Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Wie komme ich (25) mit meinem Sohn (3) besser klar???

Wie komme ich (25) mit meinem Sohn (3) besser klar???

7. August 2005 um 11:35 Letzte Antwort: 10. August 2005 um 0:30

Ich (25) lebe seit ca. 1 Jahr in Scheidung, und wohne seitdem mit meinem Sohn (3) alleine. Am Anfang war die Trennung von meinem Mann für mein Kind kein Problem, da mein Noch-Mann eh nie für mein Kind da war. Für ihn war alles andere wichtiger, nur nicht die Familie. Er hat getrunken und unser Geld an Geldautomaten verspielt. Der Ungang war unregelmäßig und nur für 3 Stunden. Seitdem mein Mann nun meinen Sohn alle zwei Wochen regelmäßig für 5 Stunden hat, wird es mit ihm immer schlimmer. Er wird von ihm beeinflusst, so dass mein Sohn jedesmal vollkommen austickt. Er schlägt, er hört nicht, und reizt seine Grenzen viel zu sehr aus. Der Grund, warum mein Noch-Mann mein Kind so sehr beeinflusst, ist mein Lebensgefährte. Seit längerer Zeit nennt mein Sohn ihn PAPA, und sein Erzeuger wird nur mit Namen benannt, was nicht Neu ist, denn mein Sohn hat so gut wie NIE Papa zu ihm gasagt. Das ist ein riesen Problem für meinen Noch-Mann, das er eben an meinem Kind auslässt. Wenn mein Noch-Mann meinen Sohn wieder nach Hause bringt, fängt er vor ihm jedesmal Streitereien an, die ja nicht unbedingt vor dem Kind sein müssen (doch das geht bei meinem Noch-Mann nicht in den Kopf!!!). So, jetzt habe ich lang genug außenrum geschrieben, so dass ich jetzt mal konkret zum eigentlichen Problem komm: Ich komm mit meinem Sohn einfach nicht mehr richtig klar, seitdem der regelmäßige Umgang statt findet. Ich bin seitdem selber sehr gereizt, kann mit meinem Kind nicht mehr raus zum Einkaufen, oder zu Freunden, weil er einfach sehr Agressiv ist. Er schlägt gleich bei jeder Kleinigkeit, und benutzt wirklich heftige Ausdrücke. Ich würde mir wünschen, dass mir irgendjemand ratschläge geben könnte, wie ich mit meinem Sohn wieder besser klar kommen kann. Ich Liebe ihn sehr, und weiß auch, dass er mich sehr liebt, aber so geht es nun weder für ihn, noch für mich weiter!!!

Mehr lesen

7. August 2005 um 12:42

Hallöchen nenilove
is ja nich grad schön, was du zur zeit durchmachst.
aber auch für solche probleme gibt es lösungen, die man angehen kann.
du sagst ja, du lebst seit etwa einem jahr in scheidung, ich nehme an, dass du das trennungsjahr meinst?! dann ist es mit der scheidung ja nicht mehr lange hin (hoffentlich).
berate dich mit deinem anwalt. wenn du konkrete befürchtungen hast, dass dein ex-mann einen schlechten einfluss auf deinen sohn hat, dann bring das beim nächsten anwaltlichen termin zur sprache.
er wird dir dann sicherlich das alleinige sorgerecht vorschlagen, und wahrscheinlich beim jugendamt beantragen, dass er ihn vorerst nicht sehen darf, solange er sich und seine lebensumstände nicht unter kontrolle hat.
natürlich braucht ein kind einen vater, um so schöner ist es, wenn er zwei hat, auch wenn er seinen eigentlichen papa nicht so nennt. und toll ist es, dass du auf die streitereien gar nicht erst einsteigst, wenn das kind dabei ist. das ist klasse, denn es gibt leider genug elternteile, die ihre probleme auf dem rücken der kinder austragen ("und wenn du nicht machst was ich dir sage, dann siehst du den kleinen nie wieder" etc.).
umso besser ist es natürlich, wenn ihr 3 elternteile miteinander klarkommen könnt, was ja zur zeit leider nicht absehbar ist.

das alleinige sorgerecht und die eventuelle unterbindung zum vater muss - und sollte - ja keine lösung für immer sein. du kannst das regeln, wann immer du oder das jugendamt merken, dass sich besserungen einstellen. es soll ja weder für den papa noch für den kleinen eine strafe sein.

eine andere lösung wäre, wenn du dich direkt ans jugendamt wendest. es gibt spezielle bearbeiter für sowas, vielleicht wird der kleine auch einmal kurz von einer psychologin beobachtet, um festzuhalten, wie er sich verhält.
sie kann dir ratschläge geben, warum der kleine so gereizt ist, ob die trennung allgemein eine grosse rolle zu spielen scheint, oder ob wirklich nur der umgang mit dem papa das fass zum überlaufen bringt.

ich wünsch dir alles erdenklich gut, und hoffe, dir einen guten tipp gegeben zu haben. ich hoffe, dass hier noch viele folgen werden =o)

viele liebe grüsse

Gefällt mir
8. August 2005 um 12:50
In Antwort auf orna_12248643

Hallöchen nenilove
is ja nich grad schön, was du zur zeit durchmachst.
aber auch für solche probleme gibt es lösungen, die man angehen kann.
du sagst ja, du lebst seit etwa einem jahr in scheidung, ich nehme an, dass du das trennungsjahr meinst?! dann ist es mit der scheidung ja nicht mehr lange hin (hoffentlich).
berate dich mit deinem anwalt. wenn du konkrete befürchtungen hast, dass dein ex-mann einen schlechten einfluss auf deinen sohn hat, dann bring das beim nächsten anwaltlichen termin zur sprache.
er wird dir dann sicherlich das alleinige sorgerecht vorschlagen, und wahrscheinlich beim jugendamt beantragen, dass er ihn vorerst nicht sehen darf, solange er sich und seine lebensumstände nicht unter kontrolle hat.
natürlich braucht ein kind einen vater, um so schöner ist es, wenn er zwei hat, auch wenn er seinen eigentlichen papa nicht so nennt. und toll ist es, dass du auf die streitereien gar nicht erst einsteigst, wenn das kind dabei ist. das ist klasse, denn es gibt leider genug elternteile, die ihre probleme auf dem rücken der kinder austragen ("und wenn du nicht machst was ich dir sage, dann siehst du den kleinen nie wieder" etc.).
umso besser ist es natürlich, wenn ihr 3 elternteile miteinander klarkommen könnt, was ja zur zeit leider nicht absehbar ist.

das alleinige sorgerecht und die eventuelle unterbindung zum vater muss - und sollte - ja keine lösung für immer sein. du kannst das regeln, wann immer du oder das jugendamt merken, dass sich besserungen einstellen. es soll ja weder für den papa noch für den kleinen eine strafe sein.

eine andere lösung wäre, wenn du dich direkt ans jugendamt wendest. es gibt spezielle bearbeiter für sowas, vielleicht wird der kleine auch einmal kurz von einer psychologin beobachtet, um festzuhalten, wie er sich verhält.
sie kann dir ratschläge geben, warum der kleine so gereizt ist, ob die trennung allgemein eine grosse rolle zu spielen scheint, oder ob wirklich nur der umgang mit dem papa das fass zum überlaufen bringt.

ich wünsch dir alles erdenklich gut, und hoffe, dir einen guten tipp gegeben zu haben. ich hoffe, dass hier noch viele folgen werden =o)

viele liebe grüsse

Hallo hubchen!!!!
Ich danke Dir für Deine nette Mail von gestern!

Weist Du, bei meinem Anwalt war ich letzte Woche schon. Der Umgang wird erst mal zurück geschraubt, um zu sehen, ob es dann besser funktioniert.

Um eventuell das alleinige Sorgerecht zu beantragen, müssen gute Gründe vorliegen, und damit kenne ich mich nun nicht aus.

Bei der Erziehungsberatung habe ich auch schon angerufen, aber da wurde ich nur auf eine Warteliste gesetzt. Hat mich ziemlich geärgert, denn es wäre wirklich wichtig gewesen!!!

Und die Sachbearbeiterin vom Jugendamt ist in meinen Augen nicht wirklich fähig. Sie ist selber aleinerziehend, und versucht nur, ihre Sachen auf meine zu übertragen. Aber so richtig verstehen kann sie meine ganze Situation nicht.
L E I D E R!!!

Tja, und dass mein Partner und mein Noch-Ehemann sich irgendwann mal beser verstehen, das bleibt für mich wohl nur eine Illusion, denn dafür weiß mein Partner mehr als genug, was mir und meinem Kind mein Noch-Mann alles angetan hat.

Siehst Du, irgendwie ist das alles nur noch sch....!!!! Aber trotzdem danke ich Dir für Deine lieben Worte!!!
D A N K E !!! !!! !!! !!! !!! !!! !!! !!!

Liebe Grüße,
Nenilove

Gefällt mir
8. August 2005 um 20:51
In Antwort auf ebba_12254797

Hallo hubchen!!!!
Ich danke Dir für Deine nette Mail von gestern!

Weist Du, bei meinem Anwalt war ich letzte Woche schon. Der Umgang wird erst mal zurück geschraubt, um zu sehen, ob es dann besser funktioniert.

Um eventuell das alleinige Sorgerecht zu beantragen, müssen gute Gründe vorliegen, und damit kenne ich mich nun nicht aus.

Bei der Erziehungsberatung habe ich auch schon angerufen, aber da wurde ich nur auf eine Warteliste gesetzt. Hat mich ziemlich geärgert, denn es wäre wirklich wichtig gewesen!!!

Und die Sachbearbeiterin vom Jugendamt ist in meinen Augen nicht wirklich fähig. Sie ist selber aleinerziehend, und versucht nur, ihre Sachen auf meine zu übertragen. Aber so richtig verstehen kann sie meine ganze Situation nicht.
L E I D E R!!!

Tja, und dass mein Partner und mein Noch-Ehemann sich irgendwann mal beser verstehen, das bleibt für mich wohl nur eine Illusion, denn dafür weiß mein Partner mehr als genug, was mir und meinem Kind mein Noch-Mann alles angetan hat.

Siehst Du, irgendwie ist das alles nur noch sch....!!!! Aber trotzdem danke ich Dir für Deine lieben Worte!!!
D A N K E !!! !!! !!! !!! !!! !!! !!! !!!

Liebe Grüße,
Nenilove

Hallo, ich muss da nochmal...
kurz ran =o).

ich will nich indiskret oder neugierig sein, aber die sachbearbeiterin beim jugendamt sollte da kein kaffekränzchen mit den hilfesuchenden (!) halten, sondern ihre zeit dazu nutzen, dir mal einen konkreten lösungsvorschlag zu unterbreiten! schliesslich wird die dame nich fürs geschichten erzählen bezahlt! scheint mir nämlich auch, als würde sie deine probleme auf sich münzen.

vielleicht hast du ja die möglichkeit, dir eine andere bearbeiterin zuteilen zu lassen. sowas gibts ja echt nich!

hau ruhig mal fest auf den tisch, wenns sein muss.
du hast schliesslich probleme, und das jugendamt bietet hilfestellungen an.
dann soll deine bearbeiterin nich so viel heulen, die kekse zur seite legen und dir mal n kompetenten rat geben!
da brauchst auch auf deine wut kein schlechtes gewissen haben.

wenn du mit dem alleinigen sorgerecht nicht bescheid weisst, und du deinen anwalt nicht fragen kannst, dann mach doch hier einfach noch mal einen thread auf. hier im forum gibts auch für rechtliches ein eckchen, da hat mir jemand auch mal ein paar fragen wirklich klasse beantworten können.

würde mich wirklich freuen, zu hören, ob sich für dich was getan hat!
meld dich doch bitte dann (so viel zu meiner neugier...oh je!)
ganz, ganz liebe grüsse aus berlin!

Gefällt mir
8. August 2005 um 21:35

Hallo
Das gerenne zu irgentwelchen Ämtern nützt dir doch nichts bei den Problemen mit deinem Sohn. Bedenke bitte, das er erst drei jahre ist, er versteht nicht, warum der Vater gegangen ist, ein neuer Mann da ist und er obendrein noch alle zwei Wochen von dir weg muß, ob er will oder nicht. Nimm dir die Zeit, und unternimm regelmäßig Ausflüge die ihm Spaß machen, ganz mit ihm allein. Beschäftige dich mindestens einmal am Tag wirklich intensiv mit ihm allein, muß nicht lange sein, aber intensiv.
Dann wird er keine Angst mehr haben, du könntest ihn auch verlassen,hinter der Agressivität, verbirg sich nur die Angst, das auch du ihn allein lassen könntest.
Was das alleinige Sorgerecht angeht, ist es wirklich sehr schwierig es zu bekommen, du müßtest beweisen, dass der Vater dem Kind schadet etc..und außerdem ist das ganze ein langwieriger Prozeß der sich über Jahre hinziehen kann.

Gefällt mir
9. August 2005 um 12:01
In Antwort auf orna_12248643

Hallo, ich muss da nochmal...
kurz ran =o).

ich will nich indiskret oder neugierig sein, aber die sachbearbeiterin beim jugendamt sollte da kein kaffekränzchen mit den hilfesuchenden (!) halten, sondern ihre zeit dazu nutzen, dir mal einen konkreten lösungsvorschlag zu unterbreiten! schliesslich wird die dame nich fürs geschichten erzählen bezahlt! scheint mir nämlich auch, als würde sie deine probleme auf sich münzen.

vielleicht hast du ja die möglichkeit, dir eine andere bearbeiterin zuteilen zu lassen. sowas gibts ja echt nich!

hau ruhig mal fest auf den tisch, wenns sein muss.
du hast schliesslich probleme, und das jugendamt bietet hilfestellungen an.
dann soll deine bearbeiterin nich so viel heulen, die kekse zur seite legen und dir mal n kompetenten rat geben!
da brauchst auch auf deine wut kein schlechtes gewissen haben.

wenn du mit dem alleinigen sorgerecht nicht bescheid weisst, und du deinen anwalt nicht fragen kannst, dann mach doch hier einfach noch mal einen thread auf. hier im forum gibts auch für rechtliches ein eckchen, da hat mir jemand auch mal ein paar fragen wirklich klasse beantworten können.

würde mich wirklich freuen, zu hören, ob sich für dich was getan hat!
meld dich doch bitte dann (so viel zu meiner neugier...oh je!)
ganz, ganz liebe grüsse aus berlin!

Lieben Dank!!!
Ich werde mich auf jeden Fall irgendwie hier mal schlau machen, muss aber erst mal dieses "eckchen" finden, dass Du mir vorgeschlagen hast. Mache sowas grad zum ersten mal, und hab noch nicht so viel Erfahrung!!!!

Mmh, und gegen Deine Neugier hab ich auf jeden Fall überhaupt nichts, und ich werde Dir ganz bestimmt sofort bescheid geben, wenn sich irgendetwas ergeben hat. (Hoffentlich was positives!!).

Tja, mit dieser Dame vom Jugendamt kann ich schon mal nix machen. Sie hat die ganze Zeit meine Sache "bearbeitet", und da -findet sich ja ein NEUER nur sehr schwer ein- so die Aussage von ihrer Vertretung, weil die Frau momentan noch bis 22. im Urlaub ist!!!!!

Ach je, dann muss ich wohl echt mal Deinen Rat befolgen, und ihr auf die Füße treten!!!!

Jedenfalls weiß ich jetzt, dass ich viel mehr Mut dazu haben werde. Bin zwar sonst auch nicht auf den Mund gefallen, aber wenn bei so Ämtersachen immer was negatives raus kommt, bin ich recht schnell geknickt, und geb gleich auf!!!!

Vielen Vielen Lieben Dank, und hoffentlich bis bald!!! !!! !!! !!! D A N K E!!!!

Liebe Grüße,
Nenilove aus Franken!!!!!!!!!!

Gefällt mir
9. August 2005 um 12:31
In Antwort auf suzume_12342208

Hallo
Das gerenne zu irgentwelchen Ämtern nützt dir doch nichts bei den Problemen mit deinem Sohn. Bedenke bitte, das er erst drei jahre ist, er versteht nicht, warum der Vater gegangen ist, ein neuer Mann da ist und er obendrein noch alle zwei Wochen von dir weg muß, ob er will oder nicht. Nimm dir die Zeit, und unternimm regelmäßig Ausflüge die ihm Spaß machen, ganz mit ihm allein. Beschäftige dich mindestens einmal am Tag wirklich intensiv mit ihm allein, muß nicht lange sein, aber intensiv.
Dann wird er keine Angst mehr haben, du könntest ihn auch verlassen,hinter der Agressivität, verbirg sich nur die Angst, das auch du ihn allein lassen könntest.
Was das alleinige Sorgerecht angeht, ist es wirklich sehr schwierig es zu bekommen, du müßtest beweisen, dass der Vater dem Kind schadet etc..und außerdem ist das ganze ein langwieriger Prozeß der sich über Jahre hinziehen kann.

Hallo levi31!
Weist Du, ich glaube nicht so richtig, dass mein Zwerg das nicht versteht, warum der Erzeuger nicht mehr da ist, denn er hat ihn von Anfang an nicht vermisst. Es kam kein eiziges mal die Frage, wo er ist!!! Das kam mir die erste Zeit schon seltsam vor, aber auf der andren Seite hat er sich ja nie wirkich um ihn gekümmert, oder bemüht. Es war schon immer für ihn -halt nur ein Kind, das von ihm ist-! Zu Hause war er ihm nur lästig, doch bei anderen Leuten war mein Zwerg wieder das VORZEIGEKIND!

Ich verbringe viel Zeit nur mit ihm, wo wir viel unternehmen, und Spielen, doch verliert er auch sehr leicht das Interesse an dem, was wir machen. Am liebsten würde er 5 Dinge auf einmal tun.

Auf die Idee, dass er vielleicht Angst haben könnte, mich auch zu verlieren, bin ich ehrlich gesagt noch nicht gekommen! Ich war und bin ja immer für ihn da!

Ich danke Dir auf jeden Fall für Deinen Tip!

Liebe Grüße und Dankeschön!
Nenilove

Gefällt mir
9. August 2005 um 15:50
In Antwort auf ebba_12254797

Hallo levi31!
Weist Du, ich glaube nicht so richtig, dass mein Zwerg das nicht versteht, warum der Erzeuger nicht mehr da ist, denn er hat ihn von Anfang an nicht vermisst. Es kam kein eiziges mal die Frage, wo er ist!!! Das kam mir die erste Zeit schon seltsam vor, aber auf der andren Seite hat er sich ja nie wirkich um ihn gekümmert, oder bemüht. Es war schon immer für ihn -halt nur ein Kind, das von ihm ist-! Zu Hause war er ihm nur lästig, doch bei anderen Leuten war mein Zwerg wieder das VORZEIGEKIND!

Ich verbringe viel Zeit nur mit ihm, wo wir viel unternehmen, und Spielen, doch verliert er auch sehr leicht das Interesse an dem, was wir machen. Am liebsten würde er 5 Dinge auf einmal tun.

Auf die Idee, dass er vielleicht Angst haben könnte, mich auch zu verlieren, bin ich ehrlich gesagt noch nicht gekommen! Ich war und bin ja immer für ihn da!

Ich danke Dir auf jeden Fall für Deinen Tip!

Liebe Grüße und Dankeschön!
Nenilove

Hallo
Ich hoffe ihr schafft das, hab das auch alles durch.Aber mein Kleiner und ich, gehen zusammen durch dick und dünn. Er ist für mich das wichtigste auf der Welt und das weiß er auch. Liebe Grüße Levi31

Gefällt mir
10. August 2005 um 0:30
In Antwort auf suzume_12342208

Hallo
Ich hoffe ihr schafft das, hab das auch alles durch.Aber mein Kleiner und ich, gehen zusammen durch dick und dünn. Er ist für mich das wichtigste auf der Welt und das weiß er auch. Liebe Grüße Levi31

Noch mal HALLO levi31!!
Ich möchte nun auch nich indiskret oder neugierig sein, aber darf ich Dich mal fragen, was Du auch durch gemacht hast???

Es ist für mich sehr wichtig, zu erfahren, was ich mit meinem Kleinen machen kann, und ob eben irgendjemand auch schon mal solche Probleme hatte.

Würde mich sehr freuen, von Dir nochmal eine Antwort zu erhalten, und vielleicht zu wissen, dass mir jemand irgendwie helfen kann!!

Vielen Dank und liebe Grüße,

Nenilove!!!

Gefällt mir
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram