Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Wutanfälle meiner 3jährigen Tochter

Wutanfälle meiner 3jährigen Tochter

2. August 2008 um 10:43 Letzte Antwort: 3. August 2008 um 13:02

Meine Tochter hat ab und zu ganz schreckliche Wutanfälle. Sie steigert sich völlig sinnlos in etwas hinein und kann sich eine Ewigkeit nicht mehr beruhigen. Sie ist dabei auch sehr aggressiv und haut um sich. Was macht man da am besten? Brüllen lassen oder versuchen auf sie einzugehen und sie zu beruhigen? Allerdings bekommt sie ja dann Aufmerksamkeit für ihr schlechtes Verhalten. Was habt ihr da für Erfahrungen?

Mehr lesen

2. August 2008 um 19:33

Kannst
du mal beschreiben bei was sie sich aufregt?
Wen haut sie denn? (dich etwas?)

Gefällt mir
2. August 2008 um 20:46
In Antwort auf charo_12533114

Kannst
du mal beschreiben bei was sie sich aufregt?
Wen haut sie denn? (dich etwas?)

Sie
regt sich über banale Dinge auf, teilweise weiss man gar nicht über was. Aber auch, wenn sie ein Nein bekommt. Sie haut keine Personen, aber rennt gegen Möbel oder schmeißt Spielzeug rum, hat sogar schonmal ihr Nachtlicht kaputt gemacht.

Gefällt mir
2. August 2008 um 22:53
In Antwort auf ami_11922346

Sie
regt sich über banale Dinge auf, teilweise weiss man gar nicht über was. Aber auch, wenn sie ein Nein bekommt. Sie haut keine Personen, aber rennt gegen Möbel oder schmeißt Spielzeug rum, hat sogar schonmal ihr Nachtlicht kaputt gemacht.

Ich würde
sie dann in ihr Zimmer bringen (oder wenn ihr wo anders seid zB Spielplatz auf die Bank), also erst mal aus der Situation raus und ihr klar sagen:
Ich verstehe zwar, dass du dich ärgerst, aber so geht es nicht. Jetzt beruhigst du dich und wenn du aufgehört hast zu schrein, dann reden wir darüber.

Und dann weggehen, eben aus dem Zimmer oder zur nächsten Bank oder so. Und wenn sie aufhört zu schrein dann geh hin und versuche rauszufinden, warum sie sich so schlimm aufregen musste. Und zeig ihr auch, dass du schon Verständnis für sie hast. Du musst ihr in der Situation auch immer ganz klar zeigen, und manchmal auch sagen, dass es nur dieses Schreien und Toben ist das du nicht magst, dass du sie aber natürlich lieb hast. Das ist für Kinder oft noch schwer zu verstehen, dass das Verhalten nicht mit der Person gleichgesetzt wird.
Schimpfen hilft gar nix. Da steigert sie sich nur noch mehr rein.

Wir haben es so bei unserer Tochter gemacht, und sie hat recht schnell verstanden, dass die Wutanfälle nicht erwünscht sind. Dass sie zwar zeigen darf, dass ihr was nicht passt, aber es gibt eben eine Grenze.

Gefällt mir
3. August 2008 um 13:02
In Antwort auf kara_12839281

Ich würde
sie dann in ihr Zimmer bringen (oder wenn ihr wo anders seid zB Spielplatz auf die Bank), also erst mal aus der Situation raus und ihr klar sagen:
Ich verstehe zwar, dass du dich ärgerst, aber so geht es nicht. Jetzt beruhigst du dich und wenn du aufgehört hast zu schrein, dann reden wir darüber.

Und dann weggehen, eben aus dem Zimmer oder zur nächsten Bank oder so. Und wenn sie aufhört zu schrein dann geh hin und versuche rauszufinden, warum sie sich so schlimm aufregen musste. Und zeig ihr auch, dass du schon Verständnis für sie hast. Du musst ihr in der Situation auch immer ganz klar zeigen, und manchmal auch sagen, dass es nur dieses Schreien und Toben ist das du nicht magst, dass du sie aber natürlich lieb hast. Das ist für Kinder oft noch schwer zu verstehen, dass das Verhalten nicht mit der Person gleichgesetzt wird.
Schimpfen hilft gar nix. Da steigert sie sich nur noch mehr rein.

Wir haben es so bei unserer Tochter gemacht, und sie hat recht schnell verstanden, dass die Wutanfälle nicht erwünscht sind. Dass sie zwar zeigen darf, dass ihr was nicht passt, aber es gibt eben eine Grenze.

Vielen Dank
für die Antworten. So mache ich es eigentlich eh schon. Dann wird es wohl noch ne Weile dauern bis es besser wird. Tut aber gut zu wissen, dass man auf dem richtigen Weg ist.

Gefällt mir