Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Wie reagieren?

27. April 2007 um 13:08 Letzte Antwort: 20. Juni 2007 um 21:44

Was tun, wenn Kind austickt?

Bei meinem Ex bekommt mein Kind (10) abends wohl nur warm und wie es scheint das, was ihr schmeckt.
Beim letzten Besuch (ich sehe sie nur 1 x im Monat) hab ich abends Brot auf den Tisch gestellt und bekam von ihr zu hören: Brot will ich nicht, das essen doch die Schweine ...

Ich war einfach nur baff.
Dadurch, dass ich sie nicht so oft sehe, möchte ich Streit vermeiden - aber nicht um jeden Preis. Also hab ich gemeint: Dann gibt es halt nichts.
Das war sicherlich nicht pädagogisch, nur weiß ich manchmal einfach nicht, wie ich richtig reagieren soll.

Habt ihr Vorschläge?
Danke

Mehr lesen

27. April 2007 um 13:38

Zu dem Satz...
... mit den Schweinen, würde ich ihr einfach mal erklären, dass wir froh sein können überhaupt Essen auf dem Tisch zu haben. Denn es gibt Menschen, leider auch in unserem Breitengrad, die sich freuen würden das zu bekommen, was angeblich nur für Schweine sei.

Sorry, aber deine Tochter scheint mir ziemlich verwöhnt zu sein. Sprichst du und dein Ex nicht über die Erziehung etc.? Ich meine, das geht euch doch beide an.

Gefällt mir

27. April 2007 um 15:15

Aus meiner Sicht...
... hast du völlig richtig reagiert und ICH hätte es genauso getan!

Zeig deinem Kind mal die hungernden Kinder in Afrika... oder Berichte von den Straßenkindern!

Bei uns ist es eher umgedreht der Fall, mein Ex, der sein Kind nur einmal im Monat sieht verwöhnt ihn total, die Umstellung auf zu hause, fällt dem Zwerg natürlich schwer und dann heißt es von uns nur immer "... denk dran"... dann kommt zwischenzeitlich schon vom Sohnemann (6 Jahre) "jaja, ich weiß, zu hause gehts wieder anders lang" das geht dann ca. eine Woche so und dann hat sich alles wieder eingespielt - bin so froh, dass wir das nicht alle 14Tage durchmachen müssen!

Auf jeden Fall war deine Reaktion pädagogisch sehr wertvoll ein Kind verhungert nämlich nicht gleich, wenn es mal nichts zu essen bekommt!

Viel glück
Jule

Gefällt mir

30. April 2007 um 8:41
In Antwort auf hande_11846792

Aus meiner Sicht...
... hast du völlig richtig reagiert und ICH hätte es genauso getan!

Zeig deinem Kind mal die hungernden Kinder in Afrika... oder Berichte von den Straßenkindern!

Bei uns ist es eher umgedreht der Fall, mein Ex, der sein Kind nur einmal im Monat sieht verwöhnt ihn total, die Umstellung auf zu hause, fällt dem Zwerg natürlich schwer und dann heißt es von uns nur immer "... denk dran"... dann kommt zwischenzeitlich schon vom Sohnemann (6 Jahre) "jaja, ich weiß, zu hause gehts wieder anders lang" das geht dann ca. eine Woche so und dann hat sich alles wieder eingespielt - bin so froh, dass wir das nicht alle 14Tage durchmachen müssen!

Auf jeden Fall war deine Reaktion pädagogisch sehr wertvoll ein Kind verhungert nämlich nicht gleich, wenn es mal nichts zu essen bekommt!

Viel glück
Jule

??
Ja und wie pädagogisch wertvoll das war!!??!! Zum einen find ich es unmöglich das mein "sein eigenes Kind" nur einmal im Monat sieht oder glücklich darüber ist das der Vater es nur einmal sehen darf (kann)!

Und zum anderen find ich es nicht gerade pädagogisch sehr wertvoll, wenn die Mutter oder der Vater sein Kind nur einmal im Monat sieht, Abends zu sagen: dann bekommste halt nichts. Als wenn das Kind noch nicht beschäftigt genug damit wäre, die Situation zu verarbeiten!

Klasse wie ihr das so geregelt habt.....


Gefällt mir

2. Mai 2007 um 7:44
In Antwort auf an0N_1208985499z

??
Ja und wie pädagogisch wertvoll das war!!??!! Zum einen find ich es unmöglich das mein "sein eigenes Kind" nur einmal im Monat sieht oder glücklich darüber ist das der Vater es nur einmal sehen darf (kann)!

Und zum anderen find ich es nicht gerade pädagogisch sehr wertvoll, wenn die Mutter oder der Vater sein Kind nur einmal im Monat sieht, Abends zu sagen: dann bekommste halt nichts. Als wenn das Kind noch nicht beschäftigt genug damit wäre, die Situation zu verarbeiten!

Klasse wie ihr das so geregelt habt.....


Pädagogisch wertvoll...
Es ist auf jeden Fall pädagogisch wertvoller, als sein Kind, auch wenn man es nur einmal im Monat sieht, zu verziehen!!!!

Sorry - aber 3 Tagen volles Verziehprogramm habe ich als Elternteil, wo sich das Kind hauptsächlich aufhält erst in ca. 1,5 Wochen wieder ausgebügelt und wenn ich weiß, dass das Kind beim anderen Elternteil sowieso total verzogen wird, dann bin ich tatsächlich froh, dass der Zwerg nur alle 4 Wochen bei dem anderen Elternteil ist. Getrennte Eltern heißt nämlich nicht getrennt erziehen, sondern gemeinsam erziehen!!!

Ein Kind ist mit dieser Situation übrigens nur so viel beschäftigt, wie die Eltern ein Theater drum machen, ansonsten leben die Kiddies damit wohl besser als wir denken Und wenn der andere Elternteil sein Kind nur einmal im Monat sieht, dann geben es die Lebenssituationen wohl anders her!

Gefällt mir

2. Mai 2007 um 14:24

Brot ist ja sowas von ungesund...
... wie kann der Bäcker sowas nur verkaufen - der müsste ja verklagt werden *tztz* und dick macht Brot auch noch - du solltest mal Vollkornbrot kaufen und nicht nur Weißbrot Außerdem muss Brot nicht trocken sein - ein frisches Salatblatt mit drauf gelegt oder eine Tomate oder Gurke dazu und schon schmeckt das Brot super legga

Aber du meinst so ein scharfes Essen wie Chili con Carne oder Gulaschsuppe ist besser *lachmichwech*

Was hälst du denn von richtig kochen, nämlich naturbelassen Blumenkohl, Möhren oder Brokkoli und Kartoffeln und ein wenig Geflügelfleisch dazu?! Und das bitte Mittags und nichts abends.... Wer abends so schwer und viel ißt und dann schlafen geht dem besteht eine unruhige nacht bevor und auf Dauer Übergewicht!!!

Jeder Ernährungberater wird dir heute noch empfehlen:

Frühstücken wie ein Kaiser
Mittagessen wie ein König
Abendessen wie ein Bettelmann

Gefällt mir

3. Mai 2007 um 14:28

Wie du...
... auf dem Foto sehen kannst sind wir ebenfalls super schlank und dabei auch noch kerngesund und schön für dich, wenn deine Kiddies erst 22h schlafen gehen!

Mein Zwerg geht spätestens 19Uhr schlafen - vor 17Uhr sind wir aber nicht zu hause, d.h. er würde diese warme Mahlzeit direkt vor dem schlafengehen bekommen - das würde selbst mir nicht gefallen!

Habe ich geschrieben, dass "chili" kein richtiges Essen ist *grübel* Es ist ein super scharfes Essen und versaut alle Geschmacksnerven die bei den Zwergen noch vorhanden sind.

Scharfes Essen soll er später für sich selber entdecken. Wenn ihr so essen mögt und es mit eurem Tagesablauf vereinbaren könnt, dann freut euch!

Ich liebe mein selbstgebackenes Brot und meine warme Mahlzeit zu Mittag...

Jule

Gefällt mir

20. Juni 2007 um 21:44

Jepp
Ich habe früher, als meine Kurze noch kleiner war, abends meistens Gemüse geschnippelt - Möhre, Gurke, Kohlrabi. Dazu gabs Quark - sie fand es lecker - ich bin auch nicht soo der Brotfan, ich muß Appetit darauf haben. Aber es gibt doch leckere Alternativen - wenn sie denn tatsächlich keinen Bock auf Brot hat. Es muß ja nicht unbedingt warm sein. Salat, Obst,

Achso - Du kannst Ihr einen Gruß von mir bestellen - sie hat Recht Ich habe ein Mini-Schwein in Pflege, das wohnt für zwei Wochen bei mir im Garten. Und rate, was das Schwein abends bekommt? Richtig, eine Scheibe Brot, etwas Joghurt und eine drittel Banane Laß Dich nicht unterkriegen. LG Jule

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers