Home / Forum / Meine Familie / Wenn die Schwiegermutter zur Belastungsprobe wird

Wenn die Schwiegermutter zur Belastungsprobe wird

16. Juli 2010 um 11:07

Hallo zusammen,

ich bin dann mal ganz neu hier =D *in die runde winke*
Eigentlich möchte ich hier nur mein Leid klagen und erhoffe mir evtl. ein paar gute tipps.

Es geht um das leidige Thema Schwiegermonster

Leider wird dieses Thema gerade zu einer Belastungsprobe meiner Beziehung

Ich bin mit meinem Lebensgefährten nun schon 4 Jahre zusammen. Wovon aber gut 2 Jahre eine Fernbeziehung waren. Alles fing im 2. Jahr an, mein Freund sagte damals zu mir das seine Mutter etwas verärgert ist das ich mich bei Ihr nicht blicken lasse.

Als Hintergrund:

Es handelt sich um ein Haus was seine Mutter gehört und wo drei Parteien drin wohnen können.
Im Erdgeschoss wohnt die Mutter, in ersten OG mein Partner und im Dachgeschoss sein bester Kumpel.

Nun aber wieder zurück zu dem Anfang des Grauens. Durch die Fernbeziehung war es mir nur möglich zwei mal im Monat zu besuch zu kommen. Zu dieser Zeit machte er gerade in der Abendschule seinen KFZ-Meister. Jeden Samstag hatte er morgens für ein paar Stunden Schule und genau um diese Stunden an den Samstagen ging es meiner Schwiegermutter in spe!

Da Sie sich beschwert hatte das ich mich bei ihr so gut wie nie blicken lasse und alleine erst recht nicht zu ihr komme bin ich einen Samstag morgen mal runter gegangen um die Beziehung ein wenig in gang zu bringen. Nach ein bischen small talk kam Sie auch gleich zur Sache. Sie redete nicht um den Heißen brei herum und sagte mir das Sie bis jetzt mit jeder Freundin von Ihrem Sohn streit hatte und das keine Gut genug für Ihn war.

Schockiert über diese aussagte und die augenscheinliche Kampfansage mir gegenüber habe ich (auch bedingt durch mein junges alter [damals 17]) die flucht ergriffen. Diesen Vorfall habe ich auch meinen Freund geschildert, der mir auch bestätigte das bis jetzt jede Freundin Probleme bei ihr hatte.

Letztes Jahr (2009) im April war es denn so weit, die Fernbeziehung musste enden. Ich bin zu ihm gezogen. Das erste schmerzhafte war allerdings platz für mich zu schaffen. Seine Ex-Verlobte hat alles was sie von sich nicht mehr brauchte beim Auszug einfach da gelassen. Nun musste ich alles entsorgen. Da ich mir nicht sicher war was weg kann hab ich alles zusammen in Kisten geräumt.
Dann fing ich an meine Umzugskartons hoch zu tragen, mein freund hat in der Zwischenzeit den Umzugswagen wieder weg gebracht. Als tolle begrüßung kam dann von meiner Schwiegermutter in spe: Na wie weit bist denn du?
Ich sagte zur ihr das dies der letzte karton ist den ich einräumen muss. Für Andy sind noch 2 Kartons da mit Sachen von seiner Ex die er weg räumen muss.
Ihre antwort auf meine aussagte war sofort: ODER die KRISTIN!
Ich dachte ich hör nicht richtig ich muss mit sicherheit nicht seinen alten scheiß weg räumen. Naja, musste ich dann doch weil seine mutter ohne das sie eingeladen wurde mit in die wohnung kam und mich aufgefordert hat mit ihr zusammen das zeug von seiner ex zu beseitigen. Schon komisch.

Das war also mein einzug =D

Zu dieser zeit war ich auch leider von Depressionen geplagt. Die Tatsache lies sich auch nicht vor ihr verheimlichen. Besonders wenn der Sohn viel mit der Mutter redet.

Immer wieder unterstellte sie mir mit listigen aussagen das ich faul und unnütz bin. Sprüche wie ja wenn du das hier nicht gebacken bekommst sagst bescheid machten mir schwer zu schaffen besonders wenn die Wohnung gar nicht schlimm aussah.

Mein Freund erzählte mir alles brühwarm wenn sie mal wieder abgelästert hat. Besonders schlimm war für mich als sie mich wegen meinen Depressionen psycho-Tussy bei meinem Freund genannt hat. Mir persönlich hat sie das nie ins Gesicht gesagt.

Als ich dann kurz vor weihnachten versucht habe die Beziehung ein bisschen auf zu bessern, kam es mir so vor als wenn es auch klappt. Bedingt durch die arbeit kam ich jedoch in stress und hab nicht mehr JEDEN TAG kurz bei ihr reingeschaut. Schon nach einer Woche kamen wieder die ersten Sprüche mal wieder nicht zu mir sondern zu meinem Partner! Diese eindrücke und aussagen die sie vermittelte gingen nicht nur an meinen Schatz sondern auch an seinen Vater der seit 10 Jahren nicht mehr im Haus mit wohnt.

Einige zeit später kam mein freund auf mich zu und sagte mir das sein vater kein so gutes bild von mir hat. Bedingt durch die aussagen seiner mutter -_- Stress pur für mich.
Es ist nicht besonders angenehmt wenn der Vater behauptet ich würde nicht hinter seinem Sohn stehen und er soll sich überlegen ob ich die richtige bin!

Ich hab versucht alles zu ignorieren.

Vor ca. 3 Monaten haben wir uns dann eine Küche "gekauft" und mussten alles zusammen aussuchen, ziemlich ansträngend wenn die Geschmäcker auseinander gehen. Aber es war trotzdem schön. Abbezahlt wird die Küche von uns beiden. Irgendwann saßen wir bei seiner mutter und die schwester von meinem Freund war mit eingeladen. Das thema Küche wurde auch angesprochen und ich berichtete über unsere Erfahrungen und wo die Differenzen lagen. Seine mutter meinte dann nur noch das Ihr sohn die Küche bezahlt und somit gemacht wird was er sagt. Er war natürlich zu diesem zeitpunkt nicht mit am tisch weil er was geholt hat mir ist ja wohl alles im halse stecken geblieben.

Ich hab das meinem Freund gleich wieder erzählt als wir unter uns waren und er super sauer, die küche war noch nicht bestellt und er stellte seiner mutter ein ultimatum:

Entweder er zieht aus oder sie bessert sich!

Ich dachte mir schade um die verlorene zeit wegen der Küchenplanung aber JIPPI endlich weg hier!

Daraus wurde nichts, sein Vater zitierte ihn zwei Tage später zu sich uund redete bis in die nacht hinein auf ihn ein. Irgendwann weit nach 0 uhr kam er heim. Alle Pläne über den Haufen geworfen Alles bleibt beim alten.

Nun wurde die alte pingelig. Sie möchte das ich Täglich zu ihr rein komme und mit ihr rede, wehe ich begrüß sie nicht richtig oder wimmel sie wegen zeitdruck ab Jede kleinigkeit wurde auf die Goldwage gelegt

Jetzt war ich für 3 Tage Krankgeschrieben da sich durch den Stress zu hause und auf der Arbeit ein Reiz Magen entwickelt hat. Prompt kam wieder etwas war irgendwie klar.

Es würde mir nicht schaden wenn ich mal mehr mache!

Ich hab mich so sehr aufgeregt das die ganze nacht nicht schlafen konnte. Sie sagte es mal wieder nicht zu mir sondern zu meinen Partner Ich war zu hause und lag mit Magenschmerzen und übelkeit im bett. Warum in gottes Namen soll ich dann noch den Hausflur schrubben und die wohnung sauber machen wenn es mir mies geht?

Mich kotzt es an das sie sich immer und überall einmischt, Dumme Kommentare gibt und dann noch in schutz genommen wird mit der Aussage: Sie ist halt so. sie hat kaum soziale Kontakte da drückt sie sich halt mal falsch aus. Sie meint das aber nicht so!

Wenn ich aber widerspreche und als Argument gebe das bis jetzt jede Freundin raus geekelt wurde weiß mein Schatz auch nicht mehr was er sagen soll außer Ignorier sie

Ich bin wirklich ein netter und hilfsbereiter Mensch. Ich hab ihr oft genug meine Hilfe angeboten. Ob es nun die Bewerbungen war da sie Arbeitslos ist oder um die Einkäufe Sie hat lieber ihren Sohn gefragt.

Sie ignorieren ist also nicht möglich.
Die Beziehung pflegen ist zwecklos da bei jeder Kleinigkeit oder bei weniger Zeit für sie wieder mit Kanonenkugeln geschossen wird.
Ich bin verzweifelt!

Ausziehen kommt nicht in frage für meinen Freund, dank der guten erziehung seiner eltern. Denn er möchte nicht schuld daran sein wenn die Familie den Bach runter geht, seine Mutter das haus verliert so was habe ich noch nie erlebt wie kann man nur mit solch bösartigen aussagen einen Menschen in die enge treiben.

Ich bin mal gespannt was ihr meint soll ich mal Klartext mit ihr unter vier Augen reden? Schlimmer kanns ja eh nimmer werden. Meine eltern können mir auch nicht mehr mit rat und tat zur seite stehen, besonders meiner Mutter bricht es das Herz zu sehen wie ich behandelt werde.

Mein Freund kann eigentlich für die ganze Sache nicht wirklich viel. Er kennt es nur für seine mutter alles zu machen eigentlich wie ihr leibeigener der keinen willen haben darf. Sein Vater unterstützt das alles auch brav und wehe der sohn spurt nicht. Er ist nun 32 Jahre und dank der jahrelangen Unterdrückung und seiner Überzeugung das er für seine eltern da sein muss, wagt er nicht etwas zu ändern.

Alle Vorschläge die ich bekommen haben beruhen darauf meinen freund in die enge zu treiben! Das ist aber definitiv nicht das was ich möchte. Er sieht zwar das Problem und kann es nicht lösen, aber er ist nicht schuld daran.

Oh man Oo schon wieder so viel geschrieben. Wie gesagt, ich weiß echt nicht mehr weiter und am liebsten würde ich jegliche Erziehung vergessen und zum weiblichen Hulk mutieren =D aber das würde es nicht besser machen.

Ich danke euch jetzt schon mal für Eure Kommentare.



Liebe grüße

Kristin

Ps.: bei meinen Eltern wars GENAU SO und das hat sich jetzt vor ca. 3 Jahren gelegt. Die haben aber diesen Monat Silberhochzeit gehabt *HUST* so lange halt ich das nicht aus auf die Erleuchtung und den Mut zu warten.


Bin auch schon fleißig am lesen was andere hier für Erfahrungen mit den Schwiegerdrachen haben.

Mehr lesen

17. Juli 2010 um 17:57

Ausziehen!
Puuh langer Text aber ich habe ihn mir jetzt zweimal durchgelesen.
Kristin das tut mir wirklich leid was du durchmachen musst. Seine Mutter ist ja wirklich toxisch für eure Beziehung.
Ich persönlich denke das einzige was helfen würde wäre wenn ihr beide ausziehen würdet. Er muss lernen das die Nabelschnur schon seit 32 Jahren durchtrennt ist und er sein eigenes Leben mit Freundin/Frau leben muss, in seinem eigenen Heim, und das sollte nicht im gleichen sein wo seine Mom wohnt. Es ist schwer zu sagen weil ich euch und eure Beziehung ja nicht kenne, aber vielleicht musst du ihm einfach mal die Waffe an die Brust setzten und sagen entweder ihr zieht aus, oder du ziehst aus, weil dort wohnen ist für dich ja unzumutbar.
Wünsche euch alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2010 um 22:07

Kenn ich irgendwie..
.. meine Schwimu sagt alles auch nur Ihrem Sohn, mir selber ins Gesicht nie! Haben ne ähnliche Wohnsituation, und es ist überhaupt gar nicht so leicht zu sagen, ihr sollt ausziehen, denn da müsste Dein Schatz ja mitziehen, und das ist denk ich auch mal das Problem. Er tut ja das was sie von ihm erwartet, also dableiben. Und wenn sein Vater dann auch noch Gehirnwäsche mit ihm macht... neee das echt schwer.
Vor allem wenn Du Dich dann bei ihm aufregst, steht er immer "zischen zwei Stühlen". Kenn das von meinem Schatz, der wird sich niemals auf eine Seite schlagen.
Einen wirklichen Rat kann ich Dir leider nicht geben, aber ich kann ansatzweise nachvollziehen, wie schwer das für Dich ist.
Versuche trotzdem Deine Vorteile daraus zu ziehen (wenn sie z. B. die Wohnung mit aufräumen will - soll sie doch - wird ja so oder so geredet!). Vielleicht entwickelt man irgendwann auch Gleichgültigkeit. Eigentlich müsste sie Dir leid tun.
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2010 um 11:39

Du bist nicht allein
genau wie bei mir!!!! nur bei mir ist seine mama nicht so das problem sondern die oma. ich wohne jetzt 1 jahr da und es ist eine nervenprobe.
mein freund und ich wohnen ganz außen dazwischen eine mieterin und dann das horrorhaus sm uns so.
es ist zwar ein großer hof aber trotzdem nehmen sie mir die luft zum atmen.
egal ob ich nur mal 10 minuten draußen sitze immer kommt einer und ich muss gespräche führen. einmal am tag ist das ja auch ok aber ich möchte mal einfach nur so draußen sein!!
immer dieses eingemische egal wie ich koche es ist falsch, egal wie ich die wäsche wasche das ist falsch. vor 3 monaten hat es mir so gereicht da bin ich geplatzt.
ab da ging es los. ich wurde als faul, frech und unerzogen beschimpft. ohne mich war alles besser und sie haben vorher alles gemacht aber wären ja jetzt nicht mehr gut genug.
was schließen wir daraus!?? EIFERSUCHT!!!!!
ich habe gar keine richtige chance. weil sie keine frau akzeptiren werden.

es wurde 2 monate gar nicht mit mir geredet. dann bin ich (weil ich ja so unerzogen bin) auf die beiden einen schritt zugegangen hab mir blumen von feld geholt und jedem 4 sonnenblumen mitgebracht. weil ich denke das wir da alle zusammen auskommen müssen. FEHLER
jetzt geht es wieder los mit dem einmischen. mir wird abends essen gebracht was ich ihm warm zu machen habe (ja ihr lest richtig).
mein freund steht zum glück hinter mir aber irgendwann werde ich es da nicht mehr aushalten. entweder wir gehen zusammen oder ich alleine. er ist 30 und muss von den beiden nicht mehr wie ein baby behandelt werden.
ich bin immer nett und hilfsbereit zu jedem. meine eltern haben mich gut erzogen. habe sonst nie probleme mit menschen. aber ich werde mir da nichts mehr gefallen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club