Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Wer kann tips zur erziehung geben?????

27. Juni 2006 um 21:57 Letzte Antwort: 2. Juli 2006 um 16:42

hallo, bräuchte mal dringend ein paar ratschläge von ein paar erfahrennen muttis. mein sohn, 4 jahre alt, ist eigentlich sehr süß und lieb, nur hört er leider nicht immer so wie ich es will, hat einen eigennen, sehr starken willen und neigt manchmal zum jezorn. wenn er seinen willen nicht durchsetzen kann! zum beispiel ist es mir teilweise fast unmöglich, mit ihm einkaufen oder spazieren zu gehen, obwohl ich eigentlich auch eine durchsetzungskräftige frau bin, auch streng wenn es sein muß.so hört er beim einkaufen oder stazieren gehen einfach nicht, läuft einfach wild durch den laden. versuche ich ihn zu bändigen,kommt der jezorn durch. das gleiche beim spazieren gehen. er läuft oftmals vor, hört auf rufen nicht und wird wild und jezorning wenn ich ihn dann trage.oftmals ist es nicht möglich mit ihm ohne baggy oder dreirad spazieren zu gehen, wie kann man das ändern? anderes beispiel : wenn mein mann oder ich telefonieren, versucht er gewaltsam die aufmerksamkeit auf sich zu lenken, indem er den vogelkäfig durch die gegen schiebt, an sachen, an die er nicht drangehen soll drangeht oder laute geräusche von sicht gibt, bis ich das gespräch beende. wer kann tips geben? liebe grüße nicki

Mehr lesen

28. Juni 2006 um 0:27

Hallo!
Ich hab Deinen Beitrag gelesen und ich hab mich gefragt, in welcher Verfassung Du bist...
Kann es sein, dass Du tierische Unruhe in Dir hast und das Ganze auf Deinen Sohn abfärbt? Ist er denn im Kindergarten? Dadurch, dass er so anstrengend ist, gehst Du sicher auch nicht gerne mit ihm raus und das merkt er. Vielleicht solltest Du ihn mehr beschäftigen...
Mein Sohn wird 3 und eigentlich hört er wirklich mittlerweile aufs Wort! Es gab Zeiten, da war ich völlig am Ende, weil ich einfach mit pausenlos Gedanken darüber gemacht habe, wie ich was am besten regele, wie ich was organisiere usw. Bis ich an einem Punkt angekommen war, wo ich gedacht habe, das kann nicht sein! Es kann nicht sein, dass Du mit Deinem Kind nicht einkaufen gehen kannst, ohne vor Aufregung übelste Bauchschmerzen zu kriegen. Somit hab ich versucht, mehr auf mein Kind einzugehen, hab mich mehr mit ihm beschäftigt, auch dann, wenn ich mit Putzen beschäftigt war. Ich hab ihm einfach nen Lappen gegeben und er durfte, wenn er wollte, mitputzen. So artet es nicht in Stress aus und der Kleine ist auch zufrieden. Ich hoffe, ich habe Dir ein paar Denkanstösse gegeben!
Liebe Grüsse

Gefällt mir

29. Juni 2006 um 1:14
In Antwort auf

Hallo!
Ich hab Deinen Beitrag gelesen und ich hab mich gefragt, in welcher Verfassung Du bist...
Kann es sein, dass Du tierische Unruhe in Dir hast und das Ganze auf Deinen Sohn abfärbt? Ist er denn im Kindergarten? Dadurch, dass er so anstrengend ist, gehst Du sicher auch nicht gerne mit ihm raus und das merkt er. Vielleicht solltest Du ihn mehr beschäftigen...
Mein Sohn wird 3 und eigentlich hört er wirklich mittlerweile aufs Wort! Es gab Zeiten, da war ich völlig am Ende, weil ich einfach mit pausenlos Gedanken darüber gemacht habe, wie ich was am besten regele, wie ich was organisiere usw. Bis ich an einem Punkt angekommen war, wo ich gedacht habe, das kann nicht sein! Es kann nicht sein, dass Du mit Deinem Kind nicht einkaufen gehen kannst, ohne vor Aufregung übelste Bauchschmerzen zu kriegen. Somit hab ich versucht, mehr auf mein Kind einzugehen, hab mich mehr mit ihm beschäftigt, auch dann, wenn ich mit Putzen beschäftigt war. Ich hab ihm einfach nen Lappen gegeben und er durfte, wenn er wollte, mitputzen. So artet es nicht in Stress aus und der Kleine ist auch zufrieden. Ich hoffe, ich habe Dir ein paar Denkanstösse gegeben!
Liebe Grüsse

Hallo
danke für deine antwort,zum thema kindergarten er war vor knap einem jahr im kika.wir mußten ihn nach
zwei monaten wieder rausnehmen,muß dazu sagen er ist
sehr auf mich bezogen.er hat sehr viel geweint an mich geklammert und jeden morgen gesagt,die mama hollt mich gleich wieder ab.er hat nicht mehr durchgeschlafen und schlecht geträumt,wir haben dann
mit der kindergartenleitung gesprochen .es wurde gesagt das es einfach noch zu früh für ihn ist,jetzt
kommt er dieses jahr im august wieder rein.zu deiner frage ob ich unrühig bin und evt.nicht gerne mit ihm
rausgehe,ganz ihm gegenteil.wir sind jeden tag unterwegs egal wie stressig es manchmal ist,mein sohn ist mein heilichtum so oder so.es wird sich schon alles finden.danke nochmal für deine mühe.
ganz liebe grüße

Gefällt mir

29. Juni 2006 um 8:03

Buggy mit 4
finde ich schon heftig. ich habe meine immer laufen lassen. Und dann einen vierjährigen tragen, finde ich auch nicht so ideal. Wie lange willst Du das tun? Frag Dich mal, ob Du ihn noch trägst oder spazierenfährst, wenn er 10 ist. Wenn er im Park herumtollt, dann lass ihn doch. Dafür ist der Park doch da. Lass ihn rennen, springen, hüpfen, spielen. Ich habe das Gefühl, dass Dein Sohn nicht ausgelastet ist, zu wenig Bewegung und auch zu wenig Freiraum hat. Kann es sein, dass Du zu ängstlich bist? Ich habe nie hinter meinen Kindern gestanden. Immer aus der Entfernung beobachtet. Klar, ich habe aufgepasst, dass sie nicht über Straßen rennen können oder in Bäche oder Flüsse fallen können oder ähnliches. Und wenn sie hinfallen ... das gehört doch dazu. Niemand stirbt an einer Schramme oder einem aufgeschlagenen Knie. Dann gibt es Trost und eventuell ein Pflaster und dann hat sich das wieder. Lerne, Deinen Sohn los zu lassen. Und wenn Du einkaufen gehen musst, dann geh vorher mit ihm spazieren und beziehe ihn in Deine Einkäufe mit ein. Frage ihn, was er vielleicht noch gerne hätte und was er meint, was ihr noch braucht. Mein Sohn war noch keine 2 Jahre, da musste ich immer Butter kaufen. Das war ihm wichtig. O.k. habe ich dann getan (brauchte ich ja auch) und er war zufrieden. Lass ihn ein bisschen von der Leine und Du wirst ein ausgeglichenes Kind haben.
Alles Gute
mondschein64

Gefällt mir

30. Juni 2006 um 12:46

Du muss lockerer damit umgehen.
Hallo
als ich deinen Beitrag gelesen habe habe ich zwischedurch gedacht " Na,und?" Mir kommt es einbißchen so vor ,als ob du ihm zu viel verbieten würdest,somit kriegt er auch die Aufmerksamkeit ,die er will.Würdest du es gelassen sehen,dass er im Supermarkt rumläuft ,lass ihn doch ,wenn er sieht dass dich das nicht juckt ,dann wird es für ihn auch langweilig .Beim Spazieren gehen sehe ich das gar nicht so schlimm ,Kinder müssen sich bewegen und auch albern ,das ist doch vollkommen normal. Versuche ihm in den anderen Dingen mehr Aufmerksamkeit zu geben,oder noch besser albere doch etwas mit ihm zusammen,das macht riesen Spaß .Ruf doch nicht immer nach ihm wenn er vorläuft,habe ertwas mehr vertrauen zu ihm ,er hat mehr Angst alleine verloren zu gehen als du ihn nicht mehr einholen zu können.Er provoziert dich doch nur . Und das mit dem Telefonieren ,du musst ihm öfters mal ruhig erklären ,dass wen du das Gespräch beendet hast ,dass du auch dann ganz für ihn da bist und den störenden Geräschen einfach keine Aufmerksamkeit schenken auch nicht schimpfen ,das bewirkt nämlich das Gegenteil.Im großen und ganzen sucht er deine Aufmerksamkeit ,was ja vollig normal ist ,du musst einfach veruchen ihm die Aufmerksamkeit in den anderen Punkten zu geben und alles viel gelassener sehen.
LG

Gefällt mir

30. Juni 2006 um 22:30
In Antwort auf

Hallo
danke für deine antwort,zum thema kindergarten er war vor knap einem jahr im kika.wir mußten ihn nach
zwei monaten wieder rausnehmen,muß dazu sagen er ist
sehr auf mich bezogen.er hat sehr viel geweint an mich geklammert und jeden morgen gesagt,die mama hollt mich gleich wieder ab.er hat nicht mehr durchgeschlafen und schlecht geträumt,wir haben dann
mit der kindergartenleitung gesprochen .es wurde gesagt das es einfach noch zu früh für ihn ist,jetzt
kommt er dieses jahr im august wieder rein.zu deiner frage ob ich unrühig bin und evt.nicht gerne mit ihm
rausgehe,ganz ihm gegenteil.wir sind jeden tag unterwegs egal wie stressig es manchmal ist,mein sohn ist mein heilichtum so oder so.es wird sich schon alles finden.danke nochmal für deine mühe.
ganz liebe grüße

So,so.........
er hört aufs Wort???

Also komisch aber solche Audrücke kenne ich eigentlich nur von der Hundeerziehung.

Ein Kind das aufs Wort hört............ne mal im Ernst hört sich schon komisch an.

Ich hab auch mal die Situation gehabt das mein Kleiner im Supermarkt nicht hören wollte..........nun denn hab gesagt das ich halt nach Hause gehe und zwar alleine........eine Dame die in einiger Entfernung stand sah sich das ganze an und dacht wohl: früher hätte der eine gelangt bekommen.........nun denn ich sagte dann zu meinem Zwerg: so ich zähle jetzt bis (nun wurde die Dame hellhörig, da kommt eine Drohung von der Mutter??? Richtig so!!!) ich dann weiter ich zähle bis 1000000 wenn du dann nicht kommst.................

na, ja erziehungstechnisch nicht die Krönung doch die Dame verzog ihr Gesicht und suchte das Weite.

Meine Meinung dazu: müssen Kinder aufs Wort gehorchen??? Immer schön angepasst das machen was wir erwachsenen wollen???

Nein müssen sie nicht. Denn in unserer Gesellschaft gibt es genug Leute ohne jegliches Rückrat. Und ich finde einen eigenen Willen zu entwickeln............hat im erwachsenen Leben auch so manche Vorteil.

GUT gut bevor mich jetzt alle hier lünchen. Klar gibt es auch bei meinem Kind Grenzen.

Doch je mehr du dich aufregst wenn dein Kind im Supermarkt den "Hermann" macht umso mehr Spaß wird es ihm beim nächsten Mal machen, denn er bekommt ja die Aufmerksamkeit die er haben will.

Was meinst du wie er staunen wird, wenn dich das mal ganz kalt lässt.

Klar wenn Autos in der Nähe sind geht das nicht................aber im Supermarkt würd ich das mal ausprobieren

Grüsse

JULIA

Gefällt mir

2. Juli 2006 um 7:42

Wenn ich sowas lese...

frage ich mich, ob sich Leute vor der Geburt Gedanken machen, dass Erziehung arbeit ist. Kinder brauchen früh Regeln, Grenzen und natürlich Zuwendung. Mein Sohn wird jetzt auch 4 Jahre und er würde so etwas gar nicht machen. Er kennt seine Grenzen, weil er sie von Anfang an gelernt hat. Natürlich hat er auch Wünsche, die er mir sagen kann und wir reden auf gleichberechtiger Ebene. Mein Sohn ist schon sehr selbstständig und würde niemals in einen Buggy steigen, mich beim Telefonieren stören. Ich rate Dir, Deinem Sohn grenzen aufzuzeigen, obwohl es naturlich schon fat zu spät ist.

Gefällt mir

2. Juli 2006 um 15:08
In Antwort auf

Wenn ich sowas lese...

frage ich mich, ob sich Leute vor der Geburt Gedanken machen, dass Erziehung arbeit ist. Kinder brauchen früh Regeln, Grenzen und natürlich Zuwendung. Mein Sohn wird jetzt auch 4 Jahre und er würde so etwas gar nicht machen. Er kennt seine Grenzen, weil er sie von Anfang an gelernt hat. Natürlich hat er auch Wünsche, die er mir sagen kann und wir reden auf gleichberechtiger Ebene. Mein Sohn ist schon sehr selbstständig und würde niemals in einen Buggy steigen, mich beim Telefonieren stören. Ich rate Dir, Deinem Sohn grenzen aufzuzeigen, obwohl es naturlich schon fat zu spät ist.

Das muss ich nicht haben
kein komentar

Gefällt mir

2. Juli 2006 um 16:23
In Antwort auf

Buggy mit 4
finde ich schon heftig. ich habe meine immer laufen lassen. Und dann einen vierjährigen tragen, finde ich auch nicht so ideal. Wie lange willst Du das tun? Frag Dich mal, ob Du ihn noch trägst oder spazierenfährst, wenn er 10 ist. Wenn er im Park herumtollt, dann lass ihn doch. Dafür ist der Park doch da. Lass ihn rennen, springen, hüpfen, spielen. Ich habe das Gefühl, dass Dein Sohn nicht ausgelastet ist, zu wenig Bewegung und auch zu wenig Freiraum hat. Kann es sein, dass Du zu ängstlich bist? Ich habe nie hinter meinen Kindern gestanden. Immer aus der Entfernung beobachtet. Klar, ich habe aufgepasst, dass sie nicht über Straßen rennen können oder in Bäche oder Flüsse fallen können oder ähnliches. Und wenn sie hinfallen ... das gehört doch dazu. Niemand stirbt an einer Schramme oder einem aufgeschlagenen Knie. Dann gibt es Trost und eventuell ein Pflaster und dann hat sich das wieder. Lerne, Deinen Sohn los zu lassen. Und wenn Du einkaufen gehen musst, dann geh vorher mit ihm spazieren und beziehe ihn in Deine Einkäufe mit ein. Frage ihn, was er vielleicht noch gerne hätte und was er meint, was ihr noch braucht. Mein Sohn war noch keine 2 Jahre, da musste ich immer Butter kaufen. Das war ihm wichtig. O.k. habe ich dann getan (brauchte ich ja auch) und er war zufrieden. Lass ihn ein bisschen von der Leine und Du wirst ein ausgeglichenes Kind haben.
Alles Gute
mondschein64

Eine erfahrene mutti
du hast recht ich bin teilweise ängstlich,ich arbeite dran.was das einkaufen betrifft hast du mir einen guten tipp gegeben,er hat für unseren vogel cocco futter
gekauft, und kerzen sind ihm auch sehr wichtig.mann kann
mit wenig viel erreichen,es war einfach nur toll.
danke für deine tollen ratschläge
ganz liebe grüße

Gefällt mir

2. Juli 2006 um 16:42
In Antwort auf

So,so.........
er hört aufs Wort???

Also komisch aber solche Audrücke kenne ich eigentlich nur von der Hundeerziehung.

Ein Kind das aufs Wort hört............ne mal im Ernst hört sich schon komisch an.

Ich hab auch mal die Situation gehabt das mein Kleiner im Supermarkt nicht hören wollte..........nun denn hab gesagt das ich halt nach Hause gehe und zwar alleine........eine Dame die in einiger Entfernung stand sah sich das ganze an und dacht wohl: früher hätte der eine gelangt bekommen.........nun denn ich sagte dann zu meinem Zwerg: so ich zähle jetzt bis (nun wurde die Dame hellhörig, da kommt eine Drohung von der Mutter??? Richtig so!!!) ich dann weiter ich zähle bis 1000000 wenn du dann nicht kommst.................

na, ja erziehungstechnisch nicht die Krönung doch die Dame verzog ihr Gesicht und suchte das Weite.

Meine Meinung dazu: müssen Kinder aufs Wort gehorchen??? Immer schön angepasst das machen was wir erwachsenen wollen???

Nein müssen sie nicht. Denn in unserer Gesellschaft gibt es genug Leute ohne jegliches Rückrat. Und ich finde einen eigenen Willen zu entwickeln............hat im erwachsenen Leben auch so manche Vorteil.

GUT gut bevor mich jetzt alle hier lünchen. Klar gibt es auch bei meinem Kind Grenzen.

Doch je mehr du dich aufregst wenn dein Kind im Supermarkt den "Hermann" macht umso mehr Spaß wird es ihm beim nächsten Mal machen, denn er bekommt ja die Aufmerksamkeit die er haben will.

Was meinst du wie er staunen wird, wenn dich das mal ganz kalt lässt.

Klar wenn Autos in der Nähe sind geht das nicht................aber im Supermarkt würd ich das mal ausprobieren

Grüsse

JULIA

Endlich mal eine die cool ist
du sprichst mir aus dem herzen,nicht schlecht.
ich werde deine tipps aufjeden fall ausprobieren,
würde mich freuen nochmal von dir zu hören.
liebe grüsse nicki

Gefällt mir