Home / Forum / Meine Familie / Weiss nicht mehr weiter

Weiss nicht mehr weiter

30. August 2005 um 12:29 Letzte Antwort: 31. August 2005 um 11:47

Hallo,
ich weiss nicht mehr weiter und muss jetzt mal irgendwo meinen Frust loswerden. Ich weiss nicht ob ich mir das Leben selbst schwer mache und masslos übertreibe (wie mein Mann behauptet) oder ob ich im Recht bin - bitte um Eure Beurteilung!
Ich wohne seit 6 Jahren mit meinem Mann in seinem Elternhaus, das er aber mit 18 Jahren gekauft hat (komplizierte Geschichte, ist aber jetzt egal), Schwiegereltern unten, wir oben. Alt und jung das tut nicht gut hat jeder gesagt und ich war der Meinung dass ich mich mit meiner Schwiegermutter gut verstehe. Letztes Jahr dann haben wir geheiratet, da fing alles an. Schwiemu hat sich beschwert dass ich die Hochzeit alleine planen will und nicht jedes Detail mit ihr bespreche bzw. nicht ihre Ratschläge annahm. Das hat kurz vor der Hochzeit zum Riesenstreit geführt, denn alles was ich geplant hatte war ja sowieso schlecht und warum macht ihr das nicht so und jenes nicht so.. Schwiemu hat nämlich sechs Kinder und schon so viele Hochzeiten geplant dass sie alles besser weiss. Am Ende war die Hochzeit ein Traum und alles hat gut geklappt - aber Lob gibts hier keines. Das Haus hat mein Mann wie gesagt gekauft (meiner Meinung nach nur auf Drängen seiner Eltern dass sie drin wohnen bleiben können), ist jetzt 40 Jahre alt und renovierungsbedürftig. Tja, wir sitzen aber noch auf ca. 170 T Schulden wegen dem Haus und können auch nicht ohne weiteres mal Geld aus der Tasche zaubern. Was am Garten oder Grundstück verändern? Nee, die Schwiemu findet alles was wir wollen scheisse (die Bäume sind doch so schön). Wir haben zwei Garagen, wer benutzt sie? Schwiemu und Schwieva (beides Rentner und wenigfahrer) - die Schwieto kann ja hochschwanger im Winter draussen ihr Auto freikratzen um auf die Arbeit zu kommen. Seit nun unsere kleine Tochter da ist ists schlimmer, Schwiemu weiss alles besser. die kleine ist zu warm / zu kalt angezogen. es zieht. man darf sie nicht auf den mund küssen. man muss das kind schreien lassen. ich bin wie eine glucke........
Bei mir hat sich alles so gesteigert, dass ich sagen kann ich hasse sie. Ich traue mich tagsüber nicht mal in den Keller oder in den Garten weil ich ihr nicht über den Weg laufen will. Ich hätte gerne eine Wiese für die Kleine (Platz ist genug da), aber Schwiemu braucht einen Riesengarten (von dem ich nicht mal eine Reihe zum anpflanzen bekomme), sich dann aber beschwert dass wir ihr nicht darin helfen. Ach, bin ich einfach nur neurotisch?
Am liebsten würde ich ausziehen mit meiner kleinen Familie, aber wie gesagt gehört uns das Haus, verkaufen geht nicht da Schwiemu lebenslanges Wohnrecht hat (das musste mein Mann ihr einräumen als wir heirateten, es könnte ja sein dass mein Mann stirbt und ich sie dann rausschmeisse!!). Ich bin verzweifelt.
Würde mich über Euer Feedback freuen.
Chloe

Mehr lesen

30. August 2005 um 13:34

Hallo,
na so wie sich das für mich anhört sitzt du da ja ganz schön in der Tinte. Ich glaub ich wäre an deiner Selle längst weggelaufen! Hut ab vor deinem Durchhaltevermögen. Ich dachte ich hätt ne schlimme SM, aber wenn ich deine Geschichte da so höre dann sind meine SM Probleme ja harmlos. Ich kann mir gut vorstellen, dass du nicht mehr weiter weißt. Könnt ihr euren Wohnbereich nicht eventuell vermieten? Dann könnten deine Schwiegereltern drin wohnen bleiben und anderen Leuten das leben schwer machen.

Wenn ich das so lese, kannst einem echt leid tun. Versteht dich dein Mann denn da gar nicht? Oder ist er vielleicht den ganzen Tag in der Arbeit? Wenn er dich wirklich liebt, dann müsste er schon Verständnis zeigen. Ich würde dir gerne den ultimativen Ratschlag geben, nur leider kenne ich den nicht. Aber ich würde dir dringend raten mit deinem Mann zu reden und vielleicht auch ein großes Gespräch mit Schwiegereltern und deinem Mann gemeinsam anstreben. Vielleicht bringts ja was?

Ich wünsch dir wirklich viel Kraft um das alles durchzuhalten !

LG, Christa

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. August 2005 um 15:58
In Antwort auf varya_11981749

Hallo,
na so wie sich das für mich anhört sitzt du da ja ganz schön in der Tinte. Ich glaub ich wäre an deiner Selle längst weggelaufen! Hut ab vor deinem Durchhaltevermögen. Ich dachte ich hätt ne schlimme SM, aber wenn ich deine Geschichte da so höre dann sind meine SM Probleme ja harmlos. Ich kann mir gut vorstellen, dass du nicht mehr weiter weißt. Könnt ihr euren Wohnbereich nicht eventuell vermieten? Dann könnten deine Schwiegereltern drin wohnen bleiben und anderen Leuten das leben schwer machen.

Wenn ich das so lese, kannst einem echt leid tun. Versteht dich dein Mann denn da gar nicht? Oder ist er vielleicht den ganzen Tag in der Arbeit? Wenn er dich wirklich liebt, dann müsste er schon Verständnis zeigen. Ich würde dir gerne den ultimativen Ratschlag geben, nur leider kenne ich den nicht. Aber ich würde dir dringend raten mit deinem Mann zu reden und vielleicht auch ein großes Gespräch mit Schwiegereltern und deinem Mann gemeinsam anstreben. Vielleicht bringts ja was?

Ich wünsch dir wirklich viel Kraft um das alles durchzuhalten !

LG, Christa

Hallo Christa
Danke für Dein Mitgefühl. Ich schätze meine Situation ist auswegslos - ich habe erst letztes Wochenende einen Riesenstreit mit meinem Mann gehabt wegen der ganzen Sache. Er versteht mich einerseits schon, aber findet dass ich eben einen Schritt zugehen müsste. Ausziehen kommt nicht in Frage weil das Haus ja uns gehört - und woanders Miete zahlen, bei uns Miete kassieren und dann das Haus abzahlen? Ausserdem würde mein Mann da nicht mitspielen. Ich müsste ihn praktisch verlassen um meine Schwiemu loszuwerden, aber ich liebe ja ihn und nicht sie. Keine Ahnung wie das weitergehen soll.
LG, Chloe

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. August 2005 um 16:12
In Antwort auf judi_11978894

Hallo Christa
Danke für Dein Mitgefühl. Ich schätze meine Situation ist auswegslos - ich habe erst letztes Wochenende einen Riesenstreit mit meinem Mann gehabt wegen der ganzen Sache. Er versteht mich einerseits schon, aber findet dass ich eben einen Schritt zugehen müsste. Ausziehen kommt nicht in Frage weil das Haus ja uns gehört - und woanders Miete zahlen, bei uns Miete kassieren und dann das Haus abzahlen? Ausserdem würde mein Mann da nicht mitspielen. Ich müsste ihn praktisch verlassen um meine Schwiemu loszuwerden, aber ich liebe ja ihn und nicht sie. Keine Ahnung wie das weitergehen soll.
LG, Chloe

..
einen Schritt zugehen? bitte um genaue erläuterung... sonst kann ich auch nicht helfen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. August 2005 um 16:52
In Antwort auf an0N_1194403699z

..
einen Schritt zugehen? bitte um genaue erläuterung... sonst kann ich auch nicht helfen...

Einen Schritt zugehen
Das heißt ich soll unser Kind öfter zur Schwiemu runterbringen (sie beschwert sich dass sie es nicht jeden Tag sieht) und öfter runtergehen um mit ihr zu reden (was mir tatsächlich total schwer fällt, denn egal was man so erzählt kriegt man gleich ein doofes Kommentar, d. h. am besten nichts über unsere Familie erzählen). Sie beschwert sich dass wir im gleichen Haus wohnen und ich nie runterkomme. Tja, vielleicht sollte sie mal überlegen warum. Aber mein Mann meint ich muss da drüberstehen und einfach die Kommentare beschmunzeln und überhören. Kann ich aber nicht. Ich bin ein Typ Mensch der sagt was er denkt, auch wenn es nicht gerade erfreulich ist. Und dann ist Schwiemu total beleidigt. Mein Mann sagt dann ich darf halt nicht so heftig antworten. KAnn ich aber nicht weil mich das auf die PALME bringt..... grrrr....
Eine echte Zwickmühle.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. August 2005 um 22:17
In Antwort auf judi_11978894

Hallo Christa
Danke für Dein Mitgefühl. Ich schätze meine Situation ist auswegslos - ich habe erst letztes Wochenende einen Riesenstreit mit meinem Mann gehabt wegen der ganzen Sache. Er versteht mich einerseits schon, aber findet dass ich eben einen Schritt zugehen müsste. Ausziehen kommt nicht in Frage weil das Haus ja uns gehört - und woanders Miete zahlen, bei uns Miete kassieren und dann das Haus abzahlen? Ausserdem würde mein Mann da nicht mitspielen. Ich müsste ihn praktisch verlassen um meine Schwiemu loszuwerden, aber ich liebe ja ihn und nicht sie. Keine Ahnung wie das weitergehen soll.
LG, Chloe

Du hast wohl recht...
Miete zahlen und Miete kassieren und Haus abzahlen ist wohl sehr schwierig. Mann das ist echt doof! Und was ist mit dem Gespräch zusammen mit den Schwiegereltern. Oder ist da vielleicht auch nix zu machen. Ich kenn das nämlich schon ich kann mit meiner SM auch nicht über unsere Probleme reden, denn sie ist wirklich sehr starrsinnig, nur bei mir ist das gute, dass sie doch ein paar Kilometer von uns weg wohnt. Sollte das der Fall sein, dann ist wirklich guter Rat teuer! Wichtig ist vor allem, dass die ganze Sache nicht einen Keil zwischen dich und deinen Mann treibt. Solange ihr beide an einem Strang zieht, bist du nicht allein. Und wenn auch die Tage mit deiner SM anstrengen und nervreibend sind, dann schätze umsomehr die guten Zeiten mit deiner eigenen Familie!!!

Die andere Möglichkeit wäre allerdings, sich aufzulehnen, und mal klarstellen wer hier Hausbesitzer ist und wer nicht. Dann musst du allerdings mit noch mehr Streit und Unruhe rechnen und das ist dann für deine Kleine auch nicht so gut! Da bist du echt in ner schweren Situation, aber vielleicht wird es mit der Zeit doch mal besser!!

Ich hoffe ihr findet einen Weg!!

LG, Christa

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. August 2005 um 11:47
In Antwort auf judi_11978894

Einen Schritt zugehen
Das heißt ich soll unser Kind öfter zur Schwiemu runterbringen (sie beschwert sich dass sie es nicht jeden Tag sieht) und öfter runtergehen um mit ihr zu reden (was mir tatsächlich total schwer fällt, denn egal was man so erzählt kriegt man gleich ein doofes Kommentar, d. h. am besten nichts über unsere Familie erzählen). Sie beschwert sich dass wir im gleichen Haus wohnen und ich nie runterkomme. Tja, vielleicht sollte sie mal überlegen warum. Aber mein Mann meint ich muss da drüberstehen und einfach die Kommentare beschmunzeln und überhören. Kann ich aber nicht. Ich bin ein Typ Mensch der sagt was er denkt, auch wenn es nicht gerade erfreulich ist. Und dann ist Schwiemu total beleidigt. Mein Mann sagt dann ich darf halt nicht so heftig antworten. KAnn ich aber nicht weil mich das auf die PALME bringt..... grrrr....
Eine echte Zwickmühle.

Hallo erst mal
Ich glaube dein Mann hat gar nicht mal so Unrecht wenn er sagt "erst mal einen Schritt zugehen"... wir wissen alle wie alte Leute so sind... die lassen sich nich gern was sagen und an Einsehen ist schon gar nicht zu denken.Ich arbeite im Kundendienst einer Versicherung ... ich muss es wissen.
Aber zurück zum Thema. Ich würde dir vorschlagen... das du so eine Art Schwiegermutterstunde oder Tag einrichtest.
Deine Schwiemu scheint untervordert zu sein... also lass ihr das Kind doch für ein paar Stunden in der Woche.
Das Verhältnis kann sich nur bessern wenn ihr mehr miteinander unternehmt. Es ist wie mit jeder Beziehung... man muss sie erst aufbauen. Dann wird sich auch alles andere z.B. das mit den Garagen und dem Garten ergeben. Das heißt für dich natürlich, dass du als erstes gute Miene zum bösen Spiel machen musst und einiges zu ertragen hast. Andererseits musst du ja scheinbar jetzt auch schon viel ertragen. Sie wird aber erst auf dich zukommen, wenn du nachgibst.
Ich würde dir einfach dazu raten für eine gewisse Zeit den "Arschkriecher" zu spielen (besonders im Sinne deiner Tochter)... wenn das nichts bringt musst du mit deinem Mann sprechen. Denn jahrelang lässt sich nich jeder soetwas bieten

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: mohana_11904489
34 Antworten 34
|
30. August 2005 um 23:42
3 Antworten 3
|
30. August 2005 um 23:40
4 Antworten 4
|
30. August 2005 um 22:59
Von: devika_12459796
3 Antworten 3
|
30. August 2005 um 22:28
Von: an0N_1264391399z
2 Antworten 2
|
29. August 2005 um 21:12
Noch mehr Inspiration?
pinterest