Home / Forum / Meine Familie / wer hat in der ss partusisten bekommen und das kind hat jetzt adhs

wer hat in der ss partusisten bekommen und das kind hat jetzt adhs

11. November 2008 um 18:30

ich hab nur was wegen dem medikament im netz nachlesen wollen und bin auf tausende beiträge in foren gestoßen,dass kinder von frauen die partusisten bekommen haben,adhs haben.und das ein großer zusammenhang von adhs und partusisten besteht.hab gestern meine hebi drauf angesprochen und die hat mir das bestätigt!
ich nehm nun schon seit der 20.ssw glaube das medikament und mach mir jetzt auch sorgen,ob das auch auf mein kind zutrifft.das risiko ist auf alle fälle sehr hoch.
wer kann mir da mehr zu sagen und hat eventuell auch tipps für mich?
bitte per pn melden.
bye mutzel + babyboy inside 28+0

Mehr lesen

20. November 2008 um 15:42

Hallo Mutzel
Also ehrlich, ich würde mir da an deiner STelle nicht so einen Kopp drum machen. Wenn ADHS wirklich eine nachgewiesene Nebenwirkung wäre, hätte man dich darüber aufklären müssen.

Ich habe selber in der SS Partusisten bekommen, und zwar drei Wochen lang intravenös (33.-36. SSW)!!! Mein Sohn ist zwar erst 15 Monate alt, aber er zeigt keinerlei Anzeichen von Hyperaktivität. Im Gegenteil, er ist ein total ausgeglichenes Kind und kann sich für sein Alter schon sehr gut konzentrieren.

Also reg dich nicht auf. Und denk dran, dass das Partusisten deinem Babyboy das Leben retten kann. Eine Frühgeburt in der 29.SSW ist sicherlich bedrohlicher als alle möglichen und unmöglichen Nebenwirlungen!

Wünsche dir noch eine schöne Restschwangerschaft!

LG
Sari

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2008 um 10:12
In Antwort auf rike_12746992

Hallo Mutzel
Also ehrlich, ich würde mir da an deiner STelle nicht so einen Kopp drum machen. Wenn ADHS wirklich eine nachgewiesene Nebenwirkung wäre, hätte man dich darüber aufklären müssen.

Ich habe selber in der SS Partusisten bekommen, und zwar drei Wochen lang intravenös (33.-36. SSW)!!! Mein Sohn ist zwar erst 15 Monate alt, aber er zeigt keinerlei Anzeichen von Hyperaktivität. Im Gegenteil, er ist ein total ausgeglichenes Kind und kann sich für sein Alter schon sehr gut konzentrieren.

Also reg dich nicht auf. Und denk dran, dass das Partusisten deinem Babyboy das Leben retten kann. Eine Frühgeburt in der 29.SSW ist sicherlich bedrohlicher als alle möglichen und unmöglichen Nebenwirlungen!

Wünsche dir noch eine schöne Restschwangerschaft!

LG
Sari

Sehe das genauso
habe auch Partusisten ab der 30. Woche bekommen und bis zur 37. Woche genommen. Da mein erstes Kind schon ein Frühchen war, wusste ich, wie furchtbar das ist, und wollte die Schwangerschaft um jeden Preis halten. Ich bekam immer fürchterliches Herzrasen von dem Zeug, aber meine FÄ hat mir versichert, dass das dem Kind 100% nicht schadet. Ich hab aber (in Absprache) die Dosis selber reguliert und immer nur so viel genommen, wie ich brauchte. Ab einer bestimmten Menge setzt es die Kinder wohl schon unter Stress, aber das ist erst bei sehr, sehr hohen Dosierungen. Dass die Kinder davon adhs bekommen halte ich für unwahrscheinlich. Es behaupten auch einige, dass das Impfen daran schuld sein soll, aber jeder, der eine Ahnung von Immunologie hat, weiß, dass das jeder Grundlage entbehrt. Sorry, aber auch Hebammen geben manchmal "Ammenmärchen" weiter. Würde mich auch nicht verrückt machen. Ich habe Partusisten gehasst, weil es mir immer schlecht danach ging, aber ich habe es auch geliebt (besonders im nachhinein), weil es meinem kleinen Engel vielleicht das Leben gerettet hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2008 um 17:13
In Antwort auf rike_12746992

Hallo Mutzel
Also ehrlich, ich würde mir da an deiner STelle nicht so einen Kopp drum machen. Wenn ADHS wirklich eine nachgewiesene Nebenwirkung wäre, hätte man dich darüber aufklären müssen.

Ich habe selber in der SS Partusisten bekommen, und zwar drei Wochen lang intravenös (33.-36. SSW)!!! Mein Sohn ist zwar erst 15 Monate alt, aber er zeigt keinerlei Anzeichen von Hyperaktivität. Im Gegenteil, er ist ein total ausgeglichenes Kind und kann sich für sein Alter schon sehr gut konzentrieren.

Also reg dich nicht auf. Und denk dran, dass das Partusisten deinem Babyboy das Leben retten kann. Eine Frühgeburt in der 29.SSW ist sicherlich bedrohlicher als alle möglichen und unmöglichen Nebenwirlungen!

Wünsche dir noch eine schöne Restschwangerschaft!

LG
Sari

Nicht so einen Kopf machen????!!
Also hier kann man echt nicht glauben was man liest, ihr macht euch immer um jeden scheiß sorgen hier und wenns ernst wird dann macht ihr eure augen zu, weil kein arzt da steht undsagt "ja das wurde schon 1000 mal bewiesen...!"

Also ich würde meinem kind, wenn meine intuition sagt "NEIN vorsicht!" nicht diesem medikament aussetzen, weiss zwar nichts darüber und wieso du es nimmst, aber such alternativen..

Die Pharmaindustrie ist korrupt mit ihren Medikamenten, denkt mal nach leute, wir sind viel zu viele auf der erde.. wenn wir wollten würden wir schon lange nicht mehr krank werden...

MAN MAN MAN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram