Home / Forum / Meine Familie / Wieso versteht mein Partner nicht das ALLE Kinder gleich behandelt werden müssen?

Wieso versteht mein Partner nicht das ALLE Kinder gleich behandelt werden müssen?

25. Januar 2012 um 9:43

Ich muss mir das jetzt mal von der Seele schreiben, ich weiss schon nicht mehr wer eigentlich von uns spinnt... mein Freund oder ich.

Also wir sind eine Patchworkfamilie, ich habe 2 Mädels und er einen Sohn (der lebt eigenlich bei der Mutter, ist aber unter der Woche meist 2 Tage oder länger da und alle 2 WE fest wobei er meist von Do-Mo/Die da ist.

Mein Problem ist: er wird meiner Meinung nach ständig bevorzugt und das geht für meine Begriffe gar nicht! Alle oder keiner!

Ständig bekommt der Kleine neue Spielzeuge wenn er da ist, letztens wollte er mit dem Kleinen in ein Krokodilhaus, das war aber Montags zu, also ist er mit ihm ins Kino gegangen. Hat natürlich nicht nachgefragt ob wir mitkommen wollen. Ich fand das unfair und hab das meinem Freund auch gesagt. Er ist trotzdem mit seinem Sohn ins Kino. Morgen will er ihn abholen und dann ins Krokodilhaus. TOLL! Ich hab ihm gesagt das ich ja nicht wissen konnte das er den Kleinen morgen wieder abholt ( ist ja erst Montag zu seiner Mutter gegangen und wir haben dieses WE Kinderfrei) ich hab morgen schon was vor und ihn deshalb gebeten das wir doch gemeinsam am nächsten Kinderwochenende dorthin gehen können.

Nee..! Er geht morgen mit seinem Kind dorthin. Ich find sowas echt fies! Ich meine, ich plane IMMER mit für den Kleinen! Wenn er da ist, lass ich die Freundin meiner Kleinen nicht zu uns zum spielen damit der Kleine nicht doof dasteht und ausgeschlossen wird!

Seine Geburtstage werden hier gefeiert. Sowie die meisten anderen Feiertage im Jahr auch, seine Mutter hat schlichtweg keinen Bock sich um sowas zu kümmern.. traurig echt.

Letztens wurde sein Geburtstag nachgefeiert in so einem Indoorspielplatz (die Mutter hat tatsächlich mal Geld für ihr Kind ausgegeben! WOW) Das Problem war, es war an einem WE an dem wir ihn hatten und meine Kleine hat natürlich Rotzblasen geheult weil sie ja nicht eingeladen war.

Montag nach dem WE gings in Kino, was ich vor meiner Kleinen (die Große ist schon 14, die interessierts nicht so) verheimlichen konnte. Aber das Wissen das die Kleine ständig ausgeschlossen wird kotzt mich schlichtweg an!

Bin ich zu blöd weil ich den Kleinen überall mit einbeziehe wenn wir was machen? Sollte ich viel mehr mit meinen Kindern allein unternehmen?
Das ist nicht MEIN Bild von Familie.... mach ich da was falsch?

Ja.. der Text war lang! Danke für eure Geduld im Voraus!!!

Mehr lesen

25. Januar 2012 um 10:59

In meinen Augen
ist Deine Einstellung zur Familie und Gleichberechtigung der Kinder, ob Patchwork oder nicht, VÖLLIG RICHTIG!

Aber Dein Mann scheint es leider anders zu sehen! Wahrscheinlich sieht er es eher als seine Aufgabe sich um seinen Sohn und nicht um Deine Kinder zu kümmern! Das ist iiiiiiirgendwo nachvollziehbar, aber eine richtige Familie sollte doch was anderes sein! Und ein Kind (erstmal egal von wem, ob eigen oder nicht eigen) so auszuschließen ist dem Kind gegenüber wirklich fies! Rede doch mal in Ruhe mit ihm. In Ruhe!!!!!! Ohne Vorwürfe!!! Und frag ihn, wie er das Familienbild überhaupt sieht! Dann siehst Du, ob es mit Deinem übereinstimmt! Alles Gute und Liebe!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2012 um 15:44


Deine Einstellung finde ich auch völlig richtig.

Vielleicht solltest Du einfach mal Dein Handeln ändern.

Bezieh den Kleinen Deines Mannes doch einfach auch mal nicht mehr mit ein.

Nur Du und die Kleine.

Mal sehen, wie das rüber kommt. Wenn Dein Mann dann moppert, dann sag ihm mal, dass genaus so Du und Deine Kleine sich gefühlt haben.

Manchmal ist es nötig, dass man auch mal solche Keulen verteilt, damit andere erst mal merken, was sie da anrichten.

Gleichbehandlung ist wichtig, aber dieses Problem habe ich schon öfters gehört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2012 um 8:25
In Antwort auf cicely_12274634


Deine Einstellung finde ich auch völlig richtig.

Vielleicht solltest Du einfach mal Dein Handeln ändern.

Bezieh den Kleinen Deines Mannes doch einfach auch mal nicht mehr mit ein.

Nur Du und die Kleine.

Mal sehen, wie das rüber kommt. Wenn Dein Mann dann moppert, dann sag ihm mal, dass genaus so Du und Deine Kleine sich gefühlt haben.

Manchmal ist es nötig, dass man auch mal solche Keulen verteilt, damit andere erst mal merken, was sie da anrichten.

Gleichbehandlung ist wichtig, aber dieses Problem habe ich schon öfters gehört.

Danke für eure Antworten
Ich denke ich werde ihm sagen das wenn er unbedingt Alleingänge mit seinem Kind machen will er dann auch mit seinem Kind in seiner Wohnung schlafen soll. Er hat noch ne Wohnung ist aber meist bei uns, der Kleine hat sogar ein eigenes Zimmer bei mir. Aber so ist er dann bei ihm und dann können sie machen was sie wollen...... oder??? Wenn der Kleine bei uns ist sehe ich sowas jedenfalls nicht ein! Hier ist er schliesslich kein Einzelkind... werde mein Verhalten wohl auch etwas ändern. Ist aber komisch.. wenn ich meinen Kids was kaufe gucke ich IMMER auch mit für den Kleinen.. ich plane überall den Kleinen mit ein. Warum eigentlich? Das kann ich mir doch echt sparen, beruht ja nicht auf Gegenseitigkeit..
Ich hoffe die Fronten verhärten sich dadurch nicht noch mehr, aber was bleibt mir schon übrig? Na ich bin sehr gespannt...

Uns wisst ihr was? Ich bin wirklich froh das ich hier mit Gleichgesinnten offen sprechen kann!

Stiefmuttersein hab ich mir irgendwie anders vorgestellt.... ich dachte es macht keinen Unterschied- also gefühlsmäßig. Aber es ist doch was anderes.. auch wenn man sich große Mühe gibt. Liegt wahrscheinlich auch daran das man immer unter Druck steht alles gut unter einen Hut zu bringen, also für alle. Aber wenn was ist, hat man schlichtweg nichts zu melden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2012 um 8:43
In Antwort auf keno_12740647

Danke für eure Antworten
Ich denke ich werde ihm sagen das wenn er unbedingt Alleingänge mit seinem Kind machen will er dann auch mit seinem Kind in seiner Wohnung schlafen soll. Er hat noch ne Wohnung ist aber meist bei uns, der Kleine hat sogar ein eigenes Zimmer bei mir. Aber so ist er dann bei ihm und dann können sie machen was sie wollen...... oder??? Wenn der Kleine bei uns ist sehe ich sowas jedenfalls nicht ein! Hier ist er schliesslich kein Einzelkind... werde mein Verhalten wohl auch etwas ändern. Ist aber komisch.. wenn ich meinen Kids was kaufe gucke ich IMMER auch mit für den Kleinen.. ich plane überall den Kleinen mit ein. Warum eigentlich? Das kann ich mir doch echt sparen, beruht ja nicht auf Gegenseitigkeit..
Ich hoffe die Fronten verhärten sich dadurch nicht noch mehr, aber was bleibt mir schon übrig? Na ich bin sehr gespannt...

Uns wisst ihr was? Ich bin wirklich froh das ich hier mit Gleichgesinnten offen sprechen kann!

Stiefmuttersein hab ich mir irgendwie anders vorgestellt.... ich dachte es macht keinen Unterschied- also gefühlsmäßig. Aber es ist doch was anderes.. auch wenn man sich große Mühe gibt. Liegt wahrscheinlich auch daran das man immer unter Druck steht alles gut unter einen Hut zu bringen, also für alle. Aber wenn was ist, hat man schlichtweg nichts zu melden!

@highheel
Hallo,

ja, es ist doch immer wieder gut zu wissen, dass man mit deisen Probleme nicht alleine dasteht.

Ich denke, Du solltest, wie ich gestern schon geschrieben hatte, mal etwas egoistischer denken. Das heißt nicht, dass Du zu einem Egoitsne mutieren sollst.

Aber zeige ihm ruhig mal, wie er sich Dir und Deinen Kindern mit dieser Art verhält. Er soll ruhig mal spüren, wie es sich anfühlt, übergangen zu werden.

Ich denke, wenn Du es nicht übertreibst, dann werden die Fronten sich nicht verhärten.

Stiefmutter sein, habe ich mir auch anders vorgestellt. Zumal ich ja selbst noch nicht mal eigene Kinder habe, bin ich da völlig unbedarft dran gegangen und mußte feststellen, dass es doch eine gehörige Lebensaufgabe ist.

Setz Dich nicht unter Druck. Er tut es ja anscheinend auch nicht. Und er muß endlich mal verstehen, dass sein verhalten schädlich für alle ist.

Lg Kruemel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2012 um 17:15

Typisches Rollenverhalten
Wir sind seit fast 10 Jahren eine Patchworkfamilie. Und am Anfang ging es mir oft so wie dir, ich dachte auch dass man so keine richtige Familie ist und ich konnte auch nicht verstehen, wieso nicht alle Kinder gleich behandelt werden. Vielleicht ist aber auch nur die Sichtweise zwischen Frauen ( Müttern) und Männern( Vätern) unterschiedlich. Wir Frauen wollen immer alle mit einbeziehen und Männer denken oft das sie ihrem "Ergeborenen" was schuldig sind. Darüber gab es bei uns oft Streit. Ich denke ihr solltet mal in einer ruhigen Minute noch mal drüber reden. Aber bitte nicht, wenn es wieder mal akut ist, das führt unweigerlich zum Streit. Frag ihn ganz offen nach seinen Gründen. Und was spricht dagegen das du mit deinem Kind auch was allein unternimmst? Das ist so ein typisches Frauenverhalten, es allen recht zu machen. Männer sind da härter und egoistischer. Die schauen erst mal was für sie das beste ist. sie meinen es nicht böse sie denken einfach nur praktischer. Aber spätestens wenn du nicht auf zwanghafte Familien-Harmonie machst, kann es passieren, dass er plötzlich Wert legt auf gemeinsame Ausflüge. Warum sollte er sein Verhalten überdenken, wenn du es ihm so leicht machst? alles Gute für dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2012 um 19:14
In Antwort auf lene_11889498

Typisches Rollenverhalten
Wir sind seit fast 10 Jahren eine Patchworkfamilie. Und am Anfang ging es mir oft so wie dir, ich dachte auch dass man so keine richtige Familie ist und ich konnte auch nicht verstehen, wieso nicht alle Kinder gleich behandelt werden. Vielleicht ist aber auch nur die Sichtweise zwischen Frauen ( Müttern) und Männern( Vätern) unterschiedlich. Wir Frauen wollen immer alle mit einbeziehen und Männer denken oft das sie ihrem "Ergeborenen" was schuldig sind. Darüber gab es bei uns oft Streit. Ich denke ihr solltet mal in einer ruhigen Minute noch mal drüber reden. Aber bitte nicht, wenn es wieder mal akut ist, das führt unweigerlich zum Streit. Frag ihn ganz offen nach seinen Gründen. Und was spricht dagegen das du mit deinem Kind auch was allein unternimmst? Das ist so ein typisches Frauenverhalten, es allen recht zu machen. Männer sind da härter und egoistischer. Die schauen erst mal was für sie das beste ist. sie meinen es nicht böse sie denken einfach nur praktischer. Aber spätestens wenn du nicht auf zwanghafte Familien-Harmonie machst, kann es passieren, dass er plötzlich Wert legt auf gemeinsame Ausflüge. Warum sollte er sein Verhalten überdenken, wenn du es ihm so leicht machst? alles Gute für dich.


Hallo yamie123,

danke für deinen Beitrag. Ja das ist wahrscheinlich wirklich "typisch Mann" meist meinen sie es nicht böse wenn sie nicht mitdenken... Ich bin gespannt wann die "ruhige Minute" kommt in der wir nochmal darüber sprechen können. Irgendwas ist immer... jetzt ist er gerade mit seinem Söhnchen im Krankenhaus, die Mama hat ja keine lust über Nacht bei dem Kleinen im KH zu bleiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 20:37

Patchwork
He du!
ja,es ist gar nicht so einfach wenn man eine patchwork familie ist,ich kenne es auch! ich finde es total inordnung wenn dein partner MAL etwas alleine machen möchte mit seinem sohn (was du auch mal machen solltest mit deinen kindern) aber letztendlich finde ich dass dein feund sich mehr mit dir absprechen muss,denn ihr seit ja ein paar und man muss alle kinder gleich behandeln! lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen