Home / Forum / Meine Familie / Wie soll ich mich verhalten?

Wie soll ich mich verhalten?

22. April 2012 um 23:53

Mein sohn 1Jahr und 2Monate alt ist eigentlich ein liebes kind, er kommt oft kuscheln will mich umarmen und küsschen geben...auch sonst haben wir ein sehr liebevolles verhältniss zueinander!
Aber er kann auch sehr zickig werden, und dann ist er garnicht nett!
Wenn er etwas unbedingt will z.B Handy, Telefon, am Pc knöpfe rumspielen, was süßes, handtücher im bad ausräumen, an den herd gehen u.s.w und ich schimpfe, sage dann z.B "Nein, Finger weg" oder "Nein, das ist Heiß" "ohweh...AbaAba..." dann weiß er schon er soll nicht aber grinst nur und macht weiter...hole ich ihn davon weg und sage wieder nein geht er trotzdem wieder hin, setzte ihn ins zimmer und sage wiederholt nein dann fängt er an zu weinen...probiert es aber weiter
Wenn ich ihn hoch nehme dann macht er sich strack schlägt mir ins gesicht...wenn ich aua sage sieht er mich an hebt die hand und haut wieder... Pezt mir in die nase oder macht laut Aahhh geräusche und nimt meine nase in den mund oder so.... Ich weiß nicht wie ich mich in solchen situationen verhalten soll?
Ich merke auch das er in letzter zeit extra schreit...ich weiß wie es sich anhört wenn er weint oder sich weh getan hat und dieses schreien das er jetzt ab und zu macht das macht er aus wut....
Er nimmt auch dinge vom tisch schreit und wirft sie weg und schaut mich dann mit geöffnetem mund an und wartet (hab ich das gefühl) auf eine reaktion!
Ich versuche es zu ignorieren damit er merkt es bringt nichts...aber ich fühl mich nicht wohl dabei...
Habt ihr tipps für mich?

Mehr lesen

10. Juli 2012 um 14:21

Die eigene Wirkung achten und steuern lernen
Du gehst mit DRUCK gegen SOG-Wirkungen an; da hast Du nie eine Chance. Mit Druck kann man nicht lenken. Der Bauer weiß das, drum spannt er die Pferde nicht hinter sondern VOR den Wagen. Wenn Du seine Kräfte lenken willst, silltest Du Dir etwa überlegen, was sie ZIEHT. Als Ich-kann-Schule-Lehrer nutze ich diese SOG-Kraft. Ich spüre, dass die Seele Hunger hat und biete ihr etwas zur Stärkung, genau da, wo ich die Entwicklung hin haben möchte.
Als Mama hast Du noch einen großen Vorteil durch die enge Verbindung. Was Du denkst und fühlst, das strahlst Du aus. Nun könntest Du üben, genau das auszustrahlen, was die Entwicklung des Kindes in die gewünschte Richntung wachsen lässt. Probiere einfach einmal bewusst aus, welche Wirkung Du bei verschiedenen Gedanken und Gefühlen hast! Und achte auch darauf, dassWorte und Gedanken/Gefühle übereinstimmen - sonst kommen bei Deinem Kind zwei verschiedene Botschaften an und dann wirken die ausgestrahlen Gedanken/Gefühle immer tiefer als Worte. Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen