Home / Forum / Meine Familie / Zehenspitzengang

Zehenspitzengang

15. Januar 2004 um 16:09

Hallo,
ich suche Mütter/Väter etc.deren Kinder auch auf
Zehenspitzen laufen.Würde mich über Erfahrungsaustausch freuen.Mein Sohn ist mittlerweile
9 Jahre alt und wir haben nichts unversucht um die
Ursache dieses Phänomens rauszubekommen.
Vielleicht kommen wir zusammen auf eine Idee?!
Liebe Grüße Dana

Mehr lesen

15. Januar 2004 um 17:09

Zehenspitzengang
Hallo Nenja,
seit wann läuft dein Sohn auf den Zehenspitzen?
Was meinst du mit "unbemerkt"?
Hat er sonst irgendwelche Probleme?
LG Dana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2004 um 15:57

Zehenspitzengang@sobinich
Hallo sobinich,
danke für die Seiten.
Hat sich bei dir seit Mai etwas verändert,hast du irgendwelche Diagnosen bekommen?
Hat dein Sohn,sonst irgendwelche Auffälligkeiten?
LG Dana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2004 um 16:07

Zehenspitzengang@Nenja
Hallo Nenja,
mein Sohn läuft schon so,seit dem er 3 Jahre alt ist.Am Anfang hieß es,dass es normal wäre
und von alleine weggeht.Mittlerweile nach
mehreren Jahren mit Krankengymnastik und Ergotherapie,versch.Ärzten,Hänseleien in der
Schule und blöden Bemerkungen von Seiten der
Erwachsenen leidet sein Selbstbewußtsein
ziemlich stark darunter.Wir wollten nichts
unversucht lassen,um ihm den Übertritt auf`s
Gymnasium leichter zu machen,deswegen würden
wir gerne mehr über dieses Phänomen erfahren.
Tim hat außerdem ein leichtes ADS ohne Hyper-
aktivität.Ob dies evtl.in irgendeiner Verbindung dazu steht ist offen.
LG Dana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2004 um 21:39

Zehenspitzen-laufen kann bedeuten......
Al Kind bin ich auch laufend auf Zehenspitzen gelaufen.

Mit 17 Jahren, dank vielem Sport relativ früh, hatte hatte mn mir beidseitige Hüft-Deplassie prognostiziert.
Laut Orthopädin solle das Zehenspitzen laufen hierzu ein typisches Anzeichen gewesen sein.
Möcht mich gar nicht weiter dazu äussern, ist vielleicht ein Tip wert.
Reyna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2004 um 16:56

"Zehenspitzengang"
Hallo Dana,
Meine Tochter Ist 7 Jahre alt und läuft immer schon auf Zehenspitzen. Wir haben auch alles an Untersuchungen hinter uns gebracht. Keiner kann uns sagen "WARUM". - Seit 2 Jahren gehen wir nun reiten, um nicht die Ursache sondern die Begleiterscheinungen zu bekämpfen. Das heißt also die Rumpfmuskulatur auszugleichen.Sie Konnte nicht rückwärts auf "Hacken" laufen- Sie ist fast umgefallen. Das kann sie nun. Aber nach wie vor ist dieser Gang auf den Zehenspitzen.Kann dein Sohn Rückwärts Auf Hacken laufen? Liebe Grüße Klaudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2004 um 10:24
In Antwort auf aniks_12348976

"Zehenspitzengang"
Hallo Dana,
Meine Tochter Ist 7 Jahre alt und läuft immer schon auf Zehenspitzen. Wir haben auch alles an Untersuchungen hinter uns gebracht. Keiner kann uns sagen "WARUM". - Seit 2 Jahren gehen wir nun reiten, um nicht die Ursache sondern die Begleiterscheinungen zu bekämpfen. Das heißt also die Rumpfmuskulatur auszugleichen.Sie Konnte nicht rückwärts auf "Hacken" laufen- Sie ist fast umgefallen. Das kann sie nun. Aber nach wie vor ist dieser Gang auf den Zehenspitzen.Kann dein Sohn Rückwärts Auf Hacken laufen? Liebe Grüße Klaudia

Zehenspitzengang
Hallo Klaudia,
danke für deinen Beitrag.
Mein Sohn kann rückwärts auf den Hacken gehen,allerdings nur mit großer Mühe.
Das hat er wahrscheinlich seiner hohen
Sportlichkeit zu verdanken,dass seine Sehnen
nicht noch mehr in Mitleidenschaft gezogen
worden sind.Wie ist deine Tochter von der Wahrnehmung her? Mein Sohn ist ziemlich langsam
und verträumt,lässt sich schnell ablenken und
seine Konzentration ist auch nicht die beste.
Was habt ihr schon an Untersuchungen gemacht,was wurde ausgeschlossen?
LG Dana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2004 um 10:56
In Antwort auf kyler_12055543

Zehenspitzengang
Hallo Klaudia,
danke für deinen Beitrag.
Mein Sohn kann rückwärts auf den Hacken gehen,allerdings nur mit großer Mühe.
Das hat er wahrscheinlich seiner hohen
Sportlichkeit zu verdanken,dass seine Sehnen
nicht noch mehr in Mitleidenschaft gezogen
worden sind.Wie ist deine Tochter von der Wahrnehmung her? Mein Sohn ist ziemlich langsam
und verträumt,lässt sich schnell ablenken und
seine Konzentration ist auch nicht die beste.
Was habt ihr schon an Untersuchungen gemacht,was wurde ausgeschlossen?
LG Dana

"Zehenspitzengang"
Hallo Dana,
Meine Tochter hat keine Auffälligkeiten in den Bereichen. Sie ist eher ungeduldig und viel in Bewegung. An Untersuchung haben wir von Anfang an den Orthopäde aufgesucht. Der sagte in dem Alter "1,5" sei Dieser Gang normal. Der Kinderarzt war der Meinung, o.k. solange die Sehnen nicht verkürzt wären. Hat uns geraten viel, auf verschiedenen Böden zu laufen. Es könne ein Reflex bei Ihr im Fuß sein, der bei normalem "Gang" einmal schwingt, und bei Ihr in Schwingung bleibt-daraus dieser Zehenspitzengang.
Dann waren wir zwischenzeitlich bei der Krankengymnastik. Dort wurde die Rumpfmuskulatur gestärkt und geraten weiter etwas dafür zu tun.
Kürzlich war ich auch mit ihr bei einer Laufanalyse. Dort wurde die Reflex geschichte ausgeschlossen,und mir gesagt:Einen besser entwickelten Fuß eines Kindes in dem Alter hätte er selten gesehen! Mit Dehnübungen jeden Abend würde es Wahrscheinlich in drei Monaten vorbei sein. Nun dehnen wir und warten mal ab. Was wurde Bei Euch ausgeschlossen? Was ist gelaufen an Untersuchungen? lg k.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2004 um 13:59
In Antwort auf aniks_12348976

"Zehenspitzengang"
Hallo Dana,
Meine Tochter hat keine Auffälligkeiten in den Bereichen. Sie ist eher ungeduldig und viel in Bewegung. An Untersuchung haben wir von Anfang an den Orthopäde aufgesucht. Der sagte in dem Alter "1,5" sei Dieser Gang normal. Der Kinderarzt war der Meinung, o.k. solange die Sehnen nicht verkürzt wären. Hat uns geraten viel, auf verschiedenen Böden zu laufen. Es könne ein Reflex bei Ihr im Fuß sein, der bei normalem "Gang" einmal schwingt, und bei Ihr in Schwingung bleibt-daraus dieser Zehenspitzengang.
Dann waren wir zwischenzeitlich bei der Krankengymnastik. Dort wurde die Rumpfmuskulatur gestärkt und geraten weiter etwas dafür zu tun.
Kürzlich war ich auch mit ihr bei einer Laufanalyse. Dort wurde die Reflex geschichte ausgeschlossen,und mir gesagt:Einen besser entwickelten Fuß eines Kindes in dem Alter hätte er selten gesehen! Mit Dehnübungen jeden Abend würde es Wahrscheinlich in drei Monaten vorbei sein. Nun dehnen wir und warten mal ab. Was wurde Bei Euch ausgeschlossen? Was ist gelaufen an Untersuchungen? lg k.

Zehenspitzengang
Hallo Klaudia,
mein Sohn hat mit 3 Jahren angefangen auf
Zehenspitzen zu laufen.Der Kinderarzt sagte,dass bis 5 Jahren es normal wäre.
Also haben wir abgewartet.Danach bekam er KG,was nichts brachte(er ist eh sehr sportlich,turnt und spielt Fußball im Verein).
Es ist Kernspintomographie vom Schädel gemacht
worden,neuropädiatrische Test`s,mehrmals EEG
und Schlafentzug-EEG.Orthopäde wußte auch nicht
weiter.Ergotherapie besuchte er auch.Als wir
ambulant in der Rehaklinik waren haben sie dort Botulinumtoxine vorgeschlagen.
Im März haben wir noch einen Termin beim Kinderorthopäden,weil es mittlerweile eine
Behandlung mit Orthesen geben soll.
Mein Sohn ist ziemlich genervt,weil er trotz
vieler Termine keinen Erfolg sieht.
Als er kleiner war hat es ihm nichts ausgemacht,aber je älter er wird desto schlimmer wird es für ihn.
LG Dana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2004 um 14:34
In Antwort auf kyler_12055543

Zehenspitzengang
Hallo Klaudia,
mein Sohn hat mit 3 Jahren angefangen auf
Zehenspitzen zu laufen.Der Kinderarzt sagte,dass bis 5 Jahren es normal wäre.
Also haben wir abgewartet.Danach bekam er KG,was nichts brachte(er ist eh sehr sportlich,turnt und spielt Fußball im Verein).
Es ist Kernspintomographie vom Schädel gemacht
worden,neuropädiatrische Test`s,mehrmals EEG
und Schlafentzug-EEG.Orthopäde wußte auch nicht
weiter.Ergotherapie besuchte er auch.Als wir
ambulant in der Rehaklinik waren haben sie dort Botulinumtoxine vorgeschlagen.
Im März haben wir noch einen Termin beim Kinderorthopäden,weil es mittlerweile eine
Behandlung mit Orthesen geben soll.
Mein Sohn ist ziemlich genervt,weil er trotz
vieler Termine keinen Erfolg sieht.
Als er kleiner war hat es ihm nichts ausgemacht,aber je älter er wird desto schlimmer wird es für ihn.
LG Dana

Zehenspitzengang
Tja Dana, Weißt du was mir noch in den Sinn kommt, was eine Ursache sein könnte, von der hat der Kinderarzt ebenfalls gesagt "könnte sein". Und zwar habe ich , als meine Tochter klein war und vor mir auf der Wickelkommode lag immer mit ihren Füßen gespielt. Das ist mir auch jetzt erst aufgefallen, nachdem wir nochmal Nachwuchs bekommen haben, D.h.das die Füße besonders die Fußspitzen enorm "stimuliert" wurden. Bei meiner kleinen fiel mir dies auf und ich mach es natürlich nicht. Gibt es bei Euch ähnliche Verhaltensformen? Könnte ja wirklich eine Erklärung sein.
k.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2004 um 15:43

..
geh doch mal zu einem guten Osteopathen.
Er kann zumindest darauf achten dass die Sehnen sich nicht verkürzen.
Vielleicht kann er auch die Ursache finden.

Falls noch andere Symptome dazu vorhanden sind, gibt dies auch einen guten Aufschluß was die Ursache sein könnte.





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2004 um 15:54
In Antwort auf kyler_12055543

Zehenspitzengang
Hallo Klaudia,
mein Sohn hat mit 3 Jahren angefangen auf
Zehenspitzen zu laufen.Der Kinderarzt sagte,dass bis 5 Jahren es normal wäre.
Also haben wir abgewartet.Danach bekam er KG,was nichts brachte(er ist eh sehr sportlich,turnt und spielt Fußball im Verein).
Es ist Kernspintomographie vom Schädel gemacht
worden,neuropädiatrische Test`s,mehrmals EEG
und Schlafentzug-EEG.Orthopäde wußte auch nicht
weiter.Ergotherapie besuchte er auch.Als wir
ambulant in der Rehaklinik waren haben sie dort Botulinumtoxine vorgeschlagen.
Im März haben wir noch einen Termin beim Kinderorthopäden,weil es mittlerweile eine
Behandlung mit Orthesen geben soll.
Mein Sohn ist ziemlich genervt,weil er trotz
vieler Termine keinen Erfolg sieht.
Als er kleiner war hat es ihm nichts ausgemacht,aber je älter er wird desto schlimmer wird es für ihn.
LG Dana

Eine
KG ist etwas ganz anderes als Sport.

Aber teste doch mal, ob er auf jedem Untergrund anders läuft: Sand, Teppich, harter Boden, weicher Boden, auf Sägespäne, auf warmen Boden, kalten Boden, auf Erbsen, wie zerreist er die Zeitung mit den Füßen, kann er malen mit den Füßen, kann er Papierstückchen aufheben und mit dem Fuß in den Mülleimer werfen....Entengang ect. mach ein Spiel draus. Mache alles mit. Mal sehen wie du den Unterschied der verschiedenen Böden empfindest. Erzähls ihm.
Spielerisch erreicht man mehr. Er wird lachen, wie DU auf Erbsen läuft.
Wie fassen sich eure Beine an, wenn ihr liegt? Weich? gespannt?

Wenn du mitmachst, ist es für ihn anders als wenn er es alleine macht. Unterschätze diesen "Spassfaktor" nicht.

Alles Gute für euch



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2004 um 15:55
In Antwort auf rumpelstilzchen2

Eine
KG ist etwas ganz anderes als Sport.

Aber teste doch mal, ob er auf jedem Untergrund anders läuft: Sand, Teppich, harter Boden, weicher Boden, auf Sägespäne, auf warmen Boden, kalten Boden, auf Erbsen, wie zerreist er die Zeitung mit den Füßen, kann er malen mit den Füßen, kann er Papierstückchen aufheben und mit dem Fuß in den Mülleimer werfen....Entengang ect. mach ein Spiel draus. Mache alles mit. Mal sehen wie du den Unterschied der verschiedenen Böden empfindest. Erzähls ihm.
Spielerisch erreicht man mehr. Er wird lachen, wie DU auf Erbsen läuft.
Wie fassen sich eure Beine an, wenn ihr liegt? Weich? gespannt?

Wenn du mitmachst, ist es für ihn anders als wenn er es alleine macht. Unterschätze diesen "Spassfaktor" nicht.

Alles Gute für euch



Achja
"nackte Füße" nicht in Schuhen oder Socken.
Allerdings auf warme Füße achten!
Wobei man dann auch mal mit Schuhen das Ganze probieren kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2004 um 20:05
In Antwort auf aniks_12348976

Zehenspitzengang
Tja Dana, Weißt du was mir noch in den Sinn kommt, was eine Ursache sein könnte, von der hat der Kinderarzt ebenfalls gesagt "könnte sein". Und zwar habe ich , als meine Tochter klein war und vor mir auf der Wickelkommode lag immer mit ihren Füßen gespielt. Das ist mir auch jetzt erst aufgefallen, nachdem wir nochmal Nachwuchs bekommen haben, D.h.das die Füße besonders die Fußspitzen enorm "stimuliert" wurden. Bei meiner kleinen fiel mir dies auf und ich mach es natürlich nicht. Gibt es bei Euch ähnliche Verhaltensformen? Könnte ja wirklich eine Erklärung sein.
k.

Zehenspitzengang
Hallo Klaudia,
als meine Kinder im Babyalter waren habe ich
tatsächlich mit ihnen die "Fußspiele"
gemacht.Aber abgesehen davon,dass meine anderen Kinder "normal" laufen,spricht
dagegen,dass mein Sohn bevor er anfing mit 3
auf den Zehenspitzen zu laufen,lief er 2 Jahre
ganz normal.
Über weitere Ideen wäre ich sehr dankbar.
LG Dana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2004 um 13:32
In Antwort auf rumpelstilzchen2

Achja
"nackte Füße" nicht in Schuhen oder Socken.
Allerdings auf warme Füße achten!
Wobei man dann auch mal mit Schuhen das Ganze probieren kann

Rumpelstilzchen
Hallo,
danke für deine Tipps.
Mein Sohn hat einige Zeit KG gehabt,leider ohne Erfolg.Er läuft auch auf allen Unterlagen ,sogar im Sand auf Zehenspitzen.
Wenn er sich nur auf das Laufen konzentriert,kann er auch "normal"laufen,aber
wie oft kann ein Kind nur ans Laufen denken?!
Ich versuche mich nach einem guten Osteopathen
zu wenden.
LG Dana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2004 um 15:59
In Antwort auf kyler_12055543

Rumpelstilzchen
Hallo,
danke für deine Tipps.
Mein Sohn hat einige Zeit KG gehabt,leider ohne Erfolg.Er läuft auch auf allen Unterlagen ,sogar im Sand auf Zehenspitzen.
Wenn er sich nur auf das Laufen konzentriert,kann er auch "normal"laufen,aber
wie oft kann ein Kind nur ans Laufen denken?!
Ich versuche mich nach einem guten Osteopathen
zu wenden.
LG Dana

Immer mal wieder bewußt
daran denken, bewußt laufen bis es "automatisch" ist.
Alles was man neu lernt, muß man bewußt tun.
Ich wünsche euch viel Erfolg, und du wirst sehen: er schafft das.

Und bei allen Übungen: vergiss nie den Spass daran hervorzuheben. Was Spaß macht, das übt man gerne.
Selbst wenn es dazu gehört, eine weiße Tapete mit eigenen, bunten Fussabdrücken besonders betonten Fersenabdrücken zu verzieren .

Druck, hat er sicher eh schon genug.
LG


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2004 um 17:20

Kernspin
Hallo Dana! Meine Tochter ist jetzt 5 und läuft seit zwei Jahren auf Zehenspitzen es wurde immer schlimmer. Ein Kinderneurologe aus Gladbeck hat uns zu einer Kernspinthomographie geraten, dort waren wir nun heute und es kam heraus das Ann-Christin eine zyste im Spinalkanal hat,das ist die Röhre die durch die Wirbelsäule verläuft.In diesem Spinalkanal ist das Rückenmark und das wird von der Zyste an die Nerven gedrängt dadurch ist die Nerven bahn zu den Beinen gestört. Was nun weiter gemacht wird wissen wir noch nicht müssen erst den Bericht abwarten. Wart ihr schon bei der Kernspin? Ich schreib wieder wenn ich was neues weiß. Hoffe ich konnte dir helfen,die Zyste ist übrigens nicht bösartig. Bis dann Snowcat74

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2004 um 11:16
In Antwort auf duha_12482702

Kernspin
Hallo Dana! Meine Tochter ist jetzt 5 und läuft seit zwei Jahren auf Zehenspitzen es wurde immer schlimmer. Ein Kinderneurologe aus Gladbeck hat uns zu einer Kernspinthomographie geraten, dort waren wir nun heute und es kam heraus das Ann-Christin eine zyste im Spinalkanal hat,das ist die Röhre die durch die Wirbelsäule verläuft.In diesem Spinalkanal ist das Rückenmark und das wird von der Zyste an die Nerven gedrängt dadurch ist die Nerven bahn zu den Beinen gestört. Was nun weiter gemacht wird wissen wir noch nicht müssen erst den Bericht abwarten. Wart ihr schon bei der Kernspin? Ich schreib wieder wenn ich was neues weiß. Hoffe ich konnte dir helfen,die Zyste ist übrigens nicht bösartig. Bis dann Snowcat74

Kernspin
Hallo Snowcat,
vielen Dank für deine Nachricht.
Wir waren letzte Woche in der Uniklinik beim
Neuropädiater.Nachdem bei meinem Sohn vor
2 Jahren Schädel-Kernspin gemacht worden ist,
ohne Befund,kam der Vorschlag,Kernspin von LWS
zu machen.Also warte ich gespannt auf den Termin Anfang März.
Würde mich freuen,wenn Du mich auf dem Laufenden halten könntest.
LG Dana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2004 um 16:05
In Antwort auf kyler_12055543

Kernspin
Hallo Snowcat,
vielen Dank für deine Nachricht.
Wir waren letzte Woche in der Uniklinik beim
Neuropädiater.Nachdem bei meinem Sohn vor
2 Jahren Schädel-Kernspin gemacht worden ist,
ohne Befund,kam der Vorschlag,Kernspin von LWS
zu machen.Also warte ich gespannt auf den Termin Anfang März.
Würde mich freuen,wenn Du mich auf dem Laufenden halten könntest.
LG Dana

Zehenspitzen
Hallo Dana ! Wir haben am 8.03. einen Termin in der Uni Klinik in Essen wir gehen da zu einem Neurochirugen, der soll entscheiden wie es weiter geht mit meiner Tochter. Melde mich sofort wenn ich neues weiß. Sag mal aus welcher Stadt kommst du? Snowcat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2004 um 13:06
In Antwort auf duha_12482702

Zehenspitzen
Hallo Dana ! Wir haben am 8.03. einen Termin in der Uni Klinik in Essen wir gehen da zu einem Neurochirugen, der soll entscheiden wie es weiter geht mit meiner Tochter. Melde mich sofort wenn ich neues weiß. Sag mal aus welcher Stadt kommst du? Snowcat

@Snowcat74
Hallo,
ich wohne in Homburg/Saar.
Heute war ich mit meinem Sohn in der Uniklinik
zur Nervenleitgeschwindigkeit,da war alles O.K.
Morgen haben wir Termin zum Kernspin.Ich werde
berichten.
LG Dana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 17:34

Endlich eine Diagnose
Hallo,
diese Woche haben wir eine lange Bahnfahrt
auf uns genommen und sind zum Dr.Sacher nach
Dortmund gefahren.Er hat jetzt das bestätigt,
was ich seit kurzem vermutet habe:Kidd-Syndrom.
Mein Sohn wurde behandelt und trotzdem,dass er
eigentlich ein Super-Sportler ist,hat selbst
gemerkt,dass er manche Bewegungen viel besser
machen kann,als vorher.Wir warten gespannt,wie
es jetzt weiter geht (Konzentration,Schrift,
usw. vielleicht ist das auch ein Tipp für
andere.
LG Dana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2004 um 21:25

Zehenspitzengang
Hallo, ich habe mit großem Interesse Eure Beiträge gelesen. Hätte nicht gedacht, daß dieses Phänomen doch öfter auftritt.Mein Sohn ist 6 Jahre
alt.War schon öfter beim Orthopäden.Keine Verkürzung, er sei beweglich und das sei normal wie jeder so seinen Gang hat.Bin momentan beim Ostheopathen. Hat hinsichtlich der Lockerheit beim Schneiden und Malen große Fortschritte gemacht. Nun warte ich noch auf die "Wirkung" auf die Zehenspitzen. Werde berichten. Termin Anfang Mai. Ergotherapeutin führt diesen Gang auf die hohe Spannung im Körper zurück. Er habe einen hohen Tonus und dies bringt er so zum Ausdruck.Wir sollen viel über die Körpermitte arbeiten (Igel rollen, Decke reinwickeln, Ballspiele). Also bis bald.
Viele Grüße GABI

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2004 um 8:40
In Antwort auf duha_12482702

Zehenspitzen
Hallo Dana ! Wir haben am 8.03. einen Termin in der Uni Klinik in Essen wir gehen da zu einem Neurochirugen, der soll entscheiden wie es weiter geht mit meiner Tochter. Melde mich sofort wenn ich neues weiß. Sag mal aus welcher Stadt kommst du? Snowcat

Zyste
Hallo snowcat,
unser Sohn (3 Jahre) hat im Bereich der HWS eine Zyste, die monatlich den Durchfluss der Markflüssigkeit blockiert und einen Klinikaufenthalt notwendig macht. Die Ärzte wagen keine Operation in dem Bereich. Können Sie mir eine zuverlässige Adresse mit kompetenten Fachleuten, an denen ich mich noch wenden kann senden, um Möglichkeiten weiterer Untersuchungen in Erwägung zu ziehen (nach Möglichkeit Nähe München).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2004 um 0:03

ZSG Warner-Schuhe
Hallo,
mein Sohn läuft ebenfalls auf Zehenspitzen von klein an. Die üblichen Untersuchen führten zu keinem klaren Ergebnis. Einige Anzeichen deuten in Richtung Autismus/Asperger Syndrom, andere dafür typische Symptome hat er nicht.

Ergo-Therapie und Kinder Psycho-Therapeutische Behandlung hatten sicher einen positiven Einfluß auf seine allgemeine Entwicklung, der Zehenspitzengang jedoch blieb.

Die Worte eines Arztes "Wenn er größer und schwerer ist, wird sein Gewicht die Fersen schon runter drücken." erfüllten sich leider nicht, weil unser Sohn mit zunehmendem Alter auch kräftiger wurde. Da dauernder Zehenspitzengang für die Gelenke und Sehnen schädlich ist, überlegte ich was ich selbst tun könnte um ihm zu helfen. Das Problem besteht bei unserem Sohn darin, dass er sich nicht bewusst ist, dass er auf den Zehen steht. Während man einen normalen Menschen auffordern muß, sich auf die Zehen zu stellen, so muß ich ihn daran erinnern sich auf die Fersen zu stellen.

Nachdem es mir auf Dauer zu anstrengend wurde, ihn alle paar Minuten zu erinnern, habe ich ihm Hausschuhe mit Schaltkontakten gebastelt, die einen Piepton erzeugen, sobald er länger als 3 Sekunden auf den Zehen steht. Das funktioniert bei ihm sehr gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2004 um 21:41
In Antwort auf luben_12547994

ZSG Warner-Schuhe
Hallo,
mein Sohn läuft ebenfalls auf Zehenspitzen von klein an. Die üblichen Untersuchen führten zu keinem klaren Ergebnis. Einige Anzeichen deuten in Richtung Autismus/Asperger Syndrom, andere dafür typische Symptome hat er nicht.

Ergo-Therapie und Kinder Psycho-Therapeutische Behandlung hatten sicher einen positiven Einfluß auf seine allgemeine Entwicklung, der Zehenspitzengang jedoch blieb.

Die Worte eines Arztes "Wenn er größer und schwerer ist, wird sein Gewicht die Fersen schon runter drücken." erfüllten sich leider nicht, weil unser Sohn mit zunehmendem Alter auch kräftiger wurde. Da dauernder Zehenspitzengang für die Gelenke und Sehnen schädlich ist, überlegte ich was ich selbst tun könnte um ihm zu helfen. Das Problem besteht bei unserem Sohn darin, dass er sich nicht bewusst ist, dass er auf den Zehen steht. Während man einen normalen Menschen auffordern muß, sich auf die Zehen zu stellen, so muß ich ihn daran erinnern sich auf die Fersen zu stellen.

Nachdem es mir auf Dauer zu anstrengend wurde, ihn alle paar Minuten zu erinnern, habe ich ihm Hausschuhe mit Schaltkontakten gebastelt, die einen Piepton erzeugen, sobald er länger als 3 Sekunden auf den Zehen steht. Das funktioniert bei ihm sehr gut.

Zehenspitzengang
Hallo,
am Montag hat mein Sohn einen Kontrolltermin
beim Dr. Sacher gehabt.Es hat sich vieles
gebesssert.Es gibt keine Ausraster mehr,er kann
sich gut konzentrieren,seine Schrift ist viel
sauberer geworden.Die Hausaufgaben werden
sofort erledigt ohne,dass er erinnert werden muss.Also kurz gesagt,seine Diagnose ADS war
falsch.Sein Gangbild ist viel entspannter,er
läuft nicht mehr so oft auf den Zehen.
Allerdings erscheint es logisch,dass eine Gangart,die sieben Jahre besteht,nicht von einem auf den anderen Tag abgelegt werden kann.
Deswegen hat Dr. Sacher Impuls-Schuheinlagen
vorgeschlagen.Diese werden aber nicht in allen
Sanitätshäusern angefertigt und leider übernimmt unsere Krankenkasse nur die Hälfte
d.h. 200 Euro.Wenn man sich vorstellt,dass
Kinderfüße wachsen wird es schon einiges kosten.Es lohnt sich trotzdem das zu versuchen.
LG Dana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2004 um 17:39

Zehenspitzengang
Beim Lesen der Forumsartikel kam mir einiges sehr bekannt vor, besonders bei Dana und Ihrem Sohn. Unser Sohn Bernhard ist 8 Jahre alt und geht seit er laufen kann auf Zehenspitzen. Der Kinderarzt meinte, es würde sich von selbst ergeben. Als Bernhard 5 wurde, begannen wir zuerst mit Ergotherapie. Seine Sehnen sind nicht verkürzt und auch sonst ist körperlich nichts festzustellen. Da die Ergotherapie keinen Erfolg hatte und die Ärztin meinte, es handele sich um eine psychische Anspannung, da das Kind sehr sensibel ist, wurde er für ca. 2 Jahre von einer Kinderpsychologin betreut. Das gefiel ihm zwar sehr gut, brachte aber keine Besserung beim Zehenspitzengang. Bei Schulbeginn zeigte sich, dass er Schwierigkeiten mit der Konzentration hatte und sich nicht an die Gesprächsregeln halten kann. Die Kinderärztin diagnostizierte nach einem 5-minütigen Gespräch ADS-Syndrom und wollte mir gleich ein Ritalin-Rezept ausstellen. Das habe ich aber abgelehnt, da ich sehr wohl über die negativen Nebenwirkungen Bescheid weiss. Mein Sohn ist nicht aggresiv und kann sich bei Dingen, die Ihn interessieren, sehr wohl konzentrieren.
Wir waren auch bei einem Orthopäden, der meinte, es würde sich mit der Zeit schon geben und Schuh-Einlagen wären out.
Ich habe gelesen, dass Ihr Euch schon mit vielen Therapien beschäftigt habt. Habt Ihr schon einen erfolgsversprechenden Ansatz gefunden? Über Antworten würde ich mich sehr freuen!!

LG Angelika

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2004 um 21:21
In Antwort auf leona_12949887

Zehenspitzengang
Beim Lesen der Forumsartikel kam mir einiges sehr bekannt vor, besonders bei Dana und Ihrem Sohn. Unser Sohn Bernhard ist 8 Jahre alt und geht seit er laufen kann auf Zehenspitzen. Der Kinderarzt meinte, es würde sich von selbst ergeben. Als Bernhard 5 wurde, begannen wir zuerst mit Ergotherapie. Seine Sehnen sind nicht verkürzt und auch sonst ist körperlich nichts festzustellen. Da die Ergotherapie keinen Erfolg hatte und die Ärztin meinte, es handele sich um eine psychische Anspannung, da das Kind sehr sensibel ist, wurde er für ca. 2 Jahre von einer Kinderpsychologin betreut. Das gefiel ihm zwar sehr gut, brachte aber keine Besserung beim Zehenspitzengang. Bei Schulbeginn zeigte sich, dass er Schwierigkeiten mit der Konzentration hatte und sich nicht an die Gesprächsregeln halten kann. Die Kinderärztin diagnostizierte nach einem 5-minütigen Gespräch ADS-Syndrom und wollte mir gleich ein Ritalin-Rezept ausstellen. Das habe ich aber abgelehnt, da ich sehr wohl über die negativen Nebenwirkungen Bescheid weiss. Mein Sohn ist nicht aggresiv und kann sich bei Dingen, die Ihn interessieren, sehr wohl konzentrieren.
Wir waren auch bei einem Orthopäden, der meinte, es würde sich mit der Zeit schon geben und Schuh-Einlagen wären out.
Ich habe gelesen, dass Ihr Euch schon mit vielen Therapien beschäftigt habt. Habt Ihr schon einen erfolgsversprechenden Ansatz gefunden? Über Antworten würde ich mich sehr freuen!!

LG Angelika

Zehenspitzengang
Hallo Angelika,
wir waren bei einem sehr gutem Arzt und zum
ersten Mal wußte jemand bescheid und konnte uns helfen.Tim ist von ihm manuell behandelt
worden und siehe da.Seine angebliche ADS ist
verschwunden.Er kann sich plötzlich in der Schule sehr gut konzentrieren,das macht sich an den Noten bemerkbar und seine Hausaufgaben
werden innerhalb von Minuten fertig gemacht.
Er ist sehr ausgeglichen,sein lispeln wird mit jeder Woche besser und zwar ohne Logopädie.
Sein Muskeltonus ist nicht mehr so erhöht,allerdings läuft er noch immer auf den Zehenspitzen,wobei es besser geworden ist.
Dr.Sacher in Dortmund hat uns Impuls-Schuheinlagen empfohlen da deswegen,dass Tim
seit 7 Jahren auf den Zehen läuft ist viel
Gewohnheit.Empfehle dir die Seiten:www.kiss-kid.de die haben mir weitergeholfen.Wenn du noch Fragen hast würde ich euch gern weiterhelfen.
LG Dana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2004 um 19:29
In Antwort auf kyler_12055543

Zehenspitzengang
Hallo Angelika,
wir waren bei einem sehr gutem Arzt und zum
ersten Mal wußte jemand bescheid und konnte uns helfen.Tim ist von ihm manuell behandelt
worden und siehe da.Seine angebliche ADS ist
verschwunden.Er kann sich plötzlich in der Schule sehr gut konzentrieren,das macht sich an den Noten bemerkbar und seine Hausaufgaben
werden innerhalb von Minuten fertig gemacht.
Er ist sehr ausgeglichen,sein lispeln wird mit jeder Woche besser und zwar ohne Logopädie.
Sein Muskeltonus ist nicht mehr so erhöht,allerdings läuft er noch immer auf den Zehenspitzen,wobei es besser geworden ist.
Dr.Sacher in Dortmund hat uns Impuls-Schuheinlagen empfohlen da deswegen,dass Tim
seit 7 Jahren auf den Zehen läuft ist viel
Gewohnheit.Empfehle dir die Seiten:www.kiss-kid.de die haben mir weitergeholfen.Wenn du noch Fragen hast würde ich euch gern weiterhelfen.
LG Dana

Zehenspitzengang, Teil 2
Hallo Dana,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Wir werden uns auf der von Dir genannten Webseite umsehen und melden uns, wenn sich Fortschritte ergeben. Was verstehst Du unter manueller Behandlung ? Wir waren überrascht, dass es so viele Kinder mit ähnlichen Symptomen gibt.

LG Geli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2004 um 11:21

Zehenspitzengang
Hallo,
habe deinen Beitrag gelesen. Leider habe ich keine Idee für deinen Sohn, sondern eine Frage. Mein Sohn ist 4 Jahre alt und läuft von Anfang an auf Zehenspitzen. Nun ist die Überlegung, ob ihm die Beine eingegipst werden sollen aufgetaucht. Habt ihr das auch versucht? Wenn ja, war anschließend eine Besserung zu beobachten?
Liebe Grüße Kabar1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2004 um 18:38
In Antwort auf toma_12373558

Zehenspitzengang
Hallo,
habe deinen Beitrag gelesen. Leider habe ich keine Idee für deinen Sohn, sondern eine Frage. Mein Sohn ist 4 Jahre alt und läuft von Anfang an auf Zehenspitzen. Nun ist die Überlegung, ob ihm die Beine eingegipst werden sollen aufgetaucht. Habt ihr das auch versucht? Wenn ja, war anschließend eine Besserung zu beobachten?
Liebe Grüße Kabar1

Zehenspitzengang
Hallo Kabar,

das eingipsen bringt gar nichts,eher schadet es. Jedes gesunde Kind muss sich bewegen,sonst schadet es nicht nur den Muskeln, sondern der Psyche. Am wichtigsten ist die Diagnose,erst dann kann man über die Therapie sprechen.
Mein Sohn war lange genug das Versuchkaninchen
für die unwissenden Ärzte.
Unsere Ursache war KISS. Dazu kommt noch,dass
bei ehemaligen KISS-Kindern die frühkindlichen
Reflexe nicht genügend integriert wurden. Deswegen macht mein Sohn zur Zeit INPP-Therapie.
Schau auf die Seiten:www.kiss-kid.de
Bei Fragen kannst du dich an mich wenden.
LG Dana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2005 um 19:21

Zehenspitzengang"
Wir haben in unserem Bekantenkreis über dieses Problem gehört. Es scheint eine gute Möglichkeit zu geben, dies mit sogenannten Pyramideneinlagen zu therapieren. Erkundigen Sie sich danach mal im Sanitätshaus Am Tibarg in Hamburg (E-mail: sanitaetshaus-Tibarg@t-online.de oder www.sanitaetshaus-tibarg.de)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2005 um 12:24
In Antwort auf kyler_12055543

Zehenspitzengang
Hallo Klaudia,
mein Sohn hat mit 3 Jahren angefangen auf
Zehenspitzen zu laufen.Der Kinderarzt sagte,dass bis 5 Jahren es normal wäre.
Also haben wir abgewartet.Danach bekam er KG,was nichts brachte(er ist eh sehr sportlich,turnt und spielt Fußball im Verein).
Es ist Kernspintomographie vom Schädel gemacht
worden,neuropädiatrische Test`s,mehrmals EEG
und Schlafentzug-EEG.Orthopäde wußte auch nicht
weiter.Ergotherapie besuchte er auch.Als wir
ambulant in der Rehaklinik waren haben sie dort Botulinumtoxine vorgeschlagen.
Im März haben wir noch einen Termin beim Kinderorthopäden,weil es mittlerweile eine
Behandlung mit Orthesen geben soll.
Mein Sohn ist ziemlich genervt,weil er trotz
vieler Termine keinen Erfolg sieht.
Als er kleiner war hat es ihm nichts ausgemacht,aber je älter er wird desto schlimmer wird es für ihn.
LG Dana

Ostheopathie

Hallo ihr,

Ostheopathie kann helfen!

kisskid-forum:

http://www.oceanlady.de/gaestebuch/

Liebe Grüße Engelstrompete

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2005 um 13:37

Zehenspitzengang
Hallo
Mein Sohn ist mittlerweile fast 4 1/2 und geht seit er stehen kann auf den Zehenspitzen. Unser Kinderarzt meinte immer nur "der hats halt eilig, das ist nicht schlimm" und hat nichts dagegen unternommen. Seit 1 Jahr haben wir einen neuen Kinderarzt und seither gehen wir zur KG. Aber ehrlich gesagt, es bringt nicht viel. Wenn man ihn darauf aufmerksam macht, kann er richtig laufen. Er kann auf den ganzen Fuß stehen, er kann auf den Fersen, den Innen- und Außenkanten gehen. Er ist motorisch sehr fit. Man hat uns empfohlen, ihn mit Botox zu behandeln, aber der KiA und wir sind nicht begeistert von einer Therapie mit einem Nervengift. Er meint, das mache man nur bei Kindern, die nicht auf den ganzen Fuß stehen können. Hoffe sehr,dass er es irgendwann von selbst läßt. Mein Schwiegervater ging als Kind auch auf Zehen, heute läuft er normal.

Lg
Katrin
mit Niklas und Anna-Lena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2005 um 13:58
In Antwort auf ihsan_11853492

Zehenspitzengang
Hallo
Mein Sohn ist mittlerweile fast 4 1/2 und geht seit er stehen kann auf den Zehenspitzen. Unser Kinderarzt meinte immer nur "der hats halt eilig, das ist nicht schlimm" und hat nichts dagegen unternommen. Seit 1 Jahr haben wir einen neuen Kinderarzt und seither gehen wir zur KG. Aber ehrlich gesagt, es bringt nicht viel. Wenn man ihn darauf aufmerksam macht, kann er richtig laufen. Er kann auf den ganzen Fuß stehen, er kann auf den Fersen, den Innen- und Außenkanten gehen. Er ist motorisch sehr fit. Man hat uns empfohlen, ihn mit Botox zu behandeln, aber der KiA und wir sind nicht begeistert von einer Therapie mit einem Nervengift. Er meint, das mache man nur bei Kindern, die nicht auf den ganzen Fuß stehen können. Hoffe sehr,dass er es irgendwann von selbst läßt. Mein Schwiegervater ging als Kind auch auf Zehen, heute läuft er normal.

Lg
Katrin
mit Niklas und Anna-Lena

Kiss
Hallo Katrin,

nach langer Ärzteodyssee sind
wir endlich dort angelangt wo
man uns helfen konnte.
Mittlerweile wurde mein Sohn
behandelt und es hat sich super
verbessert. Vor knapp zwei Jahren
standen wir auch noch vor der
Entscheidung:Botox ja oder nein?
Wir haben uns dagegen entschieden.Mittlerweile habe
ich einige Mütter kennengelernt
die Botox machen ließen,ohne
Wirkung.
Schau mal auf die Seite:www.kiss-kid.de
Vielleicht findest du auch
Übereinstimmungen, die auf HWS-
Blockade hindeuten würden. Bei
uns war es ein Volltreffer.
LG Dana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 13:41
In Antwort auf duha_12482702

Kernspin
Hallo Dana! Meine Tochter ist jetzt 5 und läuft seit zwei Jahren auf Zehenspitzen es wurde immer schlimmer. Ein Kinderneurologe aus Gladbeck hat uns zu einer Kernspinthomographie geraten, dort waren wir nun heute und es kam heraus das Ann-Christin eine zyste im Spinalkanal hat,das ist die Röhre die durch die Wirbelsäule verläuft.In diesem Spinalkanal ist das Rückenmark und das wird von der Zyste an die Nerven gedrängt dadurch ist die Nerven bahn zu den Beinen gestört. Was nun weiter gemacht wird wissen wir noch nicht müssen erst den Bericht abwarten. Wart ihr schon bei der Kernspin? Ich schreib wieder wenn ich was neues weiß. Hoffe ich konnte dir helfen,die Zyste ist übrigens nicht bösartig. Bis dann Snowcat74

"Zehenspitzengang"
Hallo Snowcat!
Mein Sohn ist 6 Jahre jung und ab dem 1.Lebensjahr läuft er auf Zehenspitzen.
Wir haben auch schon alles ausprobiert von Dr. Sacher - Botox und nichts half.
Meine Frage, wie heißt der Kinderneurologe aus Gladbeck?
Liebe Grüße
Lelu24

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2006 um 8:50

Abwechselnd auf Zehenspitzen und normal
Hallo,
meine inzwischen 7-jährige Tochter geht abwechselnd auf Zehenspitzen und normal auf dem ganzen Fuß. Sie zeigt auch leichte ADS-Syndrome, kann sich sehr schwer konzentrieren. Sie hat diesen Gang seit sie laufen kann.
Sie ist die ersten 1,5 Jahre bei ihrem Vater in Chile aufgewachsen und hat mich nur am Wochenende gesehen, da ich arbeiten war.
Mir hat mal jemand gesagt, sie sei noch nicht auf dem Boden angekommen, sie ist noch in einer anderen Welt. Sie hat nach der Geburt, die sehr schlimm für sie war (Gehirnblutungen wg. Stress) auch lange noch nicht auf die äußeren Einflüsse reagiert sondern sich in ihre Welt verkapselt. Sie ist jetzt ein intelligentes, aufgeschlossenes Mädchen, jedoch, wenn sie in eine angespannte Situation gerät, läuft sie wieder auf Zehenspitzen. Zur Zeit z.B. hat sie Schwierigkeiten in der Schule (wg. Konzentration), sie bekommt eine Brille und ist aufgeregt. Prompt "hebt sie wieder ab". Wenn sie zur Ruhe kommt, ist alles wieder ok!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2008 um 10:52

Auch Betroffen
Hallo Dana. Mein Sohn geht auch auf den Zehenspitzen (9Jahre)die Sehnen sind auch schon verkürzt. Bei ihm hängt das angeblich mit dem Kisssy. zusammen. Hätte gerne gewusst was ihr schon ausprobiert habt. Lieben Gruß Dniela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2008 um 18:33

Danke
Danke das du geantwortet hast. Wir waren schon beim Kissarzt, er sagt er könnt ihn nicht mehr helfen. Er wäre nicht mehr Therapierbar,da er schon 3mal eingeränkt worden ist. KG haben wir auch schon hinter uns, hat auch nichts gebracht.LEIDER:::Sehnen im rechten sind auch schon verkürzt...Lieben Gruß aus Köln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2008 um 11:01

Zehenspitzengang
Hallo,

ich bin Mutter einer nunmehr siebenjährigen Tochter. Wir haben das gleiche Problem mit dem Zehenspitzengang. Wenn ich so zurückblicke hat Kinga sich als Baby schon auf Zehenspitzen gestellt. Unser Kinderarzt meinte das sei alles normal und würde sich verwachsen. Dem war leider nicht so. Ich habe gebettelt wie verrückt um einmal Physiotherapie mit ihr ausprobieren zu dürfen. Er hat uns dann erst ins Kinderkrankenhaus geschickt um sie komplett durchchecken zu lassen, da war sie ungefähr 5 Jahre alt. Dort ist im EEG festgestellt worden, dass sie eine erhöhte Bereitschaft zur Epilepsie hat (sogenannte Spitzen im EEG). Sie hat aber nie einen Anfall gehabt und ich hoffe, dass bleibt auch so. Dann haben wir also die Physiotherapie verschrieben bekommen, da war sie sechs Jahre alt. Damit sind wir nun durch, es hat sich auch schon einiges gebessert, als dann aber die Schule losging, wurde es wieder schlimmer. Nun ist sie körperlich vom Physiotherapeut austherapiert (hoher Muskeltonus, das Becken stand falsch usw.). Dieser meint auch das sei ein Spannungsproblem und hat mich an die Kinesiologie verwiesen. Ich versuche es jetzt erst ein mal mit Homöopathie und hoffe ihr so die Spannung nehmen zu können. Bei meiner Tochter sind die Sehnen glücklicherweise auch nicht verkürzt und wenn wir die Übungen des Physiotherapeuten weiter machen, wird das wohl auch nicht passieren.Ich hätte nicht gedacht, dass es so viele Fälle von Zehenspitzengang gibt und wünsche viel Glück bei der Suche nach der geeigneten Methode.

Liebe Grüße
Nikki472

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen