Home / Forum / Meine Familie / Beziehungen zwischen Brüdern und Schwestern / Wie soll ich mich zu einer herrschsüchtigen missgünstigen Schwester verhalten?

Wie soll ich mich zu einer herrschsüchtigen missgünstigen Schwester verhalten?

27. Juli 2008 um 7:59 Letzte Antwort: 10. August 2008 um 10:26

Wie soll ich mich zu einer herrschsüchtigen missgünstigen Schwester verhalten?


Hallo,

mein Problem ist meine Schwester. Wir sind inzwischen erwachsen, aber immer wenn es Treffen gibt, fühle ich mich schon vorher tagelang schlecht mit Magenschmerzen.

Meine ältere Schwester ist herrschsüchtig und missgünstig seitdem ich denken kann. Immer wieder ist es ihr ein Anliegen, giftig zu sein oder manipulativ tätig zu werden es geht aber immer darum, mir die Augen auszukratzen.

Was soll ich tun?
Kontakt abbrechen?

Kati


Mehr lesen

5. August 2008 um 18:12

Hallo
Das Problem habe ich auch mit meiner.Sie ist auch älter als ich (ich 23,sie fast 28) und hat mich schon mein Leben lang.Bei ihr ist es so,dass sie immernoch denkt,ich bin ein Teenager oder noch ein kleines naives Kind,das nichts von der Welt weiß und nicht auf den eigenen Beinen stehen kann.Jahrelang litt ich darunter, einerseits liebe ich sie ja,weil sie meine Schwester ist und noch die einzigste engste Verwandte von mir ist,aber sobald wir telefonieren und ich ihre Stimme höre,wird mein Puls schneller,ich kriege Herzrasen und ein sehr komisches Gefühl in der Magen gegend.Zum Glück lebt sie in den USA und mittlerweile haben wir auch keinen Kontakt mehr,weil ich merke,dass das Verhältnis zu ihr so schlecht geworden ist,dass es mir körperlich,aber auch psychisch nicht gut geht.
Vielleicht bringt dir meine Tipps etwas:
rede mit ihr offen über deine Gefühle,sage ihr klipp und klar,wie sehr sie dich mit ihren Verhalten wehtut und wenn sie das nicht versteht,dann brich den Kontakt ab für eine Weile.Vielleicht merkt sie dadurch,wie weh sie dir getan hat.

Gefällt mir
7. August 2008 um 7:51
In Antwort auf ju_11869051

Hallo
Das Problem habe ich auch mit meiner.Sie ist auch älter als ich (ich 23,sie fast 28) und hat mich schon mein Leben lang.Bei ihr ist es so,dass sie immernoch denkt,ich bin ein Teenager oder noch ein kleines naives Kind,das nichts von der Welt weiß und nicht auf den eigenen Beinen stehen kann.Jahrelang litt ich darunter, einerseits liebe ich sie ja,weil sie meine Schwester ist und noch die einzigste engste Verwandte von mir ist,aber sobald wir telefonieren und ich ihre Stimme höre,wird mein Puls schneller,ich kriege Herzrasen und ein sehr komisches Gefühl in der Magen gegend.Zum Glück lebt sie in den USA und mittlerweile haben wir auch keinen Kontakt mehr,weil ich merke,dass das Verhältnis zu ihr so schlecht geworden ist,dass es mir körperlich,aber auch psychisch nicht gut geht.
Vielleicht bringt dir meine Tipps etwas:
rede mit ihr offen über deine Gefühle,sage ihr klipp und klar,wie sehr sie dich mit ihren Verhalten wehtut und wenn sie das nicht versteht,dann brich den Kontakt ab für eine Weile.Vielleicht merkt sie dadurch,wie weh sie dir getan hat.

.
Liebe Waldfrau,

Du beschreibst gut, was ich auch fühle, das Herzrasen, wenn ich schon ihre laute herrische Stimme höre...
Im Prinzip denke ich, ich bin viel gesünder als sie und authentischer. Wieso hat sie es nötig auf mir herumzuhacken?

Das Problem ist, als ich ihr mal ein Feedback gegeben habe, hat sie sich auch noch irgendwie gefreut. Richtig sadistisch, "aha, ihre Schikane hat Erfolg".

Ich habe richtig gehört - nicht daß sie betroffen gewesen wäre - nein, sie hatte richtig einen Triumph als sie merkte daß ihre Schikane ankommt.

Vielleicht gibt es wirklich nur den Weg des totalen Bruchs. Menschen, die destruktiv sind, sollte man sich vom Leib halten.

Wäre es bloß nicht die Schwester...???

LG Kati

Gefällt mir
7. August 2008 um 9:13
In Antwort auf liz_12550230

.
Liebe Waldfrau,

Du beschreibst gut, was ich auch fühle, das Herzrasen, wenn ich schon ihre laute herrische Stimme höre...
Im Prinzip denke ich, ich bin viel gesünder als sie und authentischer. Wieso hat sie es nötig auf mir herumzuhacken?

Das Problem ist, als ich ihr mal ein Feedback gegeben habe, hat sie sich auch noch irgendwie gefreut. Richtig sadistisch, "aha, ihre Schikane hat Erfolg".

Ich habe richtig gehört - nicht daß sie betroffen gewesen wäre - nein, sie hatte richtig einen Triumph als sie merkte daß ihre Schikane ankommt.

Vielleicht gibt es wirklich nur den Weg des totalen Bruchs. Menschen, die destruktiv sind, sollte man sich vom Leib halten.

Wäre es bloß nicht die Schwester...???

LG Kati

"Wäre sie bloß nicht die Schwester"
sie hat keine Problem damit dich als Schwester zu schikanieren. Irgend etwas hat sie wohl anders erlebt als du, ob das objektiv so ist
oder subjektiv, weiß ich nicht. Ich würde den Kontakt meiden, keinerlei Kommentare abgeben. Gib ihrem Gift keinen Nährboden. Freue dich an den Menschen, die dich mögen und mit Respekt behandeln.Es ist doch eigentlich traurig, wenn man so böse sein muß. Ein Buch, das dir evtl.
helfen könnte. "Was die Seele krank macht und was sie heilt."
Gruß Melike

Gefällt mir
7. August 2008 um 9:29
In Antwort auf liz_12550230

.
Liebe Waldfrau,

Du beschreibst gut, was ich auch fühle, das Herzrasen, wenn ich schon ihre laute herrische Stimme höre...
Im Prinzip denke ich, ich bin viel gesünder als sie und authentischer. Wieso hat sie es nötig auf mir herumzuhacken?

Das Problem ist, als ich ihr mal ein Feedback gegeben habe, hat sie sich auch noch irgendwie gefreut. Richtig sadistisch, "aha, ihre Schikane hat Erfolg".

Ich habe richtig gehört - nicht daß sie betroffen gewesen wäre - nein, sie hatte richtig einen Triumph als sie merkte daß ihre Schikane ankommt.

Vielleicht gibt es wirklich nur den Weg des totalen Bruchs. Menschen, die destruktiv sind, sollte man sich vom Leib halten.

Wäre es bloß nicht die Schwester...???

LG Kati

Wäre es bloß nicht die Schwester
sie hat keine Problem damit dich als Schwester zu schikanieren. Irgend etwas hat sie wohl anders erlebt als du, ob das objektiv so ist
oder subjektiv, weiß ich nicht. Ich würde den Kontakt meiden, keinerlei Kommentare abgeben. Gib ihrem Gift keinen Nährboden. Freue dich an den Menschen, die dich mögen und mit Respekt behandeln.Es ist doch eigentlich traurig, wenn man so böse sein muß. Ein Buch, das dir evtl.
helfen könnte.

Gefällt mir
10. August 2008 um 10:21

Danke
für den Buchtip! Ich werde mal reinschauen.

Die Gedanken rund um das Thema lassen mich nicht los, eigentlich ist klar: Schluß mit der Schikane, auch wenn es die Schwester ist.

Ein Gedanke, der mir inzwischen gekommen ist und was ich in meinem Ursprungstext nicht erwähnt hab: meine ältere Schwester ist körperbehindert. Sie hatte immer Minderwertigkeitsgefühle deswegen. Vielleicht daher ihre Giftigkeit.

Trotzdem sollte die eigene Frustration keine Berechtigung sein, auf anderen herumzuhacken. Bei allem Mitleid nicht.

Grüße
Kati

Gefällt mir
10. August 2008 um 10:26

Deine ältere Schwester ist körperbehindert und hatte deswegen immer Minderwertigkeitskomplexe...
Liebe Kati,

aha, das ist ein entscheidender Satz, der im Anfangstext fehlt. Menschen, die als Kind Wertlosigkeit erfahren haben (auch ggfs nur eingebildete wenig wert) reagieren teilweise mit seltsamen narzisstischen Störungen! Entweder sie meinen sie sind etwas besseres, um ihren eigenen eingebildeten Mangel auszugleichen oder sie hacken auf andere (warum soll es denen besser gehen als mir)...

Überlege mal...


LG Gerda

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest