Home / Forum / Meine Familie / Wohin soll ich gehen wenn meine Eltern mich nicht mehr wollen?

Wohin soll ich gehen wenn meine Eltern mich nicht mehr wollen?

27. September 2009 um 20:44

Ich weiß ehrlich nicht wohin... oder wo ich anfangen soll zu erzählen...

Momentan fühle ich mich einfach wie ein Monster, das niemand will!

Vor Jahren schon begann das Spiel mit meiner Mutter. Entweder wir waren wie beste Freundinnen oder dann doch eher wie richtige Feinde.
Ich will eigentlich garnicht so weit ausholen, also erzähl ich mal von der derzeitigen Situation.

Am 25.12.2008 hab ich mich entschlossen, mit einem Mann namens Christian eine Beziehung einzugehen. Und das war bei Gott kein Fehler... Wenn da die lieben Eltern nicht wären...

Ich wohne noch zuhause. Ja, leider. Denn ich bin nun 18 Jahre alt, habe bereits vor einiger Zeit einen Vormerkschein für eine Wohnung angemeldet und warte jetzt eigentlich nur mehr darauf, endlich zu verschwinden.
Doch bis ich diese Wohnung bekomme, dauert es in etwa noch 1 ganzes Jahr.

Die derzeitige Situation zuhause sieht in etwa so aus:
- Mein Bruder, 19 Jahre alt, lebt ansich auch noch zuhause weil er genauso lange wie ich auf eine Wohnung warten muss. Jedoch hat er sich dazu entschlossen, zu einem Freund zu ziehen, damit er endlich von zuhause weg kommt. Der Grund war eigentlich seine Freundin, die auch zu dem besagten Freund mitzog. Denn er wollte bei ihr sein und mehr Freiheit genießen - Das was unsere Eltern eben nicht toleriert haben.
- Mein Vater, +50, hat seit etwa 2 Jahren eine Affäre mit einer Frau, die verheiratet ist und 3 Kinder hat. Wenn sie auf Besuch ist (natürlich nur, wenn meine Mutter nicht da ist), dann darf man ja nichts gegen sie sagen, selbst wenn ich sie überhaupt nicht ausstehen kann!
- Meine Mutter, +40, ist oft nicht da. Sie flüchtet sobald sie kann. Sie weiß sehrwohl alles von meinem Vater und dieser Frau, aber meine Eltern lieben sich nicht mehr und demnach meinte sie immer, es sei ihr egal.
- Und da wär noch ich... Ich bin, wie erwähnt, 18 Jahre alt und will auch immer nur schnell weg von zuhause. Das liegt an dem rauen Ton der bei uns herrscht, an allen Streitereien und Vorwürfen. Ich bin unter der Woche (Sonntag bis Freitag) immer bei meinem Freund. Gott sei dank, denn sonst hätt ich keinen Ort mehr, wo ich hingehen kann.
Das Wochenende verbrachten wir eigentlich immer bei meinen Eltern, aber das wird sicher bald auch nicht mehr so sein, wie es aussieht.

Unter der Woche kam ich mal von der Arbeit mit meinem Freund nachhause, und machte dann folgende Entdeckung:
- Meine Mutter besitzt 3 Frösche (fragt bitte nicht wozu und wieso, ich weiß es nicht.)... Und diese Tiere finde ich ekelhaft! Ansich nicht unbedingt die Frösche selbst, sondern eher die Tatsache, dass sie streng riechen und ja auch Insekten im Terrarium sind, die noch leben!
Jedenfalls fand ich dieses Terrarium in meinem Zimmer vor.
Und das nicht zum ersten Mal! Ich hatte ihr erklärt, dass ich das nicht möchte und sie es bitte lassen soll.
Aber an diesem Tag hatte sie sozusagen drauf gesch***en was ich sagte und hat diese Tiere in mein Zimmer gestellt.
Ich stellte sie an ihren Platz zurück, wo sie eigentlich stehen solllten - Im Wohnzimmer. (Erklärung: Sie stellt die Tiere über Nacht in ein anderes Zimmer weil die Grillen/Heimchen im Terrarium so laut zirpen. Und da meine Eltern sich nicht ausstehen können, schläft sie im Dann nahm ich ein Stück Papier, schrieb darauf: "Dieses Zimmer ist keine Abstellkammer für Frösche" und klebte es an meine Zimmertür.
Ich befand mich in meinem Zimmer (mit meinem Freund) als sie heimkam und das las. Und wie sie sich aufregte was für ne Schei*e das hier sei, wieso ich mich so dumm benehme, was ich jetzt schon wieder für nen Knall hab, usw.
Ich sagte ihr..."Ich hab dir gesagt dass ich das nicht will. Wenn dich die Frösche stören, stell sie ins Zimmer von meinem Bruder! Ich stell ja auch nicht meine Wellensittiche in dein Zimmer!"
Und das wars. Da war nur noch Wut in ihren Augen. Nur noch provokante Worte. Nur noch eine Mutter, die ihr Kind nicht ausstehen kann..

So verging die Woche und ich kam am Freitag, wie gewohnt, mit meinem Freund zu mir nachhause.
Weil ich meiner Mutter erzählte, was mein Vater im Bett von ihr so getrieben hat (mit dieser anderen Frau), da meinte er, dass ich die Familie zerstören würde und ob ich denn jetzt glücklich sei! "Nein, ICH habe sie nicht betrogen sondern DU!" - Sowas ähnliches sagte ich ihm dann. Denn nur weil er das tut, muss ich meine Mutter nicht anlügen.
Er schrie mit mir, regte sich auf uns ließ nichts gelten was ich versuchte zu erklären. "Verschwindet aus dieser Wohnung!" sagte er (nur eben im wiener Dialekt, aber das spielt keine Rolle).

Und dann wieder das nächste... Mir gingen gestern die Zigaretten aus. Und da meine Mutter mir immer aus Ungarn welche mitbringt, erlaubte ich mir, ihr eine Stange aus ihrem Zimmer zu nehmen. Mir tat es dann leid, dass ich sie nicht gefragt habe (sie war bei ihrer Mutter) und drum grübelte ich lange, wie ich ihr erklären soll dass ich in ihrem Zimmer war. Ich wollte sie anrufen - Aber sie ignorierte das Klingeln. Ich wollte ihr eine Nachricht auf einem Zettel hinterlassen, hatte aber Angst dass sie das zu sehr aufregen würde... Also hoffte ich, sie würde zurückrufen.
Im Laufe des Tages vergaß ich leider auf diese Sache und wurde dann heute Abend (vor etwa ner Stunde) angerufen. "Wie kannst du es wagen dir einfach Zigaretten zu nehmen?!" - So in etwa fing das Gespräch an. Ein "Hallo" war ich ihr garnicht wert.
Nachdem ich versuchte, ihr das zu erklären und mich zu entschuldigen, legte sie auf.
Ihr schrieb ihr mit Tränen im Gesicht folgende Sms:
"Ich hab dich versucht zu erreichen! Und du hast nicht abgehoben! Ich wollt mich entschuldigen aber du lässt mich nicht ausreden! Ich weiß dass alle erst glücklich sind wenn ich endlich weg bin aber reißt euch selber mal ein bisschen zusammen! Ich bin kein Monster und kein Ar***loch, sondern deine Tochter! Halt mir lieber die Daumen für meine Lehrabschlussprüfung!" (Ich hab am Dienstag die schriftliche Lehrabschlussprüfung... und bin ansich schon sehr nervös und nervlich sehr überfordert..)

Was soll ich noch weiter sagen? Es klingt alles sicher banal, aber das waren ja nur die letzten Ausschnitte unserer allgemeinen Gespräche. Es war nur ein kleiner Teil unserer verlorenen Liebe zueinander...

Meine Frage dazu ist eigentlich nur so eine Form des Frustabbaus... Ich will mal raus mit der Sprache, will mich ausreden, will mitteilen wie es mir geht...

Wo soll ich hin, wenn ich Angst habe, meinen Eltern nochmal zu begegnen? - Durch die Familie meines Freundes kriegen wir im November/Dezember eine Wohnung (also Privat). Wie soll ich bis dahin leben? Ich kann doch nicht so dreist sein, bei meinem Freund zu bleiben, und das jeden Tag!
Sobald ich nachhause komme und ich wem über den Weg laufe, gibt es wieder Streit, Tränen und Kummer.. Ich will nur endlich weg...
Was kann ich tun um die Wartezeit, bis wir unsere Wohnung haben, irgendwie zu überstehen ohne dass ich wieder Nervenzusammenbrüche erleide (für die sich meine Eltern nicht interessieren weils "Psychogequatsche" ist!)???

Ich bin ein ausgesetzter Straßenköter...Bin nicht willkommen...soll verschwinden.... kann aber nicht....denn ich habe kein Zuhause mehr....

Vielen lieben Dank an alle die sich so viel Zeit genommen haben das alles durchzulesen....
Sandra...

Mehr lesen

27. September 2009 um 20:49


Mir ist leider ein kleines Wort durchs schnelle Tippen untergegangen:

Hier die Korrektur:
"Aber an diesem Tag hatte sie sozusagen drauf gesch***en was ich sagte und hat diese Tiere in mein Zimmer gestellt.
Ich stellte sie an ihren Platz zurück, wo sie eigentlich stehen solllten - Im Wohnzimmer. (Erklärung: Sie stellt die Tiere über Nacht in ein anderes Zimmer weil die Grillen/Heimchen im Terrarium so laut zirpen. Und da meine Eltern sich nicht ausstehen können, schläft sie im Wohnzimmer.)
Dann nahm ich ein Stück Papier, schrieb darauf: "Dieses Zimmer ist keine Abstellkammer für Frösche" und klebte es an meine Zimmertür."

Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2015 um 0:55

Ist zwar schon alt
Aber vllt liest du das ja noch. Bin durch Zufall auf Deinen Post gedtoßen ubf fand es sehr schade, dass dir keiner geantwortet hat. Ich hoffe es ist alles gut gelaufen und du hast die Zeit überstanden.

Alles lieb

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen