Home / Forum / Meine Familie / Zerstrittene Eltern an einen Tisch bringen

Zerstrittene Eltern an einen Tisch bringen

14. November 2016 um 15:31

Hallo zusammen. Ich werde im nächsten Jahr heiraten. Mein Problem ist, dass meine Eltern seid über 10 Jahren kein Wort mehr miteinander sprechen. Ich Zweifel nicht daran, das sie sich für meine Hochzeit zusammen reißen würden aber ich möchte das sie endlich mal reinen Tisch machen. Stattdessen stellt mein Vater auf stur. Er hat eine neue Frau. Meine Mutter ist allein. Er hat einiges einiges verbockt in der Scheidung, ich habe jahrelang keinen Kontakt zu ihm gehabt. Mittlerweile haben wir uns angenähert, mein Standpunkt hat sich allerdings nie geändert. Klar gehören immer zwei dazu aber ich sag euch, ich hab es miterlebt, das war keine Glanzleistung von ihm damals. 
Nun frage ich, was würdet ihr tun? Sie sollen keine Freunde werden sondern sich meinetwegen an den Kopf schmeißen was sie verletzt hat. Nicht so tun (vor allem er) als ob nichts passiert wäre. 
Es wird ja mit späteren Enkeln auch so sein, das sie sich immer wieder sehen. 

Vielen Dank schon mal. 
LG, Sonnenschein

Mehr lesen

15. November 2016 um 14:09

Hi du,

ich finde deinen Wunsch sehr verständlich - aber es ist ganz offensichtlich nur DEIN Wunsch, nicht der deiner Eltern. 
Du kannst beiden sagen was du dir wünschst und warum - musst dich aber mit deren Entscheidung abfinden...

Tiri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2016 um 15:52

Auf der anderen Seite ist es nur verständlich, BEIDE an der eigenen Hochzeit dabei haben zu wollen. Da kann man schon erwarten, dass sie nicht so tun, als würden sie einander nicht kennen. Aber zwingen miteinander zu reden kann man sie auch nicht. 
Hast du beide denn schon mal drauf angesprochen? Ich meine, wie stellen die sich das denn vor, wenn du mal Kinder hast und das Kind Geburtstag hat? Dass sie sich komplett ignorieren? Was ist deren Meinung dazu? Oder zu deiner Hochzeit? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2016 um 9:48

Herzlichen Glückwunsch zur Verlobung! Ich verstehe deinen Wunsch, denke aber auch du kannst nicht erwarten, dass die beiden (bzw. drei, weil die neue Frau deines Vaters ja auch involviert ist) gute Miene zu bösen Spiel machen. Du kannst also meiner Meninung nach erwarten, dass sie sich zusammenreißen und respektvoll miteinander umgehen, aber nicht, dass sich zwischen ihnen ein freundschaftliches Gespräch entwickelt. Vielleicht kannst du die beiden von einem klärenden Gespräch VOR der Hochzeit überzeugen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2016 um 13:21
In Antwort auf sonnenschein856

Hallo zusammen. Ich werde im nächsten Jahr heiraten. Mein Problem ist, dass meine Eltern seid über 10 Jahren kein Wort mehr miteinander sprechen. Ich Zweifel nicht daran, das sie sich für meine Hochzeit zusammen reißen würden aber ich möchte das sie endlich mal reinen Tisch machen. Stattdessen stellt mein Vater auf stur. Er hat eine neue Frau. Meine Mutter ist allein. Er hat einiges einiges verbockt in der Scheidung, ich habe jahrelang keinen Kontakt zu ihm gehabt. Mittlerweile haben wir uns angenähert, mein Standpunkt hat sich allerdings nie geändert. Klar gehören immer zwei dazu aber ich sag euch, ich hab es miterlebt, das war keine Glanzleistung von ihm damals. 
Nun frage ich, was würdet ihr tun? Sie sollen keine Freunde werden sondern sich meinetwegen an den Kopf schmeißen was sie verletzt hat. Nicht so tun (vor allem er) als ob nichts passiert wäre. 
Es wird ja mit späteren Enkeln auch so sein, das sie sich immer wieder sehen. 

Vielen Dank schon mal. 
LG, Sonnenschein

Auch ich bin ein Scheidungskind und meine Eltern sprechen auch praktisch nicht miteinander. Jedoch finde ich es auch nicht nötig. Du kannst nicht von Ihnen verlangen reinen Tisch zu machen. Ich finde es angemessen, dass sie sich während deiner Hochzeit anständig benehmen aber ansonsten ist dies wohl ein Wunschtraum, dass sich deine Eltern versöhnen. Lass es lieber, es könnte auch schlimmer werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2016 um 10:12

es gibt leider sehr wenige Menschen die sich fair trennen können, es ist sehr oft eine Schlacht um die Kinder.Wenn die Väter nur noch Zahlvater sind und oft jahrelange Prozesse in Kauf nehmen, um ihre Kinder mal sehen zu dürfen.  Da kann ich viele verstehen die niemals mehr an einen Tisch sitzen wollen. Du solltest das auch nicht versuchen. Sei froh dass du wieder Kontakt zu beiden hast, mehr kannst du nicht erwarten.
Ich habe grosse Achtung vor Menschen die ihre Kinder nicht als Machtmittel gegen den Ex einsetzen, denn in Wahrheit schaden sie nur den Kindern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2016 um 15:25

Ich habe es bei meinen Eltern immer so gehandhabt, dass ich beiden ein Ultimatum gestellt habe. Wer sich nicht benimmt, fliegt hochkant raus. Nach so vielen Jahren hast du für beide kein Verständnis mehr aufzubringen - sie müssen sich selbst zusammenreißen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Unternehmungslustige Familie in Bonn sucht Gleichgesinnte
Von: familieinbonn
neu
6. Dezember 2016 um 11:04
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen