Home / Forum / Meine Familie / Zickenterror

Zickenterror

5. Januar 2008 um 13:49

Hallo
Ich habe eine 3 jährige Tochter die momentan nur noch zickt und bockt. Mir fällt es schwer momentan mit der Situation umzugehen, da ich immer denke wenn ich zu streng bin mache ich ihr Verhalten nur noch schlimmer.Wenn sie was nicht bekommt was sie gerade haben will läuft sie mit abgesenkten Schultern in den nächsten Raum und fängt an zu weinen oder sagt dann haue ich dich. Sie geht seit ihrem neunten Lebensmonat in eine Tagesstätte wo sie auch gerne hingeht dort kann sie sich auch gut an die Regeln halten aber zuhause klappt das garnicht. Ist das normal bei Mädchen? Sie nörgelt nur rum und nichts kann man ihr recht machen. Geht diese Phase wieder vorbei? Habe manchmal das Gefühl es macht ihr Spass mich zu provozieren. Wer hat einen guten Rat mit diesem Zickenterror umzugehn?????????????

Mehr lesen

5. Januar 2008 um 21:05

Jungs sind auch zickig!
Hallo,
ich hoffe, ich kann Dich etwas beruhigen und als ich Deinen Beitrag las war ich selbst auch etwas erleichert, dass ich nicht allein bin dem Problem.
Mein Sohn ist auch Drei und ich erlebe diese Dinge, die du beschreibst in letzter Zeit immer häufiger.
Also können Jungs das Zicken wohl auch ganz gut.
Ich glaube, dass es keine Rolle spielt, ob Junge oder Mädchen, es ist ein schwieriges Alter.
Motzen und Trotzen wo und wann es geht.
Mein Sohn ist momentan sehr stur und schreit und haut mich, wnn er seinen Willen nichz bekommt. Das ist seit etwa 3 Monaten so, seit er im KIGA ist.
Ich versuche immer geduldig zu bleiben, manchmal gehts auch nicht, aber ich bin sicher, dass diese Phase irgendwann vorbei ist. Ich habe noch ein Baby. 5 Mon., und das erschwert die ganze Sache natürlich.
Ich denke, dass die Kleinen im KIGA alles befolgen und

Gefällt mir

5. Januar 2008 um 21:11
In Antwort auf elli979

Jungs sind auch zickig!
Hallo,
ich hoffe, ich kann Dich etwas beruhigen und als ich Deinen Beitrag las war ich selbst auch etwas erleichert, dass ich nicht allein bin dem Problem.
Mein Sohn ist auch Drei und ich erlebe diese Dinge, die du beschreibst in letzter Zeit immer häufiger.
Also können Jungs das Zicken wohl auch ganz gut.
Ich glaube, dass es keine Rolle spielt, ob Junge oder Mädchen, es ist ein schwieriges Alter.
Motzen und Trotzen wo und wann es geht.
Mein Sohn ist momentan sehr stur und schreit und haut mich, wnn er seinen Willen nichz bekommt. Das ist seit etwa 3 Monaten so, seit er im KIGA ist.
Ich versuche immer geduldig zu bleiben, manchmal gehts auch nicht, aber ich bin sicher, dass diese Phase irgendwann vorbei ist. Ich habe noch ein Baby. 5 Mon., und das erschwert die ganze Sache natürlich.
Ich denke, dass die Kleinen im KIGA alles befolgen und

Der Rest zu den Zickenjungs
zu Hause ist es einfacher, die Grenzen auszutesten.
Versuche, ihr je nach Situation, kurz und klar die Grenzen zu zeigen, immer und immer.
Ich hoffe es geht dir damit etwas besser.
Sorry für die halben Beiträge.
By

Gefällt mir

7. Januar 2008 um 2:40
In Antwort auf elli979

Der Rest zu den Zickenjungs
zu Hause ist es einfacher, die Grenzen auszutesten.
Versuche, ihr je nach Situation, kurz und klar die Grenzen zu zeigen, immer und immer.
Ich hoffe es geht dir damit etwas besser.
Sorry für die halben Beiträge.
By

Trotzalter
Ja, es ist nicht leicht, aber leicht hat es einen....
Und immerwieder Grenzen aufzeigen, an Regeln festhalten.
Unsere Luette muckt nun auch auf.
Die beiden Grossen waren irgendwie einfacher,
aber wahrscheinlich waren da meine Nerven auch noch stabiler??!!
Ich sage auch immer:" Zu Hause duerfen sie ruhig aufmucken,
besser als woanders..."
Doch unsere jetzt 6Jaehrige machte damals auch im Kiga Stress,
malte mit Schminkstiften an Waenden, trotz mehrmaligen Verbots...
uns wurde angeraten zum Psychologen zu gehen...,
der wiederrum sagte:"Ach, sind die Damen im Kaffeetrinken gestoert?"
Sicher unser Maedel ist sehr weit, ueberaus feinmotorisch weit entwickelt,
die groesseren Geschwister tun das ihrige dazu.
Nun gut. Du hast noch ein kleines Wuermchen dabei, das wohl eine Art "Bedrohung"
fuer deine Tochter ist, um es krass zu sagen, sie buhlt um Anerkennung deinerseits.
Wenn das Luette auch noch ein Maedchen ist, so ist Konkurrenzkampf angesagt,
muss aber nicht sein.
Auch wenn es ermuedend ist und an Deinen Kraeften zerrt,
ja, immerwieder klar sein. Dann soll sie halt im Zimmer heulen...
besser als andere Unarten.
Und sie macht das gewiss nicht, um Dich zu aergern, sicher, sie testet Dich,
immerwieder und wird es auch noch lange genug tun!
Nimm` sowas nie persoenlich, Du bist die Mutter, die ranghoehere Person!
Bloss nicht einbrechen! Sei stark!
Nimm` Dir Auszeiten und bezieh` den Papa mit ein, wenn moeglich.
Ihr muesst Ihr klar machen, dass hier eure Regeln gelten und sie hat sich zu fuegen,
harte Arbeit und wieder und wieder muessen die Regeln neu geformt und die Grenzen neu gesteckt werden...fast das ganze Leben lang.
Das sind alles Dinge, da weist Dich vorher keiner drauf hin,
und bist Du "ploetzlich" in solch Situation, da erwachst Du,
"ups, so hab` ich mir das aber nicht vorgestellt.."
Herzlich Willkommen in der Wirklichkeit!!

Ich frage mich auch manches Mal:" warum passiert das mir? Was habe ich falsch gemacht?"

Ist alles in Ordnung.
Die Kinder lernen von mir, von meinem Verhalten!
Bestaetigt sich immerwieder...
Schau` auch ein bisschen in Dich, an Dir ...
nicht nur wir bringen den Kids etwas bei,
auch wir koennen von Ihnen lernen.
Die Kinder sind das Spiegelbild deiner Selbst,
so im Groben.....

Alles wird Gut!
Viel Erfolg,
Charly

Gefällt mir

8. Januar 2008 um 9:33
In Antwort auf elli979

Der Rest zu den Zickenjungs
zu Hause ist es einfacher, die Grenzen auszutesten.
Versuche, ihr je nach Situation, kurz und klar die Grenzen zu zeigen, immer und immer.
Ich hoffe es geht dir damit etwas besser.
Sorry für die halben Beiträge.
By

Erleichterung
Das hört sich gut an ich dachte schon es wäre nur bei uns so. Bei den anderen Kindern aus unserem Bekanntenkreis ist das nicht so die sind ausgeglichen und hören. Aber vielen Dank für den Tip werde mich zusammen reissen und es durchziehen. Stehe mir da manchmal selbst im Weg. Ich arbeite jetzt schon seit einem Jahr wieder Vollzeit und habe da schon ein schlechtes Gewissen ob das Verhalten damit zutun hat. Aber anderer seits will sie jeden Tag in die KITA und da essen und schlafen, dann denke ich wieder so schlimm kann es ja nicht sein.

Gefällt mir

14. Januar 2008 um 20:59
In Antwort auf mondscheinengel1

Erleichterung
Das hört sich gut an ich dachte schon es wäre nur bei uns so. Bei den anderen Kindern aus unserem Bekanntenkreis ist das nicht so die sind ausgeglichen und hören. Aber vielen Dank für den Tip werde mich zusammen reissen und es durchziehen. Stehe mir da manchmal selbst im Weg. Ich arbeite jetzt schon seit einem Jahr wieder Vollzeit und habe da schon ein schlechtes Gewissen ob das Verhalten damit zutun hat. Aber anderer seits will sie jeden Tag in die KITA und da essen und schlafen, dann denke ich wieder so schlimm kann es ja nicht sein.

Mach` Dir keine Vorwuerfe!
Ja, bei den anderen, da sieht das immer so einfach aus,
da sind die Maedels lieb, lassen die Haarspangen im Haar,
das Kleidchen sauber beim Essen,
ich glaube, wenn man genauer hinschaut, so geht es diesen Familien nicht wirklich besser,
es ist nunmal nicht alles perfekt.
Es ist auch Dein Leben, und wenn Du Vollzeit arbeiten moechtes,
dann ist das o.k., Du musst Dich nicht rechtfertigen,
oder Dir einbilden, dass Du eine schlechte Mutter bist, weil andere daheim bleiben!?
Sicherlich spielt ihr Verhalten da ein bisschen mit rein,
alle muessen sich an die neue Situation gewoehnen,
doch wenn Du Dir selbst treu bleibst, dann wird das schon respektiert werden.
Sie versucht es halt, sie halt wohl auch etwas von ihrer Mutter *laechel*.
Beisst sich durch, geht ihren Weg. Sieh` es mal so!
Und wenn sie Spass hat an der Kita, umso besser!
Du machst alles richtig!
Geniesse die Arbeit, die Zeit mit Deinen Kindern...und auch dem Mann,
dann funzt das schon!
KOPF HOCH< BRUST RAUS!

Alles wird gut!
Charly

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen