wir nich Fragen. Sie kommt erst halb 6 heim und hat kein nerv darauf. Am Wochenende pflegt sie ihre Mutter...

Es ist alles irgendwie nervig..

Sie hat nun Ne kule am kopf vom rücken liegen aber auf die seite bekomme ich sie auch nicht.



Eine Hebamme hatte ich. Nur da war sie noch nicht so und sie meinte das ich das Etappen trinken wegbekommen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2012 um 20:17

...
Die kleine auf dem Bild ist meine Tochter

Im laufgitter schlief sie heute 3 mal allein ein. Leider nur jeweils eine std aber es ist ein Anfang und jetzt abends legen wir sie in ihr bett und probieren es aus.

Dadurch das sie so ein schlechter trinker ist versuchen wir es nun mal zwischendurch mit Tee.

Nur wird das schwerer da sie das alles nur warm mag und wir haben nur ein wärmekostgerät

Na ja ich versuch mein Glück weiter und vielen dank für die Tipps


falls was ist komme ich gern darauf zurück und frage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2012 um 22:46

Du machst das durch
was wir alle mehr oder weniger auch erlebt haben mit unseren kindern.
ich finde du setzt dich , aber auch die kleine unter druck.lasst euch doch zeit... die hast du doch.
versuch sie mal zum schlafen auf ihren bauch zu legen, sie scheint eine bauchschläfer zu sein.
welche milchnahrung gibts du ihr?
und tu bitte die decke und das stillkissen aus dem bett, ist zu gefährlich.
ein baby , grad in den ersten 12 monaten ist nun mal ein 24h job. irgendwie hörst du dich an , als hättest du dir das doch etwas einfacher vorgestellt.du gewöhnst dich schon ...
gruss eine ex kollegin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2012 um 17:18

..
So mache ich das auch aber dadurch das sie etappentrinker ist würde ich bestimmt jedes mal Ne halbe Flasche wegwerfen und das ist mir zu teuer auf Dauer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2012 um 17:26

..
Das stillkissen habe ich nur im bett um das bett kleiner wirken zu lassen. Für mehr dient das nicht.

Ich habe nichts dagegen das sie bei uns schlafen möchte nur ist es so das ich mir auch langsam sorgen um meine Beziehung mache. Am Anfang kuschelten wir nur weil auch nicht mehr ging wegen dem wochenfluss nur das wird immer weniger und vom Sex kann man gar nicht mehr reden.
Das geht in erster Linie nicht da man sie ja nichz mal ablegen kann.

Ich hab einfach Angst das wir uns auseinander leben und ich irgendwann mit der kleinen alleine da stehe.

Ich weiß das hört sich so an als würde ich nur am mich denken nur möchte ich nicht das ea scheitert und sie ihren Vater dann nichz so hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2012 um 21:11

Bin mal ehrlich
weil ich das auch kenne. deine tochter ist sieben wochen alt und braucht nähe, das stimmt schon,
aber nimm dir zeit, etwas neues auszuprobieren. überleg mal, wie viele nächte du bracuhst, bis du in einem anderen bett als deines richtig schlafen kannst. es dauert seine zeit und die solltest du auch deiner tochter geben.
ausserdem solltest du mit kleinen schritten voran gehen. leg die kleine immer wieder von dir runter, zeig ihr aber durch streicheln oder leises reden/singen, dass du da bist. erweitere das ganze nach und nach dahin, dass du sie in ihr eigenes bett bringst. es dauert einige zeit und es werden bestimmt ein paar tränen fließen, aber die solltest du teilweise in kauf nehmen, damit du dich ein wenig erholen und kräfte tanken kannst.
wie gesagt, nicht mal einen tag versuchen, sondern etwas länger. der mensch ist ein gewohnheitstier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 20:55

Hallochen
Das mit der Nähe stimmt, das braucht ein Baby.
Verstehe mich bitte jetzt nicht falsch.

Wenn das Baby auf die Welt kommt will man nur mit dem Baby knuddeln lieben streicheln mit ins Bett nehmen.
Alles ist gut, aber Fehler war das du es mit ins Bett genommen hast, deswegen hängt sie an dich so.

Probiere doch mal ein schmusetuch, wo dein Geruch drauf ist. Und wenn sie dann früh oder Nachmittag schläft lege es neben ihr Kopf hin das sie es riechen kann, vielleicht Denk sie dann das du dabei liegst.

Oder du probierst denn Staubsauger; das heist bis sie schläft läuft der Staubsauger, für die Babys ist es das gleiche Geräusch wie im Mutterbauch. ( bei meiner Freundin funktioniert das perfekt )

Wenn die Sachen nicht helfen dann Must du, bis das Baby 3 Monate alt ist durch. Dann hört es vielleicht auf.
Wünsche dir noch viel Geduld das packst du schon.

Und dumm bist du bestimmt nicht, nur die Babys wissen schon ganz genau wie sie mit der Mutter umzugehen haben.


Lg ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 7:36

T-Shirt
Hallo shalonie,

ich kann verstehen, dass du verzweifelt bist. Du hast ja wirklich schon viel probiert.

Mein Kleiner hatte auch mal eine Phase, wo er nicht mehr alleine in seinem Bettchen liegen wollte und ich kann dir den Tipp geben: Lege ihr zum Schlafen ein T-Shirt von dir ins Bettchen, was du mindestens einen Tag getragen hat, dann riecht es so richtig schön nach Mama. Bei mir hat das Wunder gewirkt und mein Mäuschen hat jetzt noch regelmäßig sein Kuschel-T-Shirt mit im Bettchen.

Ich hoffe, es hilft dir. Du kannst ja mal Bescheid geben.

Liebe Grüße,
Susu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 11:20

..
Den Trick mit dem Shirt habe ich schon ausprobiert. Das bringt leider nichts.

Mittlerweile schläft sie am Tag im laufgitter für 2-3std auch wenn sie jede std wach wird. Es ist aber ein Anfang.

Die Nacht habe ich mit ihr im bett geschlafen und sie von Anfang an neben mir nicht auf mir.

Allerdings ohne das stillkissen um sie herum. Ich glaube ea liegt am stillkissen.

Im bett ist es ja auch.

Ich werde nun ihr bett wieder in ihr Zimmer stellen und es da weiter versuchen.
Nichz weil sie aus dem Schlafzimmer soll sondern weil ich glaube das wenn wir es dann im Schlafzimmer hingenommen habe das gleiche nochmal im Kinderzimmer haben da das wieder ein neuer Raum ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 16:23


Habe den rest jetzt nicht gelesen... Versuch es doch mit so nem Anstell Bettchen. wenn sie weint legst du deine Hand auf sie und rutsct etwas näher, so ist sie bei dir aber auch in ihrem eigenen Bettchen, bei uns hat das super geklappt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 16:27

Mir hat
übrigens das Buch Baby Management, die easy Baby Methode geholfen. Wenn ich auch nicht jeden Tipp umgesetzt habe so habe ich mir das für mich wichtigste da rausgesucht. Übrigens sind Leute die sich so viele Gedanken um das Wohlergehen ihres Babys machen nicht dumm. Dumm sind eher Leute die glauben alles richtig zu machen und garnicht merken dass sie versagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2012 um 11:57
In Antwort auf lfrke_12935782


Habe den rest jetzt nicht gelesen... Versuch es doch mit so nem Anstell Bettchen. wenn sie weint legst du deine Hand auf sie und rutsct etwas näher, so ist sie bei dir aber auch in ihrem eigenen Bettchen, bei uns hat das super geklappt

..
ich wollte so ungern ein beistell bett kaufen weil man das ja nicht so lang nutzt.

aber ich könnte ihr bettchen nebendran stellen und die 2 stangen raus nehmen so das ich besser ran komme.

vielleicht hilft das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2012 um 7:37

Wird alles besser
Hey,
nicht verzweifeln, deine Kleine ist erst sieben Wochen alt!!!
Meistens stellt sich ein Trinkrythmus erst mit drei bzw vier Monaten ein. Und das mit der Körpernähe stimmt schon.
Kann verstehen, dass du fertig bist- war bei mir am Anfang auch so. Ich war auch völlig verzweifelt und dachte, ich komme zu gar nix mehr. Aber sei froh, so kannst du immer mitschlafen- und tu das auch. Du brauchst die Kraft!!!
Lass Haushalt- Haushalt sein. Irgendwann kann sie alleine schlafen.
Bei mir hat sich das mit ca drei Monaten eingestellt. Habe da auch angefangen die Schlafrituale einzuführen- und habe nicht locker gelassen. Und irgendwann ist er alleine und ruhig eingeschlafen. Das dauert eben seine Zeit.
Die kleinen Würmchen müssen sich doch erstmal an die neue große Welt gewöhnen und brauchen daher eben gaaaanz viel Körperwärme und Geborgenheit. Sie wissen doch nicht, dass du im anderen Zimmer bist und wiederkommen wirst. Das Urvertrauen muss sich doch erst aufbauen.
Also, viel Kraft und Geduld wünsch ich dir!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2012 um 7:44

Achso...
und das mit dem Baby verwöhnen mit 7Wochen ist totaler Quatsch. Du hast nix falsch gemacht, indem du sie mit ins Bett genommen hast. Habe ich anfangs auch oft gemacht, wenn nix mehr ging. Trotzdem schläft mein Sohn jetzt alleine in seinem Bettchen.
In dem Alter checken sie doch garnicht, das man sie verwöhnen kann. Die Körpernähe und und das knuddeln, schmusen etc. braucht deine Tochter!!!
Das mit dem Tragetuch ist doch eine gute Idee. So kannst du sie reinlegen und trotzdem ein wenig im Haushalt machen- oder eben andere Dinge!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2012 um 8:31


stress die leute nicht fucktards und geh spielen...

auf solche kommentare kann die menschheit verzichten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2012 um 0:16

Zu dumm bist
du sicher nicht. Meine Tochter hat auch am Anfang nur auf mir geschlafen . Ich hab sie immer u. immer wieder neben mich hingelegt wenn sie geschlafen hat. Und mit der Zeit wurde es immer besser. Mit 4 Monaten haben wir sie in ihr Reich zum schlafen gebracht bis ca. Mitternacht und dann hab ich sie dann immer zu mir geholt. Bzw. Mach ich immer noch.
Und du schreibst sie ist gerade 7 Wochen alt da sind sie im 8 Wochen Schub und brauchen besonders viel nähe.

Das wird schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2012 um 16:04

Normal
das ist vollkommen normal!

hast du ein tragetuch?
dann bin dir die kleine auf die Brust. Dann kann sie dort schlafen und du in der Zwischenzeit deine Sachen erledigen.

Mach dich nicht verrückt.
Nach 7 Wochen kann noch kein Alltag herrschen.

Und das mit dem Bett .... Das ist genauso normal. Menschen sind Herdentiere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2012 um 19:10

Alles ganz normal
Deine Tochter ist doch erst 7 Wochen alt! Die Freiheit die du dir jetzt wünscht wird schon noch etwas warten müssen...Aber sie wird kommen
Meine Tochter Emilia hat bis sie 12 Monate war bei uns im Bett geschlafen und ist dann erst so nach und nach in ihr Bett und Zimmer umgezogen. Ein so kleines Baby wie deines muss noch immer die Sicherheit haben, dass die Mama bei ihr ist und die kannst du ihr nur geben wenn du auch wirklich da bist. So kann es eine gute und sichere Bindung zu dir aufbauen, die es später auch mal zulassen wird, sich von dir zu trennen. Es geht dann alles ganz von selbst und braucht nur etwas Zeit. Gib ihr diese Zeit, es wird sich lohnen!
Genies die Zeit wo ihr so eng zusammen seid. Du wirst sehen die Zeit vergeht soooo unglaublich schnell und bald wünscht du dir dieses süße Kleine Baby zurück dass so gerne bei dir geschlafen hat
Sicher gibt es auch Kinder die vom ersten Tag an in ihrem Zimmer im eigenen Bett schlafen. Jedes Kind ist anders.
Zahlreiche Studien belegen dass Kinder am besten Schlafen wenn die Mutter neben ihnen liegt
Viel Freude noch mit deinem Kleinen und alles wird sich schon noch finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2013 um 13:33

sie ist doch erst 7 wochen alt
bzw. jetzt schon ein bisschen älter, weil der beitrag ja schon vom dezember ist, trotzdem ist sie ja immer noch klein.

also als meine tochter so klein war konnte ich gar nicht genug von ihr bekommen. ich versteh deine aussagen nicht so wirklich, tut mir leid.

wer nach 7 wochen muttersein schon seine freiheiten braucht hätte sich das vielleicht mit dem kinderkriegen besser überlegen sollen. ich mein das nicht böse, aber deine tochter wird dich noch etwas länger brauchen als 7 wochen und du wirst deine freiheiten erst viel später wieder zurück bekommen.

meine tochter hat fast 2 jahre bei mir im bett geschlafen, ich habe sie auch nicht gestillt weil es nicht geklappt hat und meine tochter ist über 1 jahr lang nur in meinen armen eingeschlafen. das legt sich alles ganz von selbst wieder!

ich habe meine tochter schon bei mir im bett schlafen lassen da war sie gerade mal ein paar stunden auf der welt, im krankenhaus fanden das auch alle in ordnung.

kinder bedeuten nuneinmal das man sich selbst zurücknehmen muss und das man eben nicht mehr so viele freiheiten hat, ausser man schiebt sein kind zu oma, tante sonstwo hin ab. solche eltern gibts natürlich auch.

eine bekannte von mir hat ihr kind von anfang an in sein bett gelegt, der kleine hat wochenlang nächte durch geschrien aber das hat sie nicht interessiert. so "verdammt nochmal" machen das sicherlich einige leute, mir würde dabei das herz zerreissen. geklappt hat es aber, denn der kleine hat noch nie in ihrem bett geschlafen (er ist heute 2,5). es gibt bestimmt auch kinder die von ganz alleine von anfang an im eigenen bett schlafen, aber das sind halt nicht alle kinder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2013 um 15:09

Kopf hoch
Du bist doch nicht zu doof. Kinder zu haben ist Schwerstarbeit!!!
Aber, sie ist wirklich erst 7 Wochen und sie braucht wirklich viel Nähe. Manche Kinder si d einfach, manche schwierig. Ich habe beide Extreme.
Was ich Dir wirklich ans Herz legen würde: Tagsüber ein Tragetuch. Dann kannst Du sie Dir umbinden, sie bekommt Nähe u d Du kannst Deinen Haushalt ein Stück weit machen ( brauchst Du wohl für Deinen Kopf)
Und...manche Babys quengeln znd jammern sich in den Schlaf...solange Deine Maus nur quengelt und nicht schreit, lass sie doch mal ein wenig. Natürlich nicht schreien lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2013 um 23:26

Stand der dinge
Meine Tochter ist jetzt 11 Wochen alt.
Sie schläft nun bei uns im bett. Ich lege sie zwischen 23 und 24 Uhr hin. Bleibe solange bei ihr bis sie eingeschlafen ist. Teilweise schlafe ich auch schon vor ihr ein

In ihrem bett schläft sie nach wie vor nicht aber damit kann ich Leben.
Nun habe ich den Abend noch eine .td für mich und leg mich dann zu ihr.
Das ist vollkommen in Ordnung.

Am Tag schläft sie auch mal im Gitter aber nicht sehr lang. Es gibt mal Tage wo sie super viel schläft und dann wieder fast gar nicht.

Seit Ca 3 Tagen hat sie nun erhöhte Temperatur und auch Fieber. Wir waren beim kia und der gab uns zäpfchen die wir ihr geben sollen wenn es auf 39, 5 geht.

Zur Zeit schlafe ich auf dem Sofa wegen meinem Starken husten.

Sie hat die Angewohnheit sich die Nacht zu drehen. Wir legen sie grade hin und später liegt sie schräg im bett.

Ist ganz witzig da mein Freund sie schon ein paar mal umlegen musste da sie mit ihren Füßen an seinem hintern war hihi.


Alles im allen klappt es nun recht gut. Sie kommt grob 2-3 mal die Nacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2013 um 23:30
In Antwort auf noah_12944001

Stand der dinge
Meine Tochter ist jetzt 11 Wochen alt.
Sie schläft nun bei uns im bett. Ich lege sie zwischen 23 und 24 Uhr hin. Bleibe solange bei ihr bis sie eingeschlafen ist. Teilweise schlafe ich auch schon vor ihr ein

In ihrem bett schläft sie nach wie vor nicht aber damit kann ich Leben.
Nun habe ich den Abend noch eine .td für mich und leg mich dann zu ihr.
Das ist vollkommen in Ordnung.

Am Tag schläft sie auch mal im Gitter aber nicht sehr lang. Es gibt mal Tage wo sie super viel schläft und dann wieder fast gar nicht.

Seit Ca 3 Tagen hat sie nun erhöhte Temperatur und auch Fieber. Wir waren beim kia und der gab uns zäpfchen die wir ihr geben sollen wenn es auf 39, 5 geht.

Zur Zeit schlafe ich auf dem Sofa wegen meinem Starken husten.

Sie hat die Angewohnheit sich die Nacht zu drehen. Wir legen sie grade hin und später liegt sie schräg im bett.

Ist ganz witzig da mein Freund sie schon ein paar mal umlegen musste da sie mit ihren Füßen an seinem hintern war hihi.


Alles im allen klappt es nun recht gut. Sie kommt grob 2-3 mal die Nacht.

Nachtrag
Einige von euch stellen mich hier hin als würde ich nicht vorher gewusst haben das ich danach kaum Freiheiten habe und das sie all meine Aufmerksamkeit brauch.


Lest mal bitte meinen Beitrag richtig durch!!!

Die Freiheiten beziehen sich auf Haushalt machen und nicht Party oder sonst was der Art.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2013 um 23:32
In Antwort auf nananana123

sie ist doch erst 7 wochen alt
bzw. jetzt schon ein bisschen älter, weil der beitrag ja schon vom dezember ist, trotzdem ist sie ja immer noch klein.

also als meine tochter so klein war konnte ich gar nicht genug von ihr bekommen. ich versteh deine aussagen nicht so wirklich, tut mir leid.

wer nach 7 wochen muttersein schon seine freiheiten braucht hätte sich das vielleicht mit dem kinderkriegen besser überlegen sollen. ich mein das nicht böse, aber deine tochter wird dich noch etwas länger brauchen als 7 wochen und du wirst deine freiheiten erst viel später wieder zurück bekommen.

meine tochter hat fast 2 jahre bei mir im bett geschlafen, ich habe sie auch nicht gestillt weil es nicht geklappt hat und meine tochter ist über 1 jahr lang nur in meinen armen eingeschlafen. das legt sich alles ganz von selbst wieder!

ich habe meine tochter schon bei mir im bett schlafen lassen da war sie gerade mal ein paar stunden auf der welt, im krankenhaus fanden das auch alle in ordnung.

kinder bedeuten nuneinmal das man sich selbst zurücknehmen muss und das man eben nicht mehr so viele freiheiten hat, ausser man schiebt sein kind zu oma, tante sonstwo hin ab. solche eltern gibts natürlich auch.

eine bekannte von mir hat ihr kind von anfang an in sein bett gelegt, der kleine hat wochenlang nächte durch geschrien aber das hat sie nicht interessiert. so "verdammt nochmal" machen das sicherlich einige leute, mir würde dabei das herz zerreissen. geklappt hat es aber, denn der kleine hat noch nie in ihrem bett geschlafen (er ist heute 2,5). es gibt bestimmt auch kinder die von ganz alleine von anfang an im eigenen bett schlafen, aber das sind halt nicht alle kinder.

..
RICHTIG LESEN!!!!

Freiheiten bezogen sich auf Haushalt machen also urteile bitte nicht über mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 15:02
In Antwort auf noah_12944001

Nachtrag
Einige von euch stellen mich hier hin als würde ich nicht vorher gewusst haben das ich danach kaum Freiheiten habe und das sie all meine Aufmerksamkeit brauch.


Lest mal bitte meinen Beitrag richtig durch!!!

Die Freiheiten beziehen sich auf Haushalt machen und nicht Party oder sonst was der Art.


ja, das sind die, die hier rum zicken wollen. Oder irgendwas falsch interpretieren, weil sie wahrscheinlich ihre eigenen Bedürfnisse nicht stillen können.... Mach dir nix drauss. Fast jeder hat deine Frage richtig verstanden. Ein paar gibt es immer, die es gar nicht richtig verstehen wollen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram