Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Wie gewöhne ich mein Kind ans Töpfchen???

Wie gewöhne ich mein Kind ans Töpfchen???

9. Mai 2007 um 17:52 Letzte Antwort: 20. Dezember 2010 um 20:35

Habe ein riesiges Problem. Mein Sohn ist 1 Jahr und 8 Monate alt und macht immer noch in die Windel. Bei vielen gescheiterten Versuchen, weiß ich nicht mehr weiter. Er setzt sich aufs Topf sitzt, nach einer Weile (30-40min) fängt er an zu weinen und tut mir leid. Ich tue ihn wieder anziehen und ein paar Sekunden später pinkelt er in die Hose. Wie kann ich ihm beibringen, dass er mir zeigt oder sagt, wenn er aufs Topf muss? Bin über jeden Tipp erfreut.

Liebe Grüße und Danke im Voraus
Maria

Mehr lesen

9. Mai 2007 um 18:23

Mach mal langsam
dein kind ist nochnicht mal 2 und er soll trocken werden????????? mach mal langsam wenn er nicht will ist er noch nicht bereit!!! und 30-40min ist viel zu lange am anfang 5min und dann wieder runter so gewöhnst du ihn dran muß nicht immer was drin sein lob ihn das er sitzen geblieben ist und nach und nach kommt das schon !!!

3 LikesGefällt mir
9. Mai 2007 um 21:39

Bei uns
hat es sich von allein ergeben. mattis ist fast 20 monate alt. wir habe ihn - wenn er wollte - mitgenommen aufs klo, wenn ich/mein mann pinkeln musste. er wollte das auch sehen, dann spülen,... dabei habe ich ihm erzählt, dass ich das pipi eben ins klo mache und er in die windel, er aber ja auch ein töpfchen hat, als sein klo. sein töpfchen steht im wohnzimmer in seiner spielecke und am anfang hat er sich mit windel draufgesetzt. keine ahnung, ob er dann auch pipi gemacht hat... nun wo es sommerlich warm war, ist er viel draussen rumgelaufen, ohne pampers. er hat sich ein paar mal auf die nackten füsse gepinkelt aber immer ganz kurz vorher "pipi" gesagt. also merkt er schon, wann es kommt. seit ein paar tagen sagt er, wann er sein töpfchen braucht, dann ziehe ich ihm schnell die windel aus und er kann seinen topf benutzen. ganz stolz ist er dann und papa muss jedes mal sehen, was mattis da in den pott gepullert hat.
ich weiss nicht, ob er spät oder früh damit ist, ich habe ihn einfach selbst entscheiden lassen. ich würde deinem sohn die wahl lassen, setz ihn nicht unter druck! manchmal hat mattis nur auf seinem pott gesessen, um ein bliderbuch anzugucken, ich habe ihn einfach gelassen. ich glaube, dass das nackig-sein ganz hilfreich ist - bei meinem sohn war es so - denn er konnte sehen, fühlen, begreifen, was da passiert, wenn er das gefühl hat, pinkeln zu müssen. dann fing er auch an, aktiv und bewusst damit umzugehen.
mach dir und deinem lütten keinen stress, das wird eher hinderlich sein! luderli

1 LikesGefällt mir
10. Mai 2007 um 0:37
In Antwort auf ngoc_12170071

Bei uns
hat es sich von allein ergeben. mattis ist fast 20 monate alt. wir habe ihn - wenn er wollte - mitgenommen aufs klo, wenn ich/mein mann pinkeln musste. er wollte das auch sehen, dann spülen,... dabei habe ich ihm erzählt, dass ich das pipi eben ins klo mache und er in die windel, er aber ja auch ein töpfchen hat, als sein klo. sein töpfchen steht im wohnzimmer in seiner spielecke und am anfang hat er sich mit windel draufgesetzt. keine ahnung, ob er dann auch pipi gemacht hat... nun wo es sommerlich warm war, ist er viel draussen rumgelaufen, ohne pampers. er hat sich ein paar mal auf die nackten füsse gepinkelt aber immer ganz kurz vorher "pipi" gesagt. also merkt er schon, wann es kommt. seit ein paar tagen sagt er, wann er sein töpfchen braucht, dann ziehe ich ihm schnell die windel aus und er kann seinen topf benutzen. ganz stolz ist er dann und papa muss jedes mal sehen, was mattis da in den pott gepullert hat.
ich weiss nicht, ob er spät oder früh damit ist, ich habe ihn einfach selbst entscheiden lassen. ich würde deinem sohn die wahl lassen, setz ihn nicht unter druck! manchmal hat mattis nur auf seinem pott gesessen, um ein bliderbuch anzugucken, ich habe ihn einfach gelassen. ich glaube, dass das nackig-sein ganz hilfreich ist - bei meinem sohn war es so - denn er konnte sehen, fühlen, begreifen, was da passiert, wenn er das gefühl hat, pinkeln zu müssen. dann fing er auch an, aktiv und bewusst damit umzugehen.
mach dir und deinem lütten keinen stress, das wird eher hinderlich sein! luderli

Danke dir für dein tipp
ich mache das auch so, wenn ich aufs klo gehe dass ich ihm erzähle was ich mache usw. er spühlt auch. bei mir ist es halt so er setzt sich mit der hose aufs topf wenn man sie auszieht dann sitzt er manchmal klappt es mit pinkeln und manchmal da sitzt er ewige zeit aber nichts. ich zwinge ihn auch nicht, er kann ja immer aufstehen. nicht das ihr denkt das ich so eine rabenmutter bin. nur er merkt halt nicht oder begreift nicht wann er muss. vielleicht kommt es nach ner weile. mal sehen. ich lasse ihn einfach ohne windel. mal sehen was passiert ob er merkt das er nass wird.

1 LikesGefällt mir
10. Mai 2007 um 19:04

Ich
habe meine Tochter aufs Töpfchen gesetzt, wenn ich auch musste.
Es ist aber bewiesen, das die kinder erst selbstständig aufs Töpfchen gehen können wenn sie es merken. Es hat auch etwas mit diesem Schließmuskel zu tun.
Ruhe bewahren.
Bei manchen Kindern geht es schneller bei anderen nicht.
Sie müssen es erst lernen, oder konnte dein Sohn mit 2 Monaten schon laufen????????????????????????????????????????????-?????????????????????????????????????
30 - 40 min auf den Topf setzten find ich gar nicht gut.


LG Heidi

P.S Wird schon klappen

1 LikesGefällt mir
10. Mai 2007 um 21:16

Keine Panik!
Meine Kleine ist fast gleich alt und sie hat noch keine Ahnung was da passiert, wenns in die Hose geht.
Wir haben ein Töpfchen und da sitzt sie immer drauf, wenn sie grade Lust drauf hat.
Wir haben es zunächst als Sitzgelegenheit angeboten. Einfach damit sie weiß was man damit anfangen kann!

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es hilfreich ist sie zu fragen ob denn was in der Windel ist. So bekommt sie ein Gefühl dafür. Mittlerweile kommt sie selbst, wenn was drinnen ist.
Aber die Windeln sind heute schon so gut, dass die Kinder es kaum bemerken, wenn es naß wird. Nur das "große Geschäft" wird bemerkt.

Da es jetzt Sommer wird, werde ich sie (vorangig weil es gut für die Haut und einfach bequemer ist) in Baumwollunterhöschen im Garten rumlaufen lassen.

Mit noch nicht mal zwei Jahren, ist es aber noch viel zu früh! Es gibt Ausnahmen, aber sehr selten.
Viel Lob für eine volle Windel fördert das natürliche Gefühl für den eigenen Körper. Einfach Zeit lassen. Er fühlt sich nur bestraft, wenn Du ihn solange sitzen läßt. Er hat schon lange vergessen warum er dort sein soll.
Pro Lebensjahr eine Minute, ist die Faustregel. Länger auf keinen Fall! Für ihn ist eine halbe Stunde eine Ewigkeit!
Bis jetzt haben es noch alle geschafft!
ganz liebe Grüße und viel Geduld! wauzl25

Gefällt mir
11. Mai 2007 um 10:15


Da ist sehr wohl was dabei, sorry aber du solltest ihr schnellstens die Windel abgewöhnen. Ich bin mir auch sicher, dass ein Kind mit 5 Jahren im Kindergarten auch gehänselt wird wenn es noch eine Windel trägt !!!

Gefällt mir
11. Mai 2007 um 11:27

Ach soooooo,...
dann bist du also im Osten gross geworden....

Wenn ich so was schon höre - Du hast keinen Stress wenn du einen Kaffee trinkst oder eine rauchst - du bist einfach faul, stinkefaul...

Gefällt mir
11. Mai 2007 um 22:23

Armes Kind!!!
Warum hast du dir eigentlich ein Kind angeschaft, wenn du zu faul bist dich darum zu kümmern?
Außerdem sollte dein Kind mit 5 Jahren in der Lage sein alleine auf die Toilette zu gehen. Meine jüngste ist 4 und braucht dabei keine hilfe mehr. Es ist schließlich unsere Aufgabe als Eltern, die Kinder zu selbständigen Menschen zu erziehen.

Ich glaube kaum das ein Kind, nur weil es beizeiten lernt ohne Windeln zu leben, gestört oder rechtsradikal wird.
Außerdem möchte ich gerne mal wissen aus welchem Märchenbuch du dein ach so großes Wissen über den Osten hast?

die akrobatin

Gefällt mir
13. Mai 2007 um 14:07

Hi
erstmal möchte ich dir sagen, dass ich es nicht wirklich toll finde, dass dein Mäuschen so lange auf dem Topf sitzen muss! Stillsitzen ist in dem Alter eine Qual, für ihn wird der Topf nix Positives sein, ganz ehrlich! Setz ihn einfach morgens nach dem Aufstehen drauf, dann vorm Mittagsschlaf und dann Abends, so haben wir angefangen, allerdings bereits mit einem Jahr, mein Sohn wird im Juni 2 und ist seid Februar tagsüber trocken!Wenn du merkst es klappt, dann setz ihn öfter drauf, schaut ein Buch an...und wieder hoch. Wenn nix passiert ist, einfach nach einer Std. wieder probieren! Und wenn du siehst er fängt an zu drücken und möchte sein grosses Geschäft erledigen dann ab auf den Topf! Ich habe dann immer seine Hände genommen und gesagt komm wir drücken ganz fest gemeinsam - hat super geklappt! Probiers aus-Viel Glück und viel Geduld! Du wirst sehen es klappt irgendwann!
LG

Gefällt mir
13. Mai 2007 um 14:09

Nix dabei!!!
na toll, kein Bock darauf sein Kind sauber zu bekommen! Nee, Sorry kann ich nicht nachvollziehen!

Gefällt mir
13. Mai 2007 um 14:10

Ich glaub es hackt!
...??????????? was soll man dazu noch sagen! Zünd dir erstmal ne Kippe an!

Gefällt mir
13. Mai 2007 um 14:12

Mit 3 Jahren noch ne Windel???
find ich nicht ok! Sorry hier gehts nicht ums Geld wegen der Windeln, hier gehts echt darum, wer sich darum bemüht und wer nicht!

Gefällt mir
13. Mai 2007 um 16:29

Keine Verantwortung?!!!
Diese Einstellung kann ich überhaupt nicht akzeptieren!
Du redest da einfach völligen Mist und achtest nur darauf, dass es dir gut geht!
Schön plaudernd im Café sitzen und trinken und rauchen...
Du hast verdammt noch mal eine Verantwortung gegenüber deinem Kind!
Es muss doch lernen aufs Töpfchen und später auf die Toilette zu gehen!
Wenn du ihm nicht so schnell wie möglich die Windel abgewöhnst, wird es wohl mit ihr in die Schule kommen- und spätestens dort gehänselt werden!
Also ehrlich, so verhält sich doch keine Mutter, sry!

Du scheinst außerdem sehr rassistisch zu sein, was?
Als ich gelesen habe, dass die Kinder im Osten gestört und rechtsradikal sind, weil die Eltern ihnen nach einem Jahr die Windel abmachen, kam mir die Galle hoch.
So ein Verhalten kotzt mich einfach an!

Stell dir bitte mal vor, du hättest eine Mutter, die dich bis zu deinem 5. Lebensjahr in die Windel machen lässt weil es für sie bequemer ist?

Nee, kann dich echt nicht verstehen!!!


Gefällt mir
13. Mai 2007 um 18:50

Ein bekannter...
Pädagoge hat vor vielen Jahren mal gesagt, auf die Frage hin"Wann kann mein Kind laufen?" Antwort: "Wenn es laufen kann!", Wann kann mein Kind sprechen?" Wenn es Sprechen kann!" "Wann ist es trocken?" "Wenn es trocken ist!" Kinder sind Persönlichkeiten und eigenständige Wesen. Du solltest ein Kind nie zu etwas zwingen. Den Tip mit dem Zusehen und Lernen finde ich wirklich gut. Und wenn du dein Kind auch beobachtest, findest du schon den richtigen Zeitpunkt. Ich bin auch aus dem Osten und hab viele Kämpfe zu dem Thema mit meiner Schwiegermutter geführt. Sie ist ein Fan von Töpfchentraining (ja typisch ost)

Gefällt mir
14. Mai 2007 um 12:30
In Antwort auf janna_12262511

Mit 3 Jahren noch ne Windel???
find ich nicht ok! Sorry hier gehts nicht ums Geld wegen der Windeln, hier gehts echt darum, wer sich darum bemüht und wer nicht!

Sorry schnippschnapp
anscheinend hast Du keine Ahnung!!! Wenn ein Kind noch nicht bereit ist, trocken zu werden, kann man sich bemühen wie man will. Da hast Du keine Chance. Steht auch in jedem Babyratgeber! Unser Kleiner wurde vor 2 Wochen drei und fängt jetzt gerade an. Er wollte einfach nicht. Konnte mich bemühen, wie ich wollte. Habe dann extra einen Toilettensitz gekauft, mit Leiter, wo er alleine drauf klettern konnte. Er hatte da einfach nicht den Dreh zu. Hage dann einfach gewartet, bis er von sich aus so weit war. Mit 5 noch Windeln finde ich auch extrem. Aber 3 Jahre und noch Windeln ist durchaus nicht ungwöhnlich!

Gefällt mir
14. Mai 2007 um 12:46

Wow!!
wenn man hier die beiträge liest, denkt man, hier wird gekämpft.
im grunde versucht doch nur jede mutter ihre sache gut zu machen. stress mit dem trocken werden haben nicht die kinder sondern wir. dein sohn liegt voll im normalen bereich, meine waren zwischen 1 1/2 und 3, bis sie tagsüber trocken waren. die mit 1 1/2 war auf den tag genau 2 als sie mir abends sagte, nein, ich zieh keine windel mehr an, bin schon groß. ihre schwester, zwei jahre älter, brauchte nachts noch eine zeitlang eine windel. der hammer war meine jüngste, bis zum 5. lebensjahr machte sie immer wieder tags in die hose und nachts bis vor kurzem, ist 7 1/2. da wird man verrückt, ehrlich, vor allem von den kommentaren anderer. nun hat der urologe festgestellt, dass ihre hirnanhangdrüse ein bestimmtes hormon nicht produziert, das für die nächtliche urinkonzentration verantwortlich ist, nun macht sie eine therapie und wie durch zauberhand ist alles wie bei ganz "normalen" kindern. also den kindern zuliebe, setzt doch ncith immer einen allgemeingültigen zeitplan auf. es sind alles tolle kinder, und keiner fragt beim bewerbungsgespräch: und, wann waren sie trocken...

Gefällt mir
14. Mai 2007 um 19:23

Oh man
hier schreibt dir auch mal ein gestörtes Krippen-Kind

Echt ohne Worte was du schreibst!

Hoffentlich bekommt deine Tochter bald die Windel los,in der Schule wird das nicht gerne gesehen!Oder lässt du sie dann lieber noch ein bischen länger zu Hause??
Könnt ich mir bei dir vor stellen

LG Andrea und Anastasia (die auch in der Krippe mit den anderen auf das Töpfchen geht)

Gefällt mir
14. Mai 2007 um 19:29

Das problem hab ich auch
meine tochter wird im august 2. habs auch s+chon paarmal ohne pampers probiert...aber theater sobald die hose nass ist..aber geduld.....jetzt im sommer im freien ...das klappt schon....

Gefällt mir
14. Mai 2007 um 22:50

Tip von meiner Oma
ich habe gute Erfahrung mit dem Tip meiner Oma (7Kinder) gemacht. Sie meinte gerade bei Jungs (inzwischen 5 Jahre alt und geht alleine auf die Toilette, wenn ich im Cafe sitze !!!!)muß man Konsequent sein, sonst dauert das lange ( habe meine Onkels gar nicht gerne gehört). Mit ca. 18 Monaten (vorher können Kinder ihren Schließmuskel nicht kontrollieren)haben wir ihn ganz locker auf die Toilette gesetzt (Töpfchen hatten wir nicht!). Morgens und abends zunächst, nachdem wir es auch gemacht haben und zwar solange wie er wollte. Als es das erste mal funktioniert! hat, gab es große Laolawelle.
Wir habe ihn dann immer öfter raufgesetzt (bei jedem Wickeln). Beim ersten großen Geschäft gab es dann große Laolawelle. Als er 2 Jahre alt wurde, kurz vorher) meinte meine Oma ich sollte die Windel im Haus weglassen (Er hat im Januar Geburtstag). Ich müßte dann mal 2 Wochen etwas mehr Wäsche waschen, aber das sollte mich nicht abschrecken. Und es war etwas mehr nasse Wäsche ("Große" Unfälle gab es gar nicht, hat mich auch gewundert), aber nach 2 Wochen war Johannes tagsüber trocken. (Kleinere Unfälle gab es auch später immer mal, aber das ist wohl normal).
Wir haben dann langsam auch bei größeren ausserhausausflügen die Windel weggelassen und mit 2,5 war er tagsüber völlig trocken, Auch bei längeren Autofahrten. Mit 2,75 auch in der Mittagsstunde. Mit 4 Jahren von heut auf morgen auch nachts. Und dass ganze völlig stressfrei.
Bei der Kindererziehung macht die Routine das meiste,man muß halt immer am Ball bleiben. Wer bequem ist, wartet halt bis die Kinder von selbst darauf kommen und das kann laaaaaange dauern. Wenn man bedenkt was Windeln kosten.
So war ein langer Text, aber manchmal tun mir die Eltern und die Kinder leid bei dem Streß, den sich einige machen. Manchmal tun mir aber auch nur die Kinder leid!!!

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 13:07

Ja klar....

Dein Zitat:

Und dass mit dem Kaffee und dem Rauchen war nur eine kleine Spitze, um euch auf die Palem zu bringen. Nur um in Ruhe Rauchen und Kaffee trinken zu können würde ich meinem Kind selbstverständlich keine Windel ummachen. Und wenn es eine umhat und sagt dass es mal muss (was auch vorkommt) lege ich selbstverständlich die Zigarette beiseite und gehe mit ihm aufs Klo.


Das glaubt Dir mit Sicherheit niemand hier...

Gefällt mir
19. Dezember 2010 um 17:50

Töpfchen gang
hi,
bei meiner schwestern hat es gut geholfen das sie mit ihr zusammen aufs klo gegangen ist sie aufs klo und meine nichte auf den topf und habe natürlich auch gespielt dabei wichtig ist allerdings das er nicht zu lange auf dem topf sitzen muss sonst empfindet er das als strafe und von da an ging es und sie ist sogar gerne gegangen

lg

Gefällt mir
20. Dezember 2010 um 20:35

Was?
Hallooooo ich höre nicht richtig,
mein erster Sohn ist erst mit 3 Ganz trocken geworden, pipi hat er schon mit 2 auf töpfchen gemacht, aber kacka wollte er garnicht.
Da ich zwei Pädagogen in der familie haben sagen sie auch das Kindern meistens erst mit 3 trocken werden und man sollte sie nicht unterdruck setzen ansonsten können sie an Psychische Verhaltungsstörungen leiden.
Mein kleiner Sohn Elia ist Zwei und will garnicht auf töpfchen und ich werde ihm auch nicht zwingen, erst in 6 monate werde langsam damit anfangen.
Also ich verstehe nicht wieso viele den drang haben ihre Kindern zu zwingen so früh wie möglich trocken zu werden.
Pass auf weil es gab fälle wo die Kindern noch mit 6 Jahre in die Hose gemacht haben weil sich unterdruck gesezt gefühlt haben, lass dem Kind seine Zeit um Gottes willen !

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers