Home / Forum / Meine Familie / Wenn stiefkinder älter werden

Wenn stiefkinder älter werden

22. August 2012 um 15:20

Hallo liebe Stiefmütter

Ich bin neu im forum und erstaunt darüber, wie viele ähnliche Probleme wie ich wälzen...
Mich beschäftigen zur Zeit Ängste über meine Zukunft und die meiner Lieben.
Seit bald einem Jahr bin ich mit meinem Partner zusammen. Von Anfang an wusste ich, dass er auf dem Papier noch verheiratet ist und einen Sohn hat. Sein Sohn ist 6 Jahre alt und jedes zweite Wochenende bei uns (schläft jedoch bei seiner Mutter). Ich hab den Kleinen sehr lieb gewonnen und er mich offensichtlich auch. Wie weit er die Beziehung zwischen seinem Vater und mir schon versteht, kann ich jedoch nicht wirklich sagen. Ich habe etwas Angst davor, was passiert, wenn er älter wird und besser versteht. Ausserdem wünsche ich mir auch ein eigenes Kind - wie der Kleine darauf reagieren wird???
Hat jemand von euch in diese Richtung schon Erfahrungen gemacht?

Liebe Grüsse

Mehr lesen

22. August 2012 um 23:11

Danke fanny
für dein Feedback!
Den Kleinen kenne ich zirka seit 9 Monaten. Wir haben ihn langsam an unsere Beziehung herangeführt. Vor allem auch, weil die Eltern sich erst ein halbes Jahr zuvor getrennt hatten. Er lernte mich also zuerst als eine Kollegin von Papa kennen. Dann haben wir langsam angefangen mit händchenhalten, mal ein Küsschen etc. Wir haben ihm jedoch schon zuvor erklärt, was unsere Beziehung bedeutet. War gar nicht so einfach .

Wir verstehen uns wiklich super! Er sucht auch gerne die Nähe zu mir und hat mich versehentlich sogar schonmal Mama genannt.
Meine Befürchtung ist einfach, dass er sich zweitrangig fühlen könnte, wenn da plötzlich noch ein Kind ist. Klar, kommt er sehr darauf an, wie wir dann mit ihm und der neuen Situation umgehen... Vielleicht mache uch mir wirklich zu viele Sorgen... Aber Erfahrungen, die andere gemacht haben, würden mich schon interessieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2012 um 11:47
In Antwort auf venus4123

Danke fanny
für dein Feedback!
Den Kleinen kenne ich zirka seit 9 Monaten. Wir haben ihn langsam an unsere Beziehung herangeführt. Vor allem auch, weil die Eltern sich erst ein halbes Jahr zuvor getrennt hatten. Er lernte mich also zuerst als eine Kollegin von Papa kennen. Dann haben wir langsam angefangen mit händchenhalten, mal ein Küsschen etc. Wir haben ihm jedoch schon zuvor erklärt, was unsere Beziehung bedeutet. War gar nicht so einfach .

Wir verstehen uns wiklich super! Er sucht auch gerne die Nähe zu mir und hat mich versehentlich sogar schonmal Mama genannt.
Meine Befürchtung ist einfach, dass er sich zweitrangig fühlen könnte, wenn da plötzlich noch ein Kind ist. Klar, kommt er sehr darauf an, wie wir dann mit ihm und der neuen Situation umgehen... Vielleicht mache uch mir wirklich zu viele Sorgen... Aber Erfahrungen, die andere gemacht haben, würden mich schon interessieren...

Was willst du denn hören?
Es kann gut gehen, muss aber nicht.....

Vielleicht ist es am besten keine allzu hohen Erwartungen zu haben....

Bei uns läufts gut! Allerdings ist es natürlich nicht immer ganz unbelastet - aber welcher Mensch/Familie hat keine Probleme???

Ich würde mich auf alle Fälle wieder so entscheiden, weil mein Mann der Mensch ist, mit dem ich mein leben verbringen möchte

Viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2012 um 13:20

Hallo!
Aus eigener Erfahrung kann ich dir nur folgendes sagen:

- häng dein Herz nicht an ein fremdes Kind, je älter es wird desto mehr wird es sich von dir lösen. Mama wird immer die Beste sein.

- ein eigenes Kind bedeutete bei uns Unterhaltskrieg mit der KM und Distanzierung des 1. Kindes

Viel Erfolg in deiner ganz eigenen Patchworkwelt... Oder -hölle?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen