Forum / Meine Familie / Familie - Patchwork-Familie, Einelternfamilie, allein erziehende Mütter

Weiß im Moment nicht weiter....

28. Mai 2008 um 14:46 Letzte Antwort: 31. Mai 2008 um 20:00

Hallo zusammen,
mein erster Beitrag in diesem Forum und ich hoffe auf Tipps von Euch.

Wir sind seit 5 Jahren verheiratet und mein Mann hat 2 Kinder aus erster Ehe (w13J und m9J). Alle 14Tage holen wir die beiden ab.

Einfach waren die KW noch nie, aber im letzten dreiviertel Jahr wirds immer schwieriger. Während wir mit der Tochter absolut keine Probleme haben, wirds mit dem Sohn meines Mannes immer schwieriger.....

Die Frage ist, wo fange ich jetzt an, ohne unsere gesamte Familiengeschichte vom Stapel zu lassen?

Vielleicht so: Nach einigen Schwierigkeiten vor Jahren gingen wir davon aus, mit KM und Lebenspartner gut klar zu kommen.
In der letzten Zeit haben wir allerdings immer öfter das Problem, dass wir das Gefühl haben KM belügt uns. Und dies zwar dahingehend, dass wenn wir nach Problemen mit den Kindern fragen bzw. Probleme die bei uns auftreten schildern, gibt es dort nie diese oder andere Probleme. Die Große berichtet uns dann aber unaufgefordert unabhängig über genau diese Probleme. Hier liegt der Grund begraben, warum wir Ex einfach nicht mehr glauben können.

Sohnemann bockt seit einiger Zeit ganz heftig am KW, sobald er seinen Willen nicht bekommt. Größter Streitpunkt sind die Mahlzeiten. Was es bei uns gibt mag er nicht, Süßigkeiten ohne Mahlzeit gibt es bei uns nicht......
Wir zwingen ihn nicht zu essen, aber dann gibts eben auch nichts Süßes... Wir schimpfen bzw. diskutieren auch schon lange nicht mehr, nur rutscht einem natürlich hin- und wieder trotzdem mal ein Kommentar raus. Und Sohnemann bockt natürlich jedesmal weil er spät dann eben "furchtbaren Hunger auf Süßes" hat.....

Seit nunmehr 2,5 Monaten lässt sich Junior nun nicht mehr sehen, er will nicht mehr kommen, wegen dem "ewigen Ärger" mit der Esserei.

Einmal wöchtentlich telefoniert mein Mann mit den Kindern und versucht auch immer mit Sohnemann zu sprechen, was oft nicht gelingt (er ist dann spielen, bei Freunden etc.).
Vor 2 Wochen hat er Sohnemann dann ans Telefon bekommen, nach langem hin und her wollte dieser auch wieder kommen, Vati sollte aber regelrecht schwören, dass Sohnemann keine Regeln mehr hat. Mein Mann sagte ihm dann zu, wenn er das nächste Mal käme, würden wir uns alle an einen Tisch setzen und eine Lösung finden.

Ende vom Lied, letztes Wochenende hatte Sohnemann dann "spontan" eine Einladung zum Kindergeburtstag (wußte man am Tag vorher noch nix von). Vati natürlich total frustriert, die Große happy über ein (O-Ton) Einzelkindwochenende und ich bin beschäftigt mit Vati trösten.....
Weiß echt nicht mehr weiter, zum einen weiß ich man soll sich nicht erpressen lassen, zum anderen ist mir klar, dass wir ohne jegliche Regeln verrückt werden, kann aber auch schlecht meinen traurigen Mann ertragen.

Viele sagen, darüber muss man reden, aber wie, wenn wir das Kind nicht zu fassen kriegen??? Bei KM ist eine gemeinsame Unterhaltung nicht möglich, da ihr Lebenspartner das nicht toleriert....

Bitte um Tipps......

Mehr lesen

31. Mai 2008 um 20:00

Konsequents
Hallo
Da sträuben sich ja alle Nackenhaare !!
Der (schwache) Vater lässt sich vom Sohn erpressen. Wie soll das denn weitergehen ?
Es wäre gut , wenn der Vater dem Sohn nicht hinterherrennen würde ( ich weiß es schreibt sich einfacher als es ist !) er kommt mit Sicherheit von ganz alleine und bis dahin können Vater und Tochter die KW genießen. Die Tochter wird ihrem Bruder mit Sicherheit erzählen , wie schön es bei euch ist.
Wenn man sich schon bei so Kleinigkeiten wie der Essensreglung erpressen lässt , wie soll das dann erst werden , wenn Ausgehzeiten etc dazukommen ?
Der Filius sollte merken , dass er sich selbst um ein schönes We bringt , wenn er nicht bereit ist , Regeln einzuhalten.
Ich lebe selber alleine mit vier pubertären Kindern und glaub mir , der erste Grundsatz muss heißen : Währed den Anfängen )

Gefällt mir