Home / Forum / Meine Familie / Wer hat ein Kind das LRS und Dyskalkulie hat und auf einer normalen Grundschule geht?

Wer hat ein Kind das LRS und Dyskalkulie hat und auf einer normalen Grundschule geht?

3. Oktober 2011 um 2:23

Meine Tochter Anna 8 Jahre alt hat bereits die 2. Klasse wiederholt und kommt wieder nicht mit.

Vor kurzen wurde bei ihr in der Schulberatungsstelle LRS. und Dyskalkulie diagnostisiert.

Auf dem letzten Elternsprechtag,wurde meinen Mann und mir geraten sie lieber auf einer Förderschule zu tun.Ich hätte nix dagegen,aber mein Mann wärte sich.Mein Kind kommt auf keine Förderschule.Nach langen hin und her sind wir so verblieben das sie bis zu den Herbstferien auf der normalen Regelschule bleiben kann.Aber wenn es danach nicht besser wird,dann muss sie auf der Förderschule,da kann dann mein Mann auch nix mehr machen.

Nun ist es so das sie als einzige obwohl sie die Klasse wiederholt hat immer noch nicht bis 10 rechnen kann.
Lesen kann sie immer noch nicht.

Sie versteckt sich auch unter den Tisch wenn die Lehrerin was von ihr möchte und weint dann.

In kürze wird uns ein weiteres Gespräch mit der Schule bevor stehen.

Ich weiß schon was die Lehrerin sagt.Ihr Kind ist hier fehl am Platz,es ist besser wenn sie auf der Förderschule geht.

Aber mein Mann weigert sich nach wie vor,aber ich glaube es ist wirklich besser wenn sie demnächst auf er Förderschule geht.

Was meint ihr?

Kann sie die normale Regelschule schaffen!Oder ist die Förderschule wirklich besser?

Hat vielleicht von euch auch ein Kind das LRS und Dyskalkulie hat und auf einer normalen Regelschule geht?

Wenn ja was ist besser Förderschule oder auf einer Förderschule?

Danke schon mal

LG Martina

Mehr lesen

7. Oktober 2011 um 16:22

Hallo Zauberlilie
Mein Neffe hat auch LRS. Er mußte auch eine Klasse wiederholen. Seine Eltern haben sehr viel und lange gekämpft aber seit August ist er in einer normalen Grundschule, die LRS Klassen haben. Jetzt hat er die Angst abgelegt und lernt auch langsam. Er ist jetzt in der 5. Klasse und lernt gerade zu lesen. Ab der 7. Klasse múß er wieder in eine normale Schule und da kann ich dir nur raten für deine Tochter eine Schule mit LRS Klasse zu finden. Sie hat noch nicht soviel verpaßt und damit sind ihre Chancen für ihre Zukunft größer.

lg Dani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2011 um 13:05

Dyskalkulie
Hallo ich habe selbst Dyskakulie und war auf dem Gymnasium... klar war ich in Mathe immer schlecht aber ansonsten war das kein Problem. Man braucht viel Hilfe und gute Strategien. Es gibt spezielle Therapueten die einem helfen können einfacher zu lernen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2011 um 13:15
In Antwort auf toma_12446287

Dyskalkulie
Hallo ich habe selbst Dyskakulie und war auf dem Gymnasium... klar war ich in Mathe immer schlecht aber ansonsten war das kein Problem. Man braucht viel Hilfe und gute Strategien. Es gibt spezielle Therapueten die einem helfen können einfacher zu lernen

Oh mann
nun hau ich auch noch Rechtschreibfehler rein Dyskalkulie...und Therapeuten
jetzt sage ich lieber nicht was ich studiert habe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2011 um 21:14

Meine kleine Schwester hat...
Dyskalkulie...bitte sucht sofort einen guten Therapeuten auf, dann kann dein Kind auch auf einer ganz normalen Schule lernen. Dabei allein sollte euch die Schule schon unterstützen. Leider haben wir aber auch die Erfahrung gemacht, dass niemand Lust hat, sich mit diesen Problemen zu beschäftigen. Viel Glück...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2011 um 14:05

LRS und Dyskalkulie
Hatte mein Sohn auch. Er hat später seinen Realschulabschluss gemacht. Allerdings hatte er keine Dyskalkulie, aber konnte in der 5. Klasse auch noch nicht lesen. Wir haben ihn integrativ beschulen lassen. Ist diese Möglichkeit bei euch in der Nähe gegeben, dann probiert dies. Denn wir haben auch eine Integration durchgeführt und am letzen Tag haben wir den Förderschüler zum Hauptschüler gemacht.
Dann die Berufsfachschule und den Realschulabschluss (er ist immer noch Legastheniker, aber trotzdem weitergekommen in seinem Leben) Ganz viel habe ich selber mit ihm gelernt. Jeden Tag die Ordner durchgegangen und den Stoff zum Teil wiederholt und auch außer Haus Hilfe geholt.
Peggy2011

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2011 um 10:21

Lrs
Ich habe selbst LRS, aber dank meiner Mutter habe ich durch intensives Lernen und speziellen Übungen mein Abi gemeistert. Mein Drittes Prüfungsfach im Abi war sogar Deutsch

Es wird eine sehr arbeitsintensive Zeit auf dich zukommen. Und nur wenn du dir als Mutter jeden Tag die Zeit nimmst mit einem Kind zu arbeiten, welches sich anfangs auch mit Händen und Füßen wehrt, hat dein Kind ebenfalls gute Chancen.

Ach ja meine Mutter hatte ja nicht nur den Kampf mit mit zu hause, sondern jeden Tag den Kampf gegen Lehrer die mich wieder auf eine Sonderschule schicken wollten.

Lg Lu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen