Forum / Meine Familie / Die Entwicklung Ihres Kindes

Wie beschäftigt ihr eure Kinder

21. Mai 2007 um 13:09 Letzte Antwort: 21. Juni 2007 um 19:28

Hallo alle zusammen,

mich würde interessieren wie ihr eure Kinder beschäftigt.
Bei mir ist es so das ich von meiner Schwiegermutter unterstellt bekomme ich würde mich nicht um meine Tochter(10 Wochen) kümmern.
Dabei bin ich mir keiner Schuld bewußt...

...hier mal mein Tagesablauf: So gegen 6-8 Uhr wacht unsere Kleine auf dann gibts die Flasche anscließend ist sie ca 1-2h wach,solang sie nicht quengelig ist liegt sie im Lufstall unterm Mobile und gluckst/blabbert vor sich hin.Wenn sie quengelig wird nehm ich sie hoch und dann schläft sie meist ein. Wenn sie dann wieder wach wird und gegessen hat nehm ich sie entweder mit auf den Balkon wo sie dann im Kinderwagen liegt oder ich geh mit ihr spazieren. Im KiWa hat sie auch ein Mobile wenn sie am Balkon steht,dann les ich ihr schonmal was vor (noch sind es Bücher die ich eh gerade lese ich denk noch kommt es nur auf die Stimme an)Zum einschlafen nehm ich sie meist hoch da sie sich im liegen noch nicht beruhigt.
Ansonsten turn ich mit ihr auf dem Boden,mach singspiele und das übliche duzidu. Solang sie halt nicht quengelt laß ich sie auch mal alleine "spielen".
Jetzt frag ich mich ob ich sie wirklich vernachlässige,weil ich denk solang sie sich doch alleine beschäftigen kann ist das gut. Ich nehm sie auch mit der Wippe die wir haben mit in die anderen Zimmer wenn ich z.B gerade Saubermache damit sie nicht allein irgendwo liegt sondern mich sieht und ich dann auch mit ihr reden kann.

Mach ich zuviel oder zuwenig?Was macht ihr mit euren Kindern in dem Alter?Sollte ich sie mehr rum tragen?

Sie lacht mehr als das sie weint und am WE ist halt meist Papazeit,da er unter der Woche nicht viel Zeit hat kümmert er sich am WE und das sieht dann meine Schwiegermutter. Aber ist der Vorwurf begründet?

Lieben Gruß und schonmal Danke für eure Meinung
Drea mit Tabea

Mehr lesen

23. Mai 2007 um 23:19

Ist doch wunderbar
Hallo, ich finde es völlig ok, wie du dich mit deiner Tochter beschäftigst. Du weisst am Besten, wann deine Kleine zufrieden ist und wenn sie viel lacht, ist das doch der beste Beweis!!!

Wir machen es so ähnlich wie du. Auch ich lasse ihn mal alleine spielen, natürlich nur, wenn es ihm Spass macht. Dann kann ich schnell was arbeiten. Wenn nicht, setze ich ihn neben mich und erzähl ihm schon mal, was ich gerade mache. Das findet er gut.

Es ist gut, sich mit den Kleinen zu beschäftigen, aber sie brauchen auch mal ihre Ruhe. Dann schauen sie weg und sind zufrieden.

Lass dich nicht beirren. Schiegermütter kann man es eh nie recht machen, auch wenn man das liebste Kind auf der Erde hat.

Mach weiter so! Marie & 4 Monate alter Krümel

Gefällt mir

29. Mai 2007 um 15:36

Lass Dir von Niemanden was vorschreiben !
Hi !

Bin 28 Jahre alt und Mama von einem 6 Monate alten Baby.

Du kümmerst Dich super um Dein Baby.

Am Anfang habe ich selber gedacht, ich beschäftige meinen Kleinen viel zu wenig (Tagesablauf so ähnlich wie bei Dir), aber das ist völliger Quatsch.
Oft können sich die Kleinen garnicht so lang konzentrieren wie wir sie manchmal beschäftigen. Und sie brauchen auch mal Zeit für sich. Und die Mamas natürlich auch um Kraft und Ruhe zu tanken. Wenn wir ständig unsere Babys zu sehr beschäftigen, dann lernen sie garnicht sich selber zu beschäftigen oder mit sich selber zu spielen.
Weiß nicht, ob das auf Dauer für Mutter und Kind gut ist. Werden abhängig von Beschäftigung und quengeln dann bei jedem Scheiß los sobald sie nicht das bekommen was sie bisher gelernt haben. Manchmal quengelt mein Kleiner weil nicht das passiert was er sich gerade vorstellt (z.B. ich soll ihn auf den Arm nehmen). Nach 5 min. quengeln (manchmal auch heulen)merkt er, es bringt nichts, hört auf und beschäftigt sich selber. Versuch die gesunde Mitte zu finden (geh nach Deinem Mama-Gefühl). Dann machst Du meiner Meinung nach alles richtig. Nicht zu viel und nicht zu wenig.

Was die Schwiegermutter(-monster) angeht:
Oft haben sie ihre eigenen Kinder vernachlässigt und versuchen aber trotzdem einen auf "Ich weiß alles, weil ich die BESTE-Mama bin" zu machen. Nach dem Motto: Schau wie toll ICH das hingekriegt hab !
Mein Tip: Lass sie schwätzen. Sie ist/war Mama. Ihre Erziehung ist abgelaufen. Ihr Kind/er ist groß und kann selber entscheiden/sich erziehen. Jetzt bist Du dran. Selber Mama und kannst selber entscheiden wie DU das für richtig hälst. Lass Dir von Niemanden was einreden (vorallem nichts schlechtes). Höre Dir das an und entscheide selber was Du für richtig oder falsch hälst. Sei stolz drauf Mama zu sein und bitte ein bißchen mehr Selbstbewußtsein.

Viel Glück euch drei und genießt eure Zeit

Gefällt mir

21. Juni 2007 um 19:28

Richtig so...
ich mach das genauso. Mein Sohn ist zwar erst 6 Wochen,aber bei mir sieht das ähnlich aus. Hab ihm so ne Krabbeldecke mit Spielbogen gekauft...da leg ich ihn drunter und solange er nicht quengelt,lass ich ihn sich selbst beschäftigen. Ab und zu setz ich mich zu ihm,red bisschen mit ihm und wackel an den Tierchen die da an dem Spielbogen dranhängen. Damit er weiß,ich bin noch da...alles ist ok. Wenn er quengelt,dann nehm ich ihn hoch und red mit ihm oder sing ihm was vor Da er ja noch klein ist,ist er nach ner Std. meistens müde und dann schläft er auch wieder ein. So geht das den ganzen Tag,bis wir abends ins Bett gehen. Wenn schönes Wetter ist,dann gehen wir auch spazieren ( wälz das auch mal gerne auf die Oma ab)...

Also ich finde,das ist ein ganz normaler Tag bei dir...was sollste sonst noch machen mit der Kleinen? Die Zeiten wo du nur noch hinter ihr hinterherrennst kommen noch Früh genug und man muss dem Baby auch Zeit geben sich mit sich selbst zu beschäftigen.

Mein Sohn macht keinen unglücklichen Eindruck und manchmal will er auch einfach seine Ruhe und nicht von Mama rumgetragen und vollgebrabbelt werden. Ist ja auch sein gutes Recht

Mach weiter so und lass dir nix einreden...

lg

Evelyn+Nico

Gefällt mir