Home / Forum / Meine Familie / Windpocken und Geschwisterkinder

Windpocken und Geschwisterkinder

14. April 2004 um 0:52

Hallo Leute,

ich habe ein Problem: Mein Jüngster (fast 3 Jahre) hat Mitte letzter Woche Windpocken bekommen und ist somit noch ansteckend. Jetzt haben meine älteren Kinder (Zwillinge, 5 Jahre, die noch keine Windpocken hatten, laut Kindergarten während der Inkubationszeit (bis zu 21 Tage !!!) "Extraferien" sprich Kigaverbot und danach vermutlich nochmal 2 Wochen länger frei wegen WP (Windpocken). D. h. es kann mir passieren, dass ich die Beiden jetzt insgesamt 5 Wochen daheim hab. Persönlich bin ich eigentlich heilfroh, dass sie die WP in der Kindergartenzeit haben, weil die Zeit sonst in der Schule fehlen könnte, aber einige andere Kigaeltern denken nicht so. Falls ich sie wieder in den Kiga schicken kann, sobald Felix nicht mehr ansteckend ist, finde ich die Haltung des Kigas inkonsequent, da ja WP-Kinder schon 2 Tage vor dem Ausschlg hochinfektiös sind.Vielleicht hat auch Felix die netten Varicella-Zoster-Viren letze Woche währen der Abholzeit an viele Kinder verteilt, da er ja immer mitkommt?
Hat jemand von Euch Erfahrungen im ähnlichen Fall und kann mir mitteilen, wie da verfahren wurde? Abgesehen davon handelt es sich ja auch nicht um eine über Dritte ünertragbare oder extrem gefählich Infektion, Felix hat außer exakt 104 Pünktchen keinerlei Beschwerden, nicht mal Juckreiz.

Hoffentlich habt Ihr ein paar Tips für mich, da nächste Woche die Vorlesungen in der Uni anfangen und mein Mann nicht unbegrenzt Urlaub hat.

Gruß

igelbaby

Mehr lesen

14. April 2004 um 10:09

Hi igelbaby!
Meine Tochter hatte auch die Windpocken und diese hatte sie sich im Kiga eingefangen. Unser Jüngster hatte sich angesteckt, unser Ältester nicht! Mein Großer war damals schon in der Schule und er durfte auch während seine Schwester krank war, weiter diese besuchen. Der Kinderarzt hatte meine Tochter erst gesundschreiben müssen, damit sie wieder in den Kiga gehen konnte.( Als nicht mehr ansteckend gelten die Windpocken, wenn sie verkrustet sind).
Ziemlich eigenartig ist es schon, daß Deine Kinder obwohl sie vielleicht ja garnicht infiziert sind, zu Hause bleiben müssen! Konsequenterweise müsste der Kiga komplett schliessen, denn es könnten sich ja schon andere Kinder bei Deinem Sohn angesteckt haben...
Vom Gesundheitsamt sind doch nur solche Kinder vom Kiga auszuschliessen, die die Windpocken haben und nicht die, die sie eventuell bekommen könnten... Die Geschwister müssen sich doch nicht anstecken... Vielleicht kannst Du bei Eurem Gesundheitsamt (steht im Telefonbuch) nachfragen...
Viel Erfolg
sissa66

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2004 um 12:03
In Antwort auf alanna_12830995

Hi igelbaby!
Meine Tochter hatte auch die Windpocken und diese hatte sie sich im Kiga eingefangen. Unser Jüngster hatte sich angesteckt, unser Ältester nicht! Mein Großer war damals schon in der Schule und er durfte auch während seine Schwester krank war, weiter diese besuchen. Der Kinderarzt hatte meine Tochter erst gesundschreiben müssen, damit sie wieder in den Kiga gehen konnte.( Als nicht mehr ansteckend gelten die Windpocken, wenn sie verkrustet sind).
Ziemlich eigenartig ist es schon, daß Deine Kinder obwohl sie vielleicht ja garnicht infiziert sind, zu Hause bleiben müssen! Konsequenterweise müsste der Kiga komplett schliessen, denn es könnten sich ja schon andere Kinder bei Deinem Sohn angesteckt haben...
Vom Gesundheitsamt sind doch nur solche Kinder vom Kiga auszuschliessen, die die Windpocken haben und nicht die, die sie eventuell bekommen könnten... Die Geschwister müssen sich doch nicht anstecken... Vielleicht kannst Du bei Eurem Gesundheitsamt (steht im Telefonbuch) nachfragen...
Viel Erfolg
sissa66

Hallo Sissa66
So, ich habe mich vorhin schon von selbst beim Gesundheitsamt erkundigt und dieselbe Auskunft bekommen: WP-Kinder dürfen nicht mehr anstecken und brauchen ein Attest, damit sie wieder in den Kiga gehen dürfen und Geschwisterkinder sind von keinem Ausschluß betroffen.
Im Moment ist nur die Kiga-Leiterin im Urlaub, und die anderen Erzieherinnen haben wie ich auch dieses Infektionsschutzgesetz- Merkblatt zu ernst genommen, das man auch in der vorherigen Vorgehensweise hätte auslegen können. Ich habe dann die Leiterin privat angerufen und die hatte mir gesagt, dass ich vom Gesundheitsamt eine verbindliche Auskunft bekomme, nach der sich dann auch der Kindergarten richten kann.
Danke auf jeden Fall für Deine Antwort.

LG

igelbaby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen