Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Wer hat erfahrung mit Zappelin?

Wer hat erfahrung mit Zappelin?

7. Dezember 2005 um 13:50 Letzte Antwort: 8. Juli 2008 um 20:42

Meine Tochter ( 6 Jahre ) ist in der Vorschule und wurde vor kurzem auf ihre Konzentrationsschwäche und ihren IQ getestet. Daraus ergab sich das bei ihr schon eine massive Konzentrationsschwäche vorhanden ist sie aber einen IQ von 120 hat.
Darüberhinaus konnte man schon ADS feststellen, aber man sagte mir ich sollte warten bis sie in die 1. Klasse kommt, und wenn dann immer noch massive Konzentrationsprobleme vorhanden sind sollte sie dann Medimakentös einstellen.
Jetzt habe ich von Zappelin gehört und finde es schon toll das es etwas gibt was halt rein pflanzlich ist.
Nur weiss ich nicht ob ich noch warten soll oder ob wir es jetzt schon mal ausprobieren sollen.
Unsere Kinderärztin meinte es ist ganz harmlos und sehr gut verträglich, aber ich traue mich noch nicht es sofort anzuwenden, weil sie halt immer noch in der Vorschule ist und die Arbeit dort noch sehr verspielt ist und es noch keine Noten oder ähnliches gibt.
Ich bin hin und hergerissen. Ich habe 1000 Fragen und keiner kann mir genaues darüber sagen.
Einfach so geben?
Es wäre schön jemanden zu finden der evtl. ähnliches durchgemacht hat.
Trixi

Mehr lesen

7. Dezember 2005 um 18:23

Probieren
kannst du es auf alle Fälle,da es wirklich nicht schadet.
Sei froh,dass du so früh schon eingreifen kannst.

Bei uns war es in der dritten Klasse fast schon zu spät.

Mein Sohn bekommt Medis und da stehe ich voll dahinter.

Vielleicht kann man jetzt noch ,wo keinerlei Druck hinter dem Kind steht ,alles in die richtigen Bahnen lenken.Auch eine Ergotherapie ist in diesem Alter von hohem Nutzen.

Viel Erfolg
Tante Gaby

Gefällt mir
25. Dezember 2005 um 17:00

Zappelin
Habe ein ADHS Kind von 9 Jahren, da wirkt zappelin gar nicht, habe es schon ausprobiert.

2 LikesGefällt mir
29. Dezember 2005 um 9:12

Statt dieses homöopathische Komplexmittel
zu probieren, fänd ich es für Deine Tochter wichtiger, zur Ergotherapie zu gehen.
Wieso verschreiben das Ärzte nicht gleich? Wieso sollst Du bis zur Einschulung warten?
Wenn sich ihre Konzenbtrationsfähigkeit bis dahin nicht gebessert hat, könnte sie mit Resignation und Depressionen auf frustrierende Erlebnisse in der Schule reagieren.
Ich glaube, daß es bessser ist, das vorher zu "bearbeiten".
Wenn sie durch die Schule bereits frustriert ist, wird es viel schwieriger.
Jetzt ist ihre Motivation hoch und der "Druck" vergleichsweise niedrig.
Man sollte vielleicht noch mal (nicht in ihrem Beisein) mit dem Kinderarzt darüber sprechen und ihn davon überzeugen, daß es wichtig ist, sie jetzt zu unterstützen.
Sie ist intelligent, sie würde sich vermutlich Druck machen, selbst wenn der nicht von Euch ausgehen wird, wenn sie erfährt, daß ihr bereits an die Schule denkt dabei.
Aber je früher ihr ihr helft, desto besser.
Wollt ihr das ganze homöopathisch unterstützen, solltet ihr zu einer/m fähigen Homöopathin/en gehen (Arzt, dann werden die Kosten manchmal sogar übernommen, Heilpraktiker nur mit entsprechender Zusatzversicherung)und sie konstitutionell behandeln.
Es kann zwar sein, daß Zappelin hilft, aber welcher Wirkstoff darin paßt zu den Symptomen Eurer Tochter? Manche Symptome können überhaupt erst mit der Einnahme des Mittels auftreten.
Ich wünsch Euch alles Gute.

Phyllis

Gefällt mir
13. Januar 2006 um 13:32

Zappelin
Habe einen 8.jährigen Sohn und gestern angefangen meinem Kleinen Zappelin zu geben.Kann nocht nicht so viel dazu sagen,die Zeit wird es zeigen!Ich kann mir auch nicht vorstellen,daß innerhalb so kurzer Zeit schon irgendwelche Veränderungen auftreten!!!Wir hoffen aber!!

Gefällt mir
13. Januar 2006 um 14:16

Hi
ich möchte dir mut machen zappelin auszuprobieren.die kleinen kügelchen(globuline)sind super verträglich und helfen (zumindest bei meinem sohn9)auch.
das kind läßt sie auf der zunge zergehen, bei deiner tochter wären es fünf kügelchen,sie sind ca.2mm groß.schmecken tun sie einfach nur süß, also auch net eklig oder irgendwie komisch.

mein sohn hat eine echte odyssee hinter sich.angefangen mit methylphenidat(ritalin)+ergotherapie bis hin zur empfehlung, eine behandlung mit straterra.was ich resolut abgelehnt habe, da straterra nicht ungefährlich ist!und ich möchte nicht die verantwortung übernehmen, wenn mein kind schädigungen oder spätfolgen durch so stark in den körper eingreifende medikamente bekommt.ritalin hat bei filip zwar super geholfen(was die konzentration angeht)aber er hatte in kurzer zeit so rapide abgenommen, und die leberwerte hatten sich extrem verschlechtert, dass ich es abgesetzt habe.wir haben es dann etwa 2 jahre so versucht, ohne medikamente. ich komme super klar mit ihm, nur die schulische laufbahn droht zu scheitern, da er massive konzentrationsschwierigkeiten hat und auch die sozialen bindungen auf der strecke bleiben->leider!!!

es ist nicht schön zuzusehen, wie traurig so ein kleiner wurm durchs leben läuft und wie er alles tut um endlich gemocht zu werden. die letzte station war für mich ein spz in rheda, wo man ihm nach einer viertel stunde begutachtung eben dieses straterra verschreiben wollte.nach gründlicher information habe ich mich dagegen entschieden und mich auf die suche nach homoöpathie gemacht. mit erfolg ,ich fand zappelin.
bin dann zur apotheke, habs besorgt für knapp 20 und direkt an diesem tag mit der "behandlung" angefangen. er nimmt es jetzt seit 3 wochen. ich kann nicht davon sprechen, dass filip wie unter ritalin, eine 180grad wendung gemacht hat. aber er ist aufmerksamer. lächelt wieder öfter und ist im allgemeinen einfach umgänglicher.und zufriedener.das ist herrlich anzusehen.

zappelin ist durchweg aus pfanzen hergestellt.sicher gibt es auch da nebenwirkungen.jedes mittel das wirkt,hat auch unerwünschte wirkungen. aber es dürfte sich, wenn es denn nebenwirkungen geben sollte in deinem fall, um unverträglichkeitsreaktionen handeln.dann setzt man das mittel ab und gut.spätfolgen, oder schädigungen von organen wie z.bsp.leber, sind nicht zu befürchten.
probier es aus.wenn es wirkt, dann ist es sehr erfreulich, wenn nicht, dann bemühe dich bitte rechtzeitig um hilfe. geh in ein sozial-pädriatrisches-zentrum..dort wird man dir sofort helfen,wenn benötigt wird. lass es nicht darauf ankommen und warte ab, wie sie sich in der schule macht. kinder, die unter ads leiden, haben keinen guten stand in der schule. sie quälen sich und das jeden tag. nicht nur, dass sie nicht die geforderte leistung erbringen können, da die konzentration einfach nicht 45 min. aufgebracht werden kann, sondern es kommt meist noch hinzu, dass sie von mitschülern abgelehnt werden. irgendwann sind diese kinder stigmatisiert und abgestempelt.

ich habe für filip mittlerweile einen antrag auf einen wechsel in eine schule für erziehungshilfen(also schule für hypies) gestellt. er wurde schon einmal in die 3.klasse zurückversetzt und wie es aussieht würde er es diesmal wieder nicht schaffen. das ist schon ein ganz schönes sorgenpäckchen, dass der kleine da mit sich rumschleppt. mit zappelin ,gutem willen und dem wechsel in eine schule, die spezialisiert ist, werden wir es schaffen.

ich wünsch dir viel erfolg....solltest du zappelin ausprobieren, gib deiner tochter ein bis 2 wochen gewöhnungszeit,.es wirkt nicht sofort und umwerfend, es pegelt sich ein.und, es wird kein musterkind aus deinem kind machen, es wird lediglich dazu beitragen, dass deine tochter die nötige innere ruhe finden kann um ihre umwelt klarer definieren zu können. wie gesagt, es kann helfen aber es muss nicht....aber probieren geht über studieren, es schadet in diesem falle nicht.

alles alles gute...ihr schafft es

8 LikesGefällt mir
17. Mai 2006 um 15:21

Hallo brauche hilfe beim Rat...
Hallo war vor paar tage mit mein Sohn bei untersuchungen da wurde ADHS fest gestellt was ich so noch nicht viel weiss trüber und die in der Klinik Ärztin meinte er bräuchte noch keine Medikamente erst mal sondern <THERAPIEN WENN SPÄTER VERSCHLECHTERT DANN Medikament mein Sohn ist 8j. und kommt 3 Klasse..nun meinte unsere kinderärztin nee das kann nicht sein wenn man ADHS hat sollte ich Zappelin nehmen zur probe nun weiss nicht soll ich geben oder habe im September neue untersuchung beim Spezialisten sehen was er dazu meint die Leherin meint auch noch ist es beim meinem sohn nicht sooo schlimm geht auch so noch ohne Medikamente also was soll ich tun? noch abwarten bis septmber was der Spezaliet sagt und wenn dann Zapeelin erst geben bitte kann mir jemand rat geben was ich tun kann .wäre sehr lieb vielen dank schon mal ales liebe gruss claudia

Gefällt mir
18. Mai 2006 um 21:15

Keine guten Erfahrungen
Ich habe nur schlechte Erfahrungen mit Zappelin gemacht. Mein Sohn ist vier und ich habe ihm das Zeug vier Wochen gegeben und er ist noch quirliger und unruhiger geworden. Habe es seit letzte Woche wieder abgesetzt.

Liebe Grüße
Nudel

Gefällt mir
18. Mai 2006 um 21:23

Noch eine Info
Hilft eine Bachblütentherapie bei einem Kind mit ADS / ADHS oder Hyperaktivität? Was ist von Zappelin bei hyperaktiven Kindern zu halten?
Antwort:
Viele Eltern versuchen nach der Diagnosestellung eines Hyperkinetischen Syndroms (HKS) bzw. ADS/ADHS zunächst über "natürliche" bzw. alternative Heilbehandlungen eine Veränderung der Symptomatik. Tatsächlich ist häufig in den ersten Tagen bis Wochen auch eine "Veränderung" zu beobachten.
Egal, welche natürliche Therapieoption man favorisiert, so wird sich in der Zuwendung bzw. Reaktion auf das Kind im Prozess der homöopathischen Behandlung eine kurzzeitige Veränderung ergeben, die man auch als Placebo-Effekt bezeichnet.

Leider haben bisherige Studien keine überzeugenden Hinweise ergeben, dass es einen langfristigen, d.h. auf die Entwicklung des Kindes langfristig förderlichen, Effekt gäbe.

Wichtig ist ja dabei, dass es nicht um die Beseitigung einer störenden Unruhe geht. Vielmehr geht es darum, wie sich die Kinder selber fühlen und entwickeln können! Aktuell untersuchte eine doppelblinde kontrollierte Studie den Effekt einer Bachblüten-Therapie bei hyperaktiven Kindern. Dabei wurde kein Unterschied zwischen den mit Placebo und mit Bachblüten behandelten Kindern nachgewiesen. Bachblüten bei ADHS?

Ähnlich ernüchternd sind die Erfahrungen mit einem angeblich hoöopathischen Mix-Präparat namens Zappelin (R). Während klassische Homöopathen gerade die individuelle Auswahl der eingesetzten Substanzen propagieren, wird bei diesem Mittel eine Mixtur angewandt. Derzeit erfolgt eine sehr umfangreiche Werbung für das Präparat. Leider halten aber ähnlich wie bei Bachblüten anfängliche "Erfolge" nicht an. Daher berichten praktisch alle Eltern aus Selbsthilfegruppen, dass dieses Präparat eine teure und nutzlose Erfahrung war.



Nudel

1 LikesGefällt mir
20. Mai 2006 um 15:10

....
Mein Sohn hat auch ADHS, und ihm wurde das auch schon gesagt als er 6 Jahre alt war.
Ich hatte auch 1 Jahr gewartet und er blieb dann in der Schule hängen er musste seine 1-Klasse noch mal machen. Im nachhinein muss ich sagen das dies ein Fehler war. Er wurde auf Medis eingestellt und es funktioniert super. Zusätzlich habe ich ihn aber an einen andere Grundschule wechseln lassen. Eine ganz tolle Regelschule und der Vorteil in seiner Klasse sind gerade mal 12 Kinder, da lernt es sich natürlich besser.
Morgens bekommt er seine Kapseln und die halten 24 Std. und zusätzlich bekommt er eine Therapie für Konzentrationstraining. Ich muss sagen so läuft das super. Und er ist ein sehr guter Schüler mit Gesamtdurchscnitt von 2.

Warte nicht zu lange wenn nötig lass dein Kind auf Medis einstellen. Auch wenn viele sagen das dies nicht gut sei. Ich stehe voll hinter den Medis von meinem Lütten, denn diese machen uns das Leben einfach einfacher und ihm das lernen auch leichter.

1 LikesGefällt mir
20. Mai 2006 um 15:11

...
Schau auch mal bei
www.sghl.de rein das ist ein Portal bei denen man sich super mit betroffenen unterhalten kann.

Gefällt mir
8. Dezember 2006 um 13:02

Habe das Medikament getestet
Mein Sohn ist 7 Jahre alt geht zum zweiten mal in die erste Klasse.Er hatte auch Konzentrationsschwäche kam in der Schule nicht mit.Ich hab auch von dem Medikament gehört und probierte es aus.Ich bin sehr begeistert davon er konzentriert sich jetzt mehr und ist auch ruhiger.Das Mittl ist pflanzlich und deshalb gibt es keine Probleme.Wie ich schon sagte kann ich es nur emphelen es bewirkt Wunder.Ich geb das mein Sohn 3xam Tag.Super ich kann nur schwärmen.

2 LikesGefällt mir
23. Dezember 2006 um 11:55
In Antwort auf hafsa_12312842

....
Mein Sohn hat auch ADHS, und ihm wurde das auch schon gesagt als er 6 Jahre alt war.
Ich hatte auch 1 Jahr gewartet und er blieb dann in der Schule hängen er musste seine 1-Klasse noch mal machen. Im nachhinein muss ich sagen das dies ein Fehler war. Er wurde auf Medis eingestellt und es funktioniert super. Zusätzlich habe ich ihn aber an einen andere Grundschule wechseln lassen. Eine ganz tolle Regelschule und der Vorteil in seiner Klasse sind gerade mal 12 Kinder, da lernt es sich natürlich besser.
Morgens bekommt er seine Kapseln und die halten 24 Std. und zusätzlich bekommt er eine Therapie für Konzentrationstraining. Ich muss sagen so läuft das super. Und er ist ein sehr guter Schüler mit Gesamtdurchscnitt von 2.

Warte nicht zu lange wenn nötig lass dein Kind auf Medis einstellen. Auch wenn viele sagen das dies nicht gut sei. Ich stehe voll hinter den Medis von meinem Lütten, denn diese machen uns das Leben einfach einfacher und ihm das lernen auch leichter.

Welches Medikament hält 24 Stunden
Hallo Nikki1010,

ich habe per Zufall heute Ihre Antwort gelesen und gesehen, dass Sie Ihrem Sohn ein Medikament geben, dass 24 Stunden wirkt.
Unser Sohn bekommt seit der 1. Klasse Medikinet und zwischenzeitlich das Medikinet retard, aber das hält maximal 8 Stunden (kommt auf seine Tagesform drauf an).
Klnnen Sie mir bitte sagen, was Sie für ein Medikament geben. Jonas kommt jetzt dann in die 5.Klasse mit Nachmittagsunterricht und ich befürchte, dass unser Medikinet dann nicht mehr reicht.
Vielen DAnk für die Auskunft
Viele GRüße Susanne Vogl

1 LikesGefällt mir
13. Januar 2007 um 22:07

Zappelin
Hallo Trixi
Ich habe Drei Kinder sie sind 15,8 und 3, mein Ältester hat ADHS und das sehr ausgeprägt, er hat Zappelin bekommen und mein Kleinster Sohn ist sehr Hyperaktiv und das so stark, das es unser Familienleben stark verändert und belastet, seit er Zappelin bekommt hat es sich etwas gebessert, er nimmt es seit zwei Wochen, jedoch stelle ich Ihn im März einer Verhaltenstherapeutin vor, da er ein Frühchen ist,und auch Asthma krank ist, er ist sehr geprägt, und das kann auch ein Punkt sein, das er Hyperaktiv ist,auch er ist sehr intelligent und weit für sein Alter, aber das Zappelin ist nur zu empfehlen, und man braucht keine Angst haben bezüglich einer Abhängigkeit, und Nebenwirkungen, keine Angst ich kann es nur empfehlen es schaft Erleichterung im Alltag.Grüße Jasel3

1 LikesGefällt mir
15. Februar 2007 um 17:23

Zappelin
Hallo,

also ich bin per Zeitung auf dieses Zappelin gest0ßen-mein Sohn ist 8 JAhre alt,ich verabreiche ihn immmer (jetzt aber nicht täglich)8-9 Kügelchen unter die Zunge,meistens bevor er in die Schule geht und nochmal Nachmittags je nach dem wenn ich meine jetzt wirds wieder Zeit.Also Nebenwirkungen konnte ich bis jetzt keine feststellen-wie gesagt es ist alles rein pflanzlich,ob es wirklich was bringt?!.....tja,sagen wir mal so-der Glaube lässt hoffen....oder versetzt Berge???Also ich bilde mir zumindest ein das er dadurch konzentrierte ist in der Schule bzw. zu hause ruhiger....
Also eines ist sicher-bei Julian ist die KOnzentrationsschwäche in der ersten Klasse festgestellt worden-er ist ein sogenanntes "Träumerkind"
und ich denke daran wird sich so schnell leider auch nichts ändern-bzw. was ja einerseits zum Vorteil ist, was die Phantasie angeht-jedoch zum Nachteil in der Schule.Was ich sagen möchte,das hat mit dem Alter bzw. noch keine Noten,Vorschule etc. nichts zu tun,die Probleme werden weiter gehen-auch in der Schule,ich wurde leider erst zu spät darauf aufmerksam gemacht,es wäre sehr zum Vorteil gewesen wenn man mich im Vorschulalter schon aufgeklärt hätte,was Julian`s Konzentration angeht-denke mal das man da schon etwas hätte machen können.
Nebenwirkungen bei Zappelin gibt es es soweit ich weis keine bzw. ich finde das die Kügelchen harmlos sind,natürlich muss man dem Beipackzettel beachtung schenken-aber das muß letztendlich jeder für sich selbst entscheiden.

Viele Grüße A.

Gefällt mir
16. Februar 2007 um 20:46

Noch aufgedrehter
Also mein Sohn (3 1/2) wurde noch aufgedrehter durch das Zeug. Hab es nach 2 Monaten wieder abgesetzt. Jetzt ist er ausgeglichener als je zuvor.

Gefällt mir
19. Februar 2007 um 12:38

..
Hallo Trixi,

also .... die Medikamente werden Dir sicherlich nur bedingt helfen.
Mit der Diagnose ADS wäre ich vorerst mal skeptisch !
Unser Sohn (11 J.) hatte die selben Diagnosen - ADS und Konzentrationsschwäche und.. und.. und...
Das Schulamt hier in Baden-Baden hat eine Hochbegabtenförderung - welche unseren Krümel mal getestet hat : IQ 138 - und genau das bringt auch die von Dir genannten Problemchen mit sich.
Wusel Dich mal durchs Internet - hier gibts eine Menge Seiten zur Hochbegabung.
Dort findest Du auch viele Tips wie Du mit der Situation umgehen kannst, wo Hilfe geboten wird etc.
Nicht jedes Kind, dass etwas aus der " NORM " läuft hat gleich ADS !
LG
Chiarajoelle

Gefällt mir
12. März 2007 um 3:25

Gegen Zappelin oder Retalin!
Hallo Trixi,

wie schon meine Vorredner warnten, sei bitte vorsichtig mit einer zu schnellen ADS-Diagnose.

Ich habe meinen Jüngsten von mehreren Fachleuten in Augenschein nehmen lassen. 1 Kinderarzt, 1 Allgemeinmediziner, 3 Kinderpsychologen, 1 HNO, 1 Ergotherapeut, 1 Psychologin vom schulmedizinischen Dienst.

Es war eine Tortur, bis ich zu meiner ganz persönlichen aber festen Überzeugung kam.

Also: letztendlich steht fest, das mein kleiner Zappelphilipp eine auditive Wahrnehmensstörung hat! Soll heißen, das er zwar sehr gut hören kann - deswegen auch nie auffällig bei den HUs war. Aber sobald die Hintergrundkulisse lauter wird (wie in Kindergärten, Schulklassen, Freibädern, etc) kann mein Sohnemann nicht mehr unterscheiden was gesprochen wird, wer was spricht oder ob er gar angesprochen wird! Er schaltet dann ab und wird zappelig. Da gibt es aber gute Therapien!

Er hat kein ADHS, sondern LLS. Eine Lern-Leistungs-Schwäche unter die bei ihm auch Legastenie fällt. Jetzt im 4. Schuljahr wird es auch in Mathe für ihn schwer, da er die Sachaufgaben nicht so schnell lesen kann. Dazu kommt, das er ein visueller Lerntyp ist. Somit tut er sich in der Schule beim trockenen Paukstoff schwer. In jedem ansprechend gestaltetem Unterricht ist er ein Ass! Ja, ein paar Bilder oder Filme und das Kind blüht auf!

Auch er wurde mit einem anerkannten IQ-Test getestet als er 8 Jahre alt war. Resultat: ein IQ von 120. Also nicht hochintelligent aber schon beachtlich.

Ich halte nichts davon, bei einem evtl. ADS mit medikamenten einzugreifen. Ob sie nun "nur" pflanzlich sind oder nicht, ob sie angeblich ungefährlich sind oder nicht. Man hat IMMER eine andere Wahl!

Durch eine Mutter, die gleich 2 Kinder mit echtem ADS hat, bin ich auf Ergotherapie gekommen. Auch sie hat sich bewußt gegen eine medikamentöse Behandlung entschieden. Es ist ein anstrengenderer und langwierigerer Weg. Aber es lohnt sich alle mal!

Nach 2 Jahren Ergo ist er kein Zappelphillip mehr. Oder sagen wir lieber, nur noch selten. Probleme in der Schule hat er trotzdem noch. Da er lange Zeit bei Lehrern und Mitschülern aneckte. Leider treffen diese Kinder immer auf Unverständniss und Ablehnung. Aber bald kommt der Schulwechsel .... es soll für ihn ein Neuanfang werden.

Übrigens war die schlimmste Aussage eines Kinderpsycchologen: "Ich kann nicht sagen ob er ADS hat oder nicht. Er hat viele Anzeichen. Das kann man nur sicher herausfinden, indem wir ihm 2 Monate Retalin geben. Bessert sich sein Zappeln, dann hat er ADS. Bessert es sich nicht, dann setzen wir das Retalin wieder ab." Solche Fachleute gehören in meinen Augen verboten!

Und noch etwas: Wenn du dich trotzdem und bestimmt schweren Herzens für eine medikamentöse Behandlung entschließt, NIEMALS ohne ärtzliche Begleitung!

LG

2 LikesGefällt mir
18. September 2007 um 18:14

Zappelin
Hallo Trixi,
ich hatte das gleiche Problem, mein Sohn ist jetzt 7 1/2 jahre alt, ich habe seit letztem Jahr eine Odysee mit ihm durchgestanden, nur wegen der Schule.
ADS wurde bei ihm auch bestätigt.
Seit 2 Monaten gebe ich ihm auf eigene Faust 2x täglich 10 Globuli Zappelin. Ich kann beobachten, daß er ruhiger, konzentrierter und auch mit sich selbst glücklicher ist.
Es war ein sehr langer Kampf, bis ich dies durchgesetzt hatte. Die Lehrerin versuchte mir erst Angst zu machen.
Es wären Drogen oder so ähnlich. Inzwischen bestätigt sie aber die positive Wirkung auf meines Sohnes
Lernfähigkeit. Leider wird es von meinem Kinderarzt zwar nicht abgelehnt, aber auch nicht verschrieben.
Ich muss es selbst zahlen, da er sagt er kann es nicht
verschreiben. Ich würde Ihnen empfehlen es einfach mal auszuprobieren. Die Globuli schmecken wie Bonbons.
Man Sohn nimmt sie gerne. Er hat auch schon bemerkt, daß sie ihm helfen. Wichtig ist, daß man sich nicht
verunsichern läßt. Ich habe inzwischen ca. 3 Tests mit ihm gemacht. Es war nicht leicht den ganzen psych. Stress auszuhalten, den auch die Schule auf einem ausübt. Hat ihre Tochter auch manchmal übermäßige Wutanfälle?
So, jetzt muß ich schluß machen. Ich kann Zappelin nur empfehlen.
Liebe Grüsse
Meikel

Gefällt mir
29. Oktober 2007 um 1:30

Ich bin begeistert
hallo trixi,

also ich bin begeistert...mein sohn 4 ist auch ein zappelphillip und die ärzte plädieren auf ads....er geht auch 1mal pro woche zum therapeuten und das seit einem jahr...es wird immer besser muss ich sagen...habe meinem sohn 3monate zappelin verabreicht und es war einfach nur genial...er hat auch einen IQ von 119 also in dem fall ist er nicht der dümmste )....früher habe ich mich nicht auf die strasse getraut weil er mir das leben zur hölle gemacht,von jetzt auf nachher hatte er sich auf den boden geschmissen und geschrien und getobt und das ohne grund!!!und jetzt kann ich endlich ohne schweissausbrüche mit ihm einkaufen,auf den spielplatz oder einfach mal eis essen gehen ohne das es zu einem alptraum wird.
also mein tipp,gib es deiner tochter ohne ein schlechtes gewissen zu haben,ist rein pflanzlich und gut verträglich .besser wie so pharmazeutika,da würde ich schon eher die finger davon lassen.probier es einfach mal...viel glück und gutes gelingen wünsch ich dir

liebe grüsse aus dem bodensee

1 LikesGefällt mir
6. November 2007 um 22:16

Zappelin
Hallo Trixi Unser Sohn bekommt seit geraumer Zeit auch zappelin (auf eigene Faust )seine Unruhe u.Unkonzentriertheit ist meines erachtens geringer gewordden ,er wirgt konzentrierter und Ausgeglichener. Ich denke versuche es ! Liebe Grüsse KILU6

Gefällt mir
8. November 2007 um 14:17

Zappelin
Ich kenne das keine Konzentration und Unruhe. Mein Sohn (8) ist in der 2 Klasse , bereits in der 1 Klasse begannen die Schwierigkeiten. Ich muste ständig in die Schule wegen siner Unruhe und Konzentration . Wir sind von einem zum anderen gegangen um ihn teten zu lassen , kein richtiges Ergebnis kamm dabei raus. Habe nun Zappelin ausprobiert und es geht besser. Die richtigen Mediekamente fand ich zu hart. Das Zappelin nimmt er aber regelmäßig sonst hilft es nicht , es braucht auch Zeit um zu wirken. Ich würde es heute vor dem Schulanfang geben dann hätten wir uns vieles erspart.

Gefällt mir
8. Juli 2008 um 20:40
In Antwort auf wenzel_12278774

Habe das Medikament getestet
Mein Sohn ist 7 Jahre alt geht zum zweiten mal in die erste Klasse.Er hatte auch Konzentrationsschwäche kam in der Schule nicht mit.Ich hab auch von dem Medikament gehört und probierte es aus.Ich bin sehr begeistert davon er konzentriert sich jetzt mehr und ist auch ruhiger.Das Mittl ist pflanzlich und deshalb gibt es keine Probleme.Wie ich schon sagte kann ich es nur emphelen es bewirkt Wunder.Ich geb das mein Sohn 3xam Tag.Super ich kann nur schwärmen.

Wirkunseintritt???wann
hallöchen wie lange hat es gedauert bis die wirkung eingesetzt hat?
ich gebe es meinem sohn jetzt seit 3 wochen, kann bisher aber noch nicht so richtig was feststellen...
lg ines

Gefällt mir
8. Juli 2008 um 20:42
In Antwort auf hafsa_12312842

....
Mein Sohn hat auch ADHS, und ihm wurde das auch schon gesagt als er 6 Jahre alt war.
Ich hatte auch 1 Jahr gewartet und er blieb dann in der Schule hängen er musste seine 1-Klasse noch mal machen. Im nachhinein muss ich sagen das dies ein Fehler war. Er wurde auf Medis eingestellt und es funktioniert super. Zusätzlich habe ich ihn aber an einen andere Grundschule wechseln lassen. Eine ganz tolle Regelschule und der Vorteil in seiner Klasse sind gerade mal 12 Kinder, da lernt es sich natürlich besser.
Morgens bekommt er seine Kapseln und die halten 24 Std. und zusätzlich bekommt er eine Therapie für Konzentrationstraining. Ich muss sagen so läuft das super. Und er ist ein sehr guter Schüler mit Gesamtdurchscnitt von 2.

Warte nicht zu lange wenn nötig lass dein Kind auf Medis einstellen. Auch wenn viele sagen das dies nicht gut sei. Ich stehe voll hinter den Medis von meinem Lütten, denn diese machen uns das Leben einfach einfacher und ihm das lernen auch leichter.

Medikamentenname?
wie heißt denn dAS medikament was dein kind bekommt?lg ines

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers