Home / Forum / Meine Familie / Wieviel sprecht ihr mit euren Babys?

Wieviel sprecht ihr mit euren Babys?

6. Januar 2010 um 10:08

Hallo,
habe eine blöde Frage (s.o.)..aber mich beschäftigt das. Meine Tochter ist jetzt fast 6 Wochen alt und tagsüber schon ziemlich viel wach. Entweder weint sie oder wird gestillt oder eben auch mal wach und munter und schaut in der Luft rum. Ich lege sie - wenn ich Hausarbeit o.ä. zu tun habe - in so eine Wippe..oder wenn sie heult trage ich sie rum. Wenn ich sie beruhige rede ich natürlich mit ihr..auch wenn ich mit ihr irgendwie spiele..also ein Kuscheltier hinhalte oder so..aber irgendwie fällt mir immer nicht soviel ein zum reden...ich bin sowieso eher nicht so gesprächig und wenn ich am Tisch sitze und frühstücke, vielleicht mit Radio..und sie liegt a in der Wippe und guckt mich an....da will ich vielleicht auch einfach mal in Ruhe (ohne Schreien) die Nachrichten aus dem Radio hören oder einfach so mal Stille haben und nicht dauernd blödes Zeug brabbeln. Ich weiß, dass klingt jetzt gemein...ich will ja nur das Beste für meine kleine Maus, aber ich kann mich irgendwie auch nicht verbiegen. Hab neulich schon mal angefangen ihr ein Buch vorzulesen, nur damit sie meine Stimme hört, weil mir fällt nix weiter ein als so Dinge wie "Du kleine Maus, Du bist so süß, Mama frühstückt gerade....oh, hast Du dich wieder vollgespuckt..eieiei" o.ä. (Sorry, das klingt bescheuert, aber sowas sagt ihr doch sicher auch..)
Aber wenn man was anderes zu tun hat, kann man ja auch nicht aus einem Buch vorlesen....ich komme mir irgendwie blöd vor ihr dauernd zu erzählen, was ich gerade mache, wenn ich doch den Eindruck habe, dass sie das noch nicht versteht......mir ist klar, dass man es trotzdem machen soll, aber ich höre mich ungern reden. Bin ich jetzt eine Rabenmutter??? (

Ich hab aber halt auch Angst, dass sie meine Stimme nicht erkennt oder irgendwann zu spät anfängt zu sprechen.....

Mehr lesen

7. Januar 2010 um 9:02

Hallo
ersteinmal bist du sicher keine Rabenmutter!
Mit einem Baby zu sprechen ist sicherlich Neuland für frische Mamis oder die sonst nicht viel mit Kindern zu tun hatten.
Klar kannst du mal in Ruhe Nachrichten hören oder andere Sachen tun, ohne daß du deine Kleine ständig beschallst. Das Gespräch ist für Babys jedoch schon wichtig, da sie so die Sprache an sich kennenlernen.
Wenn du nicht gern sprichst, so hast du die Lösung mit dem Buch oder das Sprechen während des Spiels oder Wickelns schon selbst gut für dich gefunden!
Außerdem ist deine Kleine ja erst 6 Wochen alt und ich denke, daß ihr euch erstmal auch kennenlernen müsst!! Du wirst feststellen wie sie auf dich reagiert und was ihr Spaß macht. Dann kommt alles automatisch. Erklär ihr einfach die Welt!

Viel Spaß mit deiner Kleinen wünscht die die
Ergofee

Gefällt mir

7. Januar 2010 um 17:25

Hallo!
Für die sprachliche Entwicklung des Kindes ist es überaus wichtig, dass man sehr sehr viel mit den Mäusels spricht, ihnen Geschichten erzählt, Lieder vorsingt. Es spielt keine Rolle, ob dich dein Kind wirklich versteht, vielmehr ist es sicher, dass dein Kind deine Stimme hört und sich geborgen und geliebt fühlt.

Unserer Tochter habe ich beispielsweise von Anfang an zum Ins-Bettchen-Gehen eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen und ich beobachtete sie, wie sie staunend auf meine Mund schaute und die Bildchen betrachtete etc.. Ich habe ihr immer wieder gesagt, wie sehr wir sie lieben etc.. Ich bin mir sicher, dass sie dieses tiefe Gefühl der Sicherheit auch gespürt hat. Ich unterhalte mich sehr viel mit unserer Tochter.

Und woher will jemand wissen, wann unsere Kinder uns wirklich verstehen können?

Ich glaube, das kommt nach und nach. Anfangs ist es nur Mimi und Gestik und nach und nach verstehen sie uns ganz deutlich, auch wenn sie selbst noch lange nicht sprechen können. So kann z. B. ein Baby einen Ball kullern, wenn man es auffordert, obwohl es Ball noch lange nicht sprechen kann.

Gib dir einen Ruck - tue es deinem Baby zuliebe - und gib ihm alles, was du kannst, auch wenn es für dich auch manchmal ein bisschen peinlich sein mag - das ist es nämlich ganz und gar nicht.

LG

Gefällt mir

8. Januar 2010 um 11:11
In Antwort auf ergofee

Hallo
ersteinmal bist du sicher keine Rabenmutter!
Mit einem Baby zu sprechen ist sicherlich Neuland für frische Mamis oder die sonst nicht viel mit Kindern zu tun hatten.
Klar kannst du mal in Ruhe Nachrichten hören oder andere Sachen tun, ohne daß du deine Kleine ständig beschallst. Das Gespräch ist für Babys jedoch schon wichtig, da sie so die Sprache an sich kennenlernen.
Wenn du nicht gern sprichst, so hast du die Lösung mit dem Buch oder das Sprechen während des Spiels oder Wickelns schon selbst gut für dich gefunden!
Außerdem ist deine Kleine ja erst 6 Wochen alt und ich denke, daß ihr euch erstmal auch kennenlernen müsst!! Du wirst feststellen wie sie auf dich reagiert und was ihr Spaß macht. Dann kommt alles automatisch. Erklär ihr einfach die Welt!

Viel Spaß mit deiner Kleinen wünscht die die
Ergofee

Danke..
Vielen Dank für eure Beiträge.Irgendwie war mir ja klar,was die Antwort ist...ich muss mich halt zusammenreißen und bemühen.... ich will es versuchen. Ich hab mein Baby doch auch lieb. Hab nur vorher nie was mit kindern zu tun gehabt..und wenn mochten die mich auch eher nicht weil ich nicht so lustig war wie andere...naja.Ich hoffe meine Tochter sieht das nicht so..

Gefällt mir

12. September 2013 um 20:23


hihi so ging es mir auch und mein freund sagt ständig du musst mehr mit ihr reden ... xD nun quassel ich sie voll u egal was ich mache erzähl ich ihr die details ....
hab schon auch morgens beim kaffee meine ruhe da beschäftigt sie sich alleine auf ihrer krabbeldecke ... aber dann gehts los hehe

Gefällt mir

1. März 2014 um 2:23

Ich quatsch den ganzen Tag
und das schon, seit sie auf der Welt ist. Das kam so, weil ich Angst hatte, den "richtigen" Zeitpunkt zu verpassen, ab wann man mit den Kindern sprechen sollte.

Machs einfach so wie du dich wohlfühlst. Du musst ja nicht ihr Radio spielen, aber erzähl halt was, wenns was zu sagen gibt. Du wirst merken, dass sie irgendwann interessiert zuzuhören scheint und dann redest du auch lieber mit ihr.

Ich hab zB immer beim Wickeln erzählt was als nächstes kommt oder wo wir gleich hingehen oder warum ich sie so lieb habe oder oder oder.

Gefällt mir

27. Februar 2015 um 14:29

Einfach irgendwas erzählen
Also ich habe seit der Geburt meines Sohnes einfach immer erzählt, was ich gerade mache. So hat er meistens meine Stimme gehört, ich habe kein "blödes Zeug" geredet und bei Dingen, wie Baden usw. fand er meine Stimme einfach beruhigend. Er ist jetzt fast ein Jahr alt und auch heute noch entspannt er sich in neuen Situationen einfach schneller, wenn ich erzähle was ich mache.
Erzähle deinem Kind einfach, was du gerade machst oder auch worüber du dir gerade gedanken machst oder so. In dem Alter finden sie deine Stimme, egal was du sagst, einfach beruhigend. Und du kannst deinem Kind erzählen was immer du willst, es verurteilt dich nicht oder lacht dich aus. Es hört einfach zu.

Gefällt mir

5. Mai 2015 um 8:37

..
Haha ging mir genau so .ich wusste überhaupt nicht was ich erzählen soll mir ist kein bisschen eingefallen . dann sind wir immer raus gegangen und ich hab ihm gesagt das ist das und da is ne Ente die jetzt einkaufen geht für ihre Babys mir ist auch echt nie was eingefallen brabbel einfach

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ich kann mit meinem Dad keine Diskussionen führen und fühle mich vernachlässigt
Von: zoethepanda
neu
4. Mai 2015 um 23:10
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen