Home / Forum / Meine Familie / Wie soll ich nur damit umgehen?

Wie soll ich nur damit umgehen?

18. Februar 2009 um 19:23 Letzte Antwort: 20. Februar 2009 um 18:40

Hallo,
da ich gesehen haben dass andere auch ähnliche Probleme haben,möchte auch ich mir hier mal Rat holen.

Ich habe vor 6 Jahren einen Mann kennengelernt,mit dem ich ca 1 Jahr zusammen war.Ich habe mich dann getrennt weil er in Dinge verwickelt war,mit denen ich nicht klar kam.
Ein Jahr nach der Trennung trafen wir uns wieder.Es war wieder das alte Gefühl da und wir wollten es noch einmal miteinander versuchen.Er hatte eine Freundin,sagte aber dass er sich trennen würde.Leider war das eine Lüge und er fuhr zweigleisig!Ich bekam es raus und dann war natürlich Schluss.Das Drama:Ich war schwanger und verlor das Kind in der Frühschwangerschaft.
Obwohl ich 2 Kinder aus meiner schon lange geschiedenen Ehe habe,war das sehr schlimm für mich.

Nach weiteren fast 3 Jahren nahm er wieder Kontakt zu mir auf.Ich habe in der Zwischenzeit sehr oft an ihn gedacht und er auch an mich.
Seine Beziehung war so gut wie vorbei und dumm wie ich war habe ich mich wieder auf ihn eingelassen.Ich liebe ihn zwar über alles,aber ich hätte es sein lassen sollen.
Das Problem ist nämlich: Er hat ein Kind mit seiner Ex.Ein fast 3jähriges Mädchen.

Er war mit der Mutter nicht verheiratet und deshalb hat er kein Sorgerecht.Das Kind war immer einen Nachmittag am WE bei ihm,entweder Freitag oder Sonntag,mehr ließ die Mutter nicht zu.Nun muss sie aber wieder arbeiten und ab jetzt ist das Kind auch an manchen Wochenenden von freitag bis sonntag bei ihm.
Das wäre alles nicht so schlimm wenn er sich normal verhalten hätte.Ich habe das Kind vor etwa einem Jahr kennengelernt,habe sie aber nur selten gesehen weil er immer mit ihr alleine sein wollte.Das tat mir so unglaublich weh.Inzwischen habe ich sie seit einem halben Jahr nicht mehr gesehen (was nicht an mir lag)
Inzwischen habe ich einen regelrechten Hass auf das Kind.Ich weiß dass sie nix dafür kann,aber für meine Gefühle kann ich nichts.
Jetzt sagt mein Freund auf einmal ich könne ja am Samstagabend zu ihm kommen (meine Kids sind da beim Vater).Sein Kind ist dann bei ihm (sonst war er am WE immer bei mir).Aber ehrlichgesagt habe ich inzwischen gar keine Lust mehr auf das Kind.Ich habe es ein halbes Jahr lang versucht und wurde immer abgewiesen.Und jetzt will er das plötzlich ändern und ich soll mitspielen.

Ich hätte so gerne ein Kind mit ihm,aber wegen seiner Tochter kann ich keins haben.Er muss ja Unterhalt zahlen und er hat Schulden.Eine neue Familie ist deshalb "nicht drin".

Ich schäme mich für meine Gefühle,aber ich kann sie nicht ändern.Am liebsten hätte ich dass die Mutter mit dem kind weit weg zieht.Wegen der Entfernung sehen wir uns höchstens einmal unter der Woche und am WE.Aber seit kurzem ja auch nicht mal mehr das (also jedes WE).Ich seh wegen ihr meinen Freund nur noch selten und kann kein Kind mehr mit ihm haben.
Wie soll ich damit umgehen?ich weiß es ist sehr lang geworden,aber die Vorgeschichte und weshalb das Kind entstanden ist (weil er mich so belogen hat) sind wichtig um das Problem zu verstehen

Mehr lesen

20. Februar 2009 um 12:25

Kenne dieses Gefühl
Also bei mir war es nicht viel anders. Habe auch vor ein Paar tagen einen Beitrag geschrieben über meine Situation. "Plötzlich tauchte ein vermutliches kind auf" oder so heisst es. Mittlerweile haben wir uns getrennt. Er ist eig. in der gleichen Situation wie dein Mann. Hat ein Kind und Schulden. Wir zwei wünschen uns mit ihm ein Kind aber es geht nicht von seiner Seit aus. Ich habe mir viele viele Gedanken dazu gemacht. Ich möchte doch "MEIN" leben leben. Meine Wünsche und Träume erfüllen. Reisen, Kinder , Auto und alles mögliche. Zum einen hätte das mit den Kindern nicht geklappt, weil er es nicht wollte. Zum anderen...wie soll ich mir meine Wünsche und Träume finanzieren wenn ich meinen Freund mit aus den Schulden ziehen soll. Dann ist die Sache mit dem Kind.. Ich habe auch eine Menge wut auf sein Kind doch habe mittlerweile begriffen dass das Kind nichts dafür kann. Wiesst du, das sind kleine Kinder, die kriegen garnicht so wirklcih mit was umsie rum passieert. Zumindest nicht in dem Maße wie wir. Ich kann deinen partner teilweise verstehen dass er viel mit ihr alleine macht weil er vielleicht erstmal die Bindung zwischen ihnen richtig aufbauen möchte. und wenn dies dann geklappt hat könnt ihr es zusammen mit dir und der klenen versuchen. Klar weiß ich das es schwer ist. Gerade wenn das Kind einem den Mann "wegnimmt" und ihn teilen muss.
Ist eine nicht gerade leichte Situation. Ich kann dir da nicht wirklich einen Rat geben aber du musst dir überlegen ob du dein Leben nach ihm richten möchtest oder dir dein Leben selber gestalten möchtest. Dazu kommt ja das er dich schon betrogen hat. Ok, es ist zwar lange her aber denkst du es ist der Mann der es VERDIENT hat an deiner Seite zu stehen? Mein Freund hat mich über das Valentinstagswochenende betrogen. Ich habe kein Wort von ihm gehört. Das gane WE nicht. Für mich sind das so Anzeichen das er garnicht an dich und dein Leben denkt sondern nur an seins. Kann auch sein das ich mich irre aber ist leider meine Meinung. Für mich hört es sich so an als würdest du alles in die Beziehung stecken. Deine Kraft, deine Liebe, einfach alles. Was kommt denn von seiner Seite? Egoismus, Keine Zeit, fremdgehen. Also ich habe kein eiziges positives Wort über ihn in deiner Mail gesehen. Und da es deine Gedanken sind... könnte man schon etwas daraus schließen. Du liebst ihn... aber bist nicht glücklich. Willst du nicht mal wieder dieses kribbeln im Bauch haben und wissen das der andere es auch hat? Willst du deinen partner nicht öfters sehen? Willst du eine Zukunft mit der du dich nicht anfreunden kannst? Das sind alles fragen die ich mir überlegt habe. Auch wenn ich ein paar Jahre jünger bin wie du hoffe ich du nimmst meine Antwort ernst. Ganz lieben Gruß und dicke Umarmung sendet dir die kleine Suende

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2009 um 14:20

Liebe Tala,
ich denke, wir sind ungefähr gleich alt und haben eine ähnliche Situation.
Ich habe auch zwei Kinder aus einer anderen Beziehung, mein Freund hat ein "Prinzeßchen" (ist allerdings schon 11 Jahre) und dies belastet unsere Situation auch sehr.
Das Mädchen beansprucht ihren Vater absolut. Gerade in der letzten Zeit ist es ganz schlimm, da muss Papa alles machen und zu jeder Tages und Nachtzeit erreichbar sein - vor allem dann, wenn wir "unser" Wochenende haben...
Nun gut, da mein Freund und ich aber ansonsten eine sehr schöne, harmonische und stabile Beziehung haben, kann ich mit der Situation ganz gut umgehen.

Ich weiß jedoch nicht, was ich in Deiner Situation machen würde...
Ein Mann, der mir fremd geht und mich anlügt, hat es einfach nicht verdient, an meiner Seite zu stehen.

Ich frage mich, wo habt Ihr Eure Basis? Was ist das Starke Eurer Beziehung, das die Schwächen wett macht?
Ich lese aus einer Mail gar nichts "starkes". Du selbst schreibst ja auch
"...dumm wie ich war habe ich mich wieder auf ihn eingelassen..."
Du liebst ihn über alles - warum?
Hast Du Dich das schon mal gefragt? Er kann Deine Träume nicht erfüllen (Baby, Familie, Harmonie) - gut, dafür kann er vielleicht auch nichts, aber schlimmer: er schließt Dich aus seinem Leben aus. So wie früher, als er zweigleisig gefahren ist.

Glaub mir, auch die Situation mit seiner Tochter wird nicht besser!
Derzeit geht alle Aktivität vom Vater aus, das kleine dreijährige Mädchen läuft mit.
Aber wenn sie älter wird, wird sie andere und vor allem MEHR Ansprüche an ihren Vater stellen.

Vor allem ist sie ja auch das Kind, was Du nicht mit ihm haben konntest. Auch das würd mich in dieser Situation belasten, mich "schwach" machen.
Wo ist der "starke" Gegenpol...? Wer/was hält Dich fest, wenn Du schwach bist?

Überleg Dir gut, ob Du Dein Leben lang so unglücklich sein willst.
Es wird sich an der Situation, die Dich so traurig macht, nichts ändern. Und auf Dauer wird das so auch Eure Beziehung belasten.

Ich wünsch Dir alles Gute!
Silva

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2009 um 18:40

Ihr habt Recht
Danke für eure lieben Antworten.

Es stimmt,glücklich bin ich nicht.
Zu allem überfluss werde ich auch noch bald meine Mutter verlieren.Sie hat Krebs und ist jetzt in einem Hospiz.

Er ist schon für mich da,aber eben nicht so wie ich es brauchen würde.
Dieses WE hat er wieder das Kind.Ich gehe heute mit meinem besten Freund (platonisch) ins Kino,und morgen zur Fastnacht.
Ich halte es einfach nicht aus hier alleine rumzusitzen.
Meine Kinder sind jetzt ebenfalls beim Vater.Da wird die Freundin aber nicht ausgeschlossen,da sie zusammen wohnen...

Ich würde gerne mit meinen Kindern nach NRW ziehen (wir wohnen im Schwarzwald),weil ich da alle meine Verwandten habe und ich wenigstens ein bißchen Familie nach dem Tod meiner Mutter hätte.Meine Jungs wären einverstanden.Das einzige was mich hier hält ist er.
Aber ihr habt schon recht,die Situation wird sich nicht ändern und ich werde gut überlegen ob er es wert ist dass ich hier bleibe.

LG Tala

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest