Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Wer kennt das Mutterkind- Kurhaus Frisia / Leuchtfeuer auf Borkum

25. Februar 2006 um 11:37 Letzte Antwort: 5. Oktober 2010 um 17:49

Hallo Leute,
ich habe vor einen Kurantrag über das Müttergenesungswerk auf die Insel Borkum zu stellen. Da ich Zwillinge habe (2,5 Jahre) müsste dort alles super organisiert sein. Davor habe ich etwas Angst.
Kennt jemand diese Häuser bzw. wie ist dort die Einrichtung (2 Zimmer?, modern?, Balkon?), Lage, Essen, Kinderbetreuung etc.

Kann mir jemand helften ?

Tausend Dank im voraus.

Mehr lesen

4. März 2006 um 16:42

Ich fahr trotzdem
Hallo,
das sind ja ganz schöne Aussichten. Aber meine Kur ist genehmigt und ich fahr nun trotzdem dorthin. Ich kann dann ab Ende März mehr berichten und hoffe meine Erfahrungen fallen ganz anders aus wie Deine!!
Was das mit der Kinderbetreuung betrifft, stimmt das nicht so ganz. Kleinkinder unter 3 werden stundenweise genommen. Und dass man seine Anwendungen absagen muss wenn die Kinder krank sind, ist auch ganz normal.
Ich habe mit der Kurklinik telefoniert und einen ganz positiven Eindruck erhalten.
Ich hoffe dass dieser schlechte Ruf, von dem du sprichst, nicht mehr existiert. Und falls doch alles so eintrifft wie du es geschrieben hast, machen wir einfach das Beste daraus!!!!
Schönes Wochenende zusammen

Gefällt mir

5. März 2006 um 12:40
In Antwort auf asaki_12511217

Ich fahr trotzdem
Hallo,
das sind ja ganz schöne Aussichten. Aber meine Kur ist genehmigt und ich fahr nun trotzdem dorthin. Ich kann dann ab Ende März mehr berichten und hoffe meine Erfahrungen fallen ganz anders aus wie Deine!!
Was das mit der Kinderbetreuung betrifft, stimmt das nicht so ganz. Kleinkinder unter 3 werden stundenweise genommen. Und dass man seine Anwendungen absagen muss wenn die Kinder krank sind, ist auch ganz normal.
Ich habe mit der Kurklinik telefoniert und einen ganz positiven Eindruck erhalten.
Ich hoffe dass dieser schlechte Ruf, von dem du sprichst, nicht mehr existiert. Und falls doch alles so eintrifft wie du es geschrieben hast, machen wir einfach das Beste daraus!!!!
Schönes Wochenende zusammen

Leider war es aber so
Ich kann leider nichts anderes berichten. In der zeit in der ich da war, waren viele Mütter mit Kinder unter drei Jahren da und man hat sie nicht bertreut. Wir mußten uns unter den Müttern selbst um die Betreuung kümmern. Klar wenn sie krank sind, dann bleibt man bei seinem Kind. Aber es ist die Regel, dass kinder unter 3 Jahren in dieser Einrichtung immer bei der Mutter bleiben. Es gibt halt die beiden anderen Kliniken und die sind wesentlich besser. Als ich mit der Klinik telefoniert habe, hatte sich das auch alles sehr gut angehört, aber dem war nicht so.Und von den Inselbewohnern hört man ebenfalls nur schlechtes, die sind ganz und gar nicht für diese Klinik. Ich habe auf jedenfall bei meiner Krankenkasse bewirkt, dass diese Klinik aus dem Programm genommen wird. Auch mein Kinderarzt hat sie aus dem Programm genommen. Ich werde meine Kur nachholen, weil ich sie ja abbrechen mußte, aber auf jdenfall nicht mehr in diesem Haus.

Gefällt mir

9. März 2006 um 17:49
In Antwort auf kelsie_12162695

Leider war es aber so
Ich kann leider nichts anderes berichten. In der zeit in der ich da war, waren viele Mütter mit Kinder unter drei Jahren da und man hat sie nicht bertreut. Wir mußten uns unter den Müttern selbst um die Betreuung kümmern. Klar wenn sie krank sind, dann bleibt man bei seinem Kind. Aber es ist die Regel, dass kinder unter 3 Jahren in dieser Einrichtung immer bei der Mutter bleiben. Es gibt halt die beiden anderen Kliniken und die sind wesentlich besser. Als ich mit der Klinik telefoniert habe, hatte sich das auch alles sehr gut angehört, aber dem war nicht so.Und von den Inselbewohnern hört man ebenfalls nur schlechtes, die sind ganz und gar nicht für diese Klinik. Ich habe auf jedenfall bei meiner Krankenkasse bewirkt, dass diese Klinik aus dem Programm genommen wird. Auch mein Kinderarzt hat sie aus dem Programm genommen. Ich werde meine Kur nachholen, weil ich sie ja abbrechen mußte, aber auf jdenfall nicht mehr in diesem Haus.

Oh je
was tun? habe heute meine Zugkarten gekauft - ich fahre Ende März ins Haus Frisia...
Was muß man eigentlich tun wenn es dort wirklich so schrecklich ist um die Kur abzubrechen? Muß man dann die Kosten ganz übernehmen? Wie war das bei dir Lina?
Gruß und tinebinsche... da müssen wir jetzt wohl durch was?

Gefällt mir

10. März 2006 um 20:59
In Antwort auf maudie_12916740

Oh je
was tun? habe heute meine Zugkarten gekauft - ich fahre Ende März ins Haus Frisia...
Was muß man eigentlich tun wenn es dort wirklich so schrecklich ist um die Kur abzubrechen? Muß man dann die Kosten ganz übernehmen? Wie war das bei dir Lina?
Gruß und tinebinsche... da müssen wir jetzt wohl durch was?

Zahlen!
Also du leistet ja eine Zuzahlung in Höhe von 10 pro Tag. Die zahlst du aber erst in der Klinik, bzw. bei der Knappschaft schon vor Kurantritt. Wenn du es in der Klinik zahlst, dann zahlst du nur die Tage, die du dort warst. Andernfalls kannst du eine neue Kur noch im gleichen Jahr beantragen. Dann bekommst du das bereits gezahlte angerechnet. Sag mir doch bitte wie es bei Dir war. Bei mir war es echt schlimm. Ich würde beim nächsten mal das Haus sancta maria oder das HAus am Meer wählen. Bei uns war das echt schlimm. Da waren nur asoziale.

Gefällt mir

11. März 2006 um 11:24
In Antwort auf kelsie_12162695

Zahlen!
Also du leistet ja eine Zuzahlung in Höhe von 10 pro Tag. Die zahlst du aber erst in der Klinik, bzw. bei der Knappschaft schon vor Kurantritt. Wenn du es in der Klinik zahlst, dann zahlst du nur die Tage, die du dort warst. Andernfalls kannst du eine neue Kur noch im gleichen Jahr beantragen. Dann bekommst du das bereits gezahlte angerechnet. Sag mir doch bitte wie es bei Dir war. Bei mir war es echt schlimm. Ich würde beim nächsten mal das Haus sancta maria oder das HAus am Meer wählen. Bei uns war das echt schlimm. Da waren nur asoziale.

Echt sooo schlimm???
hallo Lina,
ich werde mich dann mit Bericht melden wenn ich wieder da bin. Bißchen geschockt hat mich dein Bericht schon... Werd mir mein Bild machen und hoffe wir ertragen das. Meine Kinder sind 4,7 und 8 - also ich hoffe ihnen wird die Betreuung gefallen und dann kann es doch so schlimm nicht werden oder? Waren die Kinder, die alt genug für Betreuung waren zufrieden? Das ist für mich das Wichtigste das die Kinder glücklich sind, denn wenn sie nicht gerne in die Gruppe gehen, dann wird es nicht schön! Wie lange warst du denn da und kannst du mir was zum Schwimmbad im Haus sagen und Tips für Besichtigungen/Ausflüge geben in der näheren Umgebung? e-mail wäre auch gut, falls es hier nicht jeden interessiert unter: ullisabine@web.de
Danke vorab Lina, Gruß von einer besorgten Kurunerfahrenen...

Gefällt mir

30. März 2006 um 11:59
In Antwort auf maudie_12916740

Echt sooo schlimm???
hallo Lina,
ich werde mich dann mit Bericht melden wenn ich wieder da bin. Bißchen geschockt hat mich dein Bericht schon... Werd mir mein Bild machen und hoffe wir ertragen das. Meine Kinder sind 4,7 und 8 - also ich hoffe ihnen wird die Betreuung gefallen und dann kann es doch so schlimm nicht werden oder? Waren die Kinder, die alt genug für Betreuung waren zufrieden? Das ist für mich das Wichtigste das die Kinder glücklich sind, denn wenn sie nicht gerne in die Gruppe gehen, dann wird es nicht schön! Wie lange warst du denn da und kannst du mir was zum Schwimmbad im Haus sagen und Tips für Besichtigungen/Ausflüge geben in der näheren Umgebung? e-mail wäre auch gut, falls es hier nicht jeden interessiert unter: ullisabine@web.de
Danke vorab Lina, Gruß von einer besorgten Kurunerfahrenen...

Bin wieder da
Hallöle, bin wieder da!!
Ich wollte euch noch meine Erfahrungen mitteilen, da ich gestern wieder zu Hause angekommen bin.
Die Leute da sind super lieb!! Die Wege teilweise doch arg weit und für uns schlecht, da mein Kleiner nicht Treppen laufen kann. Viele Treppen!!!
Die Kinderbetreuung war mit den vielen kleinen Kindern die da waren heillos überfordert. Teilweise auch unmotiviert. Leider( Die liessen bei uns die Kleinen einfach schreien.
Vom Essen haben die meisten von uns Magenprobleme bekommen, was die Ärztin dann auf den vielen Salat schob, den man ja essen würde.
Und das schlechte, man muss sich am Büffet selbst bedienen, was mit nem Kleinen schlecht geht. Die Kinder sollten nicht ans Büffet wegen der Hygieneverordnung.
Teilweise war es zeimlich dreckig, da die Putzfrauen im ewigen Kampf mit dem Sand waren, der im ganzen Haus verteilt war. Und da blieb dann doch das eine oder andere auf der Strecke...
Es gab aber auch super tolle Erfahrungen
Das Haus macht einen tollen Eindruck. Sehr freundlich.
Das Physioteam was super lieb und konnte gigantisch massieren. PMR war auch super toll!!
Die Psychologin war auch toll. Die Ärztin nimmt sich viel Zeit ist ganz arg lieb und es ist immer eine Schwester da.
Und das wichtigste in meinen Augen, es gehört zu den kleineren Häusern mit ca. 45 Frauen.
Ich für meinen Teil würde nicht mehr hinfahren, da es für mich zu stressig mit unserem Kleinen ( 19 Monate) war. Da wäre ein kleineres Haus mit weniger langen Wegen und weniger Stufen für uns besser gewesen.
Aber es gab auch Frauen die waren super zufrieden.
Jeder hat nun mal andere Bedürfnisse.
Ich hoffe nun niemanden abgeschreckt zu haben, aber dies waren nun mal meine Erfahrungen. Jeder sieht es ja anders.
Liebe Grüsse an Alle
Tienebinsche

Gefällt mir

18. April 2006 um 11:08
In Antwort auf asaki_12511217

Bin wieder da
Hallöle, bin wieder da!!
Ich wollte euch noch meine Erfahrungen mitteilen, da ich gestern wieder zu Hause angekommen bin.
Die Leute da sind super lieb!! Die Wege teilweise doch arg weit und für uns schlecht, da mein Kleiner nicht Treppen laufen kann. Viele Treppen!!!
Die Kinderbetreuung war mit den vielen kleinen Kindern die da waren heillos überfordert. Teilweise auch unmotiviert. Leider( Die liessen bei uns die Kleinen einfach schreien.
Vom Essen haben die meisten von uns Magenprobleme bekommen, was die Ärztin dann auf den vielen Salat schob, den man ja essen würde.
Und das schlechte, man muss sich am Büffet selbst bedienen, was mit nem Kleinen schlecht geht. Die Kinder sollten nicht ans Büffet wegen der Hygieneverordnung.
Teilweise war es zeimlich dreckig, da die Putzfrauen im ewigen Kampf mit dem Sand waren, der im ganzen Haus verteilt war. Und da blieb dann doch das eine oder andere auf der Strecke...
Es gab aber auch super tolle Erfahrungen
Das Haus macht einen tollen Eindruck. Sehr freundlich.
Das Physioteam was super lieb und konnte gigantisch massieren. PMR war auch super toll!!
Die Psychologin war auch toll. Die Ärztin nimmt sich viel Zeit ist ganz arg lieb und es ist immer eine Schwester da.
Und das wichtigste in meinen Augen, es gehört zu den kleineren Häusern mit ca. 45 Frauen.
Ich für meinen Teil würde nicht mehr hinfahren, da es für mich zu stressig mit unserem Kleinen ( 19 Monate) war. Da wäre ein kleineres Haus mit weniger langen Wegen und weniger Stufen für uns besser gewesen.
Aber es gab auch Frauen die waren super zufrieden.
Jeder hat nun mal andere Bedürfnisse.
Ich hoffe nun niemanden abgeschreckt zu haben, aber dies waren nun mal meine Erfahrungen. Jeder sieht es ja anders.
Liebe Grüsse an Alle
Tienebinsche

Haus Frisia - super Erfahrung
Hallo an alle,
bin gerade frisch aus Borkum zurück und kann die hier geschilderten Erfahrungen "Gott sei Dank" nicht bestätigen. Wir trafen auf ein super nettes, hochmotiviertes Team! Die Zimmer sind wunderschön. Diese wurden wohl im letzten Jahr nochmals modernisiert, so dass wir uns total wohl fühlten. Das Essen war auch sehr lecker und abwechselungsreich. Natürlich ist es blöd, wenn während einer Kur ein Kind akut erkrankt. Ich finde es aber ein bisschen komisch, dann die Schuld bei der Klinik zu suchen. Und das ein krankes Kind nicht in die Gruppe kann ist doch selbstverständlich. Sollen denn weitere 25 Kinder erkranken...?

Also uns hat es jedenfalls bestens gefallen. Lasst' Euch von wenigen Negativberichten nicht verunsichern. Das Haus ist sehr schön und liegt in unmittelbarer Strandnähe.

Liebe Grüße
Sandra

Gefällt mir

28. April 2006 um 21:05
In Antwort auf hoshi_12057490

Haus Frisia - super Erfahrung
Hallo an alle,
bin gerade frisch aus Borkum zurück und kann die hier geschilderten Erfahrungen "Gott sei Dank" nicht bestätigen. Wir trafen auf ein super nettes, hochmotiviertes Team! Die Zimmer sind wunderschön. Diese wurden wohl im letzten Jahr nochmals modernisiert, so dass wir uns total wohl fühlten. Das Essen war auch sehr lecker und abwechselungsreich. Natürlich ist es blöd, wenn während einer Kur ein Kind akut erkrankt. Ich finde es aber ein bisschen komisch, dann die Schuld bei der Klinik zu suchen. Und das ein krankes Kind nicht in die Gruppe kann ist doch selbstverständlich. Sollen denn weitere 25 Kinder erkranken...?

Also uns hat es jedenfalls bestens gefallen. Lasst' Euch von wenigen Negativberichten nicht verunsichern. Das Haus ist sehr schön und liegt in unmittelbarer Strandnähe.

Liebe Grüße
Sandra

Borkum Haus Frisia
Hallo Sandra,
schön ein paar positive Worte über die Klinik zu hören. Habe heute meinen Termin für Juni bestätigt bekommen und freue mich schon sehr auf die Kur mit meiner 6-jährigen Tochter. Hast du vielleicht Fotos von den Zimmern - die sind wirklich ziemlich rah. Wir haben ein Ein-Raum-Appart. Welches Haus findest Du schöner -Frisia oder Leuchtfeuer ??
Danke für ne Info.
Liebe Grüße
Anja

Gefällt mir

3. Januar 2007 um 21:30

Kur Haus Leuchtfeuer
Hallo! Ich war mit meinen 3 Kinder ( 4,6,8) im Juli 05 in Haus Leuchtfeuer. Die Betreuung ist o.k., der "Spielplatz" mager bis dürftig, die Appartments o.k., zwar nicht modern + Balkon, dafür praktisch, das Essen lecker! Mittagessen (3 versch. Gerichte) wurde serviert, wenn man erschien. Viel mit Salaten, große Auswahl an Getränken. Frühstück + Abendessen = Selbstbedienung
Ab 17.00 Uhr hatte man die Kinder wieder an sich kleben, auch abends ( Abendkurse war daher nicht).
Heißer Tip: auch wenn es den Transfer kostet, mit dem Auto anreisen!( bei mir : Zafira = 140 Euro hin und her mit Fähre), Sammelparkplätze vorhanden und man hat Kinder und Gepäck zusammen und muß nix schleppen.
Wir haben uns gut erholt und waren zufrieden! Und Borkum ist schön! Gruß, Edith.

Gefällt mir

9. März 2007 um 10:30

Haus Frisia jederezeit wieder !!!!!!
Hallo Ihr Lieben,
ich bin jetzt grade 1 woche wieder zuhause und kann nur positives aus dem Haus Frisia berichten.Das Personal war immer nett und sehr hilfsbereit.Das essen war fast immer gut,in 3 wochen fand ich es einmal nicht so gelungen.Die Kinder Betreuung ging natürlich auch für Kinder unter 3 Jahren.Ich hatte nur Pech mit dem Wetter ,ansonsten wurde uns beiden sehr geholfen ,von allen seiten.Uns geht es deutlich besser als vorher und ich würde jeder zeit wieder ins Haus Frisia fahren. Liebe Grüsse Michaela

Gefällt mir

8. April 2007 um 18:35

Noch Aktuell?
Hallo!
War teilweise sehr entsetzt über Eure Erfahrungsberichte im Haus Frisia auf Borkum.

Ich fahre vom 29.8 - 19.9. mit meinen 2 kindern (3 und 5 jahre) hin.

Was habt Ihr aktuell für Erfahrungen?
Würde mich sehr freuen über Antworten!

Gefällt mir

16. Juni 2007 um 18:02
In Antwort auf birta_12329062

Noch Aktuell?
Hallo!
War teilweise sehr entsetzt über Eure Erfahrungsberichte im Haus Frisia auf Borkum.

Ich fahre vom 29.8 - 19.9. mit meinen 2 kindern (3 und 5 jahre) hin.

Was habt Ihr aktuell für Erfahrungen?
Würde mich sehr freuen über Antworten!

Haus Leuchtfeuer ? -_jederzeit wieder
Hallo, bin vor drei Tagen aus Haus Leuchtfeuer zurückgekommen und kann eigentlich nur positiv berichten.
Das Team dort war motiviert und freundlich, die Kinderbetreuung nett und kompetent.
Essen ist halt immer Geschmackssache, wir fandens Ok.
Sicher gab es auch einige Kritikpunkte, die gibt es aber überall.
Kranke Kinder müssen selbstverständlich von der Mutter betreut werden, können je nach Krankenkasse aber im Haus mitbetreut werden.( Patientenkinder sowieso)
Das Kinder unter 3 Jahren dort nicht betreut werden ist schlichtweg falsch. Die Gruppe für die Wickelkinder heißt

Gefällt mir

16. Juni 2007 um 18:08
In Antwort auf shelly_12352625

Haus Leuchtfeuer ? -_jederzeit wieder
Hallo, bin vor drei Tagen aus Haus Leuchtfeuer zurückgekommen und kann eigentlich nur positiv berichten.
Das Team dort war motiviert und freundlich, die Kinderbetreuung nett und kompetent.
Essen ist halt immer Geschmackssache, wir fandens Ok.
Sicher gab es auch einige Kritikpunkte, die gibt es aber überall.
Kranke Kinder müssen selbstverständlich von der Mutter betreut werden, können je nach Krankenkasse aber im Haus mitbetreut werden.( Patientenkinder sowieso)
Das Kinder unter 3 Jahren dort nicht betreut werden ist schlichtweg falsch. Die Gruppe für die Wickelkinder heißt

Hier ist die zweite Hälfte
"Inselküken", Deine Kinder würden in Haus Leuchtfeuer zu den "Seesternen", das ältere zu den "Strandpiraten" kommen.
Wir hatten dort drei sehr schöne Wochen und ich würde jederzeit wieder hinfahren. Meinem Sohn (4) hat es dort so gut gefallen daß er gar nicht nach Hause wollte.
Ich wünsch Dir jedenfalls eine so schöne Zeit wie wir sie hatten.
LG Stina37

Gefällt mir

11. Juli 2007 um 12:57
In Antwort auf birta_12329062

Noch Aktuell?
Hallo!
War teilweise sehr entsetzt über Eure Erfahrungsberichte im Haus Frisia auf Borkum.

Ich fahre vom 29.8 - 19.9. mit meinen 2 kindern (3 und 5 jahre) hin.

Was habt Ihr aktuell für Erfahrungen?
Würde mich sehr freuen über Antworten!

Borkum-Kur
Hallo kaibienchen,
ich fahre zur selben Zeit nach Borkum, meine Kinder sind 2 und 4 Jahre alt.
Ich bin ebenfalls interessiert an aktuelleren Berichten.
Insgesamt habe ich viele Horrorgeschichten über Kuren gehört, mich aber nicht davon abschrecken lassen.
Mal sehen wie es wird.
Meld dich doch mal.

Gefällt mir

5. Oktober 2007 um 11:20

Haus Frisia Borkum
Hallo Ihr Lieben,

komme gerade frisch zurück von dem wunderschönen Borkum.
Wir (Ich und meine Zwillinge 6 Jahre) waren in dem Haus Frisia untergebracht. Und ich muss sagen, wir haben uns dort sehr wohl gefühlt.
Man kann auch nicht immer von Anderen auf einen selbst schliesen. Jeder hat andere Vorstellungen und Bedürfnisse. Wir waren im Dachgeschoss untergebracht, dass erst neu angebaut war und ich muss sagen, wir hatten echt ein Los gezogen. Es war groß, hell und wir hatten eine gute Aussicht. Aber auch die anderen Zimmer waren zweckmäßig, aber halt etwas älter. Morgens gab es immer ein reichhaltiges Büffett, mittags konnte man wählen zwischen Normalkost, Vegetarisch und Reduktionskost. Die Kinder ab 4 Jahren konnten (außer am Wochenende) mittags in der Gruppe essen. Es gab immer frisches Obst und vor allem eine riesen Auswahl an Salaten. Man muss aber bedenken, dass es eine Großküche ist und man daheim wahrscheinlich anders kocht. Aber uns hat es fast immer geschmeckt und wenn nicht, dann haben wir mal draußen gegessen. Die Kinder werden in drei Gruppen eingeteilt. 1-4 Jahre 4-7 Jahre und dann die älteren. Ich finde, man sollte eine Kur erst mit Kindern ab 3 Jahren machen, dann hat man einfach mehr davon. Oder sich nach einer Klinik umschauen, die speziell auf Kleinkinder ausgelegt ist. Viele Kinder waren es nicht gewohnt abgegeben zu werden. Deswegen waren einige Mütter unzufrieden, ich bin aber der Meinung das da die Einrichtung nichts für kann...
Den einzigsten Kritikpunkt den ich an diesem Haus habe ist, dass der Speisesaal viel zu groß war, man müsste Ihn unterteilen.Und die Essenzeiten verlängern und in Gruppen essen. Bei 45 Müttern und doppelt so vielen Kindern, war es bei jedem Essen immer ziemlich laut (was natürlich auch immer von den Müttern selbst abhängt, hätten einige Mütter mehr darauf geachtet, dass die Kinder sitzen bleiben, wäre es erträglicher gewesen.)
Wie gesagt, ich kann dieses Haus nur empfehlen, man hatte viele Kreativangebote, mir wurde bei allen Fragen geholfen und ich wurde mit meinen Problemen nicht alleine gelassen.
Vielen Dank nochmal für alles

Lieben Gruß Manuela, Lea und Sina

Gefällt mir

9. November 2007 um 15:49

Das Haus Frisia ist gut organisiert!!
Hallo hoffnung 171 !
Hallo Leute!

Das Haus Frisia auf Borkum ist gut organisiert, es arbeiten dort viele engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Mahlzeiten sind zwar stressig, da es sich um ein großes Haus handelt. Es gibt aber viele tolle Angebote (Sport, Sauna, Gymnastik, Vorträge,Kreativbereich,...). Man sollte versuchen, die passenden Angebote für sich zu finden und herausfinden, mit welchen Mitarbeitern man am Besten klarkommt.
Mir hat es im September 2007 dort sehr gut gefallen!!!

Gefällt mir

23. November 2007 um 14:54
In Antwort auf durga_12325194

Das Haus Frisia ist gut organisiert!!
Hallo hoffnung 171 !
Hallo Leute!

Das Haus Frisia auf Borkum ist gut organisiert, es arbeiten dort viele engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Mahlzeiten sind zwar stressig, da es sich um ein großes Haus handelt. Es gibt aber viele tolle Angebote (Sport, Sauna, Gymnastik, Vorträge,Kreativbereich,...). Man sollte versuchen, die passenden Angebote für sich zu finden und herausfinden, mit welchen Mitarbeitern man am Besten klarkommt.
Mir hat es im September 2007 dort sehr gut gefallen!!!

Ich fahre auch hin
Hallo liebe Frauen,
nach vielem hin und her fahre ich nun auch hin,mit der Kasse gab es keine Probleme. Nun hoffe ich , dass es ganz gut wird mit beiden Kindern (2 und 4). Wie ist es denn mit einem Abbruch?Falls alles so blöd wird. Oder zu Hause unerwartetes passiert?Wie ist es mit dem Essen, wenn frau oder Kind zwischen Mittag-und Abendessen Hunger hat??
Gruß
Suna

Gefällt mir

12. Juni 2008 um 16:19

Haus leuchfeuer borkum
Hallo!
Ich bin mit meinen Kids vom 25.06.2008 - 16.07.08 in Haus Leuchtfeuer untergebracht!
Wer fährt noch zur selben Zeit ????

Lieben Gruß, Annette

Gefällt mir

22. Juni 2008 um 13:19
In Antwort auf alba_12946612

Borkum-Kur
Hallo kaibienchen,
ich fahre zur selben Zeit nach Borkum, meine Kinder sind 2 und 4 Jahre alt.
Ich bin ebenfalls interessiert an aktuelleren Berichten.
Insgesamt habe ich viele Horrorgeschichten über Kuren gehört, mich aber nicht davon abschrecken lassen.
Mal sehen wie es wird.
Meld dich doch mal.

So viel Gemecker...
lässt uns nicht abschrecken. Wir (43, 2 und 6) fahren auch vom 27.8. bis 17.9. nach Borkum und freuen uns schon sehr. Ich komme ursprünglich aus dem Norden, und allein das Klima ist die Reise wert. Da meine Kleine schon Erfahrung mit dem Abgeben hat (was sicher auch eine Rolle spielt), bin ich zuversichtlich, dass es auch mit der Kinderbetreuung klappt.
Mal sehen, wie es läuft. Ich melde mich mit einem Bericht, sobald ich wieder da bin. Und sonst sieht man sich vielleicht dort?
Gruss,Rebecca.

Gefällt mir

5. August 2008 um 19:18

Leuchtfeuer
Hallo, das ist der TOTALE NONSENS!!!!!!DAS HAUS HAT EINEN SEHR GUTEN RUF UND ICH HAB BEI BEIDEN KUREN NOCH NIE ASSOZIALE MENSCHEN GETROFFEN.BITTER WENN MAN SOLCHE WORTE VERWENDET!!!!!!!WIR WAREN ZULETZT 20 mÜTTER UND NIEMAND HAT GEKLAGT!!!!!Alle aus gutem Hause ohne HARTZIV.........Man fährt nicht ins Hotel 5 Sterne!!!!

Gefällt mir

18. September 2008 um 22:51

Mutter Kind Klinik Borkum, haus frisia
hallo mamas,
faehrt noch jemand ab dem 8.10.08 nach borkum. wir (meine drei Jungs im alter von 8, 4, 1) werden dort hoffentlich eine schoene zeit verbringen. bitte melde dich, wenn wir schon mal vorab Aktuelles austauschen oder nur Kontakt knuepfen koennen. Freue mich. Weiss jemand, ob man dort auch (selber) reiten kann. Die kiddies haben zu Haus ihr Pony, die brauchen das dort nicht unbedingt... Und was kann man von erfahrenen Kur Mamas noch fuer Tips fuer vor Ort bekommen, was vielleicht nicht bei Borkum.de erwaehnt ist.

Gefällt mir

26. September 2008 um 10:37
In Antwort auf adah_11888131

Mutter Kind Klinik Borkum, haus frisia
hallo mamas,
faehrt noch jemand ab dem 8.10.08 nach borkum. wir (meine drei Jungs im alter von 8, 4, 1) werden dort hoffentlich eine schoene zeit verbringen. bitte melde dich, wenn wir schon mal vorab Aktuelles austauschen oder nur Kontakt knuepfen koennen. Freue mich. Weiss jemand, ob man dort auch (selber) reiten kann. Die kiddies haben zu Haus ihr Pony, die brauchen das dort nicht unbedingt... Und was kann man von erfahrenen Kur Mamas noch fuer Tips fuer vor Ort bekommen, was vielleicht nicht bei Borkum.de erwaehnt ist.

08.10.08 Haus Leuchtfeuer
Hallo,
ich fahre auch mit meinen 2 Kindern (8 J.Mädchen u.11 J. Junge) ins Haus Leuchtfeuer! Hoffe dort auf eine schöne Zeit und gute Erholung.......Fährt noch jemand in dieser Zeit mit Kindern in ähnlichem Alter???? Meine sind so schüchtern und vorab ein paar Kontakte können nicht schaden...))

Gefällt mir

30. September 2008 um 16:11
In Antwort auf eilwen_12719215

So viel Gemecker...
lässt uns nicht abschrecken. Wir (43, 2 und 6) fahren auch vom 27.8. bis 17.9. nach Borkum und freuen uns schon sehr. Ich komme ursprünglich aus dem Norden, und allein das Klima ist die Reise wert. Da meine Kleine schon Erfahrung mit dem Abgeben hat (was sicher auch eine Rolle spielt), bin ich zuversichtlich, dass es auch mit der Kinderbetreuung klappt.
Mal sehen, wie es läuft. Ich melde mich mit einem Bericht, sobald ich wieder da bin. Und sonst sieht man sich vielleicht dort?
Gruss,Rebecca.

Bin wieder da
Hallo

da bin ich wieder -- einigermaßen erholt von der Insel zurück, mit vielen Eindrücken und inzwischen einer definitiven Meinung zur Mutter-Kind-Klinik auf Borkum. Die Leute sind einfach nur nett. Alle sind hilfsbereit und tun, was sie können, damit man bzw. frau sich wohlfühlt. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Mit Kindern ist es immer stressig, und mit Kleinkindern insbesondere, wenn man woanders ist als zuhause. Aber man kann sich arrangieren. Es gibt eine Kleinkinderbetreuung von 8 bis 16.30 Uhr. Nur zum Mittagessen und ggf. zum Mittagschlaf müssen die Kleinen (bis 4) abgeholt werden. Ich habe mich mit den Betreuern abgesprochen. Sprich: ich habe meine Kleine schlafen gelegt und sie haben sie wieder rausgeholt (geht dank hausweitem Babyphon prima). So konnte ich nachmittags auch mein Programm durchziehen - oder mal alleine in der Stadt oder am Strand bummeln gehen. Purer Luxus, sage ich euch!
Die Einrichtung ist einigermaßen modern (Haus wurde 1990 bezogen) und zweckmäßig. Es gibt Ein- und Zweiraumzimmer, wie diese verteilt werden, weiss ich nicht. Alle Zimmer haben ein eigenes Bad. Balkone gibt es nicht (habe ich aber auch nicht vermisst). Ansonsten gibt es eine Teeküche pro Stockwerk zur Selbstversorgung (für zwischendurch, nachts, Wochenende -- oder als Treff für Jugendliche ;o)) . Ansonsten gibt es im Erdgeschoß ein Aufenthaltsraum mit Kafffeeautomat und Heisswasserbereiter, der 24 Stunden offen ist. Das Essen hat mir persönlich auch recht gut geschmeckt. Morgens und abends gibts Büffet und mittags gibts nen Wochenplan, aus dem man aussucht. Einziger Wermutstropfen war meines Erarchtens der große Speisesaal. Da wuseln halt die Kinder aller 40 Müter ständig durcheinander und dadurch entsteht ein entsprechender Lärmpegel. In Ruhe frühstücken ist da nicht -- zumindest nicht akustisch.
Die Anwendungen, die man haben möchte, bespricht man zunächst mit der Arztin, die darauf ein Plan zusammenstellt. Man kann sich aber aus dem übrigen Programm immer noch weitere Angebote auswählen. Es gibt verschiedene Sportangebote (Walking, Jogging, Aquafit, Wirbelsäulengymnastik, Bauch-Beine-Po) und Seminare (bei uns waren es Angst, Stress, Grenzen setzen, Geschwisterrivalität und Nein-Sagen). Psychologische Gespräche kann/muss man individuell vereinbaren. Soweit ich weiss, sind nur die Anzahl der Massagen beschränkt -- leider -- weil die Krankenkassen nicht mehr zahlen.

Alles in allem war es sehr schön, und ich möchte bestimmt wieder hin. Und das Wetter war super.

So, ich hoffe, das war ausführlich genug. Allen, die noch fahren, wünsche ich viel Spaß und gute Erholung. Rebecca

Gefällt mir

17. Dezember 2008 um 14:44

Leuchtfeuer - bitte selbst überzeugen und genießen!
Liebe Leute, das ist ja wieder mal ein "Hammerbeitrag" 200 andere im Speisesaal (ich glaube es waren mind. 400...). Das im Leuchtfeuer nur 40 Zimmer vorhanden sind, spielt da ja gar keine Rolle - hauptsache rumgestänkert. Von der Therapie kein Wort. Hauptsache die Glotze ist groß genug und das Essen stimmt. Balkon auf Borkum? Was möchte ich auf Borkum mit einem Balkon - da werde ich runtergeweht. Vom Leuchtfeuer sind es 30 Meter bis ans Meer - da ist es wirklich schön. Manchmal frage ich mich, was diese ganzen Foren noch für einen Sinn machen, wenn hier jeder alles schreiben kann. Überzeugt Euch einfach selbst und lasst Euch nicht von alten Beiträgen abschrecken, nur meine bescheidene, persönliche Meinung.

Gefällt mir

4. Februar 2009 um 9:37

Mutter Kind Kur war ein Horror
Hallo, sorry wenn ich jetzt nichts positives schreiben werde. Aber wir waren vom 19. Januar bis zum 28.01 2009 In Borkum zur Mu ki kur im hause Leuchtfeuer.

Bereits nach 3 tagen hat sich Brechdurchfall im Hause breit gemacht. Bis dahin hatten alle noch geglaubt es sei die Umstellung als dann nach 5 Tagen von 80 Mütter mit Kindern die Hälfte an Brechdurchfall mit hohem Fieber erkrankt waren kam es einem schon sehr merkwürdig vor.

Der Verdacht auf eine Salmonellen Vergiftung kam ins Gespräch.
Dieser Verdacht wurde uns betsätigt als wir am Frühstückstisch verschimmeltes Brot vorfanden und abgelaufenen Frischkäse.

Nach Rücksprache mit der Leitujng wurde uns versichert das es keine abgelaufenen Lebensmittel gäbe. Man hätte sich selbst überzeugt.
Doch bereits Abends tauchte der 1 Woche abgelaufene Käse wieder in der Kühltheke auf.

Nach dem wir dies der Servicekraft meldeten, durchsuchte diese den Kühlschrank und fand dort weitere 2 Kisten mit abgelaufenen Lebensmitteln.

Auch kann von Hygiene hier keine Rede sein.
Das Putzteam reinigte 38 Zimmer mit Bädern in 2 Stunden.
Und zwar ohne Desinfektionsmittel und husch husch. So das wir Mütter selbst nochmal unsere Zimmer und Bäder putzten.

Auch das Hauseigene Schwimmbad war laut Putzplan zum letzten mal am 18.01.2009 greinigt worden was man den Toiletten und dem Boden ansehen konnte.

Auch hier wurde nur abgeblockt.

Bis zum 01.02.2009 haben bereits 11 Mütter mit <kindern die Kur vorzeitig abgebrochen.

Ein Kind wurde mit Lungenentzündung ins Krankenhaus noch Emden geflogen da man es nicht abgehört hatte sondern blind Hustensaft verabreichte.

Eine Schwangere Frau (6. monat) musste wegen Risiko fürs Kind ins Krankenhaus geflogen werden nachdem sie die ganze Nacht mit hohem Fieber und Brechdurchfall zu kämpfen hatte.
Hier wurden nur Iberogast Tropfen verabreicht.

Das kann es nicht sein.
Wir haben uns zusammen getan und Briefe an die KUR und REHA nach Freiburg und unsere Krankenkassen verfasst.
Wir haben kein Hotel oder ähnliches erwartet aber ein gewisses Mass an Hygiene sollte Standart sein. War es hier aber nicht.
Auch haben wir das zuständige Gesundheitsamt in LEER informiert.
Was da raus kam wissen wir allerdings nicht.

Wenn man sich und seinem Kind einen Gefallen tun möchte dann sucht Euch auf Borkum eine andere Kurklinik aus.

Sorry aber auch sowas muss mal erwähnt werden. Nicht alles ist rosarot.
Und es soll ja schliesslich Erholung und nicht noch mehr Stress sein.
Für uns war es leider purer Stress.

Aber ein Lob sei noch gesagt. Die Physio und Psychologen sind Top. Aber das konnte uns alle leider auch nicht halten.

Lg N.

Gefällt mir

5. März 2009 um 20:28
In Antwort auf bvzsi_12701207

Mutter Kind Kur war ein Horror
Hallo, sorry wenn ich jetzt nichts positives schreiben werde. Aber wir waren vom 19. Januar bis zum 28.01 2009 In Borkum zur Mu ki kur im hause Leuchtfeuer.

Bereits nach 3 tagen hat sich Brechdurchfall im Hause breit gemacht. Bis dahin hatten alle noch geglaubt es sei die Umstellung als dann nach 5 Tagen von 80 Mütter mit Kindern die Hälfte an Brechdurchfall mit hohem Fieber erkrankt waren kam es einem schon sehr merkwürdig vor.

Der Verdacht auf eine Salmonellen Vergiftung kam ins Gespräch.
Dieser Verdacht wurde uns betsätigt als wir am Frühstückstisch verschimmeltes Brot vorfanden und abgelaufenen Frischkäse.

Nach Rücksprache mit der Leitujng wurde uns versichert das es keine abgelaufenen Lebensmittel gäbe. Man hätte sich selbst überzeugt.
Doch bereits Abends tauchte der 1 Woche abgelaufene Käse wieder in der Kühltheke auf.

Nach dem wir dies der Servicekraft meldeten, durchsuchte diese den Kühlschrank und fand dort weitere 2 Kisten mit abgelaufenen Lebensmitteln.

Auch kann von Hygiene hier keine Rede sein.
Das Putzteam reinigte 38 Zimmer mit Bädern in 2 Stunden.
Und zwar ohne Desinfektionsmittel und husch husch. So das wir Mütter selbst nochmal unsere Zimmer und Bäder putzten.

Auch das Hauseigene Schwimmbad war laut Putzplan zum letzten mal am 18.01.2009 greinigt worden was man den Toiletten und dem Boden ansehen konnte.

Auch hier wurde nur abgeblockt.

Bis zum 01.02.2009 haben bereits 11 Mütter mit <kindern die Kur vorzeitig abgebrochen.

Ein Kind wurde mit Lungenentzündung ins Krankenhaus noch Emden geflogen da man es nicht abgehört hatte sondern blind Hustensaft verabreichte.

Eine Schwangere Frau (6. monat) musste wegen Risiko fürs Kind ins Krankenhaus geflogen werden nachdem sie die ganze Nacht mit hohem Fieber und Brechdurchfall zu kämpfen hatte.
Hier wurden nur Iberogast Tropfen verabreicht.

Das kann es nicht sein.
Wir haben uns zusammen getan und Briefe an die KUR und REHA nach Freiburg und unsere Krankenkassen verfasst.
Wir haben kein Hotel oder ähnliches erwartet aber ein gewisses Mass an Hygiene sollte Standart sein. War es hier aber nicht.
Auch haben wir das zuständige Gesundheitsamt in LEER informiert.
Was da raus kam wissen wir allerdings nicht.

Wenn man sich und seinem Kind einen Gefallen tun möchte dann sucht Euch auf Borkum eine andere Kurklinik aus.

Sorry aber auch sowas muss mal erwähnt werden. Nicht alles ist rosarot.
Und es soll ja schliesslich Erholung und nicht noch mehr Stress sein.
Für uns war es leider purer Stress.

Aber ein Lob sei noch gesagt. Die Physio und Psychologen sind Top. Aber das konnte uns alle leider auch nicht halten.

Lg N.

Mutter-Kind-Kur im Haus Leuchtfeuer, Borkum
Hallo.
Wir waren vom 10.02. bis 03.03.2009 auf Borkum im Haus Leuchtfeuer.
Es war traumhaft schön.
Mein Sohn (5 Jahre) ist gerne in den Kindergarten gegangen. Dort gab es einen Kicker. Es wurde jeden Tag eine Aktion für die Kinder gemacht: z.B. Sandburgen bauen, Leuchtturm besuchen, 2x die Woche Sport, das Aquarium besuchen, jeden Tag Bastelangebote...
Dann gab es noch den Seepferdchen--Kurs der DLRG.
Abends schlief mein Kind schnell und seelig ein.

Das Essen war total lecker und sehr gut. Dort habe ich die beste Lasagne meinens Lebens gegessen, und das bei Reduktionskost!
Das Schwimmbad war schön. Irgendwie orientalisch mit den Fliesen.

Das Personal war super nett, freundlich und hilfsbereit.

Die Anwendungen waren top. Viel Sport, viele Seminarangebote, tolle Psychologen.

Die Zimmer waren groß. Sogar einen Fernseher hatte man, sowie einen Schreibtisch. Die Wände waren in einem freundlichen Gelb gestrichen. Sogar die Matratzen waren rückenfreundlich. Väterbesuch war überhaupt kein Problem. Einige Papis sind sogar eine ganze Woche geblieben.

Alles in allem eine tolle Zeit, ein schöner Ort zum Wohlfühlen. Ich denke gerne daran zurück und kann dieses Kurhaus jedem empfehlen.

Gefällt mir

3. April 2009 um 17:57
In Antwort auf bvzsi_12701207

Mutter Kind Kur war ein Horror
Hallo, sorry wenn ich jetzt nichts positives schreiben werde. Aber wir waren vom 19. Januar bis zum 28.01 2009 In Borkum zur Mu ki kur im hause Leuchtfeuer.

Bereits nach 3 tagen hat sich Brechdurchfall im Hause breit gemacht. Bis dahin hatten alle noch geglaubt es sei die Umstellung als dann nach 5 Tagen von 80 Mütter mit Kindern die Hälfte an Brechdurchfall mit hohem Fieber erkrankt waren kam es einem schon sehr merkwürdig vor.

Der Verdacht auf eine Salmonellen Vergiftung kam ins Gespräch.
Dieser Verdacht wurde uns betsätigt als wir am Frühstückstisch verschimmeltes Brot vorfanden und abgelaufenen Frischkäse.

Nach Rücksprache mit der Leitujng wurde uns versichert das es keine abgelaufenen Lebensmittel gäbe. Man hätte sich selbst überzeugt.
Doch bereits Abends tauchte der 1 Woche abgelaufene Käse wieder in der Kühltheke auf.

Nach dem wir dies der Servicekraft meldeten, durchsuchte diese den Kühlschrank und fand dort weitere 2 Kisten mit abgelaufenen Lebensmitteln.

Auch kann von Hygiene hier keine Rede sein.
Das Putzteam reinigte 38 Zimmer mit Bädern in 2 Stunden.
Und zwar ohne Desinfektionsmittel und husch husch. So das wir Mütter selbst nochmal unsere Zimmer und Bäder putzten.

Auch das Hauseigene Schwimmbad war laut Putzplan zum letzten mal am 18.01.2009 greinigt worden was man den Toiletten und dem Boden ansehen konnte.

Auch hier wurde nur abgeblockt.

Bis zum 01.02.2009 haben bereits 11 Mütter mit <kindern die Kur vorzeitig abgebrochen.

Ein Kind wurde mit Lungenentzündung ins Krankenhaus noch Emden geflogen da man es nicht abgehört hatte sondern blind Hustensaft verabreichte.

Eine Schwangere Frau (6. monat) musste wegen Risiko fürs Kind ins Krankenhaus geflogen werden nachdem sie die ganze Nacht mit hohem Fieber und Brechdurchfall zu kämpfen hatte.
Hier wurden nur Iberogast Tropfen verabreicht.

Das kann es nicht sein.
Wir haben uns zusammen getan und Briefe an die KUR und REHA nach Freiburg und unsere Krankenkassen verfasst.
Wir haben kein Hotel oder ähnliches erwartet aber ein gewisses Mass an Hygiene sollte Standart sein. War es hier aber nicht.
Auch haben wir das zuständige Gesundheitsamt in LEER informiert.
Was da raus kam wissen wir allerdings nicht.

Wenn man sich und seinem Kind einen Gefallen tun möchte dann sucht Euch auf Borkum eine andere Kurklinik aus.

Sorry aber auch sowas muss mal erwähnt werden. Nicht alles ist rosarot.
Und es soll ja schliesslich Erholung und nicht noch mehr Stress sein.
Für uns war es leider purer Stress.

Aber ein Lob sei noch gesagt. Die Physio und Psychologen sind Top. Aber das konnte uns alle leider auch nicht halten.

Lg N.

Falsche Informationen
Die Ausführungen von N. können nicht unwidersprochen belieben. Sie erhalten jede Menge sachlich falsche und irreführende Informationen.

1. Zu keinem Zeitpunkt wurden in der Mutter - Kind - Klinik Borkum/ Haus Leuchtfeuer Salmonellen festgestellt.
2. Zu keinem Zeitpunkt hat das Gesundheitsamt die hygienischen Bedingungen in der Mutter - Kind - Klinik Borkum kritisiert.
3. Der Einsatz von Desinfektionsmitteln erfolgt dort, wo er sachlich richtig und erforderlich ist. Wildes herumsprühen mit Desinfektionsmitteln ist gesundheitsschädlich und unhygienisch.
4. Es gibt keinerlei Anhaltspunkte, dass eine unzureichende ärztliche Versorgung der Patienten zu den genannten Krankenhausverlegungen. Es ist vielmehr ein Hinweis auf einen sorgfältiges Abwägen von Risiken, dass die Verlegungen erfolgten. Das "ausfliegen" ist dabei auf einer Insel ein normaler Vorgang.
5. Wenn bei einem Produkt das Mindestheiltbarkeitsdatum überschritten ist heisst das noch nicht, dass es verdorben ist. Dennoch bedauern wir, dass uns dieses eine Produkt (Frischkäse) offensichtlich auch mit einer sehr kurzfristigen Mindesthaltbarkeit angeliefert wurde. Zu Schaden kam dadurch niemand.

Die Mutter - Kind - Klinik Borkum bietet auch in Zukunft ein hochwertiges Behandlungsprogramm, dass die Chance bietet geundheitliche körperliche und seelische Beschwerden langfristig zu überwinden. Informationen hierzu finden sich unter www.kur.org. Die von N. genannten Punkte stellen deshalb die Klinik in ein völlig falsches Licht - zumal in ihr zahlreiche sachlich falsche Informationen enthalten sind.

M. Franck
Geschäftsführer der Kur + Reha GmbH

Gefällt mir

3. April 2009 um 23:10
In Antwort auf bvzsi_12701207

Mutter Kind Kur war ein Horror
Hallo, sorry wenn ich jetzt nichts positives schreiben werde. Aber wir waren vom 19. Januar bis zum 28.01 2009 In Borkum zur Mu ki kur im hause Leuchtfeuer.

Bereits nach 3 tagen hat sich Brechdurchfall im Hause breit gemacht. Bis dahin hatten alle noch geglaubt es sei die Umstellung als dann nach 5 Tagen von 80 Mütter mit Kindern die Hälfte an Brechdurchfall mit hohem Fieber erkrankt waren kam es einem schon sehr merkwürdig vor.

Der Verdacht auf eine Salmonellen Vergiftung kam ins Gespräch.
Dieser Verdacht wurde uns betsätigt als wir am Frühstückstisch verschimmeltes Brot vorfanden und abgelaufenen Frischkäse.

Nach Rücksprache mit der Leitujng wurde uns versichert das es keine abgelaufenen Lebensmittel gäbe. Man hätte sich selbst überzeugt.
Doch bereits Abends tauchte der 1 Woche abgelaufene Käse wieder in der Kühltheke auf.

Nach dem wir dies der Servicekraft meldeten, durchsuchte diese den Kühlschrank und fand dort weitere 2 Kisten mit abgelaufenen Lebensmitteln.

Auch kann von Hygiene hier keine Rede sein.
Das Putzteam reinigte 38 Zimmer mit Bädern in 2 Stunden.
Und zwar ohne Desinfektionsmittel und husch husch. So das wir Mütter selbst nochmal unsere Zimmer und Bäder putzten.

Auch das Hauseigene Schwimmbad war laut Putzplan zum letzten mal am 18.01.2009 greinigt worden was man den Toiletten und dem Boden ansehen konnte.

Auch hier wurde nur abgeblockt.

Bis zum 01.02.2009 haben bereits 11 Mütter mit <kindern die Kur vorzeitig abgebrochen.

Ein Kind wurde mit Lungenentzündung ins Krankenhaus noch Emden geflogen da man es nicht abgehört hatte sondern blind Hustensaft verabreichte.

Eine Schwangere Frau (6. monat) musste wegen Risiko fürs Kind ins Krankenhaus geflogen werden nachdem sie die ganze Nacht mit hohem Fieber und Brechdurchfall zu kämpfen hatte.
Hier wurden nur Iberogast Tropfen verabreicht.

Das kann es nicht sein.
Wir haben uns zusammen getan und Briefe an die KUR und REHA nach Freiburg und unsere Krankenkassen verfasst.
Wir haben kein Hotel oder ähnliches erwartet aber ein gewisses Mass an Hygiene sollte Standart sein. War es hier aber nicht.
Auch haben wir das zuständige Gesundheitsamt in LEER informiert.
Was da raus kam wissen wir allerdings nicht.

Wenn man sich und seinem Kind einen Gefallen tun möchte dann sucht Euch auf Borkum eine andere Kurklinik aus.

Sorry aber auch sowas muss mal erwähnt werden. Nicht alles ist rosarot.
Und es soll ja schliesslich Erholung und nicht noch mehr Stress sein.
Für uns war es leider purer Stress.

Aber ein Lob sei noch gesagt. Die Physio und Psychologen sind Top. Aber das konnte uns alle leider auch nicht halten.

Lg N.

Mutter Kind Kur im Haus Leuchtfeuer 11.03. - 1.04.2009
Hallo.... wir waren auch im Haus Leuchtfeuer und mussten leider feststellen, dass an der Beschwerde von n. wohl doch etwas Wahres dran gewesen ist. Zusammen mit anderen Patienten, die mit uns angereist sind, haben wir eine Sammelbeschwerde(siehe unten stehenden Text) verfasst, an der sich alle Familien, die noch dort waren, beiteiligt haben:

"Sammelbeschwerde der Patienten des Kuraufenthalts vom 11.03 bis 1.04.2009 im Haus Leuchtfeuer auf Borkum

In der zweiten Woche des Kuraufenthalts wurden Fälle einer starken Magen-Darm-Verstimmung unter den Patienten bekannt, die laut eigener Aussage der Betroffenen auch dem Arzt bzw. an der Rezeption gemeldet worden sind. Die Symptome waren u.a. Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Sodbrennen, starke Erschöpfung, kreislaufprobleme, Magenkrämpfe, erhöhte Temperatur etc.
Allerdings wurde weder durch den Arzt noch durch das Pflegepersonal zu diesem Zeitpunkt eine Warnung an andere Patienten herausgegeben, auch nicht, als sich ein Junge im Speisesaal übergeben musste. Nach diesen Fällen erkrankte auch ein 1,5 jähriges kind daran, der am späten Abend im Krankenhaus Borkum untersucht wurde. In dieser Nacht am 25.03.2009 erkrankten auch weitere Patienten der Kurklinik an den selben Symptomen. Und auch zu diesem Zeitpunkt wurden keinerlei Warnungen von dem Arzt oder der Klinikleitung herausgegeben bzw. Patienten mit den gleichen Symptomen über die bereits hohe Häufigkeit der erkrankten Personen informiert.
Am 30.03.2009 wurde von den Eltern des Kleinkindes telefonisch das Ergebnis der Stuhlprobe eingefordert, dessen Diagnose (Noro-Virus) unter Beisein von Zeugen (Zeugen waren auch bei dem Telefonat dabei) direkt mündlich an der Rezeption gemeldet wurde. Zu diesem Zeitpunkt (bzw. nach Mitteilung der Diagnose) wurde von der neu angereisten Gruppe ein ähnlicher Fall beobachtet mit Übelkeit/Erbrechen. Laut Aussage der Patientin wurde ihr vom Arzt des Haus Leuchtfeuer gesagt, es würde sich um die sog. "Inselkrankheit" -zurückzuführen auf das Reizklima- handeln.
Wegen der Symptome sind zwei Familien vorzeitig abgereist, bei denen diese Krankheitsanzeichen auch auftraten. Im Haus selber besteht auf den Gängen und vor dem Speisesaal keinerlei Möglichkeit der Desinfektion, ie Türen -und somit ein direkter Zugang zu einer Waschmöglichkeit (für die Hände)- zu den Toiletten sind verschlossen und müssen extra aufgeschlossen werden.
Es wurden während der gesamten Zeit keinerlei Informationen von dem Arzt und dem Personal an andere Patienten weitergegeben, dass derartige Symptome aufgetreten sind. Somit wurden alle Patienten im Ungewissen gelassen und erfuhren nur untereinander von den Erkrankungen (die dem Arzt jedoch mitgeiteilt worden sind). Erst am 30./31. März wurden zwei Informationsblätter ausgehangen, die darauf hinwiesen, bei Durchfall und Erbrechen den Speisesaal nicht zu betreten."

Auch mein Freund ist mitgefahren und auch im Haus Leuchtfeuer untergekommen, weil er eine ambulante Badekur von seiner Krankenkasse bekamund freie Wahl der Unterkunft hatte...Als Selbstzahler musste er 1050 Euro für die 3 Wochen zahlen, und auch er erkrankte an diesen Symptomen! Dadurch, dass den Patienten und dadurch auch ihm verschwiegen wurde, dass schon mehrere Fälle mit Magen-Darm-Erkrankungssymptome n aufgetreten sind, konnte er sich nicht rechtzeitig um eine neue Unterkunft kümmern, wodurch er womöglich diesen Symptomen hätte ausweichen können! Dadurch hat er selber seine Anwendungen nicht vollständig wahrnehmen können, er musste zwei Behandlungen absagen (die hatte er außerhalb im Gezeitenland) und viele Termine verschieben, was zur Folge hatte, dass wir in dieser Zeit nicht viel voneinander hatten. Er hatte 7 Tage Magenbeschwerden mit starkem Durchfall und Sodbrennen. Aufgrund dieser Sachverhalte hat er eine Regressforderung geschrieben. Allerdings kann -egal, wie kooperativ sich die Klinik und der Träger zeigen- jegliche Rückzahlung bzw. Kostenerstattung die ausgefallene Erhohlung, die er (und ich und meine Kinder auch) dringend gebraucht hätte(n), wohl nicht ersetzen!
Im Übrigen sind uns noch ein paar Sachen aufgefallen, die evtl. auch ausschlaggebend gewesen sein könnten für die auftretenden Magen-Darm-Beschwerden:
- Wurst, Käse und Fisch wurden in einer Kühlteke zusammen am Abendessen ausgelegt
- Die Mortadella war am Rand bereits braun angelaufen und lag laut Aussage der Küchenmitarbeiterin seit Mittag bis zum Abend auf dem Tablett (wurde erst entfernt, als wir uns mit heftiger Kritik gegen die Auslage der Wurst beschwerten)
- Als eine Woche vor unserer Abreise neue Kurgäste anreisten, beobachteten wir, dass der Fleischsalat mit Majonaise um 17h für uns rausgestellt wurde und ungekühlt (!) bis 21h (das war der Zeitpunkt, als die letzten neuen Gäste dort gegessen hatten) draußen auf dem Buffet stand...lecker...

Und als Krönung -nicht, dass man mit den ganzen Symptomen schon genug gestraft gewesen wäre- sagte der Arzt meinem Freund, nachdem er sich beschwerte: "Wenn sie weiterhin aus einer Mücke einen Elefanten machen, landen Sie in einem Jahr in der Irrenanstalt!" Frechheit, dann so persönlich zu werden, oder?!?
Naja, und DAS waren nur die Probleme bezüglich der Magen-Darm-Erkrankungen...!
- Die in den Werbeprospekten angeworbenen Therapien (z. B. medikamentöse Einstellung) konnten gar nicht ausgeführt werden, der Arzt kannte meine Medikamente noch nicht einmal, auch nicht den Wirkstoff
- Die Ärztin, die in dem Prospekt stand, ist bereits in Rente
- Die Sauna ging kaputt, so dass man diese noch nicht einmal mehr nutzen konnte
-und so weiter, und so weiter...

Das einzige, was positiv in dieser Klinik war:
Eine Küchenmitarbeiterin holte uns ein paar Äpfel und Bananen aus dem Keller, als es den Kindern so schlecht ging...und die leitende Ärztin aus dem Haus Frisia, Frau Dr. Spital, hat sich dann in der zweiten Hälfte der Kur nach mehrfachem Flehen und Betteln bei der Klinikleitung um meine Probleme etwas gekümmert und hat meinen Freund am Tag der Abreise noch einmal zu einem Gespräch gebeten, um sich wegen den Vorwürfen zu erkundigen!

Und Borkum selber war trotz der schlechten Klinik recht schön. Außerdem hat sich mein Freund sehr positiv über das Gezeitenland geäußert, wo er seine ambulanten Badekurmaßnahmen durchführte und ich konnte mich von dem Unterschied bezüglich der Freundlichkeit der Gezeitenland-Mitarbeiter und der im Gegensatz dazu unfreundlichen Haltung einiger Mitarbeiter im Haus Leuchtfeuer überzeugen!
Aber wenn man einmal bedenkt, wie viel tausende von Euro die Krankenkassen für eine Kur bezahlen müssen und wie viel Geld mein Freund dort bezahlt hat, ist es eine riesengroße Frechheit, so mit den Patienten und deren Begleitpersonen umzugehen! Man kann nur hoffen, dass man nicht noch mehr Vorwürfe kassiert, sondern dass die Klinikleitung und die Kur + Reha GmbH einsichtig sind und sich wenigstens einmal entschuldigen!
Die Krankenkassen von mir und meinem Freund und das Gesundheitsamt in Leer waren im Übrigen nicht sehr erfreut über diese Vorfälle und werden weitere Maßnahmen veranlassen!
Und wir waren ja nicht die einzigen, die diese Probleme hatten, was unsere Sammelbeschwerde ja gezeigt hat und was die wohl noch folgenden Beschwerden von anderen Patienten zeigen werden!

Gefällt mir

11. Mai 2009 um 18:53
In Antwort auf lamya_12101075

Mutter-Kind-Kur im Haus Leuchtfeuer, Borkum
Hallo.
Wir waren vom 10.02. bis 03.03.2009 auf Borkum im Haus Leuchtfeuer.
Es war traumhaft schön.
Mein Sohn (5 Jahre) ist gerne in den Kindergarten gegangen. Dort gab es einen Kicker. Es wurde jeden Tag eine Aktion für die Kinder gemacht: z.B. Sandburgen bauen, Leuchtturm besuchen, 2x die Woche Sport, das Aquarium besuchen, jeden Tag Bastelangebote...
Dann gab es noch den Seepferdchen--Kurs der DLRG.
Abends schlief mein Kind schnell und seelig ein.

Das Essen war total lecker und sehr gut. Dort habe ich die beste Lasagne meinens Lebens gegessen, und das bei Reduktionskost!
Das Schwimmbad war schön. Irgendwie orientalisch mit den Fliesen.

Das Personal war super nett, freundlich und hilfsbereit.

Die Anwendungen waren top. Viel Sport, viele Seminarangebote, tolle Psychologen.

Die Zimmer waren groß. Sogar einen Fernseher hatte man, sowie einen Schreibtisch. Die Wände waren in einem freundlichen Gelb gestrichen. Sogar die Matratzen waren rückenfreundlich. Väterbesuch war überhaupt kein Problem. Einige Papis sind sogar eine ganze Woche geblieben.

Alles in allem eine tolle Zeit, ein schöner Ort zum Wohlfühlen. Ich denke gerne daran zurück und kann dieses Kurhaus jedem empfehlen.

Mutter Kind Kur im HAus LEuchtfeuer im Juni 2009
Hallo

Habe schon so viele Beiträge gelesen die Haus Leuchtfeuer betreffen, so viel Negatives und
leider nicht so viel Positives.

Viele Beiträge sind schon älter, wer kann denn noch aktuell von der Situation schreiben,
wie siehts wirklich aus, sind viele einfach zu anspruchsvoll, oder was ist wirklich wahr???

Würde mich über Beiträge freuen und wer fährt noch im Juni??

Catamama

Gefällt mir

3. Juni 2009 um 22:42
In Antwort auf gala_12176863

Mutter Kind Kur im HAus LEuchtfeuer im Juni 2009
Hallo

Habe schon so viele Beiträge gelesen die Haus Leuchtfeuer betreffen, so viel Negatives und
leider nicht so viel Positives.

Viele Beiträge sind schon älter, wer kann denn noch aktuell von der Situation schreiben,
wie siehts wirklich aus, sind viele einfach zu anspruchsvoll, oder was ist wirklich wahr???

Würde mich über Beiträge freuen und wer fährt noch im Juni??

Catamama

Warum so negativ?
Hallo!
Ich war mit meinem Sohn 4 Jahre vom 06.05.09 - 27.05.09 im Haus Leuchtfeuer Borkum. Mein klares Fazit: "Ein sauberes, hygienisch einwandfreies Haus. Zimmer werden 4 x Woche gereinigt und Dusche/Toiletten desinfiziert, wem das nicht reichte konnte sich natürlich jeder Zeit aus dem Wirtschaftsraum mit Lappen, Staubsauger usw. versorgen und noch mal selbst ran (war aber echt nur nötig, wenn wir eine Keksparty gefeiert haben oder vom letzten Strandbesuch noch Sand ins Zimmer getragen wurde.
Das Servicepersonal von Rezeption: "Markus" , Putzteam oder Physio/Sporttherapeuten, Sozialarbeiter / psychologische Betreuung und Küchenpersonal und natürlich am wichtigsten "Kinderbetreuung" waren super nett, immer sehr bemüht und jederzeit ansprechbar. Ein gut organisiertes Haus. Natürlich kommt es bei dem einem oder anderen zu Durchfallerkrankung oder Erkältung usw. Hier sollte man aber auch nicht vergessen, dass in Häusern mit vielen Menschen (vor allem Kleinkinder) immer eine potentielle Ansteckungsgefahr besteht. Kennt man ja aus Kindergärten/Schule usw. Viele kommen ja auch extra in so eine Einrichtung weil die Kinder ständig krank werden, infektanfällig sind. Da macht halt der eine oder andere auch in der Kur so was durch! Hat aber wirklich nichts mit der Hygiene im Küchenbereich oder am Büffet zu tun. Wobei es natürlich auch bei jedem selbst liegt, ob man jetzt sein Kind unbedingt selbst ans Büffet lassen muss. Bei erkrankten Personen wurde konsequent gehandelt, in dem die Mahlzeiten isoliert auf dem Zimmer eingenommen wurden.
Klar gibt es auch zu meckern, Essen hat halt "Klinikniveu" viel abgepacktes und fertiges aber auch viel Salat, der nach 3 Wochen dann auch den Reiz verliert.
Wenig Auswahl an Brotsorten und es wird auch viel abends auf den Tisch gebracht was mittags nicht weg ging oder umgearbeitet usw. usw.
Aber ganz ehrlich, wenn ich in eine Einrichtung fahre um Kraft und Energie für den Alltag zu schöpfen und mein Kind fühlt sich wohl und ich selbst werde auch gut betreut und bekomme gute Anregungen für den Alltag zu Hause mit...
DAS IST ES DOCH, WAS ICH WOLLTE! Übrigens Borkum ist eine sehr schöne Insel nur leider zur Zeit noch etwas frisch!! Wir fahren wieder hin!!
LG Bettina

Gefällt mir

22. Juli 2009 um 12:19
In Antwort auf bvzsi_12701207

Mutter Kind Kur war ein Horror
Hallo, sorry wenn ich jetzt nichts positives schreiben werde. Aber wir waren vom 19. Januar bis zum 28.01 2009 In Borkum zur Mu ki kur im hause Leuchtfeuer.

Bereits nach 3 tagen hat sich Brechdurchfall im Hause breit gemacht. Bis dahin hatten alle noch geglaubt es sei die Umstellung als dann nach 5 Tagen von 80 Mütter mit Kindern die Hälfte an Brechdurchfall mit hohem Fieber erkrankt waren kam es einem schon sehr merkwürdig vor.

Der Verdacht auf eine Salmonellen Vergiftung kam ins Gespräch.
Dieser Verdacht wurde uns betsätigt als wir am Frühstückstisch verschimmeltes Brot vorfanden und abgelaufenen Frischkäse.

Nach Rücksprache mit der Leitujng wurde uns versichert das es keine abgelaufenen Lebensmittel gäbe. Man hätte sich selbst überzeugt.
Doch bereits Abends tauchte der 1 Woche abgelaufene Käse wieder in der Kühltheke auf.

Nach dem wir dies der Servicekraft meldeten, durchsuchte diese den Kühlschrank und fand dort weitere 2 Kisten mit abgelaufenen Lebensmitteln.

Auch kann von Hygiene hier keine Rede sein.
Das Putzteam reinigte 38 Zimmer mit Bädern in 2 Stunden.
Und zwar ohne Desinfektionsmittel und husch husch. So das wir Mütter selbst nochmal unsere Zimmer und Bäder putzten.

Auch das Hauseigene Schwimmbad war laut Putzplan zum letzten mal am 18.01.2009 greinigt worden was man den Toiletten und dem Boden ansehen konnte.

Auch hier wurde nur abgeblockt.

Bis zum 01.02.2009 haben bereits 11 Mütter mit <kindern die Kur vorzeitig abgebrochen.

Ein Kind wurde mit Lungenentzündung ins Krankenhaus noch Emden geflogen da man es nicht abgehört hatte sondern blind Hustensaft verabreichte.

Eine Schwangere Frau (6. monat) musste wegen Risiko fürs Kind ins Krankenhaus geflogen werden nachdem sie die ganze Nacht mit hohem Fieber und Brechdurchfall zu kämpfen hatte.
Hier wurden nur Iberogast Tropfen verabreicht.

Das kann es nicht sein.
Wir haben uns zusammen getan und Briefe an die KUR und REHA nach Freiburg und unsere Krankenkassen verfasst.
Wir haben kein Hotel oder ähnliches erwartet aber ein gewisses Mass an Hygiene sollte Standart sein. War es hier aber nicht.
Auch haben wir das zuständige Gesundheitsamt in LEER informiert.
Was da raus kam wissen wir allerdings nicht.

Wenn man sich und seinem Kind einen Gefallen tun möchte dann sucht Euch auf Borkum eine andere Kurklinik aus.

Sorry aber auch sowas muss mal erwähnt werden. Nicht alles ist rosarot.
Und es soll ja schliesslich Erholung und nicht noch mehr Stress sein.
Für uns war es leider purer Stress.

Aber ein Lob sei noch gesagt. Die Physio und Psychologen sind Top. Aber das konnte uns alle leider auch nicht halten.

Lg N.


Ich glaube einige Frauen verwechseln hier Kur und Urlaub, Mutter-Kind-Kur ist kein Urlaub auf Krankenschein, und ich kann nur sagen die Klinik Haus Frisia und Leuchtfeuer sind einfach nur super! Von A bis Z..........!!!!!!!!!!!!!
Ich fahre jetzt am 29.7. zum zweiten Mal nach Borkum, insgesamt ist das meine 5. Mutter-Kind-Kur, und ich kann es jedem nur empfehlen......

Gefällt mir

22. Februar 2010 um 9:15
In Antwort auf bvzsi_12701207

Mutter Kind Kur war ein Horror
Hallo, sorry wenn ich jetzt nichts positives schreiben werde. Aber wir waren vom 19. Januar bis zum 28.01 2009 In Borkum zur Mu ki kur im hause Leuchtfeuer.

Bereits nach 3 tagen hat sich Brechdurchfall im Hause breit gemacht. Bis dahin hatten alle noch geglaubt es sei die Umstellung als dann nach 5 Tagen von 80 Mütter mit Kindern die Hälfte an Brechdurchfall mit hohem Fieber erkrankt waren kam es einem schon sehr merkwürdig vor.

Der Verdacht auf eine Salmonellen Vergiftung kam ins Gespräch.
Dieser Verdacht wurde uns betsätigt als wir am Frühstückstisch verschimmeltes Brot vorfanden und abgelaufenen Frischkäse.

Nach Rücksprache mit der Leitujng wurde uns versichert das es keine abgelaufenen Lebensmittel gäbe. Man hätte sich selbst überzeugt.
Doch bereits Abends tauchte der 1 Woche abgelaufene Käse wieder in der Kühltheke auf.

Nach dem wir dies der Servicekraft meldeten, durchsuchte diese den Kühlschrank und fand dort weitere 2 Kisten mit abgelaufenen Lebensmitteln.

Auch kann von Hygiene hier keine Rede sein.
Das Putzteam reinigte 38 Zimmer mit Bädern in 2 Stunden.
Und zwar ohne Desinfektionsmittel und husch husch. So das wir Mütter selbst nochmal unsere Zimmer und Bäder putzten.

Auch das Hauseigene Schwimmbad war laut Putzplan zum letzten mal am 18.01.2009 greinigt worden was man den Toiletten und dem Boden ansehen konnte.

Auch hier wurde nur abgeblockt.

Bis zum 01.02.2009 haben bereits 11 Mütter mit <kindern die Kur vorzeitig abgebrochen.

Ein Kind wurde mit Lungenentzündung ins Krankenhaus noch Emden geflogen da man es nicht abgehört hatte sondern blind Hustensaft verabreichte.

Eine Schwangere Frau (6. monat) musste wegen Risiko fürs Kind ins Krankenhaus geflogen werden nachdem sie die ganze Nacht mit hohem Fieber und Brechdurchfall zu kämpfen hatte.
Hier wurden nur Iberogast Tropfen verabreicht.

Das kann es nicht sein.
Wir haben uns zusammen getan und Briefe an die KUR und REHA nach Freiburg und unsere Krankenkassen verfasst.
Wir haben kein Hotel oder ähnliches erwartet aber ein gewisses Mass an Hygiene sollte Standart sein. War es hier aber nicht.
Auch haben wir das zuständige Gesundheitsamt in LEER informiert.
Was da raus kam wissen wir allerdings nicht.

Wenn man sich und seinem Kind einen Gefallen tun möchte dann sucht Euch auf Borkum eine andere Kurklinik aus.

Sorry aber auch sowas muss mal erwähnt werden. Nicht alles ist rosarot.
Und es soll ja schliesslich Erholung und nicht noch mehr Stress sein.
Für uns war es leider purer Stress.

Aber ein Lob sei noch gesagt. Die Physio und Psychologen sind Top. Aber das konnte uns alle leider auch nicht halten.

Lg N.

Haus Leuchtfeuer- jederzeit wieder & nur zu empfehlen
Hallo ihr Lieben

Ich habe hier in diesem Forum und auf anderen Seiten so viel schlechtes über dieses Haus gelesen, dass ich jetzt selbst auch etwas dazu sagen möchte:

Mein Sohn (knapp 3)und ich waren vom 18.11.-9.12. im Haus Leuchtfeuer auf Borkum untergebracht. Wir hatten eine tolle Zeit, haben viel gelernt und noch mehr erlebt.

Die Insel ist wunderschön, auch zu dieser Jahreszeit und auf jeden Fall eine Reise wert.

Wer danach sucht, der findet immer und überall etwas auszusetzen!
Meiner Meinung nach macht er aber hauptsächlich sich und anderen das Leben schwer.
Ich habe mich dazu entschieden, mir ein eigenes Bild zu machen und habe diese Entscheidung nicht bereut- im Gegenteil.
Hier will ich jetzt einzelnen Punkten Schulnoten (1-6) vergeben und für den es interessiert- werde ich mich an einer detaillierteren Beschreibung mit Pro und Contra versuchen.

Zustand des Hauses: 2-3

+ tolle Lage nur wenige Meter vom Strand
+ Schwimmbad und Turnhalle im Haus
+ adäquate Zimmer mit genügend Stauraum und allgemein guter Ausstattung.

Die Zimmer sind alle sehr unterschiedlich was die Raumaufteilung und die Größe betrifft. Ich war in mehreren und fand sie alle angemessen (je nachdem wie viele Personen, ob Besuch kommt etc). Es ist kein 5 Sterne Hotel, aber auch keine Jugendherberge.
Schränke, Tische und Spielbereiche waren zur Genüge vorhanden (auch ein Fernseher mit Kabelanschluss, wenn es interessiert)
Wir hatten 2 Zimmer mit Bad, ein zusätzliches Hochbett, das einen prima Spielplatz abgab und (als einzige?) sogar einen Balkon. Tolle Aussicht aufs Meer in eine Richtung, auf den neuen Leuchtturm in die andere

- Zustand in Ordnung, nicht besonders neu (weder Haus noch Ausstattung), etwas hellhörig, manche Zimmer etwas zugig, wenn man will, kann man sich über die ein oder andere kaputte Fliese oder eine nicht vorhandene Gummidichtung in der Dusche ärgern.

+- freundliche Atmosphäre aber den Kinderstations-Touch wird es trotz Bemühungen nicht ganz los (Leer sah es im ersten Moment etwas nach Kinderstation aus, aber nachdem die Koffer ausgepackt waren, hatten wir es uns sehr gemütlich eingerichtet).


Sauberkeit und Hygiene: 1-2

+ an 4 Tagen in der Woche findet eine Grundreinigung der Zimmer statt, wenn zwischendurch etwas anfällt steht alles zur Verfügung (Staubsauger, Wischzeug, Bettwäsche etc) und es ist immer jemand ansprechbar. Die gemeinsamen Räume und Toiletten waren immer tiptop!
Wer 5 Sterne-Service und täglich frisch gefältelte Kissen erwartet, sollte einen Urlaub buchen und nicht zur Kur fahren



Kurse und Anwendungen: 1

+ ein phantastisch freundliches, humorvolles, hochkompetentes und- trotz überirdischer Arbeitszeiten- extrem motiviertes und engagiertes Team (Physiotherapeuten, Sozialpädagogen, Psychotherapeuten)
Das Angebot ist vielfältig absolut für jeden was dabei
Man kann sehr weitreichend mitgestalten, hohe Flexibilität und viel Entgegenkommen
Es bleibt genügend Freizeit
Neben dem eigenen Programm werden viele freiwillige Kurse, Bastelangebote etc angeboten
Natürlich ist nicht jedes Angebot für jeden das richtige, manchmal ist man eben erst hinterher schlauer J

Essen & Hauswirtschaft: 2

+ was für das Therapieteam gilt, gilt ebenso für die Angestellten in Hauswirtschaft & Co:
Extrem nett, fast immer gut gelaunt, immer ansprechbar, sehr familiäre Atmosphäre
+ Das Essen war besser, als ich es erwartet hätte- es gab immer eine einigermaßen große
Auswahl (auch an Brotsorten, übrigens), es gab eigentlich immer verschiedenes frisches
Obst und Gemüse
+ Es gab täglich eine große Salatauswahl, und glaubt mir, die waren unheimlich lecker. Da es
sich hier kaum wiederholte, kann keine Rede von Salatüberdruss sein- zumindest hätte ich
in unserer Gruppe nichts davon gehört.

- allgemein wird sehr viel Ballaststoffreiches angeboten
+/- das warme Mittagessen ist in Ordnung. Man kann aus 2-3 Gerichten wählen, man sollte
keine Sterne-Küche erwarten, aber Großküchen-Papp wars auch nicht. Alles essbar,
vereinzelt auch mal sehr lecker.
+ Der Speisesaal war völlig in Ordnung, es ist natürlich immer ziemlich laut, wenn 30 Mütter
mit Kindern gleichzeitig essen, aber das Haus ist noch verhältnismäßig klein und
gemütlich. In den meisten Kliniken sind es weit über 100

Oft gabs zum Essen auch eine Art "Unterhaltungsprogramm", denn einige engagierte Mitarbeiter gingen zwischendurch rum und erzählten was gerade wo los ist, welche Sehenswürdigkeiten gerade geöffnet haben, ob und wo es Märkte/ Veranstaltungen etc gibt.
Da auf Borkum so ziemlich alles unterschiedlich öffnet und schließt (nach Laune? Luftdruck? Windrichtung? Sagt bescheid, wenn ihrs rausfindet), sind solche Tips unbezahlbar. Besonderer Dank an Johanna J

Kinderbetreuung: 1-2

+ Gruppen nicht zu groß
+ täglich Ausflüge (Strand, Leuchttürme etc)
+ liebevolle, sehr engagierte Betreuung
+ es wird sehr flexibel und individuell auf Mutter und Kind eingegangen- vorausgesetzt man
äußert seine Wünsche/Ängste/Bedenken etc.
+ Betreuungszeiten hervorragend, selbst Samstag und 2x wöchentlich abends
+ Hübsch eingerichtete Spielgruppen (die teils auch abends für Kinder+Mamas offen waren)
+ Abwechslungsreiches Bastelangebot (mit und ohne Mütter)

Ärztliche Betreuung: 3-4

+/- Der Arzt war sehr freundlich, mit der Ärztin fand ich persönlich keinen Nenner
+/- Meinem Eindruck nach ist die Betreuung solide, aber nicht außergewöhnlich gut. In einem
Mutter-Kind-Kurhaus hätte ich etwas mehr Fachwissen erwartet. In unserer Gruppe
steckten sich viele Kinder mit der Hand-Mund-Fuß-Krankheit an (hatte nichts mit der
Hygiene zu tun. Sowas bleibt auf so engem Raum nicht aus). Das musste aber ein
anderer Arzt diagnostizieren
+/- Meiner Meinung nach wurden zu schnell und allgemein zu viele Medikamente
verschrieben
- Die Eingangs- bzw Abschlussuntersuchungen waren bestenfalls oberflächlich. Man sollte
also etwas Eigenverantwortung mitbringen. Und gegebenenfalls keine Angst haben, den
Mund aufzumachen.


Sonstiges *** 1 ***:

Das "Personal", sprich Hauswirtschaft, Hausmeister, Physiotherapeuten, Krankenschwestern und- pfleger, ErzieherInnen etc waren ausnahmslos unheimlich nett.
Jederzeit ansprechbar, freundlich, kompetent, motiviert, hilfsbereit, warmherzig und humorvoll- trotz teils außerirdischer Arbeitszeiten. Natürlich kann man immer mal mit dem einen oder anderen besser oder schlechter. Es gibt aber nicht eine einzige Person, die als unfreundlich oder unmotiviert aufgefallen wäre. Im Gegenteil!
Ich hatte dank des tollen Teams unzählige Gelegenheiten herzlich zu lachen, und alleine dafür hat sich die Kur gelohnt, wie ich finde.

Hier ist die Größe des Hauses eben wieder ein dicker Pluspunkt. Dadurch, dass es so klein ist, kennt man nach einigen Tagen eigentlich jeden. Das führt unweigerlich zu einer gelösten, warmherzigen Atmosphäre mit- je nach Charakter- mehr oder weniger Unterhaltung, Quatsch und Witzeleien J

Insgesamt war die Kurmaßnahme für mich ein voller Erfolg. Ich habe viel gelernt und viele Anregungen fürs Leben mitgenommen.

Ich fand es toll nach Herzenslust verschiedene Sportarten ausprobieren zu können (mal ehrlich: wer schnuppert in jeden Volkshochschulkurs? Oder macht ein Probeabo im Fitnesscenter?) und habe auch einiges gefunden, das ich weitermachen werde.

Allein durch das Zusammenleben mit so vielen Müttern und Kindern relativieren sich die eigenen Ansprüche. Es gibt immer jemanden der noch lascher/strenger, genervter/entspannter, depressiver/manischer, optimistischer/pessimistischer, müder/schlafloser, sportlicher/unsportlicher ... etc pp ... (nach Lust und Laune fortzusetzen)
als man selbst ist.
Und ausnahmslos jeder hat gute und schlechte Tage.
Alleine diese Erkenntnis (nicht nur intellektuell, sondern als Erfahrungswert) ist Gold wert.
Man fühlt sich dadurch wirklich entspannt und so...- ja, so normal J
Ich bin mir vieler Dinge heute viel bewusster.

Zu behaupten die Kur auf Borkum hätte mein Leben verändert wäre wohl etwas übertrieben und pathetisch. Aber sie hat mir viele kleine Anregungen und Eindrücke mitgegeben.
Und diese haben dafür gesorgt, dass ich
-Einige Dinge in meinem Leben anders wahrnehme
-Andere Dinge in meinem Leben geändert habe oder gerade ändere

Was kann man mehr erwarten J?

Gefällt mir

22. Februar 2010 um 9:52
In Antwort auf demi_11933422

Warum so negativ?
Hallo!
Ich war mit meinem Sohn 4 Jahre vom 06.05.09 - 27.05.09 im Haus Leuchtfeuer Borkum. Mein klares Fazit: "Ein sauberes, hygienisch einwandfreies Haus. Zimmer werden 4 x Woche gereinigt und Dusche/Toiletten desinfiziert, wem das nicht reichte konnte sich natürlich jeder Zeit aus dem Wirtschaftsraum mit Lappen, Staubsauger usw. versorgen und noch mal selbst ran (war aber echt nur nötig, wenn wir eine Keksparty gefeiert haben oder vom letzten Strandbesuch noch Sand ins Zimmer getragen wurde.
Das Servicepersonal von Rezeption: "Markus" , Putzteam oder Physio/Sporttherapeuten, Sozialarbeiter / psychologische Betreuung und Küchenpersonal und natürlich am wichtigsten "Kinderbetreuung" waren super nett, immer sehr bemüht und jederzeit ansprechbar. Ein gut organisiertes Haus. Natürlich kommt es bei dem einem oder anderen zu Durchfallerkrankung oder Erkältung usw. Hier sollte man aber auch nicht vergessen, dass in Häusern mit vielen Menschen (vor allem Kleinkinder) immer eine potentielle Ansteckungsgefahr besteht. Kennt man ja aus Kindergärten/Schule usw. Viele kommen ja auch extra in so eine Einrichtung weil die Kinder ständig krank werden, infektanfällig sind. Da macht halt der eine oder andere auch in der Kur so was durch! Hat aber wirklich nichts mit der Hygiene im Küchenbereich oder am Büffet zu tun. Wobei es natürlich auch bei jedem selbst liegt, ob man jetzt sein Kind unbedingt selbst ans Büffet lassen muss. Bei erkrankten Personen wurde konsequent gehandelt, in dem die Mahlzeiten isoliert auf dem Zimmer eingenommen wurden.
Klar gibt es auch zu meckern, Essen hat halt "Klinikniveu" viel abgepacktes und fertiges aber auch viel Salat, der nach 3 Wochen dann auch den Reiz verliert.
Wenig Auswahl an Brotsorten und es wird auch viel abends auf den Tisch gebracht was mittags nicht weg ging oder umgearbeitet usw. usw.
Aber ganz ehrlich, wenn ich in eine Einrichtung fahre um Kraft und Energie für den Alltag zu schöpfen und mein Kind fühlt sich wohl und ich selbst werde auch gut betreut und bekomme gute Anregungen für den Alltag zu Hause mit...
DAS IST ES DOCH, WAS ICH WOLLTE! Übrigens Borkum ist eine sehr schöne Insel nur leider zur Zeit noch etwas frisch!! Wir fahren wieder hin!!
LG Bettina

Haus Leuchtfeuer war super
Hallo ihr Lieben

Ich habe hier in diesem Forum und auf anderen Seiten so viel schlechtes über dieses Haus gelesen, dass ich jetzt selbst auch etwas dazu sagen möchte:

Mein Sohn (knapp 3)und ich waren vom 18.11.-9.12. im Haus Leuchtfeuer auf Borkum untergebracht. Wir hatten eine tolle Zeit, haben viel gelernt und noch mehr erlebt.

Die Insel ist wunderschön, auch zu dieser Jahreszeit und auf jeden Fall eine Reise wert.

Wer danach sucht, der findet immer und überall etwas auszusetzen!
Meiner Meinung nach macht er aber hauptsächlich sich und anderen das Leben schwer.
Ich habe mich dazu entschieden, mir ein eigenes Bild zu machen und habe diese Entscheidung nicht bereut- im Gegenteil.
Hier will ich jetzt einzelnen Punkten Schulnoten (1-6) vergeben und für den es interessiert- werde ich mich an einer detaillierteren Beschreibung mit Pro und Contra versuchen.

Zustand des Hauses: 2-3

+ tolle Lage nur wenige Meter vom Strand
+ Schwimmbad und Turnhalle im Haus
+ adäquate Zimmer mit genügend Stauraum und allgemein guter Ausstattung.

Die Zimmer sind alle sehr unterschiedlich was die Raumaufteilung und die Größe betrifft. Ich war in mehreren und fand sie alle angemessen (je nachdem wie viele Personen, ob Besuch kommt etc). Es ist kein 5 Sterne Hotel, aber auch keine Jugendherberge.
Schränke, Tische und Spielbereiche waren zur Genüge vorhanden (auch ein Fernseher mit Kabelanschluss, wenn es interessiert)
Wir hatten 2 Zimmer mit Bad, ein zusätzliches Hochbett, das einen prima Spielplatz abgab und (als einzige?) sogar einen Balkon. Tolle Aussicht aufs Meer in eine Richtung, auf den neuen Leuchtturm in die andere

- Zustand in Ordnung, nicht besonders neu (weder Haus noch Ausstattung), etwas hellhörig, manche Zimmer etwas zugig, wenn man will, kann man sich über die ein oder andere kaputte Fliese oder eine nicht vorhandene Gummidichtung in der Dusche ärgern.

+- freundliche Atmosphäre aber den Kinderstations-Touch wird es trotz Bemühungen nicht ganz los (Leer sah es im ersten Moment etwas nach Kinderstation aus, aber nachdem die Koffer ausgepackt waren, hatten wir es uns sehr gemütlich eingerichtet).


Sauberkeit und Hygiene: 1-2

+ an 4 Tagen in der Woche findet eine Grundreinigung der Zimmer statt, wenn zwischendurch etwas anfällt steht alles zur Verfügung (Staubsauger, Wischzeug, Bettwäsche etc) und es ist immer jemand ansprechbar. Die gemeinsamen Räume und Toiletten waren immer tiptop!
Wer 5 Sterne-Service und täglich frisch gefältelte Kissen erwartet, sollte einen Urlaub buchen und nicht zur Kur fahren



Kurse und Anwendungen: 1

+ ein phantastisch freundliches, humorvolles, hochkompetentes und- trotz überirdischer Arbeitszeiten- extrem motiviertes und engagiertes Team (Physiotherapeuten, Sozialpädagogen, Psychotherapeuten)
Das Angebot ist vielfältig absolut für jeden was dabei
Man kann sehr weitreichend mitgestalten, hohe Flexibilität und viel Entgegenkommen
Es bleibt genügend Freizeit
Neben dem eigenen Programm werden viele freiwillige Kurse, Bastelangebote etc angeboten
Natürlich ist nicht jedes Angebot für jeden das richtige, manchmal ist man eben erst hinterher schlauer J

Essen & Hauswirtschaft: 2

+ was für das Therapieteam gilt, gilt ebenso für die Angestellten in Hauswirtschaft & Co:
Extrem nett, fast immer gut gelaunt, immer ansprechbar, sehr familiäre Atmosphäre
+ Das Essen war besser, als ich es erwartet hätte- es gab immer eine einigermaßen große
Auswahl (auch an Brotsorten, übrigens), es gab eigentlich immer verschiedenes frisches
Obst und Gemüse
+ Es gab täglich eine große Salatauswahl, und glaubt mir, die waren unheimlich lecker. Da es
sich hier kaum wiederholte, kann keine Rede von Salatüberdruss sein- zumindest hätte ich
in unserer Gruppe nichts davon gehört.

- allgemein wird sehr viel Ballaststoffreiches angeboten
+/- das warme Mittagessen ist in Ordnung. Man kann aus 2-3 Gerichten wählen, man sollte
keine Sterne-Küche erwarten, aber Großküchen-Papp wars auch nicht. Alles essbar,
vereinzelt auch mal sehr lecker.
+ Der Speisesaal war völlig in Ordnung, es ist natürlich immer ziemlich laut, wenn 30 Mütter
mit Kindern gleichzeitig essen, aber das Haus ist noch verhältnismäßig klein und
gemütlich. In den meisten Kliniken sind es weit über 100

Oft gabs zum Essen auch eine Art "Unterhaltungsprogramm", denn einige engagierte Mitarbeiter gingen zwischendurch rum und erzählten was gerade wo los ist, welche Sehenswürdigkeiten gerade geöffnet haben, ob und wo es Märkte/ Veranstaltungen etc gibt.
Da auf Borkum so ziemlich alles unterschiedlich öffnet und schließt (nach Laune? Luftdruck? Windrichtung? Sagt bescheid, wenn ihrs rausfindet), sind solche Tips unbezahlbar. Besonderer Dank an Johanna J

Kinderbetreuung: 1-2

+ Gruppen nicht zu groß
+ täglich Ausflüge (Strand, Leuchttürme etc)
+ liebevolle, sehr engagierte Betreuung
+ es wird sehr flexibel und individuell auf Mutter und Kind eingegangen- vorausgesetzt man
äußert seine Wünsche/Ängste/Bedenken etc.
+ Betreuungszeiten hervorragend, selbst Samstag und 2x wöchentlich abends
+ Hübsch eingerichtete Spielgruppen (die teils auch abends für Kinder+Mamas offen waren)
+ Abwechslungsreiches Bastelangebot (mit und ohne Mütter)

Ärztliche Betreuung: 3-4

+/- Der Arzt war sehr freundlich, mit der Ärztin fand ich persönlich keinen Nenner
+/- Meinem Eindruck nach ist die Betreuung solide, aber nicht außergewöhnlich gut. In einem
Mutter-Kind-Kurhaus hätte ich etwas mehr Fachwissen erwartet. In unserer Gruppe
steckten sich viele Kinder mit der Hand-Mund-Fuß-Krankheit an (hatte nichts mit der
Hygiene zu tun. Sowas bleibt auf so engem Raum nicht aus). Das musste aber ein
anderer Arzt diagnostizieren
+/- Meiner Meinung nach wurden zu schnell und allgemein zu viele Medikamente
verschrieben
- Die Eingangs- bzw Abschlussuntersuchungen waren bestenfalls oberflächlich. Man sollte
also etwas Eigenverantwortung mitbringen. Und gegebenenfalls keine Angst haben, den
Mund aufzumachen.


Sonstiges *** 1 ***:

Das "Personal", sprich Hauswirtschaft, Hausmeister, Physiotherapeuten, Krankenschwestern und- pfleger, ErzieherInnen etc waren ausnahmslos unheimlich nett.
Jederzeit ansprechbar, freundlich, kompetent, motiviert, hilfsbereit, warmherzig und humorvoll- trotz teils außerirdischer Arbeitszeiten. Natürlich kann man immer mal mit dem einen oder anderen besser oder schlechter. Es gibt aber nicht eine einzige Person, die als unfreundlich oder unmotiviert aufgefallen wäre. Im Gegenteil!
Ich hatte dank des tollen Teams unzählige Gelegenheiten herzlich zu lachen, und alleine dafür hat sich die Kur gelohnt, wie ich finde.

Hier ist die Größe des Hauses eben wieder ein dicker Pluspunkt. Dadurch, dass es so klein ist, kennt man nach einigen Tagen eigentlich jeden. Das führt unweigerlich zu einer gelösten, warmherzigen Atmosphäre mit- je nach Charakter- mehr oder weniger Unterhaltung, Quatsch und Witzeleien J

Insgesamt war die Kurmaßnahme für mich ein voller Erfolg. Ich habe viel gelernt und viele Anregungen fürs Leben mitgenommen.

Ich fand es toll nach Herzenslust verschiedene Sportarten ausprobieren zu können (mal ehrlich: wer schnuppert in jeden Volkshochschulkurs? Oder macht ein Probeabo im Fitnesscenter?) und habe auch einiges gefunden, das ich weitermachen werde.

Allein durch das Zusammenleben mit so vielen Müttern und Kindern relativieren sich die eigenen Ansprüche. Es gibt immer jemanden der noch lascher/strenger, genervter/entspannter, depressiver/manischer, optimistischer/pessimistischer, müder/schlafloser, sportlicher/unsportlicher ... etc pp ... (nach Lust und Laune fortzusetzen)
als man selbst ist.
Und ausnahmslos jeder hat gute und schlechte Tage.
Alleine diese Erkenntnis (nicht nur intellektuell, sondern als Erfahrungswert) ist Gold wert.
Man fühlt sich dadurch wirklich entspannt und so...- ja, so normal J
Ich bin mir vieler Dinge heute viel bewusster.

Zu behaupten die Kur auf Borkum hätte mein Leben verändert wäre wohl etwas übertrieben und pathetisch. Aber sie hat mir viele kleine Anregungen und Eindrücke mitgegeben.
Und diese haben dafür gesorgt, dass ich
-Einige Dinge in meinem Leben anders wahrnehme
-Andere Dinge in meinem Leben geändert habe oder gerade ändere

Was kann man mehr erwarten J?

Gefällt mir

5. Oktober 2010 um 17:49
In Antwort auf palina_12077532

Leuchtfeuer
Hallo, das ist der TOTALE NONSENS!!!!!!DAS HAUS HAT EINEN SEHR GUTEN RUF UND ICH HAB BEI BEIDEN KUREN NOCH NIE ASSOZIALE MENSCHEN GETROFFEN.BITTER WENN MAN SOLCHE WORTE VERWENDET!!!!!!!WIR WAREN ZULETZT 20 mÜTTER UND NIEMAND HAT GEKLAGT!!!!!Alle aus gutem Hause ohne HARTZIV.........Man fährt nicht ins Hotel 5 Sterne!!!!

Fahre auch nach borkum
Fahre vom 27.10-17.11.2010 nach borkum

Hallo ich fahre vom 27.10-17.11.2010 nach borkum in die mutter-kind-klinik. ins haus frisia.
wer ist zu dieser zeit noch da.
wäre schön wenn ich schon jemanden kennen würde.
Liebe grüße jessica

Gefällt mir