Home / Forum / Meine Familie / Wie kann ich meiner Tochter (13) helfen?

Wie kann ich meiner Tochter (13) helfen?

24. März 2010 um 18:56

Ich bin alleinerziehende Mutter (37) von einem Jungen (11) und einem Mädchen (13) und weiß nicht mehr wie ich meiner Tochter helfen kann.
Ich weiß das es ein schwieriges Alter ist, aber es wird für meinen Eindruck immer schlimmer... sie redet nie, und hat es auch noch nie getan, mit mir. Ich merke aber, dass es ihr nicht gut geht, sie hat eigentlich fast immer schlechte Laune egal ob morgens, mittags oder abends. Schule ist doof... Freunde hat sie ein paar von der Schule. Keine Hobbies und immer langeweile und dabei sieht sie immer so traurig aus, allerdings erzählt sie mir nichts, wenn ich mal nachbohre fängt sie an zu weinen. Sagt aber nichts-ich merke aber immer wieder das sie sich selbst nicht mag- wie kann ich ihr helfen... oder was kann man für ihr Selbstbewusstsein tun?
Viekkeicht hat ja jemand eine Idee. Achja, der Kontakt zum Vater besteht seit 9 Jahren nicht mehr.
LIebe Dank Manra

Mehr lesen

4. Mai 2010 um 20:17

MutterTheresa3 antwortet
Hallo Manra, ich kann dich so gut verstehen, weil ich in genau derselben Situation bin. Einen kleinen Unterschied gibt es allerdings. Meine Tochter (15) hat regelmäßig Kontakt zu ihrem Vater. Dennoch hat sie an nichts Interesse, hat permanent eine Aura von Traurigkeit um sich herum, dass es mir ganz schwer ums Herz wird. Wenn ich mit ihr sprechen möchte, führe ich eigentlich nur Monologe. Ich kann jedoch auch nur dazu raten, evt. mal einen Mutter-Tochter-Tag einzuführen, wo nur du und deine Tochter wichtig seid. Hast du die Möglichkeit, deinen Sohn mal anderweitig zu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2010 um 11:35

Hi...
Also die Situation ist wohl vielen bekannt.
Mich wundert es nur immer wieder, dass die meisten nich t mit ihren Eltern reden und das auch überhaupt nicht vorhaben.

Ich kenne das nur von mir zu Hause, aber ich konnte meine Mutter nicht vertrauen und das Problem ist, dass Eltern sowas überhaupt nicht einsehen wollen.
Ich denke übrigens nicht, dass es ausschließlich an der Pubertät liegt. Sondern das das Umfeld einen großen Beitrag dazu liefert, ich weiß jedoch nicht, welche Erfahrungen deine Tochter mit ihrer Umwelt gemacht hat.

Eine Therapie kann eine Hilfe sein, aber nur wenn sie es will.
Wenn sie es nicht will, dräng sie nicht, dann kapselt sie sich vllt vollständig von euch ab.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2011 um 1:30

Genau das selbe mit mir.
Hallo Manra,
ich selber bin auch 13 Jahre alt und ich kenne diese Situation, die du uns hier beschreibst, nur zu gut! Oft bin ich schlecht gelaunt, möchte nicht reden, aber bin dann noch schlechter gelaunt weil mich das alles belastet. Oft mache ich mir Gedanken über Schule, Jungs oder ähnliches und steigere mich unnötigerweise da rein. Ich habe keinen klaren Kopf mehr und schließe mich immer alleine in mein Zimmer ein oder reagiere sehr agressiv meinen Eltern gegenüber. An deiner Stelle würde ich deiner Tochter zeigen, dass du immer für sie da bist, wobei du sie nicht dazu drängen solltest, mit dir zu sprechen. Irgendwann wird sie von selber zu dir kommen und Vertrauen fassen . Sag ihr dass du ihr immer zuhörst und erinnere sie immer daran, dass auch du diese Zeit durchgemacht hast. Wenn sie nicht reden will, schlag ihr einfach vor sie soll die Musik laut aufdrehen und sich einfach mal hinlegen und versuchen abzuschalten . >>Klappt bei mir immer
ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2011 um 21:24


Gut wäre es einen Selbstverteidigungskurs oder Taekwondo zu machen, da stärkt man das Selbstbewusstsein sehr. Ich kenne sehr viele Leute, die das ausprobiert haben und mit Erfolg gemeistert haben!
Viel Spaß beim Ausprobieren )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen