Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Wie schnuller langsam abgewöhnen

9. Januar 2009 um 13:46 Letzte Antwort: 30. Januar 2009 um 2:52

hallo,
ich wollte meiner Tochter, fast 2 Jahre, jetzt bald den Schnuller abgewöhnen und könnte dazu ein paar Anregungen gut gebrauchen. Erst hat sie bis sie 1,5 Jahre alt war nur den Daumen genommen. Davon habe ich sie Gott sei dank endlich los bekommen, aber nun will sie ihren Schnuller ständig haben. Auch tagsüber sehr viel. Mach mir schon sorgen wegen der Zahnstellung
Aber wenn ich ihn ihr vorenthalte gibt es immer mächtig Theater. Ich meine er soll ja nicht ganz und gar verschwinden. Ich würde es zum anfang schon gut finden wenn sie ihn nur zum schlafen nimmt. Aber davon sind wir irgendwie noch weit von entfernt.

Außerdem nimmt sie den Schnulli beim sprechen auch nicht raus und man versteht sie dann immer so schlecht...

LG Stephie & Amy

Mehr lesen

9. Januar 2009 um 19:05

Also
ich erzaehle dabei immer gerne unsere Geschichte mit meinem Sohn. Er hatte seinen Schnuller auch jederzeit gerne. Mit circa einem Jahr, haben wir ein Ritual eingefuehrt. Immer wenn ich ihn aus dem Bett genommen habe morgens oder nach einem Mittagsschlaf, habe ich den Schnuller genommen und gefragt: Wo kommt der Schnuller hin? Und dann ins Bett gelegt. Die ersten Male fing er dann an zu quengeln und wollte ihn zurueck haben. Dann bin ich raus aus dem Zimmer und habe ihn mit Spielen abgelenkt. Nach ein paar Tagen hat er denn Schnuller von alleine aus dem Mund genommen, und ins Bett geworfen, sobald ich ihm die Frage stellte.

Soweit so gut. Aber ohne Schnuller nachts konnte ich mir nicht vorstellen, dass er jemals einschlafen wuerde. Dann kam der Tag, an dem er einen boesen Unfall hatte und sich seine Lippe aufspaltete. Er war da 1 1/2 Jahre alt. Nach dem wir vom Naehen aus dem Krankenhaus kamen dachte ich ploetzlich: OH MEIN GOTT, wie soll er denn jetzt schlafen?? Der Schnuller wuerde direkt auf der Naht liegen. Ich hatte Horror vorstellungen von endlosen Naechten in den kommenden Wochen. Ganze zwei Naechte hatte es gedauert, dass er schlechter einschlief und nach dem Schnuller fragte. Aber dann war das Thema einfach gegessen. Ich habe dann alle Schnuller weg geschmissen, damit ICH bloss keinen Rueckanfall bekomme, wenn er eine Phase haette in der er schlecht einschlaeft oder krank ist oder so. ABER er wollte nie wieder einen.

Ich behaupte sogar, dass er seit dem besser Nachts schlaeft als mit Schnuller. Er wacht nicht auf, weil er den Schnuller verloren hat.

Also viel Glueck und fuer ein paar Tage starke Nerven

LG
Petra

Gefällt mir

12. Januar 2009 um 11:14

Bei uns
haben wir das so gemacht,meine Freundin hatte gerade ein Baby bekommen.Da habe ich mit meiner Kleinen die Schnuller in ein Beutel gepackt und habe ihr erklärt das sie ja jetzt keinen Schnuller mehr braucht,weil sie ja schon groß ist und das Baby hat noch keine Schnuller.....

Also sind wir ins Krankenhaus zu dem Baby,meine Kleine hat die Schnuller dann verschenkt und es gab keine Probleme.Sie freute sich wenn sie den Kleinen Luca sah mit ihren Schnuller (waren natürlich nicht ihre,sondern nur die gleiche Sorte).

Gefällt mir

29. Januar 2009 um 23:49

...
Zuerst einmal würde ich auf nichts was sie mit Schnuller im Mund sagt reagieren. Du musst ihr immer ruhig und freundlich sagen, dass Du sie mit Schnuller im Mund nicht verstehen kannst. Irgendwann wird ihr das zu blöd und sie nimmt ihn raus damit sie nicht alles mehrmals sagen muss!

Meiner Tochter habe ich den Schnulli erst tagsüber weggenommen. Sie musste ihn nach dem schlafen im Bett lassen, weil sie ja ein "großes Mädchen" ist und die brauchen keinen Schnuller. Als Entschädigung hat sie dann ein Spielzeug bekommen. Frei nach dem Motto: Babys haben Schnuller, große Mädchen haben z.B. ein schönes Spiel, Puppe, etc.

Dann habe ich ihr (ein paar Monate später, das dauert halt ne Weile) erklärt, dass sie jetzt auch nachts ohne Schnulli schlafen soll. Sie wäre jetzt schon so groß, dass sie ohne Schnulli schlafen kann und deshalb kommt die "Schnullerfee" und holt die Schnullis für die kleinen Babys. Die Schnullerfee bringt natürlich auch ein "Dankeschön" für die Schnuller, denn umsonst abgeben sollen die kleinen Mäuse sie ja nicht... Sie hat also (mit meiner Hilfe) einen Brief für die Schnullerfee geschrieben. Darin stand, dass sie jetzt groß ist und die Schnuller abgeholt werden können. Natürlich stand auch drin, was sie als Geschenk dafür haben möchte. Dann haben wir feierlich alle Schnuller zusammengesucht, schön verpackt und abends neben das Bett gestellt. Nachts habe ich die Schnuller gegen das Geschenk getauscht und damit war die Sache erledigt

Hätte nie gedacht, dass das so einfach ist!!!

Viel Glück

Gefällt mir

30. Januar 2009 um 2:52
In Antwort auf an0N_1257097699z

...
Zuerst einmal würde ich auf nichts was sie mit Schnuller im Mund sagt reagieren. Du musst ihr immer ruhig und freundlich sagen, dass Du sie mit Schnuller im Mund nicht verstehen kannst. Irgendwann wird ihr das zu blöd und sie nimmt ihn raus damit sie nicht alles mehrmals sagen muss!

Meiner Tochter habe ich den Schnulli erst tagsüber weggenommen. Sie musste ihn nach dem schlafen im Bett lassen, weil sie ja ein "großes Mädchen" ist und die brauchen keinen Schnuller. Als Entschädigung hat sie dann ein Spielzeug bekommen. Frei nach dem Motto: Babys haben Schnuller, große Mädchen haben z.B. ein schönes Spiel, Puppe, etc.

Dann habe ich ihr (ein paar Monate später, das dauert halt ne Weile) erklärt, dass sie jetzt auch nachts ohne Schnulli schlafen soll. Sie wäre jetzt schon so groß, dass sie ohne Schnulli schlafen kann und deshalb kommt die "Schnullerfee" und holt die Schnullis für die kleinen Babys. Die Schnullerfee bringt natürlich auch ein "Dankeschön" für die Schnuller, denn umsonst abgeben sollen die kleinen Mäuse sie ja nicht... Sie hat also (mit meiner Hilfe) einen Brief für die Schnullerfee geschrieben. Darin stand, dass sie jetzt groß ist und die Schnuller abgeholt werden können. Natürlich stand auch drin, was sie als Geschenk dafür haben möchte. Dann haben wir feierlich alle Schnuller zusammengesucht, schön verpackt und abends neben das Bett gestellt. Nachts habe ich die Schnuller gegen das Geschenk getauscht und damit war die Sache erledigt

Hätte nie gedacht, dass das so einfach ist!!!

Viel Glück

...
... sehr schöne Idee! Wir haben sie damals dem Weihnachtsmann mitgegeben. Der Kleine hat sie morgens selber an den Baum gehängt und durfte den ganzen Tag nen Rückzieher machen. Hat er aber nicht! Glück gehabt. Gab natürlich ein extra Schnuller-Geschenk!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers