Home / Forum / Meine Familie / Wichtig es geht um meinen klein Bruder!!!!

Wichtig es geht um meinen klein Bruder!!!!

17. Februar 2009 um 0:26 Letzte Antwort: 19. Februar 2009 um 11:07

Heyy erstmal
also ich will mich mal versuchen kurz zu fassen
Also es geht um mein kleinen Bruder (12), nachdem meine Eltern sich getrennt haben musste er zu meiner Mutter weil mein Vater Nachts arbeiten muss und mein Bruder somit nicht betreuen kann. Aber seit mein Bruder bei meiner Mutter wohnt hat er sich total verändert, er war immer fröhlich, hat viel gelacht und alles, jetzt wenn ich ihn besuchen gehe oder in abhole ist er bei meiner Mutter total komisch er sitzt nur in seinem Zimmer, vorm Fernseher, vor seiner PS oder vor dem PC kommt aus seinem Zimmer nur raus wenn er was machen soll oder so, früher hat er mit leidenschaft fußball gespielt, jetzt bei meiner Mutter ist er kaum draußen und alles ich könnte viele viele Sachen aufzählen was sich noch verändert hat.
Was mich aber so total schockt. wenn er bei mir oder bei unserem Papa ist blüht er total auf ist wieder total der alte und sobald er wieder zu Mama muss geht es los das er weint und meint das er wieder zu Mama muss und alles und ist total traurig und will da garnicht hin und macht dann die erste manchmal auf die zweite Nacht wenn er wieder bei Mama ist ins Bett und das macht er bei meinem Vater nie.
Und der totale Schock kam letzte Woche, da haben mein Verlobter und Ich mein Bruder nach der Schule abgeholt und sind mit ihm essen gegangen normal sollte er zu Mama zur Arbeit fahren weil sie dannach ins Krankenhaus zu meinem Opa wollten aber er hatte den Zug verpasst und dann haben wir gesagt das wir ihn hinfahren dann hat meine Mutter ihn angeschrien am telefon das ging garnicht mehr. Wir sind dann ins Krankenhaus gefahren weil mein Bruder da hin wollte aufeinmal rief meine Mutter wieder an und schrie am telefon das mein bruder sofort nachhause komm soll und alles dann sind wir auch los gefahren und dann meinte mein Bruder in der Fahrt nachhause das er nicht nachhause will und lieber bei uns bleiben möchte und hat die ganze fahrt geweint. Und dann zuhause kam die Krönung als wir ihn dann nachhause brachten als er in die Wohnung kam war etwas dreck auf dem Boden dann ist der los gelaufen hat sich auf den Fußboden geschmissen und das weg gewischt sowas kenn ich nicht von ihm. Was auch noch schlimmer ist das meine Mutter und ihr neuer freund schon teilweise mittags anfangen Sekt zu trinken und alles und mein Bruder mich abends anruft und mir erzählt das mama wieder besoffen auf dem Sofa liegt und ich meine das ist traurig sehr sehr traurig und er tut mir so verdammt leid. Ich meine mein Verlobter und ich tuen alles für mein Bruder weil ich weis wie beschissen es ihm geht und er tut mir immer so leid wenn er wieder nachhause muss. Ich würde ihm gerne so viel mehr helfen aber ich kann es teilweise nicht.

Nur zu meiner eigendlichen frage, also mein Verlobter ist 25 und ich bin 17 werde aber dieses Jahr noch 18. Wir haben uns jetzt schon Wohnungen angeschaut und werden wohl auch bald zusammen ziehen und da wollte ich wissen ob es eine Möglichkeit gibt das wenn beide ein Einkommen haben, wir eine Wohnung haben die natürlich auch groß genug und ordnelich ist, mein Bruder zu uns zu bekommen, weil ich nicht möchte das mein Bruder bei meiner Mutter bleibt aber ich will auch nicht das er in ein Heim kommt. Ich liebe mein Bruder über alles und würde alles für ihn tun ich hab so eine verdammte angst das er irgendwann mit Drogen anfängt oder sonst etwas. Also wäre total lieb wenn ihr mir antworten oder vorschläge schreiben könntet wie es weiter gehen kann.....

Ganz liebe Grüße
Melly

Mehr lesen

18. Februar 2009 um 10:35

Liebe Melly,
das mit deinem kleinen Bruder tut mir sehr leid.
Würde euch gern helfen, doch es ist eine schwierige Situation!"

Eventuell kann ja das Jugendamt helfen, doch
ich weiß nicht wie die reagieren, wenn du denen sagst das deine Mutter oft betrunken ist?! Die holen deinen Bruder dann (vielleicht) da raus und stecken ihn ins Heim!? Kann denn dein Vater nichts machen? Könnte dein Bruder nachts nicht bei dir bleiben und tagsüber zu eurem Vater gehen? Dein Bruder ist 12 Jahre, er darf doch mit entscheiden wo er bleiben will. Und bei eurer Mutter geht es ihm nicht gut, da muss doch eine Lösung gefunden werden!"
Ich glaube du sollest doch zum Jugendamt, wer soll euch sonst helfen? Du wirst bald 18, hast einen festen Partner und bald eine gameinsame Wohnung... vielleicht könnt ihr es ja durchsetzen und den Kleinen zu euch holen Das wäre doch schön, ich wünsche es mir für euch!"
Ich drücke euch die Daumen und pass gut auf dich und deinen kleinen Bruder auf..... Liebe Grüße, Siggi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2009 um 22:42
In Antwort auf patty_12723297

Liebe Melly,
das mit deinem kleinen Bruder tut mir sehr leid.
Würde euch gern helfen, doch es ist eine schwierige Situation!"

Eventuell kann ja das Jugendamt helfen, doch
ich weiß nicht wie die reagieren, wenn du denen sagst das deine Mutter oft betrunken ist?! Die holen deinen Bruder dann (vielleicht) da raus und stecken ihn ins Heim!? Kann denn dein Vater nichts machen? Könnte dein Bruder nachts nicht bei dir bleiben und tagsüber zu eurem Vater gehen? Dein Bruder ist 12 Jahre, er darf doch mit entscheiden wo er bleiben will. Und bei eurer Mutter geht es ihm nicht gut, da muss doch eine Lösung gefunden werden!"
Ich glaube du sollest doch zum Jugendamt, wer soll euch sonst helfen? Du wirst bald 18, hast einen festen Partner und bald eine gameinsame Wohnung... vielleicht könnt ihr es ja durchsetzen und den Kleinen zu euch holen Das wäre doch schön, ich wünsche es mir für euch!"
Ich drücke euch die Daumen und pass gut auf dich und deinen kleinen Bruder auf..... Liebe Grüße, Siggi

@siggi
das weis ich auch nicht wie das jungendamt reagieren wird und ich will auf keinem fall das mein bruder ins heim kommt davor hab ich am meisten angst. Und wenn er bei meiner mutter bleibt hab ich halt auch tierische angst das er sich das trinken bei ihr abguck, ich liebe mein bruder viel zu sehr dafür das ich das abkönnte und auch angst hab ich das er mit drogen anfängt ich selber bin auch auf die schiefe bahn gekommen gewesen weil meine eltern nie da waren und das tat weh und ich will nicht das mein bruder das durch macht das was ich durchgemacht habe.
das mein bruder bei uns wohnen würde wäre nicht so einfach, ich selber bin erst wieder vor kurzem bei meinem vater eingezogen und er traut mir nicht das ich zuverlässig geworden bin, was ich aber 100 pro bin wenn es um mein bruder geht da sind mir dann freunde und party auf deutsch gesagt total egal. Und kla ich könnte abends auf mein bruder aufpassen das ist nicht das problem aber es geh auch darum wegen schule bei ihm weil wenn er aufstehen muss bin ich schon auf dem weg zur arbeit und ich kenn den kleen wenn der nicht 100 mal geweckt wird dann steht der nicht auf. und wenn ich jetzt mit meinem Verlobten zusammen ziehe dann ist das ja auch eine frage was mit dem klein wird wenn ich nicht mehr da wohne und ob es eine möglichkeit geben würde ihn "mitzunehmen" er und mein verlobter verstehen sich subber und er meint auch das er alles mit dafür tun würde das es meinem bruder besser geht....
ich würde gerne sofort zum jugendamt gehen abe ich habe angst das er dann ist heim kommt =(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2009 um 11:07

@prinzessinleia1
Heyy erstma danke für dein beitrag....
nya das problem bei meinem Vater ist halt das er Bäcker ist und nachts arbeiten muss ob er will oder nicht er brauch das geld und es gibt da leider auch keine schichtarbeit er muss jeden abend um halb 8 los und kommt morgens in der regel zwischen 5 und 6 nachhause

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club