Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / << will nicht schlafen kann sich nicht allein beschäftigen >>

<< will nicht schlafen kann sich nicht allein beschäftigen >>

1. Juni 2008 um 20:57 Letzte Antwort: 3. Juni 2008 um 15:47

Hallo ihr Lieben,

ich hab da mehrere Probleme. Meine kleine ist am 26. acht Monate geworden.
Sie kann sich einfach nicht allein beschäftigen. Lege ich sie mal in Ihre Spielecke fängt sie sofort an zu schreien als würde ich sie aufspießen wollen.

Mein zweites Problem ist, dass sie nicht schlafen will.
Sie steht morgens um ca. 7 Uhr auf. Um halb 12 ist sie dann so müde das ich sie hinlege damit sie einen Mittagschlaf machen kann. Wenn ich glück habe schläft sie dann 1 1/2 stunden meist aber nur 1 stunde.

Wenn ich sie dann wieder hochgenommen lege ich sie so zwischen 5 und 6 uhr wieder hin. Dann wird sie aber meist um 7 wieder wach und meint nicht mehr schlafen zu müssen. Manchmal glaube ich sie sieht dieses Abends hinlegen als art mittagschlaf an. Nehme ich sie dann nicht hoch fängt dieses Affentheater an. Sie schreit wie am spieß und bekommt sich nicht mehr ein. Und sie hat wirklich ausdauer. Sie schafft es 1 - 2 stunden am stück zu schreien ^^ .

Mich kotzt das langsam total an. Ich bin alleinerziehend. Ich bin auch froh wenn sie dann endlich schläft und ich mal zwei stunden für mich habe.
Manchmal muss ich mich richtig zusammenreißen weil ich dann selbst eine totale wut in mir habe.
Wann hört das endlich auf. Was kann ich tun ?? Bitte helft mir.

Liebe Grüße
Nadine

Mehr lesen

1. Juni 2008 um 22:19

Ich bin echt begeistert
von solchen Supermamis, die ganz darin aufgehen, nur für ihr Baby da zu sein und egal, was das Kleine verlangt, man sorgt ganz selbstvergessen nur für das Wohl des kleinen Plagegeistes. Dein Beitrag klingt, als wenn du eine von jenen Müttern bist, die Selbsaufgabe für eine Voraussetzung von Muttersein halten. Wenns so ist: Schön für Dich!! Ich kann sehr gut verstehen, dass man auch mal seine Ruhe haben möchte und Zeit für sich. Da gehört ein guter Schlaf- und Wachrhythmus einfach dazu! Ich schenke meinen Kinder Aufmerksamkeit, aber ich bin auch egoistisch und brauche dringend meine Auszeiten ohne Kind. Daher habe ich mir in beiden Fällen auch rausgenommen ihnen relativ feste Schlaf- und Fütterungszeiten anzugewöhnen. Ich finds schön, wenn beide im Bett sind und ich Zeit für mich habe!!

Gefällt mir
1. Juni 2008 um 22:30

Glaube auch
dass 17 Uhr viel zu früh für das Zubettgehen ist (wobei ich mir auch oft Kinder geünscht habe, die von 21 bis 9 uhr schlafen). Habe meinen Großen immer um ca. 20 Uhr hingelegt, da mir die Stunde Schlaf mehr morgens wichtig war. Wenn du abends früher frei haben möchtest musst du vermutlich damit leben, dass du dann nicht so lang ausschlafen kannst. Meine Kleine (2 Monate) bring ich immer um 21 Uhr ins Bett, klappt langsam auch immer besser. Lasse sie so ab 19 Uhr nicht mehr richtig schlafen, schleppe sie halt durch die Gegend oder beschäftige mich mit ihr, um sie bei Laune zu halten, manchmal hilft auch baden. Für die Wachphasen: hast du ein Trapez an dem kleine Rasseln und Ähnliches hängen oder ein Mobile? Da kann meine Kleine schon ca. 1/2 Std. drunter liegen und friedlich schauen oder nach den Sachen "boxen". Es muss sich halt irgendwas bewegen. Ansonsten kann ich dir nur noch das Tragen im Tuch oder Tragesack empfehlen! Das wirkt garantiert Wunder und du bist gleichzeitig mobil, kanst rumlaufen, telefonieren und ganz oft schlafen sie dann ein, gerade, wenn sie quengelig sind.
Wünsche dir viel Kraft, glaub mir, die stressige Phase geht bald vorüber.

Gefällt mir
1. Juni 2008 um 23:52

....
Es ist ja nicht so als wenn ich mich nicht mit der kleinen beschäftigen würde. Ich kümmere mich wirklich den ganzen tag um sie. Wir spielen gemeinsam, machen zusammen quatsch usw. !
Ja ich habe so ein nettes Trapez nur da bleibt sie ja auch nicht drunter liegen. Ich habe das gefühl sie müsse mir immer in die augen schaun. Drhe ich mir auch nur für eine Minute um fängt sie an zu weinen.

Eigentlich hat das mit den schlafzeiten immer ganz gut geklappt. Ich habe sie zwischen 18:00 - 18:30 Uhr hingelegt und sie hat geschlafen wie ein kleiner Bär.

Ich muss dazu sagen das mein Vater vor 2 Wochen gestorben ist und ich im mom noch ein wenig im stress bin. Obwohl ich immer versuche alles vor ihr zu verbergen denke ich bekommt sie trotzdem viel mit.

Es klingt zwar wirklich hart wenn ich sage, dass ich auch mal meine Auszeit brauch und froh bin wenn sie dann schläft trotzdem liebe ich sie und würde für sie durch die hölle gehen =) !

Ich danke euch erst einmal für eure Antworten :P !

Grüßle Nadine

Gefällt mir
2. Juni 2008 um 0:40

Ich habe keine angst ^^
Tut mir leid aber ich kann mich nicht hinlgen wenn meine kleine neben mir in ihrem bettchen liegt und weint. Manchmal glaub ich, ich wär ne schlechte mutter wenn ich sie schreien lasse .... =((

Gefällt mir
2. Juni 2008 um 20:42
In Antwort auf nohemi_12374495

Ich habe keine angst ^^
Tut mir leid aber ich kann mich nicht hinlgen wenn meine kleine neben mir in ihrem bettchen liegt und weint. Manchmal glaub ich, ich wär ne schlechte mutter wenn ich sie schreien lasse .... =((

Das versteh ich,
ich finde es auch nicht toll, wenn man Kinder schreien lässt.
Entweder ist sie zu dieser Zeit nicht müde-wie schon vermutet,
oder sie ist dann übermüdet und findet nicht in den Schlaf.
Ich denke das musst du herausfinden.
In beiden Fällen ist sie aber auf die Mama angewiesen, lass sie nicht weinen-außer wenn du merkst dass er Trotz ist.

Mein Sohn ist 5 Monate alt, schläft von 19Uhr bis 6Uhr durch dann von 7.30h-8h, von 12.30h-14h von 16h-16.30h.

Den Rythmus musste ich nicht antrainieren, das hat mir mein Kleiner vorgegeben.
Und ich denke das ist auch die Beste Variante.

Lg

Gefällt mir
2. Juni 2008 um 23:43

....
naja wie dem auch seih ... habe heut mit zwei Mamis gesprochen die das gleiche prob haben. Wir denken es liegt auch am Wetter. Es ist jetzt 23:40 und ich öle immer noch wie ein Tier =).

Achja meine kleine hat ein ganz bezaubernes Bett *lach! würd ich da reinpassen würd ich mich dazu legen *neidisch wird *gg* !

hatte heut das gleiche spiel wieder mit ihr. Konnte jedoch besser ruhe bewaren und war nicht so gestresst :P !

grüße
Nadine

Gefällt mir
3. Juni 2008 um 0:20

....
nein da passt sie leider nicht mehr rein. Sie hat ein gaaanz tolles bettchen mit nem gaaaanz weichem nestchen einem kleine Kopfkissen und einer leichten decken wegen der wärme *fg* !

Gefällt mir
3. Juni 2008 um 12:38

Also...
Für mich klingen deine Beschreibungen eigentlich normal! Ich mein, es gibt solche & solche Kinder... Aber unsere Maus hat bis sie ca ein Jahr alt war auch zweimal eine Stunde (höchstens) am Tag geschlafen & war dann gegen sieben, acht abends im Bett! Durchschlafen tut sie im übrigen immer noch nicht so richtig, aber schon mal öfter...
Ich denke, mit acht Monaten ist sie in der Phase, wo sich allgemein einiges ändert, die Zähne, weniger Schlaf, den sie braucht, sie bekommt viel mehr mit.... Ka, wir haben auch tausend Sachen vermutet, warum es so oder so ist...
An alleine spielen war auch nicht zu denken & sie tut sich heute teilweise noch recht schwer! ich finde das aber auch normal, habe mal gelesen, dass Kinder bis sie zwei Jahre alt sind (ca.) nicht länger als 15 Minuten alleine spielen können...

Hm... Ich würde dir gerne Tipps geben, aber als Einziges kann ich dir raten, dir Freiräume zu schaffen, indem du sie vll. hin & wieder mal zur Oma bringst usw. Das ist ein Punkt, den ich verpasst habe & nun ist es viel schwieriger & meine Nerven liegen manchmal Blank (gerade als alleinerziehende, denke ich, braucht man diese Auszeiten)

Wünsch dir viel Kraft & Ruhe LG Isa

Gefällt mir
3. Juni 2008 um 12:45

Nicht falsch verstehen!
Ich wollte noch anmerken, dass ich natürlich nicht meine, dass du dich rund um die Uhr ausschließlich ums Kind kümmern musst! Ich habe bei meiner Tochter zB eine Cappuccino-Zeit am PC eingeführt Da habe ich sie in ihr Stühlchen daneben gesetz, oder sie daneben gelegt, mit ihr gesprochen, aber auch mal ein bisschen gesurft *g*
Oder sie musste mir halt vom Boden aus zusehen, wie ich gerade aufräume, das ist klar, man kann nicht non stop betüdeln & spielen, da ist man auch irgednwann genervt...
Sie hat auch manchmal geschrieen, dann habe ich ihr etwas neues angeboten & eben noch fertig gemacht, was ich angefangen hatte!

Gefällt mir
3. Juni 2008 um 15:47

Ich kann nur sagen....
will dich jetzt nicht angreifen aber wenn du dolche gefühle hast dann hohl dir profesionielle hilfe
kenne wie das ist da meine kleine ein schreikind war bzw jetzt mit einem jahr imme rnoch teilweise ist
und es gibt schrei ambulanzen usw usw wo du als mama hinkannst wenn du genau solche gefühle hast
den die werden immer stärker

grüßle shay

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers