Home / Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen / Wieviel helfen Eure Männer im Haushalt mit?

Wieviel helfen Eure Männer im Haushalt mit?

31. Mai 2006 um 20:12 Letzte Antwort: 10. Juni 2006 um 22:43

Ich arbeite genau 1 Stunde pro Tag weniger als mein Mann und diese Stunde geht "drauf" für Hausaufgabenhilfe bei der Großen (6. Klasse) da sie ziemliche Probleme in der Schule hat. Für mich wär es logisch, dass mein Mann mir einfach mal hilft, aber nein irgendwie bleibt alles an mir hängen, ich bereite das Abendessen vor, ich putze, wasche, bügle, bereite alles für den nächsten Tag vor und wenn ich um 11 total kaputt ins Bett falle, krieg ich noch zu hören, Du bist auch nur noch müde, ja da fehlen mir dann die Worte. Sag ich was, kommt nur, na ja Du weisst ja ich seh nicht so wenn was anfällt oder Du könntest mich ja bitten Dir zu hilfen. Ich mein der Mann ist über 30 Jahre alt. Wie läuft das bei Euch ab? Hat Frau einfach irgendwie nen Stempel "Hausfrau" aufgedrückt so lange sie lebt? Ich hab versucht zu streiken, aber mir geht die Unordnung dann total auf den Geist und essen müssen wir nun mal *grins*

Sorry aber das musste jetzt mal raus

Gruß, mm

Mehr lesen

31. Mai 2006 um 21:30

Hallo!
Sag doch deinem Mann was er dir helfen kann, wenn er es nicht sieht. Aufgaben wie beim Essen helfen, saugen, Betten machen, nasse Kleider aufhängen und wieder abnehmen, Müll rausbringen usw. Sind alles Aufgaben die er genauso gut machen kann. Vielleicht gibt es ja auch sachen im Haushalt die er gerne macht.
Mein Freund 20 (wir haben ein fast 2 Jahre altes Kind) hilft auch im Haushalt, ich sehe gar nicht ein das ich alles alleine mache. Ich wohne ja nicht alleine hier. Ab und zu macht er Sachen von alleine und wenn nicht sage ich ihm was er mir gerade helfen kann oder was dringend gemacht werden muss. Und das klappt super!

LG Katja

Gefällt mir
1. Juni 2006 um 11:30

Meine Töchter helfen ja...
... und da fällt ihm sofort auf, wenn die mal nicht ihren Teller abräumen oder die Milch in Kühlschrank stellen *g* nur er selber packt auch gern alles auf die Spüle aber nicht in die Spülmaschine oder ich sag nur Werkzeug wegpacken *augenverdreh*

Gefällt mir
1. Juni 2006 um 15:00

He he
ist eingentlich ganz komisch! sowohl im italienischen feminin als auch hier sind die Diskussionen fast dieselben!

wie dem auch sei, mein Mann versucht sogut wie möglich mir bei den Haushalt zu helfen.

Die Männer müssen verstehen dass wenn Sie mithelfen man am Ende mehr Zeit füreinander hat.

Gruß
Terry

Gefällt mir
2. Juni 2006 um 18:22

Andere Sichtweise
Hi

ich bin leider arbeitslos und mein Freund überarbeitet (ca 10 Std jeden Tag + Fahrweg)

Da ist klar, Haushalt und Einkauf ist alleine meine Sache, das ist soweit ok.

Aber letztes Jahr habe ich eine Weiterbildung gemacht und war mindestens si viel wie er unterwegs.

Ihr dürft mal raten wer den Haushalt machen durfte.

Naja immerhin ist er nach Nölen am Samstag mit mir einkaufen gegangen. Hatte allerdings den Nachteil, dass am Schluß die Rechnung an der Kasse deutlich höher war als wenn ich allein Einkaufen gehe.

Und zum Thema Putzen:
Er hat wegen meines Nölens auch mal gestaubsaugt. Naja er hat es versucht. Bei ihm war es sauber, wenn der Staubsauger saugt, ohne Geräusche zu machen (Wir haben Fliesen und relativ schnell viel Dreck, Erde usw im Haus, da ich auf einem Bauernhof wohne). Ich habe dann noch mal gesaugt und das Thema Saugen war damit erledigt.

Aber um noch "kurz" zum Titel zu kommen. Streiken hilft nicht. Männer sehen den Dreck nämlich einfach nicht. Man selbst mag gar nichts mehr anfassen (Toilette!)und für IHN ist alles in Ordnung.
Beklagt man sich über die viele arbeit, heißt es: Du mußt das doch gar nicht machen, ist doch ok so. Na danke

Ich wußte gar nicht, dass ich mich so aufregen kann und gut, dass ich arbeitslos bin

Gefällt mir
5. Juni 2006 um 16:31

Da fällt
Mir nur der Spruch ein :

Einmal dumm angestellt reicht fürs ganze Leben.

Kenn ich aber auch nicht anders, ich arbeite an den WE und wenn ich nach Hause komme darf ich auch anfangen. Er hilft ja auch bringt den Müll runter , wischt mal durch aber leider bin ich immer dann die jenige die dann sagt ich mach dann doch lieber alles alleine.

Gefällt mir
6. Juni 2006 um 11:37

Ich sag da nur...
Typisch Mann ist doch überall das Gleiche!!!

Gefällt mir
6. Juni 2006 um 14:43

Mal ja mal nein
also eigentlich darf ich mich absolut nicht beschweren. wir haben im april unser 3. baby bekommen, leider mußte ich 14 tage im krankenhaus bleiben, weil sich ein riesen abzeß über der narbe gebildet hat, die mußte wieder aufgemacht werden und ich bin nach der entlassung noch ca. 6 wochen fast täglich zum frauenarzt zum spülen, auf jeden fall, vor der geburt und auch danach hat mein mann fast komplett den haushalt alleine geschmissen. ist sogar noch nach der arbeit einkaufen gefahren, hat die kinder alleine ins bett gebracht, hat sich um die wäsche gekümmert ...
tja, nun bin ich so langsam auf dem weg der besserung und mache immer mehr im haushalt, also ich bin nicht berufstätig und er geht normal nen bürojob nach. er múß nicht viel zu hause machen, aber wenn ich ihn dann mal bitte, müßte er sich schon das augenrollen abgewöhnen, und wenn er denn den tisch abräumt, nicht nur einfach in die küche, sondern gleich in die maschine.
ansonsten darf ich mich echt nicht beschweren.
LG Carina

Gefällt mir
10. Juni 2006 um 22:43
In Antwort auf luan_11846853

Hallo!
Sag doch deinem Mann was er dir helfen kann, wenn er es nicht sieht. Aufgaben wie beim Essen helfen, saugen, Betten machen, nasse Kleider aufhängen und wieder abnehmen, Müll rausbringen usw. Sind alles Aufgaben die er genauso gut machen kann. Vielleicht gibt es ja auch sachen im Haushalt die er gerne macht.
Mein Freund 20 (wir haben ein fast 2 Jahre altes Kind) hilft auch im Haushalt, ich sehe gar nicht ein das ich alles alleine mache. Ich wohne ja nicht alleine hier. Ab und zu macht er Sachen von alleine und wenn nicht sage ich ihm was er mir gerade helfen kann oder was dringend gemacht werden muss. Und das klappt super!

LG Katja

Klappt super
Hi

Bei meinem Mann ist das ganz anders. Er ist eigentlich mehr derjenige der total ordentlich und sauber ist.
Klar, ich bin auch sauber, aber eher bisschen die Chaotische.
Jedenfalls bin ich momentan die Hauptverdienerin,also ich arbeite 100% und er nur 30%, das ist für mich selbstbverständlich (und auch für ihn) dass er das meiste erledigt, ich komm eh nicht dazu. Am Wochenende helf ich auch mit,dann koch ich manchmal, mache die Wäsche oder Staubsauge.
Mein Mann hat ab Montag,einen neuen Job der auch 100% ist.Wir haben da bereits einen Plan erstellt wie wir es aufteilen,für mich wird auch klar das ich dann mehr machen muss.Aber das wird schon schief gehen Er ist eine Stunde früher zuhause als ich (Da ich noch ZUgweg habe),dann wird er meistens was einkaufen wo wir brauchen und Essen vorbereiten.Ich werde dan den Geschirrspühler füllen und auch wieder leeren.Wir haben unsere Aufgaben schön aufgeteilt,jedoch wenn ich z.b. mal nich so müde bin mach ich automatisch mehr,und sag ihm mal das er doch sitzen soll.Und das gleiche macht er bei mir,das heisst wenn ich mal total müde bin ist es für ihn kein Problem wen ich mal am Abend wirklich kein Finger krümme.
Bei uns klappt das sehr gut,wir helfen uns,das ist selbstverständlich.Wir sind da sehr fair.Und dass obwohl mein Mann ein Türke ist und auch dort aufgewachsen ist Find ich super! Er meint auch dass er da eine Ausnahme sei.Aber für ihn war es immer klar,das die Frau wie ein SOnnenschein ist den man nicht einfach hängen lassen darf,eine Frau muss man unterstützen und ehren so wie es sich gehört.
Ich bin sehr happy so einen Mann zu haben, da ich eh eher emanzipiert bin.Bin für gerechtigkeit in einer Partnerschaft egal ob Frau oder Mann.Der wo mehr arbeitet muss auch weniger im Haushalt machen find ich,z.b. wen Frau arbeitslos ist oder will, und nur der Mann arbeitet ist es fast klar dass sie fast alles erledigt.DOch auch er kann am Wochenede mal Staubsaugen oder Kochen,da fällt ihm kein Zacken aus der Krone.Wenn sie aber 80% arbeitet und er 100%, muss man es natürlich wieder aufteilen.Und wenn beide 100% arbeiten sowieso.Das gilt für mich auch umgekehrt wenn nur die Frau arbeitet,und der Mann nicht, ist es klar das er alles erledigt.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers