Home / Forum / Meine Familie / Wie sage ich es meiner Tochter ( 4 Jahre)

Wie sage ich es meiner Tochter ( 4 Jahre)

21. April 2012 um 18:26

Hallo...
Ich war mit meinem Freund ca 6 Jahre zusammen, haben eine 4 Jährige Tochter und er hat uns vor 1 Jahr ein Haus gekauft Vor ein paar Tagen sagte er mir das er keine Lust mehr auf das Haus und auf mich hätte.
Er ist Barkeeper und hat nicht viel von der Kleinen wegen den Arbeitszeiten.
Aber sie liebt ihren Papa.
Ich bin schon auf Wohnungssuche aber ich weis nicht wie und vor allem wann ich es meiner Kleinen sagen soll...

Gleich?
Wenn ich mir die erste Wohung anschau?
Wenn ich eine Wohnung gefunden hab?

Und wir hatten auch einen riesigen Garten und wenn ich in eine Wohnung ziehe kann ich natürlich auch nicht ihre Spielhütte und Trampolin usw. mitnehmen.

Wie erkläre ich ihr denn das?

Mehr lesen

21. April 2012 um 20:50

Warum erklärst es Du?
Hallo erstmal....

So eine Trennung ist schmerzhaft.
Aber wo steht geschrieben, das immer die Mütter die BUH-Karte ausspielen müssen? Wenn Ihr noch einigermaßen miteinander reden könnt, würde ich empfehlen, daß ihr beide das der Kleinen erklärt. Sollte das nicht mehr gehen, sollte der, welcher geht, es auch dem Kind erklären.

Sie ist jetzt 4. Denk einfach dran,daß sie von Liebe noch nichts weiß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2012 um 20:42

Ich kann mich erinnern wie es damals bei mir war:
Mein Vater ist damals ausgezogen als meine Eltern sich trennten. Ich war ungefähr genauso alt wie deine Kleine. Meine Eltern sagten mir etwas in der Richtung: "Mama und Papa werden sich trennen. Und Papa wird wo anders wohnen" Das habe ich natürlich in dem Alter nicht richtig verstanden, fand es deshalb auch nicht so tragisch.Ich fand es eben nur blöd das Papa nicht mehr jeden Tag da sein würde, obwohl ich ihn aufgrund seiner Arbeit eh nur selten gesehen habe. Jedenfalls fand ich es immer ganz toll,dass ich dann zu Geburtstagen,etc. immer von beiden etwas geschenkt bekommen habe!
Also egal wie du es ihr zu sagen versuchst sie wird es nicht verstehen. Versucht ihr beide einfach nur klar zu machen, dass ihr sie trotzdem beide liebt und sie ihren Papa immer sehen kann wenn sie will.
Du und dein Ex-Freund solltet versuchen ein gutes Verhältnis zu pflegen und sie bei Fragen rund um das Thema Trennung nicht allein lassen!
Hoffe konnte dir helfen und dir eventuell ein bisschen die Angst nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2012 um 20:17

Hallo,
ich bin gerade haargenau in der gleichen Situation, mein Freund hat mir letzten Sonntag gesagt, dass er sich trennen wird. Wir hatten ein Haus und gerade jetzt wo das Wetter so toll ist liebt meine Kleine den Garten. Mir tut es in der Seele weh, gesagt habe ich noch nichts. Ich werde es erst erzählen, wenn alles mit der neuen Wohnung geregelt ist. Und da sie erst knapp 4 ist, werde ich auch nicht probieren, was von der neuen Frau zu sagen, die der Grund ist. Ich werde sagen, dass Papa wegen der Arbeit weiter weg muss und dass wir ihn seltener sehen, er sie aber trotzdem so lieb hat wie immer, sie anrufen kann... Aber ja, es ist hart, sie hä ngt doll an ihm und es wird sehr viele Tränen geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 12:24
In Antwort auf schokifee8

Hallo,
ich bin gerade haargenau in der gleichen Situation, mein Freund hat mir letzten Sonntag gesagt, dass er sich trennen wird. Wir hatten ein Haus und gerade jetzt wo das Wetter so toll ist liebt meine Kleine den Garten. Mir tut es in der Seele weh, gesagt habe ich noch nichts. Ich werde es erst erzählen, wenn alles mit der neuen Wohnung geregelt ist. Und da sie erst knapp 4 ist, werde ich auch nicht probieren, was von der neuen Frau zu sagen, die der Grund ist. Ich werde sagen, dass Papa wegen der Arbeit weiter weg muss und dass wir ihn seltener sehen, er sie aber trotzdem so lieb hat wie immer, sie anrufen kann... Aber ja, es ist hart, sie hä ngt doll an ihm und es wird sehr viele Tränen geben.

Hhhmmm...
Ich war in derselben Situation. Mein Sohn war auch 4. Ich hab ihm gesagt, dass wir uns scheiden lassen (erklärt, dass wir dann nicht mehr verheiratet sind), sein Vater auszieht, dass er eine neue Frau hat und wir uns nicht mehr lieben. Dass das nichts mit ihm zu tun hat und dass sowas halt passiert. Mein Sohn hat es relativ gut aufgenommen und auf verstanden. Wir haben in der Folgezeit öfter darüber gesprochen, ich habe alle seine Fragen wahrheitsgemäß beantwortet.

Und das rate ich auch dir: Sei ehrlich, erzähl keine Märchen. Das mit der Arbeit ist doch schlichtweg gelogen. Irgendwann erfährt sie so oder so die Wahrheit. Warum nicht jetzt?! Die Wahrheit muss ja nicht von dir gespickt werden mit Vorwürfen oder dergleichen. Einfach nur die Fakten erzählen und damit fair zum eigenen Kind sein!!! Ich würds genauso wieder machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen