Home / Forum / Meine Familie / Wird meine Nichte misshandelt?

Wird meine Nichte misshandelt?

19. November 2013 um 15:44

Hallo, es geht um ein sehr trauriges und ernstes Thema und ich wusste nicht wohin damit:

Es geht um meine Nichte (21 Monate alt) und ihre Eltern (der Bruder meines Freundes (33) und seine Freundin (28)). Zur Vorgeschichte: die Mutter ist schwanger geworden und hat es ihm bis zur Geburt verschwiegen, denn er wollte nie Kinder und war auch kurz davor sich von ihr zu trennen deswegen. Am Ende haben sie sich zusammengerauft.

Das erste Jahr haben sie in einer winzigen Wohnung gelebt, mit Hund und Kind. Ich war mehrmals dort und habe gesehen dass die Wohnung ziemlich unordentlich ist, die Küche schmutzig, die Klamotten auf dem Boden... ich habe ihr fast jedesmal Hilfe angeboten, um aufzuräumen, zu putzen, zu kochen. Ihre Antwort war immer sie würde das später erledigen. Es wurde aber nie gemacht, jedesmal sah es schlimmer aus. Auch meine Schwiegermutter wollte helfen, hat das Kind zweimal in der Woche für mehrere Stunden genommen. Ich bin nicht mehr hingegangen weil ich diese Wohnung nicht mehr ertragen habe.

Dazu kam dass mein Schwager mehrere Ausraster hatte bei denen er seine Eltern anbrüllte, den Hund trat und mit Sachen um sich warf und ihnen den Kontakt zu ihnen untersagte weil sie ihm das Kinderbett nicht pünktlich gebracht hatten oder Leute zum Essen eingeladen haben die er nicht leiden kann. Er war dann solange sauer bis er sie wieder zum Babysitten brauchte.

Irgendwann haben die Nachbarn sich bei ihnen gemeldet und gesagt dass sie den Gestank der ins Treppenhaus dringt nicht mehr ertragen und wenn das nicht aufhört sie es melden würden. Also hat unsere Schwiegermutter eine Putzfrau eingestellt damit sie die Wohnung einmal gründlich putzt. Wir kennen sie persönlich, sie erzählte uns wie es mittlerweile dort aussah: die Fliesen an der Dusche komplett schwarz, die Toilette vollkommen verdreckt, die Fliegen die in der Küche über verdorbene Lebensmittel kreisten, das müffelnde Bett. Sie wollte auch nicht mehr dorthin zum putzen obwohl sie das Geld brauchte.

Die Ausrede der beiden war dass sie in so einer kleinen Wohnung keine Ordnung und Saubekeit halten könnten. Letzten Sommer sind sie dann Hals über Kopf in ein grosses Haus mit 3 Zimmer, Pool und Garten umgezogen. Ich habe seitdem mehrmals den Babysitter gemacht aber nie bei ihnen zuhausee. Aber mir ist oft aufgefallen dass die Kleine gemüffelt hat, ihre Klamotten schmutzig waren, nach Urin riechende Kleider in ihrem Rucksack lagen...

Auch der Schwiegervater, der das Kind zum Kindergarten bringt hat es bemerkt. An einem Tag musste er auch meine Schwägerin mitnehmen und hat spater erzählt sie hätte ganz furchtbaar gestunken.

Dann, gestern hat sie mich zu sich nach Hause eingeladen. Mich hat fast der Schlag getroffen: es hat uberall gestunken, selbst meine Schwägerin, die Küche quoll vor Müll beinahe über, der Hund pinkelte auf den Boden und es wurde nicht weggewischt, das Kind lief barfuss hindurch, die Herdplatten klebten, in der Spüle türmte sich das schon schimmelige Geschirr, der Kühlschraank war verdreckt und schimmelig, mehrere leere Weinflaschen standen in der Ecke auf dem Boden, absolut in der Reichweite des Mädchens, ihr ganzes Spielzeug war absolut verdreckt, als ich eins aufhob lief mir eine Flüssigkeit die Hand hinab, auf alles wurde draufgetreten, die Wäsche türmte sich in der Ecke, alle voller Flecken, auf dem Sofa lagen tausend verschiedene Sachen, darunter mehrere Lätzchen mit Essensresten, darunter war alles schwarz vor Dreck, auf dem Esstisch lag ein fleckiges Tuch, der Hund sprang auf den Esstisch, die Teller waren nicht richtig gespült, die Haufchen des Hundes wurden mi dem gleichen Besen gefegt mit dem dann das Kind spielte.

Und es kam noch schlimmer: das Kind schüttete sich ausversehen Saft über den Pulli und wurde nicht umgezogen, dann machte es ein Häufchen in die Windel und wurde nicht gewechselt bis ich eine Stunde späte sagte es würde stinken, dann wurden die Wechselsachen hinter dem Sofa hervorgezogen und sie versuchte das Kind einzufangen. Das fing wie am Spiess an zu kreischen und die Mutter packte es am Arm und riss mehrmals grob daran und schrie es an. Das Kind steckte hinter einem Tisch fest und trotzdem riss sie weitehin daran. Als sie sie endlich hervorgezogen hatte schlug sie ihr auf den Popo. Das Kind kreischte, ich sass geschockt daneben. Dann verschuchte es wegzulaufen, da griff die Mutter es um die Hüfte und warf es aufs Sofa, wobei der Kopf auf die Rückenlehne prallte und es noch lauter schrie. Es versuchte wegzukrabbeln, dann bekam es wieder einen Schlag auf den Po. Dann griff es nach den Feuchttüchern, und bekam einen Schlag auf die Hände. Als sie fertig gewickelt war und total verheult nahm die Mutter es auf den Schoss und sagte "was hast du denn, ist ja gut, wir sind fertig" und schickte es zum spielen.

Danach bin ich hastig gegangen, weil ich absolut fassungslos war und mir war schlecht.
Heute habe ich es der Schwiegermutter erzählt, die hat nur geseufzt und gesagt dass sie sich das vorstellen kann aber .
Aber mich lassen diese Bilder nicht mehr los. Ich kann an nichts anderes mehr denken und jedesmal wird mir schlecht. Was soll ich nur tun?

Mehr lesen

20. November 2013 um 10:58

Du musst selbstverständlich das
Jugendamt informieren!! Noch heute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2014 um 21:14

Uff,
Ich muss daran denken das Ehemalige Freunde von mir ein Kind wollen und es aber bei ihnen genau so ist nur ohne baby...
Aber.. ganz ehrlich sei Strak und helfe dem Kind ich bin gegen das JA aber in dieser Sache muss etwas getan werden... Infomiere das JA oder die Polizei,. Betone aber wrklich das es Akut ist....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2014 um 22:57

Oh je
Das hört sich wirklich schlimm an.
Ich kann mir vorstellen, dass du im Zwiespalt bist: einerseits zur Familie stehen / keinen "Verrat" begehen, andererseits dem Kind helfen. Letzteres finde ich in diesem Fall wichtiger, zumal es dir mit zunehmendem Alter bewusster werden wird, dass das eine Situation ist, in der man handeln muss. Nicht, dass dich später ein schlechtes Gewissen plagt.

Du kannst das Jugendamt, das beim sogenannten "Allgemeinen Sozialen Dienst" angesiedelt ist, auch informieren, ohne, dass sie deinen Namen weitergeben. Die Mitarbeiter dort werden Informationen einholen bei den Eltern, der Kita, den Nachbarn oder wem auch immer.

Ruf unbedingt beim Jugendamt / Allgemeinen Sozialen Dienst an.

Wenn du Hilfe brauchst beim herausfinden einer Telefonnummer oder Adresse des Jugendamtes, melde dich hier oder per privater Nachricht.

Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2014 um 23:12

Geschockt ...
Hallo,

deine Geschichte ist wirklich schrecklich!

Ich verstehe deinen Zwiespalt, aber ich hoffe Du hast trotzdem was unternommen!
Bist Du zum Jugendamt gegangen?
Was hat sich getan?

LG Jamie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2014 um 0:16

Gespräch
Hallo, am Ende habe ich mit ihr geredet, und das Gespräch ist positiv verlaufen... im Moment scheint es gut zu laufen. Danke für euer Feedback

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram