Home / Forum / Meine Familie / Wie kriegt ihr eure Kinder trocken!

Wie kriegt ihr eure Kinder trocken!

15. Januar 2010 um 22:14 Letzte Antwort: 28. Februar 2010 um 16:44

Hallo!

Unser Sohn ist jetzt 29 Monate. Bisher habe ich ihn nie gedrängt auf Toilette oder Töpfchen zu gehen, weil es unter 2 Jahren eh nichts bringt, weil die Kids ihre Blase noch nicht kontrollieren können.

Als er etwas über 2 war habe ich ein Töpfchen gekauft und ins Bad gestellt. Im Oktober etwa ist er dann auch zweimal draufgegangen. Einmal per Zufall das andere mal mit Absicht. Aber seither will er nichts davon wissen. Er setzt sich zwar als drauf..aber angezogen natürlich. Ich frag dann musst du pipi oder nen stinker machen..aber dann sagt er nein...oder er sagt ich muss pipi..ich zieh ihn aus und es kommt nichts. ich zwing ihn gar nicht.. es würde mich aber doch interessieren wann ihr angefangen habt bei euren Kids die Windel loszuwerden und wie ihr das gemacht habt?

Am besten wäre ja bis Frühjahr/sommer zu warten und ihn dann nackt laufen zu lassen. Was meint ihr? Er wird im August erst 3. Wir hätten also noch Zeit.

LG
Timolino

Mehr lesen

15. Januar 2010 um 22:48

Ich finde....
die eiskalte Metode: "Windeln aus auch wenn was in die Hose geht" die beste. Nur so merken die, dass es Nass wird.
Es ist wirklich Anstrengend und kostet viel Zeit und Arbeit.
Wir sind dann erst nach KIK und haben uns mit Strumpfhosen (die haben auch richtig dicke/warme) und Unterhosen eingedeckt.
Nach ca. 1 Woche hatte sie AA nur noch auf die Toilette gemacht. Mit dem Pipi hat es ca. 2 Wochen gedauert bis Sie sich da selbst vorher gemeldet hat. Ansonsten habe ich Sie je Stunde einmal aufs Töpfchen gesetzt. (Sie trinkt sehr viel.)

Ich denk da werden jetzt viele mit dem Kopf schütteln - aber wir haben Sie belohnt. Für Pipi auf Toilette - einen kleinen Keks (russisch Brot). Für AA - ein Stückchen schokolade. Da Sie sonst keine Süßigkeiten bekommt, war sie damit mehr als sehr zufrieden. Und natürlich gaaanz viel Lob und Applaus! Und Abends auch Papa berichten wie toll sie es gemacht hat.
Höschenwindeln sind dafür ganz praktisch nur funktionierte es bei uns nicht. Wenn sie die an hat, dann meldet sie sich nicht mehr. Dann macht Sie alles rein.
Und das ist mein Problem! Wenn wir einkaufen / Turnen / längere strecken im Auto gefahren sind oder in der Spielgruppe waren, zog ich ihr die Höschenwindeln an. Das verwirrte sie. Wenn Sie damit halben Tag rumlief und ich ihr die dann auszog, dann ging auch wieder einiges in die Hose.
Deshalb hat es bei uns auch einen Monat lang gedauert bis es einwandfrei funktionierte und erst nach dem wir die Windeln tagsüber komplett weggelassen haben. (Nur beim Schlafen nicht)
Also, sobald Kind sich vorher melden kann Windeln komplet aus (außer beim Schlafen) und konsequent durchziehen. Und wenn was in die Hose geht dann auch nicht schimpfen. (obwohl man da manchmal ech an die Decke gehen könnte)
Immer schön freundlich "Das ist nicht schlimm, das kann schon mal passieren"
Es ist virklich sehr stressig aber zu schaffen.
Du schaffst es auch! Viel Erfolg!

Gefällt mir
15. Januar 2010 um 23:01
In Antwort auf nalani_12377149

Ich finde....
die eiskalte Metode: "Windeln aus auch wenn was in die Hose geht" die beste. Nur so merken die, dass es Nass wird.
Es ist wirklich Anstrengend und kostet viel Zeit und Arbeit.
Wir sind dann erst nach KIK und haben uns mit Strumpfhosen (die haben auch richtig dicke/warme) und Unterhosen eingedeckt.
Nach ca. 1 Woche hatte sie AA nur noch auf die Toilette gemacht. Mit dem Pipi hat es ca. 2 Wochen gedauert bis Sie sich da selbst vorher gemeldet hat. Ansonsten habe ich Sie je Stunde einmal aufs Töpfchen gesetzt. (Sie trinkt sehr viel.)

Ich denk da werden jetzt viele mit dem Kopf schütteln - aber wir haben Sie belohnt. Für Pipi auf Toilette - einen kleinen Keks (russisch Brot). Für AA - ein Stückchen schokolade. Da Sie sonst keine Süßigkeiten bekommt, war sie damit mehr als sehr zufrieden. Und natürlich gaaanz viel Lob und Applaus! Und Abends auch Papa berichten wie toll sie es gemacht hat.
Höschenwindeln sind dafür ganz praktisch nur funktionierte es bei uns nicht. Wenn sie die an hat, dann meldet sie sich nicht mehr. Dann macht Sie alles rein.
Und das ist mein Problem! Wenn wir einkaufen / Turnen / längere strecken im Auto gefahren sind oder in der Spielgruppe waren, zog ich ihr die Höschenwindeln an. Das verwirrte sie. Wenn Sie damit halben Tag rumlief und ich ihr die dann auszog, dann ging auch wieder einiges in die Hose.
Deshalb hat es bei uns auch einen Monat lang gedauert bis es einwandfrei funktionierte und erst nach dem wir die Windeln tagsüber komplett weggelassen haben. (Nur beim Schlafen nicht)
Also, sobald Kind sich vorher melden kann Windeln komplet aus (außer beim Schlafen) und konsequent durchziehen. Und wenn was in die Hose geht dann auch nicht schimpfen. (obwohl man da manchmal ech an die Decke gehen könnte)
Immer schön freundlich "Das ist nicht schlimm, das kann schon mal passieren"
Es ist virklich sehr stressig aber zu schaffen.
Du schaffst es auch! Viel Erfolg!

Ach ja
und auf Rückschläge Vorbereitet sein. Auch wenn der Kleine eine Woche lang sein Geschäft schön aufs Töpfchen verrichtet hat kann es trotzdem sein, dass er plötzlich tagelang wieder in die Hose macht. Und da ist es schwer ruhig zu bleiben. Weil man ja weiß dass das Kind es doch kann.
Bloß nicht Schimpfen.
Dann verbinden die Kinder es mit Streß und mit etwas negativem, versuchen es zu vermeiden und hinauszuzögern in dem sie es Anhalten. Da sie aber in dem Alter nicht lange anhalten können läufts bald wieder am Bein runter und das gibt dann wieder Stress!
Oder es kommt zu Verstopfungen!.
Also immer lieb und nett sein.

Die Tochter einer Freundin war seit 3 Mon trocken als sie in den Kindergarten kam. Seit dem geht alles in die Hose. Und die Kleine hat wieder eine Windel um.
Also mache Erlebnise können Kinder auch wieder aus der Bahn werfen.

Gefällt mir
15. Januar 2010 um 23:07
In Antwort auf nalani_12377149

Ach ja
und auf Rückschläge Vorbereitet sein. Auch wenn der Kleine eine Woche lang sein Geschäft schön aufs Töpfchen verrichtet hat kann es trotzdem sein, dass er plötzlich tagelang wieder in die Hose macht. Und da ist es schwer ruhig zu bleiben. Weil man ja weiß dass das Kind es doch kann.
Bloß nicht Schimpfen.
Dann verbinden die Kinder es mit Streß und mit etwas negativem, versuchen es zu vermeiden und hinauszuzögern in dem sie es Anhalten. Da sie aber in dem Alter nicht lange anhalten können läufts bald wieder am Bein runter und das gibt dann wieder Stress!
Oder es kommt zu Verstopfungen!.
Also immer lieb und nett sein.

Die Tochter einer Freundin war seit 3 Mon trocken als sie in den Kindergarten kam. Seit dem geht alles in die Hose. Und die Kleine hat wieder eine Windel um.
Also mache Erlebnise können Kinder auch wieder aus der Bahn werfen.

Noch was vergessen...
las das Töpfchen weg... wenn er es nicht mag..

Es gibt Toilettenaufsätze mit ner Leiter davor (Kiddyloo).
Auf die Toilette gehen wie die "Großen" ist ein zusätzlicher Reiz.

Und zu deinen Fragen noch mal: Meine Tochter ist 1 Mon vor ihrem 2-ten Geburtstag trocken geworden. Wir haben auch im Winter angefangen. Und der Auslöser war: ein älteres Kind was bei uns auf die Toilette ging. Meine Tochter wollte dann auch, auch auf das richtige WC. Die Gelegenheit hab ich dann sofort ergriffen

Gefällt mir
16. Februar 2010 um 14:55

Oh Gott
das ist schon der dritte Eintrag denn ich zu diesem Thema lese kommt alles von alleine nur keine sorge

Gefällt mir
28. Februar 2010 um 16:44

Du brauchst
gar nix machen!!!das kommt alles von alleine .meine tochter wurde ohne ZWANG kurz vor ihrem 3 geburtstag sauber und das tag und nacht....andere kinder die schon mit 2 tagsüber trocken waren,sind mit 3 noch nicht nachts trocken.die kinder bestimmen selbst,wann der richtige zeitpunkt gekommen ist.es funktioniert wirklich.bei meinem sohn werde ich das auch so machen,nämlich nix!!!kannst du übrigens nachlesen im taschenbuch:"jedes kind kann trocken werden"!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers