Home / Forum / Meine Familie / Wechselmodell kollidiert mit 14-tägigem Modell

Wechselmodell kollidiert mit 14-tägigem Modell

22. April 2018 um 12:15

Hallo zusammen!
Unsere Familienkonstellation sieht folgendermaßen aus:
ich hab 2 Kinder, der Große studiert auswärts und kommt ca alle 4 Wochen übers Wochenende heim. Die kleine (16) wohnt im 3-wöchigen Wechsel beim Vater und bei mir.
Mein Lebensgefährte hat eine Tochter (15), die alle 2 Wochen übers Wochenende bei ihm ist. Wir wohnen noch nicht zusammen, die Kinder kennen sich seit Dezember und verstehen sich gut.
Nun ist nächstes Wochenende sein Tochterwochenende, ich bin eigentlich während der 3 Wochen bei ihm, wo meine Tochter bei ihrem Vater ist. Das wäre dann noch die Woche nach dem nächsten Wochenende. Nun möchte mein Lebensgefährte, dass ich übers Wochenende zu mir nach Hause gehe, weil seine Tochter noch nicht darauf vorbereitet sei, dass ich über Nacht bleibe. 
Das fühlt sich für mich aber sehr doof an, ich muss verschwinden, weil sie kommt. Die Tochter ist ein sehr nettes Mädchen, wir verstehen uns gut. Sein Bruder hat mir schon mehrfachgesagt, dass er findet, dass ich Vater und Tochter gut tue. Ich sehe also keinen wirklichen Grund, zumal das Haus riesig ist, und ich auch schon angekündigt habe, dass ich nicht die ganze Zeit dabei sein muss und werde.
Übersehe ich irgendetwas, was ist denn das Problem? Bin ich zu voreilig? 
Danke für eure Rückmeldung!
Gruß und einen schönen Sonntag 

Mehr lesen

23. April 2018 um 10:30
In Antwort auf jetztendlichfrei

Hallo zusammen!
Unsere Familienkonstellation sieht folgendermaßen aus:
ich hab 2 Kinder, der Große studiert auswärts und kommt ca alle 4 Wochen übers Wochenende heim. Die kleine (16) wohnt im 3-wöchigen Wechsel beim Vater und bei mir.
Mein Lebensgefährte hat eine Tochter (15), die alle 2 Wochen übers Wochenende bei ihm ist. Wir wohnen noch nicht zusammen, die Kinder kennen sich seit Dezember und verstehen sich gut.
Nun ist nächstes Wochenende sein Tochterwochenende, ich bin eigentlich während der 3 Wochen bei ihm, wo meine Tochter bei ihrem Vater ist. Das wäre dann noch die Woche nach dem nächsten Wochenende. Nun möchte mein Lebensgefährte, dass ich übers Wochenende zu mir nach Hause gehe, weil seine Tochter noch nicht darauf vorbereitet sei, dass ich über Nacht bleibe. 
Das fühlt sich für mich aber sehr doof an, ich muss verschwinden, weil sie kommt. Die Tochter ist ein sehr nettes Mädchen, wir verstehen uns gut. Sein Bruder hat mir schon mehrfachgesagt, dass er findet, dass ich Vater und Tochter gut tue. Ich sehe also keinen wirklichen Grund, zumal das Haus riesig ist, und ich auch schon angekündigt habe, dass ich nicht die ganze Zeit dabei sein muss und werde.
Übersehe ich irgendetwas, was ist denn das Problem? Bin ich zu voreilig? 
Danke für eure Rückmeldung!
Gruß und einen schönen Sonntag 

Wie lange seid ihr denn schon ein Paar? 

Ich würde seine Grenzen respektieren. Entweder er ist noch nicht so weit oder seine Tochter ist es in seinen Augen noch nicht. Du solltest nichts erzwingen, wenn ihr noch relativ frisch zusammen seid.

Gefällt mir

23. April 2018 um 20:23
In Antwort auf knuffl

Wie lange seid ihr denn schon ein Paar? 

Ich würde seine Grenzen respektieren. Entweder er ist noch nicht so weit oder seine Tochter ist es in seinen Augen noch nicht. Du solltest nichts erzwingen, wenn ihr noch relativ frisch zusammen seid.

7Wir sind seit 1,5 Jahren zusammen!

Gefällt mir

27. April 2018 um 7:43
In Antwort auf jetztendlichfrei

7Wir sind seit 1,5 Jahren zusammen!

Okay, das ist allerdings lang genug.

Hast du ihn schon konkret darauf angesprochen, wieso er sich so verhält? Was bringt er für Argumente? 

 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen