Home / Forum / Meine Familie / Zeit mit Kindesvater

Zeit mit Kindesvater

29. August 2018 um 15:35

Moin moin,

ich hätte gern mal euren Rat. Der Vater meines Kindes und ich sind seit Juni 2013 getrennt. Damals war unser Sohn ein halbes Jahr alt. Seitdem hat er seinen Aufenthaltsort bei mir. Mit dem Vater hat es mal mehr mal weniger bis gar nicht gut geklappt mit dem Umgang. Der Umgang wurde bisher monatlich geregelt, da der Vater es nicht vorher planen konnte/wollte.

Vor ca. einem Jahr habe ich ihm das Sorgerecht zugestanden, da wir endlich auch regelmäßig organisatorische Dinge klären konnten. Ich denke er sah sich auch ein Stück weit durch meine neue familiäre Situation "bedroht" (neuer Freund, der sein Kind öfter sieht und sich super mit ihm versteht und mein zweites Kind im Anmarsch).
Aber jetzt kommt der Clou: seitdem hat er unserem Sohn pro Monat nur noch 1-4 Nächte pro Monat gehabt (davor eine zeitlang ca. 7-9) und wenn er ihn nicht sieht, ruf höchstens ich mal an, damit der Spatz ihn mal sprechen kann. Dann kam im Februar mal ein kurzes Aufbegehren zwecks Wechselmodell und dass er überlegt es einzuklagen. Wir sind dann überein gekommen, dass wir einen festen Tag pro Woche machen und jedes zweite Wochenende. Naja ihr könnt euch ja bei 1-4 Nächten ausrechnen wie gut das geklappt hat. Ich hatte nach einer erneuten Absage immerzu das weinende Kind im Arm und habe versucht die Wogen so einfühlsam wie möglich zu glätten, währenddessen es sich ständig wiederholte.

Nun kam er  vor zwei Tagen damit um die Ecke, dass er ihn jetzt wieder ständig sehen will. Daraufhin meinte ich, dass es nunmal nicht von null auf hundert geht und habe vorgeschlagen, dass wir ja nochmal einen Versuch starten könnten mit einem festen Tag pro Woche und dann jedes zweite We von Freitag bis Sonntagabend (schon im Ausblick auf die Schule, die nächstes Jahr beginnt und um bis dahin eine feste Struktur zu haben, die man dann fortführen kann). Das möchte er aber nicht. Er will jetzt in der geraden Woche einen Tag pro Woche und Freitag bis Montag und in der ungeraden zwei Tage pro Woche. Immer jeweils mit Übernachtung. 
Ganz ehrlich? Das irritiert doch das Kind total. Vor allem, wenn er dann in die Schule geht. Und wir sind beide auch echt keine Organisationstalente und ich dabei noch wesentlich mehr als er. Außerdem hat er beim Vater auch kein eigenes Zimmer und wohnt dort in einer WG mit anderen alternativen Leuten, wo es auch mal länger zur Sache geht. Was ja auch grade so noch okay ist, aber eben im Hinblick auf die Schulzeit echt gar nicht mehr geht. Da mag ich auch nicht mehr als die genannten Tage "abgeben".

Was haltet ihr davon? Und wie sähen meine Chancen aus, falls es irgendwann zum Äußersten kommen sollte? Was ich wohlgemerkt nicht hoffe

P.S.: Der Sohnenmensch findet einen Tag und jedes zweite We super, da er sonst den neuen kleinen Menschen nicht mehr sooft sehen würde.

Mehr lesen

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen