Home / Forum / Meine Familie / Wie bekomme ich meinen 2 1/4Jahren alten Sohn dazu seine Brille zu tragen?

Wie bekomme ich meinen 2 1/4Jahren alten Sohn dazu seine Brille zu tragen?

7. November 2007 um 10:05

Hallo,

bei meinem Sohn( 2 1/4 Jahre)ist eine Hornhautverkrümmung mit der Folge einer Weitsichtigkeit festgestellt worden.Nun hat er seit Freitag eine Brille.Am Anfang hat er sich total darauf gefreut(Ich selber trage auch eine Brille)!Er hat beim optiker total gut mitgemacht und sich auch selber seine Brille ausgesucht.Da man ja die Brille erst fertig machen lassen muß und er dem Optiker die brille wiedergeben mußte,hat er total doll geweint und wollte sie unbedingt aufbehalten.
nun ja...wir hatten schon Hoffnung dass es auch mit der begeisterung so bleibt...Naja...natürlich nicht!Dass jetzt mit den anderen Gläsern alles etwas anders für ihn aussieht ist ja klar.
Da wir auch nicht mit totalem Zwang an die Brille ranführen wollen,stehe ich im moment echt auf dem Schlauch.Wir wären ja schon froh wenn er sie wenigstens mal n halbes Stündchen für den Anfang auf lassen würde...oder wenigstens nen paar Minuten...Aber KEINE CHANCE!
Dazu muß ich sagen,dass unser Sohn ein sehr lebhafter und sehr selbstbewuster kleiner Kerl ist.Er weiß ganz genau was er will und was nicht...!In der regel ist aber schon sehr kompromiss bereit,nur die Brille die will er absolut nicht akzeptieren.Auch wenn man sagt,wenn Du das und das machen möchtest dann zieh aber mal bitte deine Brille dabei an,dann macht er diese Sache lieber erst garnicht,als das er die Brille aufsetzt.
Hat evtl. Jemand hier auch so ein Problem gehabt und ne Lösung gefunden?Denn so garnicht tragen können wir auf dauer nicht zu lassen,da er sie schon dringend tragen sollte.

über hilfreiche Tipps würde ich mich sehr freuen...

Gruß leonsmum

Mehr lesen

7. November 2007 um 16:40

Auch das muss man lernen
Hi,
mein Sohn hat mit 3 seine Brille bekommen und ich hatte das gleiche Problem (bin selber ebenfalls Brillenträger).

Verhandle mit ihm - im Haus und beim toben ohne Brille. Fernsehen und Autofahrten NUR mit Brille oder wenn er sich weigert dasjenige streichen.

Irgendwann hat meiner beim Aussteigen aus dem Auto plötzlich vergessen seine Brille abzusetzen

Trotz allem darf er heute noch wählen. Wenn er mal sagt, dass er partout nicht möchte frage ich warum. Da es sehr selten ist und sowas meist beim Sport, Regen etc. kommt darf er sie dann auch eine zeit lang ablassen. Er ist aber "nur" Weitsichtig und hat keine Hornhautverkümmung.

Irgendwann merken die Kinder von selber, dass sie mit der Brille besser klar kommen als ohne. Die Umstellung ist aber krass (was hat meiner sich auf die Nase gelegt weil die Proportionen optisch nicht mehr gewohnt waren). Die Welt sieht plötzlich so anders aus - nimm mal deine Brille ab. So sieht dein Kind seine Welt (oder ähnlich). Für dich ist es MIT Brille normal, für ihn OHNE und da muss sich der Kopf erst umstellen.

Ein tolles Etui für morgens hilft auch, wenn die kleinen es selber öffnen dürfen. Du musst einfach davon ausgehen, dass die erste Brille sowieso nur nen halbes Jahr hält (Kratzer oder Gestell). Trotz seiner jungen Jahre überlasse das Aufsetzen und Abnehmen deshalb deinem Sohn.

LG
Heike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2007 um 15:06
In Antwort auf estariel

Auch das muss man lernen
Hi,
mein Sohn hat mit 3 seine Brille bekommen und ich hatte das gleiche Problem (bin selber ebenfalls Brillenträger).

Verhandle mit ihm - im Haus und beim toben ohne Brille. Fernsehen und Autofahrten NUR mit Brille oder wenn er sich weigert dasjenige streichen.

Irgendwann hat meiner beim Aussteigen aus dem Auto plötzlich vergessen seine Brille abzusetzen

Trotz allem darf er heute noch wählen. Wenn er mal sagt, dass er partout nicht möchte frage ich warum. Da es sehr selten ist und sowas meist beim Sport, Regen etc. kommt darf er sie dann auch eine zeit lang ablassen. Er ist aber "nur" Weitsichtig und hat keine Hornhautverkümmung.

Irgendwann merken die Kinder von selber, dass sie mit der Brille besser klar kommen als ohne. Die Umstellung ist aber krass (was hat meiner sich auf die Nase gelegt weil die Proportionen optisch nicht mehr gewohnt waren). Die Welt sieht plötzlich so anders aus - nimm mal deine Brille ab. So sieht dein Kind seine Welt (oder ähnlich). Für dich ist es MIT Brille normal, für ihn OHNE und da muss sich der Kopf erst umstellen.

Ein tolles Etui für morgens hilft auch, wenn die kleinen es selber öffnen dürfen. Du musst einfach davon ausgehen, dass die erste Brille sowieso nur nen halbes Jahr hält (Kratzer oder Gestell). Trotz seiner jungen Jahre überlasse das Aufsetzen und Abnehmen deshalb deinem Sohn.

LG
Heike

Danke erstmal
Hallo heike,

na schön das wenigstens einer so etwas auch kennt!
So wie du das beschreibst,machen wir das ja eigentlich...

Das Problem ist ja auch nur,dass er sich inzwischen auf garkein Kompromiss einläßt.
Beim Autofahren kann ich ihn damit nicht auffordern,da er mit mir 2 x am tag ne Stunde unterwegs ist,da wir den großen bruder zur Schule und wieder abholen fahren.Das hasst er eh schon,und ihn dan noch mit der Brille zu konfrontieren bringt ja da garnichts.
Seit gestern machen wir das immer so,wenn er Mama oder papa zum spielen haben will,dass wir dann sagen,ok aber es wäre super toll wenn Du die Brille dabei aufhast.Das macht er dann auch,aber sobald spielen vorbei ist,setzt er sie auch sofort wieder ab.Aber ich denke der Anfang ist gemacht.
Viel schlimmer ist es ja von aussen,wenn die lieben netten nachbarn und Bekannten ihn ständig fragen,wo ist denn deine Brille?und bla bli blub,er redet schon mit garkeinem mehr,und ich seh auch immer schnell zu,dass wir weiter kommen,da das echt schon nervt!Und die super schlauen Tipps.Ja Du mußt das und as machen,und du mußt hart sein...echt doof!

Aber lieben dank für deine Antwort,

das hilft mir schon weiter

leonsmum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2007 um 11:58
In Antwort auf leonsmum

Danke erstmal
Hallo heike,

na schön das wenigstens einer so etwas auch kennt!
So wie du das beschreibst,machen wir das ja eigentlich...

Das Problem ist ja auch nur,dass er sich inzwischen auf garkein Kompromiss einläßt.
Beim Autofahren kann ich ihn damit nicht auffordern,da er mit mir 2 x am tag ne Stunde unterwegs ist,da wir den großen bruder zur Schule und wieder abholen fahren.Das hasst er eh schon,und ihn dan noch mit der Brille zu konfrontieren bringt ja da garnichts.
Seit gestern machen wir das immer so,wenn er Mama oder papa zum spielen haben will,dass wir dann sagen,ok aber es wäre super toll wenn Du die Brille dabei aufhast.Das macht er dann auch,aber sobald spielen vorbei ist,setzt er sie auch sofort wieder ab.Aber ich denke der Anfang ist gemacht.
Viel schlimmer ist es ja von aussen,wenn die lieben netten nachbarn und Bekannten ihn ständig fragen,wo ist denn deine Brille?und bla bli blub,er redet schon mit garkeinem mehr,und ich seh auch immer schnell zu,dass wir weiter kommen,da das echt schon nervt!Und die super schlauen Tipps.Ja Du mußt das und as machen,und du mußt hart sein...echt doof!

Aber lieben dank für deine Antwort,

das hilft mir schon weiter

leonsmum

Die Fragerei
Die Fragerei hört irgendwann auf. Ich fand es total nervig, auch wenn es nett gemeint ist von den Leuten. Kinder fassen sowas wie "wo ist denn deine schöne Brille" leider nicht als Kompliment auf sondern als Gegenteil.

Bring einfach etwas wie "Wir haben da ein kleines Abkommen wann die Brille zu tragen ist *zwinker*". Das kapieren die meisten und fragen dann nicht mehr.

Wenn er Auto fahren nicht mag ist es natürlich genau richtig, wenn du es auf etwas umlegst, was er gerne macht. Mit Fabian war ich damals im Urlaub, da passte das natürlich optimal.

Trotzdem ist es wichtig, dass er sie draußen trägt, da der Horizont und die Entfernungen draußen größer sind und sich der optische Unterschied dort deutlicher bemerkbar macht als in der Wohnung. Von daher überlege mal, ob du z.B. Spaziergänge etc. wenn es nicht gerade regnet mit sowas kombinieren kannst. Meiner war ziemlich positiv überrascht als er feststellte, dass der Wind mit Brille nicht mehr so in die Augen knallt

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2007 um 19:17
In Antwort auf estariel

Die Fragerei
Die Fragerei hört irgendwann auf. Ich fand es total nervig, auch wenn es nett gemeint ist von den Leuten. Kinder fassen sowas wie "wo ist denn deine schöne Brille" leider nicht als Kompliment auf sondern als Gegenteil.

Bring einfach etwas wie "Wir haben da ein kleines Abkommen wann die Brille zu tragen ist *zwinker*". Das kapieren die meisten und fragen dann nicht mehr.

Wenn er Auto fahren nicht mag ist es natürlich genau richtig, wenn du es auf etwas umlegst, was er gerne macht. Mit Fabian war ich damals im Urlaub, da passte das natürlich optimal.

Trotzdem ist es wichtig, dass er sie draußen trägt, da der Horizont und die Entfernungen draußen größer sind und sich der optische Unterschied dort deutlicher bemerkbar macht als in der Wohnung. Von daher überlege mal, ob du z.B. Spaziergänge etc. wenn es nicht gerade regnet mit sowas kombinieren kannst. Meiner war ziemlich positiv überrascht als er feststellte, dass der Wind mit Brille nicht mehr so in die Augen knallt

LG

Hey...danke
Auf die Idee mit draußen bin ich irgendwie garnicht gekommen...lach!
Mensch...genau da geht er natürlich am liebsten hin...aber ich hab dann immer so gedacht,naja draußen und wenn er tobt und sie ihn stört pfefffert er die vielleicht irgendwo innen matsch oder so...Und 200 für so eine kleine Kinderbrille war ja auch nicht gerade wenig...!Aber das flupt evtl. besser als Kompromiss.Danke für deine tipps!
Ja das mit der Fragerei ist ihm echt ein grauß.verständlicher Weise reagiert er garnicht mehr auf die Leute,er war sonst immer total freundlich und interessiert,sobald jetzt einer nur das Wort brille sagt dreht er sich um und ist weg.Aber die verstehen das aber auch alle nicht...Er ist gerade mal 2 1/4 Jahre alt,er begreift ja die folgen des nicht tragens der Brille noch garnicht...und alle wollen mir erzählen,da mußt du hart und konsequent sein.Bestrafe ihn und bla bla bla.Aber ich bestrafe doch meinen kleinen Stern nicht,nur weil er Probleme mit der Brille hat tze.Wenn ich ihn bestrafe dann mag er die brille ja noch weniger,aber das versteht auch keiner.Aber die haben diese Situation auch nicht!!!
Sind manche nicht Panne im Kopf?

Ich machs auf jeden Fall weiter über die Kompromiss-schiene und denke mal auf dauer wird er sich schon irgendwann daran gewöhnen.
Ich danke dir auf jeden fall vielmals für deine Tips!!!

LG leonsmum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2007 um 20:37

Mit ablenkung
hallo ich habe auch eien sohn der alledings seine brille schon mit 1 einhalb bekommen hat ich habe es so gemacht ein buch genommen und ihn abgelenkt während ich ihm die brille anzog klar wehren sie sich dagegen und dieses ritual immer wieder machen bei mir hat das ganze etwas gedauert und heute mit fast 2 jahren hat er seine brille immer auf ohne probleme . der trick immer ablenken am anfang und nach einigen tagen vergessen es die kinder das da was auf der nase sitzt viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schrei nach Aufmerksamkeit ?
Von: rikki_12263013
neu
11. November 2007 um 13:58
Teste die neusten Trends!
experts-club