Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Welche konsequenzen?!?

Welche konsequenzen?!?

2. März 2009 um 21:17 Letzte Antwort: 6. März 2009 um 22:59

unser 3 1/2 jähriger hat zur zeit ne anstrengende phase, er hört nicht wirklich auf das was wir sagen . das kennen wir gar nicht. ich schiebs einfach mal aufs alter. wir sind sehr konsequent, nein ist nein und bleibt nein. es wird ihm auch vernünftig erklärt. es ist besonders schlimm wenn wir beide zu hause sind, ist einer mit ihm alleine läuft es wie geschmiert. mein freund ist meist früher zu hause, holt den kleinen vom kiga ab usw. wenn ich dann zu hause bin ist er nur quakig, man kann ihm nichts recht machen usw. ich arbeite sehr hart und bilde mich nebenbei auch noch weiter, dann bin ich natürlich auch mal genervt wenn er nicht hört. ich freue mich den ganzen tag auf ihn, möchte die zeit nur genießen. möchte gerne tips haben wie er lernt das er auf uns hören muß, nicht erst beim siebten mal.
bitte nur kindgerechte tips-unser sohn wird gewaltfrei erzogen. vielen dank schonmal...mina&kian

Mehr lesen

2. März 2009 um 21:29


huhu
ich kann nicht aus erfahrung mit eigenen kindern sprechen, allerdings bin ich erzieherin. zur zeit haben wir ein 3 1/2 jähriges mädchen in der gruppe und sie ist wirklich ungelogen eine absolute super-zicke

naja, sie haut, ärgert, heult wenn ihr was nicht passt, meckert, macht stress beim anziehen...alles was das herz begehrt halt^^

wir machen das nun so mit ihr, dass wir wirklich immer konsequent sind und wenn sie zb beim anziehen terz macht und keine lust hat (sie kann sich allein anziehen!), dann bleibt sie eben in der garderobe sitzen bis sie sich angezogen hat und die anderen kidner gehen raus. wenn sie haut und ärgert wird sie auf einen stuhl gesetzt, kollert sich aus und beruhigt sich wieder. wir reden laut und deutlich in klaren worten mit ihr. gucken sie an, halten sie fest (also nicht ZU fest, aber schon so das sie merkt es ist jetzt ernst).
das alles machen wir ungefähr eine gefühlte million mal am tag
naja. sie hat das mit dem anziehen schon teilweise begriffen, leider noch nicht immer

naja, diese sache mit dem ärgern, zicken , verweigern: Konsequent bleiben, heulanfälle ignorieren (wenn sie denn aus bockigkeit sind), wenn du etwas von ihm möchtest, zb er was einräumen soll oder aufheben oder sonstwas, bleib bei ihm stehen, egal wie lange das dauert. er wird irgendwann verstehen: mama meint das ernst und lässt nicht locker. das ist anstrengend, nervig und kostet zeit, nerven und kraft.

aber in dem alter ist das leider nötig für deinen kleinen um klare linien zu bekommen und dadurch auch sicherheit zu erlangen.

Gefällt mir
2. März 2009 um 21:49
In Antwort auf leonie_12133244


huhu
ich kann nicht aus erfahrung mit eigenen kindern sprechen, allerdings bin ich erzieherin. zur zeit haben wir ein 3 1/2 jähriges mädchen in der gruppe und sie ist wirklich ungelogen eine absolute super-zicke

naja, sie haut, ärgert, heult wenn ihr was nicht passt, meckert, macht stress beim anziehen...alles was das herz begehrt halt^^

wir machen das nun so mit ihr, dass wir wirklich immer konsequent sind und wenn sie zb beim anziehen terz macht und keine lust hat (sie kann sich allein anziehen!), dann bleibt sie eben in der garderobe sitzen bis sie sich angezogen hat und die anderen kidner gehen raus. wenn sie haut und ärgert wird sie auf einen stuhl gesetzt, kollert sich aus und beruhigt sich wieder. wir reden laut und deutlich in klaren worten mit ihr. gucken sie an, halten sie fest (also nicht ZU fest, aber schon so das sie merkt es ist jetzt ernst).
das alles machen wir ungefähr eine gefühlte million mal am tag
naja. sie hat das mit dem anziehen schon teilweise begriffen, leider noch nicht immer

naja, diese sache mit dem ärgern, zicken , verweigern: Konsequent bleiben, heulanfälle ignorieren (wenn sie denn aus bockigkeit sind), wenn du etwas von ihm möchtest, zb er was einräumen soll oder aufheben oder sonstwas, bleib bei ihm stehen, egal wie lange das dauert. er wird irgendwann verstehen: mama meint das ernst und lässt nicht locker. das ist anstrengend, nervig und kostet zeit, nerven und kraft.

aber in dem alter ist das leider nötig für deinen kleinen um klare linien zu bekommen und dadurch auch sicherheit zu erlangen.

Vielen dank...
...also da ist unser noch sehr pflegeleicht. er ist ein ruhiges kind, sowas kenn ich nicht von ihm. ein glück. aber es ist schon sehr anstrengend, teilweise guckt er uns nicht an und tut als ob er uns nicht hört. er macht es auch irgendwann, wobei die betonung auf irgendwann liegt. heftige bockanfälle kenn ich auch nicht. er ist so wirklich lieb, meine freundinnen beneiden uns immer um den kleinen, weil sie teilweise echte terror-ernies zu hause haben. nur das HÖREN seit ca. 2wochen bin gespannt wies weitergeeht. kian hatte ab und an mal für paar tage ne phase, kam damit nicht durch un gab auf. hoffe so wirds auch diesmal sein. lg

Gefällt mir
6. März 2009 um 22:59

Vielen Dank...
...für die Tips. habe das gefühl das es sich wieder legt. aufholzklopf!!! ich werde auch wieder entspannter. allen ein schönes we mit hoffentlich viiieel sonnenschein.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers