Home / Forum / Meine Familie / Will mich mit meiner Tochter versöhnen - aber wie?

Will mich mit meiner Tochter versöhnen - aber wie?

15. März 2007 um 19:22

Ich habe mich Weihnachten mit meiner Tochter gestritten und seitdem reden wir nicht mehr miteinander. Eigentlich ging es um etwas ganz Banales, aber der Streit ist dann so eskaliert, dass sich noch mein Schwiegersohn mit eingemischt hat und die beiden dann mitsamt unserem Enkelsohn aus dem Haus gerauscht sind - und das an Heiligabend! Seitdem habe ich ein paar Mal versucht, mit meiner Tochter zu reden, aber sie hängt ein, wenn ich anrufe, macht nicht auf, wenn ich vorbeifahre und mein Schwiegersohn sagt mir neulich am Telefon:"Du hast es eben versemmelt, das wars" Ich bin so traurig, dass so etwas passieren konnte. Und was auch noch schlimm ist, seitdem haben mein Mann und ich unseren süßen Enkel Tristan nicht mehr gesehen. Wir haben seine Weihnachtsgeschenke noch mit der Post hinterher geschickt - und das Paket kam ungeöffnet wieder an uns zurück. Ich weiß gar nicht mehr, was ich tun soll. Ich würde mich so gerne vertragen und würde sicherlich auch meine Fehler eingestehen - aber wie schaffe ich es, an meine Tochter heranzukommen? Meint Ihr, sie leidet gar nicht darunter? Im August bekommt sie ihr zweites Kind und es zerreisst mir das Herz, wenn ich daran denke...
Wart Ihr als Mutter auch schon mal in so einer Situation? Oder seid Ihr vielleicht Tochter, die auch schon mal verzeihen musste? Ich bin eigentlich so ein fröhlicher Mensch, aber seitdem kann ich nachts kaum noch schlafen, so sehr bedrückt mich die Sache....

Mehr lesen

15. März 2007 um 19:40

Hallo du!!
also worum in alles in der welt ist es denn bei eurem streit gegangen?
also ich habe auch schon oft im klinsch mit meiner mutter gelegen,aber seit weihnachten?

ich weiss ja nicht was das problem ist oder war,aber warte einfach mal ein bisschen ab und melde dich mal zwei wochen nicht. ich kann mir nicht vorstellen,was so gravierend sein soll, dass man sich über monate hinweg noch nicht verzeihen kann.
verzeihen will eben auch gelernt sein, manchmal braucht die andere seite eben etwas laenger um kompromissbereit zu sein.

kopf hoch und alles gute fuer dich!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2007 um 19:42

Hart
Hallo poupeeduloup
Darf ich Fragen was vorgefallen ist? FInde das hart von ihr, dass du sogar die Geschenke zurück bekommst und sie aufhängt etc. Muss ja was ganz schlimmes vorgefallen sein? Hoffe ihr findet wieder zueinander. Finde es auch schade dass die Enkelkinder dann keinen Kontakt zur Grossmami haben, wegen dem Streit.
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2017 um 1:36
In Antwort auf olwyn_11924418

Ich habe mich Weihnachten mit meiner Tochter gestritten und seitdem reden wir nicht mehr miteinander. Eigentlich ging es um etwas ganz Banales, aber der Streit ist dann so eskaliert, dass sich noch mein Schwiegersohn mit eingemischt hat und die beiden dann mitsamt unserem Enkelsohn aus dem Haus gerauscht sind - und das an Heiligabend! Seitdem habe ich ein paar Mal versucht, mit meiner Tochter zu reden, aber sie hängt ein, wenn ich anrufe, macht nicht auf, wenn ich vorbeifahre und mein Schwiegersohn sagt mir neulich am Telefon:"Du hast es eben versemmelt, das wars" Ich bin so traurig, dass so etwas passieren konnte. Und was auch noch schlimm ist, seitdem haben mein Mann und ich unseren süßen Enkel Tristan nicht mehr gesehen. Wir haben seine Weihnachtsgeschenke noch mit der Post hinterher geschickt - und das Paket kam ungeöffnet wieder an uns zurück. Ich weiß gar nicht mehr, was ich tun soll. Ich würde mich so gerne vertragen und würde sicherlich auch meine Fehler eingestehen - aber wie schaffe ich es, an meine Tochter heranzukommen? Meint Ihr, sie leidet gar nicht darunter? Im August bekommt sie ihr zweites Kind und es zerreisst mir das Herz, wenn ich daran denke...
Wart Ihr als Mutter auch schon mal in so einer Situation? Oder seid Ihr vielleicht Tochter, die auch schon mal verzeihen musste? Ich bin eigentlich so ein fröhlicher Mensch, aber seitdem kann ich nachts kaum noch schlafen, so sehr bedrückt mich die Sache....

Liebe betroffene  Mutter👩🏼
mich habe auch 3 Töchter. Alle drei alleine großgezogen und immer unterstützt, wo ich nur konnte. Meine Töchter sind 34, 28, und fast 20 Jahre alt und mein Problem sind meine Eltern. Sie hassen mich und wünschen mir alles schlechte. Warum weiß ich nicht. Angeblich hätte ich ein paar Schuhe meiner Mutter geklaut. Ich habe fast 100 paar Schuhe und vom Stil her völlig anders, als wie die "guten" Schuhe aus den Siebzigern.
Jedenfalls haben Sie oder versuchen es zumindest Keile zwischen meinen Mädels und mir zu treiben, was ihnen, wenn ich mir die jüngsten Ereignisse anschaue, sehr gut gelingt.
Meine zwei älteren Kinder sind in Beziehungen und haben jeder eine Tochter. 6 und 5 Jahre alt.


Nun ist es so, dass ich vor 15 Jahren einen schweren Reitunfall erlitt, der mich ziemlich aus der Bahn warf. Eine Nachfolgeerkrankung namens Morbus Sudeck macht mir seitdem das Lebrn zur Hölle. Viele Krankenhäuser hab ich seitdem von innen gesehen.

vor zwei Jahren folgte dann ein Schlaganfall, bei dem "Gott sei dank" meine kleinste Töchter (damals 17) zugegen war und die Situation völlig richtig eingeschätzt hat. 

Nun habe ich vor ca. 8 Wochen bei einer Routineuntersuchung beim Hautarzt erfahren, dass ich aggressieven schwarzen Hautkrebs auf dem Nasenrücken habe und meine Nase 5-6 Mal operiert werden musste , da der Krebs den Knochen schon befallen hat. Am gleichen Tag hörte ich von einer Kieferchirurgin, dass ich Knochenschwund habe und 8 meiner gesunden Zähne gezogen werden sollten, weil im Unterkiefer eine Entzündung dich entwickelt hatte.

Gebeutelt von dem miserablen Tag kam ich nach Hause und aus einem Grund, den ich nicht mal mehr weiß, fing meine Tochter (19) Streit an. Trotz mehrmaliger Aufforderung die solle mich doch in Ruhe lassen, drehte sie so richtig auf.

Total verzweifelt und mit meinen Gefühlen nicht mehr WOHIN? wissend, warnte ich sie mehrmals ohne Erfolg, bis mir eine Sicherung durchbrannte und ich meiner Tochter eine runterhauen wollte. Es eskalierte und sie floh vor mir zu ihrer größeren Schwester.

Einen Tag später kam sie heim und ich entschuldigte mich bei ihr und wollte diesen fiesen Streit beenden.

Und nun sind wir da, wo du mit deiner Tochter auch bist.

Meine drei haben sich gegen mich verschworen und hecken einen Plan aus, wie die jüngste am schnellsten auszieht.

Ich habe ALLES für meine Kinder gemacht. Sogar einen Kredit 4 Jahre lang bezahlt, weil sie finanzielle Unterstützung von mir selbstverständlich erwarten. Ich dagegen kann zusehen wie ich bleibe.

Meine jüngste bräuchte und wollte einen Führerschein. 

Ich habs möglich gemacht.

Sie wollte einen Roller 🏍 auch das hab ich ermöglicht und da sie damals eine Ausbildung angefangen hat, brauchte sie ein Auto, da wir sehr abgeschieden auf dem Land lebrn. 

Es soll keine Vorhaltung sein, denn ich liebe alle drei sehr innig. Nur ist das so, wenn ich als Mutter rebelliere, dann ist bei uns die Hölle los.

Ich bin genau wie Du total verzweifelt, verletzt wütend darüber, dass ich permanent von allen dreien angelogen werde und trotz meiner Behinderung und Krankheit seit 10 Tagen 3 mal täglich unsere 2 Pferde versorge, was für mich eine sehr schwere körperliche Belastung ist.

Auch werde ich nach 10 Tagen die wir uns jetzt nicht gesehen haben , mal gefragt, wie es mir geht, 

Denn zurzeit würde ich von einer beidseitigen Lungenentzündung heimgesucht.

Wsrum unsere Kinder derart übertrieben reagieren weiß ich nicht. Den auch ich kann kaum noch essen geschweige richtig schlafen. 
Mich möchte einfach den Streit vergessen. Aber meine älteste Tochter sorgt schon dafür, dass das nicht passiert.

Ich bin auch sehr traurig und weine viel, was den Kindern völlig egal ist. 

Deshalb fühle ich wirklich mit dir und möchte dir sagen, dass du nicht allein bist.

Ganz liebe Grüße aus dem schönen Allgäu 

sendet dir herzlichst

Chrissy

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2017 um 1:40

Hallo Maralea,

das mit dem Brief habe ich bei meinen Eltern auch schon probiert und ihnen den Standpunkt aus meiner Sicht erklärt. Seitdem reden sie erst recht nicht mehr mit mir.

Mittlerweile habe ich seit 2005 keinen Kontakt mehr und sie wollen auch keinen Kontakt.

liebe Grüße 

Chrissy 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen