Home / Forum / Meine Familie / Zahn-OP

Zahn-OP

10. Juli 2002 um 20:40

Hallo, mein mann war hete mit dem Sohnemann beim Zahnarzt (Kinderzahnarzt) weil ihm am Sonntag ein Stück vom Zahn abgebrochen ist der eh` schon bischen "angefressen" war. So nun muß eben dieser Zahn gezogen werden, bei einem Schneidezahn ist ein kleines Stückchen abgebrochen da kommt eine "Hülse" oder sowas darüber, und über die Backenzähne kommt eine Krone und dann wird der Zahnstein noch entfernt. Alles in Vollnarkose!! ( Hat jemand damit Erfahrung?? Muß das denn sein??
Dazu kommt natürlich der stille Vorwurf das wir unserem Kind die Flasche in der Nacht zum Nuckeln geben und dies ab sofort unterlassen sollen, wegen Kiefer-Zahn-Fehlstellung. (Allerdings ist dies erblich veranlagt, ich hatte so ein Gebiss und mein Mann auch. Mein Sohn hatte dieses Gebiss schon im Mutterleib, sieht man ganz toll auf einem Ultraschallbild!)
Danke für Euren Rat.
DSchnuppe (der ganz mulmig im Bauch ist)

Mehr lesen

12. Juli 2002 um 12:45

Hallo Schnuppe,
wie alt ist denn dein Sohn?
Ich hab im Kindergarten mal die Eisentüre des Gartenzauns auf die vorderen Schneidezähne bekommen, da war ich etwa 5 oder knapp 6. Draufhin sind die ziemlich blau angelaufen und abgestorben, aber meine Zahnärztin hat gemeint, das wär kein Problem, da kommen sowieso bald die richtigen Zähne und dann fallen sie von alleine aus, das kann man so lassen.
Daß dein Kleiner schon eine Krone bekommen soll, hört sich für mich echt übertrieben an, sofern er Löcher in den Backenzähnen hat, kann man die doch ganz normal füllen...
Vollnarkose finde ich auch sehr übertrieben... irgendwie drängt sich mir der Verdacht auf, daß dein Sohn entweder super schlechte Zähne hat, oder daß der ZAhnarzt Geld machen will (seid ihr privat versichert?)

Über die Fehlstellung würde ich mir an deiner Stelle keine Sorgen machen, meine 2 Brüder und ich hatten das auch ausnahmslos und alle die gleiche in unterschiedlicher Ausprägung. Für die Korrektur meines Unterbiss von über 1 cm! hat der Kieferorthopäde etwa 4 Jahre gebraucht, danach musste ich nur, weil ich noch im Wachstum war, ab und zu zur Kontrolle. Naja, hätte ich meine Spange öfter getragen, wär es sicher schneller gegangen

Liebe Grüße
Lila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2002 um 17:23
In Antwort auf kerena_12280925

Hallo Schnuppe,
wie alt ist denn dein Sohn?
Ich hab im Kindergarten mal die Eisentüre des Gartenzauns auf die vorderen Schneidezähne bekommen, da war ich etwa 5 oder knapp 6. Draufhin sind die ziemlich blau angelaufen und abgestorben, aber meine Zahnärztin hat gemeint, das wär kein Problem, da kommen sowieso bald die richtigen Zähne und dann fallen sie von alleine aus, das kann man so lassen.
Daß dein Kleiner schon eine Krone bekommen soll, hört sich für mich echt übertrieben an, sofern er Löcher in den Backenzähnen hat, kann man die doch ganz normal füllen...
Vollnarkose finde ich auch sehr übertrieben... irgendwie drängt sich mir der Verdacht auf, daß dein Sohn entweder super schlechte Zähne hat, oder daß der ZAhnarzt Geld machen will (seid ihr privat versichert?)

Über die Fehlstellung würde ich mir an deiner Stelle keine Sorgen machen, meine 2 Brüder und ich hatten das auch ausnahmslos und alle die gleiche in unterschiedlicher Ausprägung. Für die Korrektur meines Unterbiss von über 1 cm! hat der Kieferorthopäde etwa 4 Jahre gebraucht, danach musste ich nur, weil ich noch im Wachstum war, ab und zu zur Kontrolle. Naja, hätte ich meine Spange öfter getragen, wär es sicher schneller gegangen

Liebe Grüße
Lila

Hallo schnuppe...
wenn ich dich richtig verstehe hast du angst vor der Vollnarkose und fragst ob das sein muss.
Vollnarkose wird äußerst selten beim Zahnarzt angewendet! Im normalfall nur auf Wunsch, z.b. wenn jemand sehr angst hat in dem fall auch mal ein kind.Aber MÜSSEN muss gar nichts, wenn du keine machen lässt hat es der Zahnarzt halt etwas schwerer zu arbeiten. rede nochmal mit ihm WIESO er das empfiehlt. Das zweite ist: Die Narkose ist in der Regel privatleistung und muss selber bezahlt werden( mit paar wenigen Außnahmen)

Das nächste die Krone: bei Kindern werden "normal" keine Kronen gemacht, wieder äußerst selten. Frag deinen ZA ob dies ein bleibender zahn ist,also einer der letzten backenzähne...ja nach alter.

Und wenn vom Zahn ein stückchen ab ist, kann man den doch wieder versorgen!?

Ich würde dir raten ruf doch mal in der Praxis an und frag nach dem Zahnarzt bzw. wann er zeit für ein gespräch hat und kläre diese dinge. Wenn du die entscheidung deines ZA anzweifelst hol die noch anderen rat...

das man Zahnstein wegmacht ist normal und auch empfehlenswert.

Hoffe hab dich nicht zu sehr durcheinander gebracht.

Lieben gruß

Shanice

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2002 um 21:20

Oh je!
Hallo DSchnuppe!
Erst einmal, Du bist keine schlechte Mutter! Jeder macht so seine Fehler und dem einen Kind schadet es und dem anderen eben nicht!
Mein Sohnemann war ein Speikind. Hat ein Jahr lang alles erbrochen, was er bekommen hatte, dadurch war sein Zahnschmelz angegriffen. War mit ihm bei einer Zahnärztin, die meinte, es wäre nur Zahnbelag. Ein halbes Jahr später bin ich doch zum Kinderzahnarzt und der meinte, es wäre weicher Karies und habe irre Vorwürfe bekommen. Aber!!! Er hatte mit 1 1/2 seine Flasche hergegeben und der Schnuller war kurz drauf weg. Sie meinten, es käme vom Spucken, da genau die Zähne betroffen waren, die auch vom Schnuller und Flasche angegriffen werden. So, Vollnarkose war angesagt und der Kostenvoranschlag kam. 600,-- € Selbstbeteiligung. Uns blieb erst die Luft weg und wir beschlossen, erst noch weitere Kostenvoranschläge einzuholen. Eher höher als niedriger, bis wir auf einen Zahnarzt stiessen, der uns reinen Wein einschenkte:
- Die Vollnarkose bei kleinen Kindern muss sein, da sie sonst ein Trauma für ihr Leben haben.

- Es muss aber nicht immer nötig sein!

Wir haben uns für die zweite Variante entschlossen. Unser Sohnemann hatte ein Mittel auf den Zahn gepinselt bekommen. Jetzt ist der Zahnhals oben zwar schwarz. Ein rein kosmetischen Problem. Mit dem Mittel stoppt man den Karies und er kann nicht weiter fressen. Wird nur bei Milchzähnen angewendet. Jetzt warten wir ab, bis er etwas älter ist und er es ausbessern kann oder er die Zähne einfach verliert. Wir hatten immer super geputzt aber ein schlechter Zahn von Grund auf ist nunmal auch so schlecht zu retten.
Mein Rat, hole Dir einen zweiten, wenn nötig auch einen dritten Rat ein. Frage in normalen Praxen nach, ob sie auch Kinder behandeln und lasse Dich beraten. Die Zahnärzte bekommen inzwischen so wenig von den Kassen, da sie da die grosse Abzocke sehen. Nicht alle aber die meisten!
Und eine Vollnarkose ist nicht zu unterschätzen. Unser erster musste opperiert werden und es war der Horror! Du siehst, wie Dein Kind einschläft und stehst da und könntest nur noch heulen. Es schläft aber es sieht so leblos aus. Tu es Dir nicht an, wenn es nicht sein muss.
So, hoffe Dir ein bischen geholfen zu haben.
Viel Glück und alles Gute
Forumsel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2002 um 21:11

Der einzige Zahnarzt ?
Hallo,

ich würde noch andere Zahnärzte aufsuchen und
genaue Untersuchungen machen lassen.
Es muss ja kein eigener Kinder-Zahnarzt sein.
Das ganze wird nur unnötig kostspielig und ich glaube nicht, dass bei einem Zahnarzt wirklich eine Vollnarkose notwendig ist. (darauf musst du das Kind ja auch vorbereiten, sonst hat es danach vielleicht sogar ein Trauma!) Leider sind
die meisten Zahnärzte sehr selbstherrlich und jeder glaubt, dass seine Diagnose die einzig richtige ist. Darum: Sei kritisch und lass Dir nicht alles
mögliche einreden, wechsle doch mal den Zahnarzt und höre Dir noch eine andere Meinung an!

Alles Gute,

Memory

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2005 um 21:20

Zahn-OP
Hallo DSchnuppe,
ich habe das gleiche Problem. Mein Sohn (4) hat angeblich auch ganz tiefe Löcher in den Backenzähnen. Ich sehe nur ein klein wenig schwarz/Karies. Da habe ich schon ganz andere Kinderzähne bekommen. Der kleine hat tierische Angst vor dem Zahnarzt. Ein Kinderzahnarzt hat ihn jetzt problemlos in den Mund sehen dürfen und entschieden, daß er für die Backenzähne Kronen bekommen soll. Unter Vollnarkose. Und der Spass kostet 250 Euro. Allerdings habe ich im ersten Schock natürlich nicht gefragt, ob das für die Kronen ist oder für die Narkose oder für andere Leistungen (noch keinen Kostenvoranschlag erhalten). Andere Mütter haben bis jetzt in ähnlichen Fällen immer nur 15-50 Euro zahlen müssen. Ich weiß nicht, ob der Arzt mich über den Tisch ziehen will / es einfach privat abrechnet. Laut DAK ist Krone eine Kassenleistung. Allerdings bin ich nun auch nicht weiter. Werde noch einen 2. Zahnarzt aufsuchen, sehen was der sagt.
Hast Du schon irgendwo Rat/Tips erhalten, die mir vielleicht auch von Nutzen sein könnten?
Ich habe leider keinen guten Rat für Dich, außer vielleicht wirklich die Nukelflasche wegzulassen. Aber wie alt ist er?
Über Vollnarkose habe ich (bis gestern) noch nie was negatives gehört. Außer dass die Mutter sich auf plötzliches Zusammensacken gefasst machen muss, wenn das Kind "wegschläft". Nur gestern hat mir eine Freundin von der Narkose Ihrer kleinen bei einer Ohren-OP erzählt. Das war der Horror, aber ich glaube das ist nicht die Regel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2007 um 0:19
In Antwort auf deanne_12762256

Oh je!
Hallo DSchnuppe!
Erst einmal, Du bist keine schlechte Mutter! Jeder macht so seine Fehler und dem einen Kind schadet es und dem anderen eben nicht!
Mein Sohnemann war ein Speikind. Hat ein Jahr lang alles erbrochen, was er bekommen hatte, dadurch war sein Zahnschmelz angegriffen. War mit ihm bei einer Zahnärztin, die meinte, es wäre nur Zahnbelag. Ein halbes Jahr später bin ich doch zum Kinderzahnarzt und der meinte, es wäre weicher Karies und habe irre Vorwürfe bekommen. Aber!!! Er hatte mit 1 1/2 seine Flasche hergegeben und der Schnuller war kurz drauf weg. Sie meinten, es käme vom Spucken, da genau die Zähne betroffen waren, die auch vom Schnuller und Flasche angegriffen werden. So, Vollnarkose war angesagt und der Kostenvoranschlag kam. 600,-- € Selbstbeteiligung. Uns blieb erst die Luft weg und wir beschlossen, erst noch weitere Kostenvoranschläge einzuholen. Eher höher als niedriger, bis wir auf einen Zahnarzt stiessen, der uns reinen Wein einschenkte:
- Die Vollnarkose bei kleinen Kindern muss sein, da sie sonst ein Trauma für ihr Leben haben.

- Es muss aber nicht immer nötig sein!

Wir haben uns für die zweite Variante entschlossen. Unser Sohnemann hatte ein Mittel auf den Zahn gepinselt bekommen. Jetzt ist der Zahnhals oben zwar schwarz. Ein rein kosmetischen Problem. Mit dem Mittel stoppt man den Karies und er kann nicht weiter fressen. Wird nur bei Milchzähnen angewendet. Jetzt warten wir ab, bis er etwas älter ist und er es ausbessern kann oder er die Zähne einfach verliert. Wir hatten immer super geputzt aber ein schlechter Zahn von Grund auf ist nunmal auch so schlecht zu retten.
Mein Rat, hole Dir einen zweiten, wenn nötig auch einen dritten Rat ein. Frage in normalen Praxen nach, ob sie auch Kinder behandeln und lasse Dich beraten. Die Zahnärzte bekommen inzwischen so wenig von den Kassen, da sie da die grosse Abzocke sehen. Nicht alle aber die meisten!
Und eine Vollnarkose ist nicht zu unterschätzen. Unser erster musste opperiert werden und es war der Horror! Du siehst, wie Dein Kind einschläft und stehst da und könntest nur noch heulen. Es schläft aber es sieht so leblos aus. Tu es Dir nicht an, wenn es nicht sein muss.
So, hoffe Dir ein bischen geholfen zu haben.
Viel Glück und alles Gute
Forumsel

Hallo auch
Ich habe es gerade gelesen was du geschrieben hast, und das mit dem Pinsel zeug ist der absolute schwach sinn, ich habe das machen lassen mit dem Pinsel und was habe ich jetzt das meine kleine Morgen die OP hat, das ist daraus geworden und ich war bei 3 ärzten, ich würde dir raten das du es lieber nicht machen sollst, meine kleine Tochter ist 4 1/2 und hatt es Morgen vorsich, ich denke mal das es auch das beste ist was ich mache, aber ich denke mal wenn es so sein sollte mit dem Pinsel wie so hat es den bei meiner nicht geklappt das ist nämlich die geld mache rei was die machen. Klar muss ich auch zu zahlen zwar nicht viel aber ich bin ehrlich und sage mir geht es nicht so gut meine kleine steckt das weg aber ich nicht, und gehe lieber zu einem Kinderzahn arzt der dir die Warheit sagt. Ist auch nicht böse gemeint ehrlich nicht.

Lieben Gruß Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook