Home / Forum / Meine Familie / Wie mit der Ex umgehen?

Wie mit der Ex umgehen?

31. Januar 2012 um 21:39

Hallo,
ich bin neu hier und würde mich freuen wenn einige von euch mir mit ihren Erfahrungen weiter helfen können.

Ich bin seit 6Montaten mit meinem Freund zusammen, superglücklich mit ihm und wir wollen jetzt auch zusammen ziehen. Er hat einen kleinen Sohn (17Montate). Ich finde es toll das mein Freund sich um den kleinen kümmern möchte. Leider macht es ihm die KM so schwer wie möglich
Am Wochenende haben wir uns mal zusammengesetzt um eine Lösung zufinden, die für den Kleinen am Besten ist.
Nur leider hat sie schon nach ca 2Stunden wieder ihre Meinung geändert und stellt neue Forderungen damit er seinen Sohn sehen darf.
Noch dazu kommt das sie hinter seinem Rücken seine Eltern anruft und mit denen Treffen vereinbart. Mein Freund und ich sind uns einig das sie da nichts zu suchen hat und der Kleine mit uns zu seinen Großeltern gehen kann. Jetzt ist die Ex der Meinung er müsste bei ihr Rechenschaft ablegen wenn er zu seinen Eltern will mit dem Kleinen und sie müsse mit dabei sein.
Ich finde irgendwann reicht es auch! Ich akzeptire sie als Mutter des Kindes aber aus unserem Leben sollte sie sich raushalten!
Ich weiß echt nicht was wir da noch machen sollen. Ich verstehe nicht wie jemand Kind und Vater so viele Steine in den Weg legen kann
Danke fürs lesen und eure Meinung

Mehr lesen

1. Februar 2012 um 8:10

Das müsst ihr euch nicht gefallen lassen!
Hallo sleepingsun,

also mich würde als erstes mal interessieren was für Forderungen die Kindesmutter stellt? Wenn nix mehr geht dann solltet ihr mit dem Jugendamt Kontakt aufnehmen. Der Vater- und auch das Kind haben ein Recht auf Umgang! Und da kann die Kindesmutter sich noch so quer stellen... solange sie nicht beweisen kann das der Vater sein Kind nicht gut behandelt muss sie den Umgang auch gewähren!

Meist sind diese Regelungen so das der Kindesvater das Kind jedes 2. Wochenende von Freitag- Sonntag bekommt.

LG Highheel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2012 um 12:01
In Antwort auf keno_12740647

Das müsst ihr euch nicht gefallen lassen!
Hallo sleepingsun,

also mich würde als erstes mal interessieren was für Forderungen die Kindesmutter stellt? Wenn nix mehr geht dann solltet ihr mit dem Jugendamt Kontakt aufnehmen. Der Vater- und auch das Kind haben ein Recht auf Umgang! Und da kann die Kindesmutter sich noch so quer stellen... solange sie nicht beweisen kann das der Vater sein Kind nicht gut behandelt muss sie den Umgang auch gewähren!

Meist sind diese Regelungen so das der Kindesvater das Kind jedes 2. Wochenende von Freitag- Sonntag bekommt.

LG Highheel

Immer wieder was Neues
Also was die Sache so kompliziert macht ist das Kind und Vater in 2 verschieden Städten leben (ca. 2Stunden entfernt) und mein Freund einen Job hat bei dem er jeden Samstag bis Nachts arbeiten muss.
Bevor wir zusammen waren ist er ca. alle 3 Wochen für 3 Tage zu dem Kleinen gefahren. Dafür war er aber immer darauf angewiesen, dass seine Kollegen seine Schicht übernehmen und das ist nicht so einfach...
Ich muss auch zugeben das ich es nicht besonders toll finde wenn mein Freund bei seiner Ex übernachtet und sie auch regelmäßig zu verhindern wusste da er seinen Zug zurück bekommen hat. Das Ende vom Lied war dann jedes Mal das er entweder erst Stunden später wieder zu Hause war oder erst am nächsten Tag (u.a. an meinem Geburtstag). Darum gab es auch schon oft Streit bei uns. Irgendwann ist mein Freund dann seltener hin gefahren weil ihn das mental zu sehr mitnimmt.
Die Lösung auf die wir uns jetzt eigentlich geinigt hatten war das wir eine Eingwöhnung starten. Bedeutet das es jetzt im Wechsel laufen soll. Mal fährt mein Freund hin, für einen Tag, und das nächste Mal kommt sie mit dem Kleinen hier her.
Was sie nicht versteht ist das es Dinge gibt die sie nichts angehen. Sie will zum Beispiel umbedingt mit zu seinen Eltern, wenn er mit dem Kleinen in den Zoo ist war sie jedes Mal mit, usw. Sowas regt mich auf weil es ihr nicht um das Kind geht sondern darum Zeit als "heile Familie" zu verbringen. Außerdem richtet sie sich nie nach uns. Es geht immer nur nach ihrer Nase. Wenn was abgesprochen wurde ruft sie innerhalb der nächsten halben Stunde wieder an weil sie sich was Anderes überlegt hat.
Wenn ihr nichts Anderes Einfällt will sie dann irgendwie immer Geld von ihm, sonst will sie es ihm schwerer machen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2012 um 16:35

Danke,
für die Antwort.
Uns ist Beiden bewusst das Sie sich aus unserem Leben raushalten muss. Er hat ihr auch schon deutlich gesagt, dass sie so nicht weiter machen kann.
Bei uns übernachten wird die Frau ganz sicher nicht, sowas würde weder ich noch mein Freund ertragen.
Es wäre ja auch klein Problem für mich wenn sie allein mit dem Kleinen die Großeltern besucht. Das kenne ich von der Ex-Frau meines Bruders auch (positives Beispiel für so eine neue Familienbildung), nur leider will die KM dann immer meinen Freund dabei haben Mit so einem Treffen hat sie mir auch Weihnachten versaut.
Mein Freund ist jetzt auch schon seit Monaten nicht mehr über Nacht da geblieben, was die KM sehr zu stören scheint. Ist nur echt schade für seinen Sohn den er jetzt immer seltener gesehen hat. Darum wollen wir ihn ja auch zu uns holen übers Wochenende.
Ich muss noch dazu sagen: die waren NIE eine Familie als er sich getrennt hat, hat sie sich eben noch ein Kind machen lassen... und auf so eine Erpressung kann ich überhaupt nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2012 um 17:49

Ja eigentlich haben wir das gut durchdacht
Auf lange Sicht wollen wir auch genau das erreichen. Der Kleine soll sich bei uns wohl fühlen und auch bei uns ein zu Hause haben.
Ich hab den kleinen jetzt erst kennen gelernt. Dabei kamen wir ganz gut miteinander aus. Aber er ist auch echt lieb und ich fand es auch toll das er sogar meine Hand haben wollte
Es hat aber auch ein halbes Jahr gedauert bis ich den Kleinen kennenlerne durfte. Die Ex meinte zu Anfang unserer Beziehung nur ich werde nix mit "ihrem Kind" zu tuen haben.
Naja das haben wir ja imerhin schon geschafft.
Gestern hat mein Freund ihr dann gesagt wenn sie sein Kind weiterhin als Druckmittel einsetzt, würde er den Kontakt erstmal abbrechen. Das wollen wir natürlich nicht aber sonst denkt die Kuh sie kommt immer durch.
Heute Morgen meinte sie auf einmal er soll Sonntag den Kleinen abholen. Jetzt ist es ihr auf einmal nicht mehr wichtig das wir und langsam kennen lernen und der Kleine könnte sogar über Nacht bleiben.
Bin nur unsicher ob das gut für so ein Kind ist eine fremde Umgebung und direkt hier schlafen
Ich versteh diese Frau einfach nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2012 um 18:58

erstmal danke für die Bestätigung
Es gut echt gut mal gesagt zu bekommen das es der richtige Weg ist den wir da gehen wollen.
Wir haben nicht von den Kleinen in unserem Bett schlafen zu lassen (naja vielleicht zum Mittagsschlaf) sondern wollen ihm so ein Reisebett hinstellen
Bin nur gespannt ob sie ihre Meinung bis heute Abend wieder geändert hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram