Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Wie das baby leisten können??

Wie das baby leisten können??

16. Juli 2005 um 16:54 Letzte Antwort: 25. Juli 2005 um 16:37

hallo leut,

ich hab da mal eine frage: ein befreundetes pärchen bekommt ein baby. die mutter verlässt wohlgemerkt den job und der vater verdient knapp 950 euro netto im monat, plus kindergeld und allen spesen haben die ca 1200 euro. wie überlebt ein 3 personenhaushalt davon???? wenn man allein die miete abzieht bleiben nur noch 700 euro. das ist doch unmöglich zu überleben... wie macht ihr das mit euren kindern? ich weiß nicht wie die das schaffen wollen. bedenkt bitte: Auto, Benzin, Essen, Kleidung, Telefon...

Mehr lesen

16. Juli 2005 um 19:48

Naja
würde sagen durch gute organisatio bekommt man alles hin
lg muni

Gefällt mir
16. Juli 2005 um 21:30

Also ich denke...
das kann doch dein Problem nicht sein. Warum machst du dir denn da Sorgen? Es gibt eine Menge Familien, die mit wenig Geld auskommen müssen und es auch schaffen. Aber wieso fragst du die beiden nicht mal selbst, wenn ihr doch befreundet seid oder willst du nur mal ein bißchen über sie herziehen. Wenn du dich wirklich so sorgst, dann biete ihnen doch mal deine Hilfe an.

awjg

Gefällt mir
17. Juli 2005 um 16:24
In Antwort auf puma_11887608

Also ich denke...
das kann doch dein Problem nicht sein. Warum machst du dir denn da Sorgen? Es gibt eine Menge Familien, die mit wenig Geld auskommen müssen und es auch schaffen. Aber wieso fragst du die beiden nicht mal selbst, wenn ihr doch befreundet seid oder willst du nur mal ein bißchen über sie herziehen. Wenn du dich wirklich so sorgst, dann biete ihnen doch mal deine Hilfe an.

awjg

Was soll ich den sagen?
was sollte ich denen denn sagen? hallo? das kind is ne scheiß idee ihr seid zu arm...ach übrigens die kohle wird hintundvorn nicht reichen. ich hab den eindruck, du denkst, dass ein kind nie älter als 2monate alt wird und nie mehr anspruch erhebt als ein paar windeln und babygläschen. fakt ist sie werden stütze kassieren wie so viele...

Gefällt mir
18. Juli 2005 um 10:15
In Antwort auf alison_12854644

Was soll ich den sagen?
was sollte ich denen denn sagen? hallo? das kind is ne scheiß idee ihr seid zu arm...ach übrigens die kohle wird hintundvorn nicht reichen. ich hab den eindruck, du denkst, dass ein kind nie älter als 2monate alt wird und nie mehr anspruch erhebt als ein paar windeln und babygläschen. fakt ist sie werden stütze kassieren wie so viele...

Ich habe selbst
eine Tochter von 5 Jahren, daher weiß ich auch, dass das Babyalter mit Windeln und allem drum und dran das bisher Teuerste war. Man kann aber viel mit 2nd-Hand Artikeln sparen, vor allem bei Möbeln, Kleidern und Kinderwagen etc. Ich wundere mich nur, warum du dich über deren Finanzlage sorgst, da kann man ja wohl nun sowieso nichts mehr machen. Wenn ich dich richtig verstanden habe, ist das Kind ja schon unterwegs, was sollten die beiden denn deiner Meinung nach tun? Abtreiben, zur Adoption frei geben? Wenn man nur so wenig Geld hat, ich gebe zu, dass ist wirklich arg wenig, dann kann man vielleicht auch staatl. Hilfe in Anspruch nehmen. Nach einiger Zeit kann sie ja vielleicht auch wieder dazu verdienen. Die Lage kann sich ja auch bessern, es bedeutet doch nicht, dass es so bleibt, bis das Kind groß ist und höhere Ansprüche hat. Sie müssten sicher auf das Auto verzichten und wenig fertige Babynahrung (Gläßchen)kaufen, sondern selbst kochen, das spart glaube ich enorm.
Selbst wenn sie Stütze kassieren werden, wie du sagst, finde ich das noch lange nicht so schlimm, als wenn sie aus finanziellen Gründen das Kind nicht bekommen.
Ich habe den Eindruck, du denkst, dass das Glück eines Kindes von Paidi-Möbeln, Oilily-Klamotten und einer riesen Lego-Kiste abhängt.

Gefällt mir
19. Juli 2005 um 8:38

Wie bitte?
wie will ein 3 pers. haushalt davon leben? keine ahnung. wenn man auf alles verzichtet, am tag ein karotte isst , nie klamotten kauft,kein auto hat, weder geburtstagsgeschenke kauft noch weihnachten feiert,...ne aber ohne witz: das kann doch nicht sein. meine schwester (alleinerziehend hat 1500 euro für 2 pers. und lebt am limit). man sollte bedenken, dass alles geht, aber man dem kind auch etwas bieten sollte (keine designersachen, aber vielleicht mal was anderes als trockenes brot und wasser). spätestens ab der schulzeit, wenn klassenfahrten anstehen oder die kinder mal ein trendiges spielzeug haben wollen, scheitert man mit sowenig geld...

Gefällt mir
19. Juli 2005 um 15:37

Hallo Sandy!
Also wir haben zu dritt 1600 Euro im Monat zu Verfügung und müssen 630 Euro Miete zahlen, zwei Autos usw. Mein Kontostand sieht super aus. Glaub mir wenn man mit Geld umgehen kann kommt man auch mit 1200 Euro im Monat aus. Man muss nur wissen wie.

P.S.Beitrag von Lauri find ich super.

Liebe Grüße

Sassi

Gefällt mir
19. Juli 2005 um 16:33

Erziehungsgeld schon mit eingerechnet ???
und ggf steuerklassenänderung und kinderfreibetrag bringen ja auch noch ein paar euros rein. und dann haben die drei ein monatl. haushaltseinkommen, von denen viele in deutschland nur träumen können.

lg twin

p.s. ich weiss, dass man sogar noch mit weniger auskommen kann, wenn man nur will!

Gefällt mir
19. Juli 2005 um 19:25

Klar geht das!
hallo,
die Bedürfnisse von einem Kind sind erstmal : viel Futter (stillen kostet gar nix und macht baby sehr glücklich), viel nähe und Körperkontakt, viel liebe und geduld...ich glaube für ein kind ist es schöner, glückliche, lustige und liebevolle eltern zu haben als welche mit viel geld aber zB viel zu viel Streit. Bei uns in der Nachbarschaft hat ein Paar ein Baby bekommen, das musste von Anfang an in seinem Zimmer in einer anderen Etage (!)schlafen, armer wurm....ich glaube ein Kind legt auf so viel Platz gar keinen Wert, sondern hat mama und papa lieber in der nähe.
Also wir haben in manchen monaten auch nicht viel mehr und leben sehr gut! Zugegeben in manchen monaten verdient mein liebster ca. doppelt so viel ( er ist selbstständig, das einkommen schwankt je nach Arbeitseinsatz, ich studiere noch, aber das geben wir für Sachen aus die gar nicht unbedingt sein müssten, zB Kanu kaufen, Urlaub machen, shopping etc....wenn man zB gern im Grünen lebt, kann man (zumindest in unserer Gegend) schon für 350 euro einen kotten mit garten mieten, für kinder total schön. tja und mit spielzeug und anderen kindersachen wird man doch eh von der Verwandschaft und dem freundeskreis überschüttet, meine kleine maus ist 7 monate und hat schon viel zu viel. Trotzdem kaufe ich noch auf Flohmärktn, weil es dort oft so tolle Sachen gibt (oilily-sweat 1 euro, haba lauflernwagen 2 euro usw...)Das was ich im monat für meine tochter ausgebe (ohne zu sparen) ist vom kindergeld locker gedeckt, die 300 euro erziehungsgeld (müsste deine freundin auch kriegen)werden jeden monat für sie auf ein sparbuch gepackt und ein teil regelmäßig angelegt, da haben wir für Klassenfahrten und ähnliches mehr als genug zusammen....ein kind braucht erstmal ganz viel liebe....o je, jetzt habe ich hier einen halben roman verfasst, aber ich bin da vorbelastet, zu mir hat eine freundin gesagt, "wie du bist schwanger? willst du das kind etwa kriegen? du hast doch noch gar keinen job, kein haus, kein anständiges auto..." Tja, dafür habe ich jetzt die allersüßeste Tochter und die ist Ansporn genug finanziell niemals in die sozialhilfe abzurutschen!

Gefällt mir
22. Juli 2005 um 2:46
In Antwort auf an0N_1204793199z

Wie bitte?
wie will ein 3 pers. haushalt davon leben? keine ahnung. wenn man auf alles verzichtet, am tag ein karotte isst , nie klamotten kauft,kein auto hat, weder geburtstagsgeschenke kauft noch weihnachten feiert,...ne aber ohne witz: das kann doch nicht sein. meine schwester (alleinerziehend hat 1500 euro für 2 pers. und lebt am limit). man sollte bedenken, dass alles geht, aber man dem kind auch etwas bieten sollte (keine designersachen, aber vielleicht mal was anderes als trockenes brot und wasser). spätestens ab der schulzeit, wenn klassenfahrten anstehen oder die kinder mal ein trendiges spielzeug haben wollen, scheitert man mit sowenig geld...

Da kann ich dir nur Recht geben
Wir sind vier Pers. Mein Lebensg. ist mehr oder weniger der Alleinverdiener, denn ich bringe gerade mal 450 Euro dazu. Wenn ich Miete, zwei Autos, Versicherungen, Lebensmittel usw. abziehe, dann bleibt am Ende nix über. Urlaub haben wir noch nie gemacht! Und statt Heidepark, gibt es eben mal nen Ausflug in den heimischen Tierpark oder so. Ein Auto abschaffen geht nicht, dann müßte ich aufhören zu arbeiten (schlechter Tausch!). Weniger Essen geht auch nicht und ich denke ich kaufe eher durchschnittlich ein, gute Mischung aus Hausmarken und Marken mit Angebotsprospekt in der Hand. Kinderkleidung gibt es meist von Ebay und im SSV bzw. WSS und nen Handwerker brauchen wir auch nie, da meist alles in der Family vertreten ist! Also, viel Sparen ist nicht mehr drin und obwohl wir kein schlechtes gemeinsames Einkommen haben, leben wir eher am Kontolimit!
Es ist echt nicht einfach die "Kröten" zusammen zu halten und gleichzeitig ein bissel Lebensqualität bieten zu können! ...da hast du Recht!
LG Marilena

Gefällt mir
22. Juli 2005 um 7:55

Kleiner Tipp
Ein kleiner Tipp von mir.
Haushaltsbuch führen und alle Ausgaben auflisten.
So ein Buch gibt es vorgefertigt für etwa 5,00 im Schreibwarengeschäft, man kann es aber auch in einem blanko Heft eintragen.
So hat man den Überblick über alle Ausgaben und Einnahmen und kann so sehen, wo evtl. noch was gespart werden kann.
Und auf Trödelmärkten findet man mit ein wenig Geschick neuwertige Kleidung für wenig Geld.

Thema Auto: die Versicherung evtl. wechseln zu einer günstigeren....
Telefon: über Telekom prüfen lassen, ob man die günstigsten Tarife hat. Es gibt einen Tarif bei dem man ab 18.00 Uhr kostenlos ins Festnetz telefoniert.
So das waren ein paar kleine Spartipps von mir
Gruß
JULIA

Gefällt mir
25. Juli 2005 um 16:37

Klar geht das...
Wir haben auch nicht viel mehr, ausserdem wie die anderen schon geschrieben haben, kriegt sie ja noch 300 Euro Erziehungsgeld. Das ist doch ausreichend... Ansonsten muß man halt Abstriche bei sich selber machen. Keine Klamotten mehr kaufen, keine teuren Kosmetika. Also wir haben ca. 1600 Euro im Monat, was sie ja dann auch haben werden. Und wir kommen eigentlich gut aus, ohne dass ich an meinem Kind oder an Lebensmitteln sparen muß. Also, aufhören zu jammern und sparen ist angesagt. Dann sollte es eigentlich kein Problem sein.

Gefällt mir