Home / Forum / Meine Familie / Wie lerne ich meine Bruder loszulassen?

Wie lerne ich meine Bruder loszulassen?

13. Oktober 2011 um 0:28

Ich bin ziemlich verzweifelt und mein Umfeld ist es langsam leid, mir zuzuhören. Daher hoffe ich hier ein paar Tipps zu bekommen. Ich habe zwei jüngere Brüder, die ich sehr liebe! Der eine ist 1 Jahr und 4 Monate jünger und als Kinder hatten wir immer ein sehr gutes Verhältnis. Er war immer wie ein großer Bruder. Er ist auf schon in der 9 Klasse (auf eigenen Wunsch) auf eine Privatschule gegangen und hat seitdem ein "normales" Familienleben nicht mehr gehabt. Ich habe Jahre gebraucht, um es zu akzeptieren und ihn ein Stück weit loszulassen. Trotzdem würde ich sagen, dass wir uns emotional immer irgendwie nah waren.
Inzwischen sind wir Ende 20 und reden so gut wie gar nicht mehr miteinander. Es gibt viele Gründe dafür. Die alle zu schildern würde den Rahmen hier echt sprengen
Es gab in der Vergangenheit immer wieder Streit zwischen seiner Frau und unserer Familie, wobei ich jahrelang versucht habe, zu vermitteln. (Die beiden haben inzwischen zwei zuckersüße Kinder) Irgendwann hatte ich dann aber die beiden auch gegen mich aufgebracht (ich weiß nicht mal genau wie...) und egal was ich (aber auch andere Familienmitglieder und gute Freunde) mache(n) - es wird prinzipiell als Angriff empfunden. Selbst Geschenke, die wirklich mit Liebe und Aufwand gemacht wurden...ich weiß mir keinen Rat mehr. Ich versuche mir zu sagen, dass es sein Leben ist und ich freue mich, dass er glücklich ist. Aber es fällt mir unheimlich schwer zu akzeptieren, wie er mit mir aber auch mit unseren Eltern umgeht. Der Höhepunkt war jetzt, dass er mir gedroht hat, dass ich die Kinder nicht mehr sehen werde, wenn ich mein Verhalten seiner Frau gegenüber nicht ändere. Sie wird für mich nie eine Freundin werden, aber ich unterhalte mich mit ihr, wenn ich sie sehen (meistens über die Kinder, weil ich selbst Mama bin). Auf meine Frage, wie er das meint, was ich denn ändern sollte, wusste er allerdings keine Antwort. Er benimmt sich wie ein riesen großes A...loch und wenn es ein Freund wäre hätte ich längst den Kontakt abgebrochen. Aber er ist mein Bruder und ich vermisse ihn oft ganz doll. Ich gehe immer wieder auf die beiden zu. Habe mich der Harmonie wegen für Dinge entschuldigt, die ich eigentlich so gemeint habe, aber von den beiden kommt nix. Mein Mann sagt, ich müsse endlich akzeptieren, dass er mit mir bzw. generell mit seiner Familie abgeschlossen hat und mein Verstand weiß das auch, aber mein Herz blutet und ich finde keinen Ausweg. Gespräche haben in der Vergangenheit leider auch gar nichts genutzt...beide sind überzeugt davon, dass die Welt gegen sie ist. Selbstkritik gibt es nicht...
Hat jemand von euch Ähnliches erlebt und kann mir Tipps geben, wie ich dieses verdammt Gedankenkarusell stoppen kann? Die Hoffnung auf ein besseres Verhältnis habe ich inzwischen (fast) aufgegeben. Ich habe das Gefühl ich drehe bald durch...

Mehr lesen

6. November 2011 um 20:19


Hallo,

da ich seit ein paar Monaten so ziemlich das selbe Problem mit meinem großen Bruder habe und heute wie eine wahnsinnige alle Foren durchsucht habe um Hilfe zu finden, kann ich Dein Problem mehr als gut nachvollziehen. Seit Deinem Eintrag sind mittlerweile ein paar Wochen vergangen und mich würde Interessieren ob Du mittlerweile eine Lösung gefunden hast. Ich suche sie leider immernoch

VG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2011 um 13:36

Ich weiß auch nicht wirklich...
Das ist eine schwierige Situation. Ich kann mir gut vorstellen, dass dich das sehr belastet.

Ich denke, wenn dir wirklich etwas daran liegt, die Situation zwischen dir und deinem Bruder zu klären, solltest du es nochmals mit einem Gespräch versuchen. Lass die restliche Familie aus der Sache raus, sondern bitte lediglich deinen Bruder und deine Schwägerin um ein Gespräch.
Sag ihnen offen und ehrlich, dass du deinen Bruder lieb hast und den Kontakt vermisst.
Frag deine Schwägerin, was genau sie an deinem Verhalten stört und sag ihr, dass du ihr nichts Böses willst. Sag ihr, dass du weißt, dass ihr 2 eben sehr unterschiedlich seid und du sie aber als Person trotzdem respektierst und hoffst, dass das auf Gegenseitigkeit beruht. Sag ihr auch, dass du siehst, dass dein Bruder sehr glücklich mit ihr ist und du dich auf jeden Fall für sie beide freust, dass sie sich gefunden haben.

Ich denke, wenn deinem Bruder was an dir liegt, dann sollte er nochmal zu einem Gespräch bereit sein.
Und wenn deine Schwägerin sich wirklich in irgendeiner Art von dir angegriffen fühlt, dann sollte sie auch fähig sein, in einem offenen Gespräch zu sagen, was ihr nicht passt.

Wenn beide deine Bemühungen und deinen ehrlichen Wunsch nach Klärung und mehr Nähe nicht beachten und nicht würdigen bzw. komplett stur und irrational reagieren, dann tut es mir leid für dich, aber dann kann man leider nichts machen. Man kann die Leute leider nicht zu irgendwas zwingen.
Eventuell erkennt dein Bruder dann doch irgendwann einmal, dass sein Verhalten seiner Familie gegenüber auch nicht ganz korrekt ist und kommt wieder auf euch zu, aber garantieren kann dir das leider niemand.

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück und hoffe, dass alles wieder in Ordnung kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook