Home / Forum / Meine Familie / Wer hat Erfahrung mit Kinderpsychologen?

Wer hat Erfahrung mit Kinderpsychologen?

14. Oktober 2007 um 10:29 Letzte Antwort: 16. Oktober 2007 um 9:24

Hallo. Ich habe zwei Kinder (3 und 4),bin seit drei Jahren von deren erzeuger getrennt und seit fast zwei Jahren mit einem anderen Mann verheiratet. Aufgrund einiger Vorfälle habe ich den Kontakt zw. Erzeuger und den Kids von April bis August unterbunden, im September wurde das Umgangsrecht gerichtlich festgelegt. Seither benimmt sich der Erzeuger den Kindern gegenüber endlich anständig, eigentlich super, doch nun haben wir ein anderes Problem. Wenn die Kinder von ihrem Besuch zurückkommen, ist mein Sohn(4) die ersten drei Tage total verstört, er hängt an mir und meinem Mann und geht keinen Schritt von uns. Dazu kommt dann noch, Bettnässen und Einkoten und das jeden Tag. Es dauert auch bis zu drei Wochen bis unser Sohn endlich wieder mal allein einschläft und durchschläft. Er fällt desweiteren auch negativ auf, auch im Kiga. Er würgt und schlägt andere Kinder. Dem Erzeuger habe ich diese Vorfälle geschildert, doch der meint nur, ich spinne. Bei einem Gespräch mit der Kiga-Tante hat mir diese empfohlen zu einem Kinderpsychologen zu gehen, vom Jugendamt wurde mir gleiches empfohlen. Nun möchte ich erfragen, ob irgendjemand schon erfahrungen mit einem Kinderpsychologen hat. Bitte berichtet von euren Erfahrungen.

Mehr lesen

15. Oktober 2007 um 1:05

Feine Sache!
Wir sind auch eine Patchworkfamilie, auch Auffaelligkeiten gewesen, aber nicht so massiv wie bei Euch. Wenn Du einen guten findest in Deiner Umgebung (Jugendamt muesste ja auch Adressen haben, oder Dein Hausarzt...)dann wird er das Kind beobachten, Tests machen, aber alles ganz in Ruhe. Fragen was das Problem ist und er wird dann schon wissen was zu tun ist.
Sicherlich hat Dein Sohn Probleme sich umzustellen, hat auch Angst, dass ihr ihn vielleicht ganz verlasst. Verlustaengste sind ein grosses Thema bei Trennungskindern!
Sei immer fuer ihn da.
Das wird schon gut! Mach Sport(Kinderturnen),Yoga fuer Kinder, Malen,....
Alles wird gut!
Charly

Gefällt mir
15. Oktober 2007 um 9:16

Spieltherapie
Ich habe den Kontakt zwischen Vater und Kinder (4, 5) auch abgebrochen. Der Vater hatte während unserer Beziehung Kinderausraster. Nach unserer Trennung versuchte er Selbstmord. Trotz alledem fanden Besuchskontakte statt, erst betreuter Umgang und dann alleine. Er hielt sich nie an die Zeiten, missbrauchte die Kinder psychisch. Zum Beispiel mussten die beiden Kleinen anrufen und mich zum gemeinsamen Ausflug überreden, sie durften kein Wort vom neuen Freund erwähnen, sonst drohten Strafen. Mein Großer hat so gelitten, dass er sich jedes Mal unterm Bett versteckt hat und geweint hat, seinen Vater angebettelt hat, damit er ja nicht mit musste. Er schläft nicht durch, ist aggressiv und im Kindergarten ebenfalls auffällig. Ich habe mich an eine Erziehungsberatungsstelle der Diakonie gewandt und darüber habe ich jetzt eine Spieltherapie für meinen Sohn bekommen. Dieses ging relativ zügig, hat ungefär drei Monate gedauert. Bei sämtlichen Psychologen habe ich angerufen und dort hätte ich minimum ein Jahr warten müssen. Wie ist Euer Umgang durch das Gericht denn jetzt geregelt? Müssen die Kinder dort auch schlafen? Meine ganze Geschichte läuft auch vor Gericht. Und ich habe große Angst wie das Ganze für meine Kinder ausgeht. Ich selber sehe für meine Kinder zum Umgang mit ihrem Vater nichts positives. Ich sehe wie sie unter dem Hickhack leiden, dort gar nicht hinwollen. Und wer gibt sein Kind schon gerne dort hin wo sie absolut nicht hin wollen. Freuen Deine Kinder sich denn, wenn ihr Papa sie abholt?
Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mir auch antwortest. Sei lieb gegrüßt!

Gefällt mir
16. Oktober 2007 um 9:24

Folge dem Rat,
dein Kind braucht dringend Hilfe, das zeigt sich ja deutlich. Ich wünsche dir,dass du kompetente Hilfe bekommst. Wir waren vor Jahren auch bei einer Kinderpsychologin, mein Sohn ging dort auch sehr gerne hin. Dort finden
ja dann auch Gespräche mit den Eltern statt.
Der durchschlagende Erfolg war aber der Besuch
bei einer Heilpraktikerin die Kinesiologie
macht. Nach 5 Sitzungen war mein Kind wie ver-
wandelt.
Gruß Melike

Gefällt mir