Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / @Webmaster - Thread "Wie bestraft Ihr Eure Kinder?"

@Webmaster - Thread "Wie bestraft Ihr Eure Kinder?"

24. April 2004 um 9:45 Letzte Antwort: 1. Mai 2004 um 16:02

Webmaster,

mehrfach haben ich und andere wegen o.g. Thread den Warnknopf betätigt.

Dieser Thread enthält postings von Teilnehmern, die sich offen dafür einsetzen, die Prügelstrafe an Kindern auszuüben. Nicht nur das: Einige postings enthalten extrem lange, quälend dezidierte Beschreibungen solcher Züchtigungen, mit offensichtlich dem einen und einzigen Ziel, sich an diesen Details aufzugeilen. Denn argumentativ verwendbar sind diese Texte nicht.

Die körperliche Züchtigung von Kindern ist in Deutschland ein Straftatbestand. Werbung für Straftaten ebenfalls, und auch bewußtes Dulden von Straftaten.

Wer Werbung für Kindesmisshandlung auf seiner Webseite bewußt und vorsätzlich zuläßt, der ist im Prinzip nicht besser als ein Intendant, der Werbung für Mord und Totschlag im TV erlaubt - Hauptsache, die Einschaltquote steigt, und die Werbeeeinnahmen fließen weiter.

Mir ist klar, daß man bei der Vielzahl der hier eingehenden postings schon mal den Überblick verlieren kann. Aber Du wurdest GEWARNT, nicht nur von mir, auch andere User haben den dafür vorgesehen Button betätigt.

Du hast den Thread hier stehenlassen, nicht nur das: Du hast auch die Threads der Nachahmetäter hier stehen lassen.

Deine Forumsregeln besagen: "Provozierende, aggressive, vulgäre oder absichtlich obszöne Beitrage sind verboten."

Sorry, aber wenn das Propagieren von Kindesmisshandlung für Dich weder provozierend, noch aggressiv, noch vulgär, noch absichtlich obszön ist... was verstehst Du dann darunter?

Muß hier erst einer zu Mord und Totschlag an konkreten Personen aufrufen, bevor Du aktiv wirst?

Ich kann mir nicht vorstellen, daß Du unbewußt gehandelt hast. Du WURDEST gewarnt und hast den Thread geflissentlich übersehen. Dafür kann es nur einen Grund geben:

Gleichgültigkeit, gepaart mit Geldgier.

Ich stelle fest: Dein Forum ist ein Ort, an dem selbst Grundregeln menschlichen Miteinanders nichts gelten, an dem Straftaten offen propagiert werden dürfen, an dem gemobbt, provoziert, beleidigt werden darf und an dem auch Obszönität durchaus willkommen ist, solange sie das posting-Aufkommen und somit Deine Werbeeinnahmen fördert.

Dein Forum ist kein Ort, an dem zivilisierte Menschen sich aufhalten sollten.

Ich werde es ab sofort boykottieren und rufe alle Teilnehmer dazu auf, das auch zu tun.

Erst wenn das posting-Aufkommen deutlich gesunken ist, wirst Du wohl kapieren, daß man Geld nicht essen kann.

Angewiderte Grüße
Almond

Mehr lesen

24. April 2004 um 10:28

Almond,
Ich schließe mich Dir an. Abschließend noch folgende Info:

130a
Anleitung zu Straftaten
(1) Wer eine Schrift ( 11 Abs. 3), die geeignet ist, als Anleitung zu einer in 126 Abs. 1 genannten rechtswidrigen Tat zu dienen, und nach ihrem Inhalt bestimmt ist, die Bereitschaft anderer zu fördern oder zu wecken, eine solche Tat zu begehen, verbreitet, öffentlich ausstellt, anschlägt, vorführt oder sonst zugänglich macht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer

1. eine Schrift ( 11 Abs. 3), die geeignet ist, als Anleitung zu einer in 126 Abs. 1 genannten rechtswidrigen Tat zu dienen, verbreitet, öffentlich ausstellt, anschlägt, vorführt oder sonst zugänglich macht oder
2. öffentlich oder in einer Versammlung zu einer in 126 Abs. 1 genannten rechtswidrigen Tat eine Anleitung gibt,


um die Bereitschaft anderer zu fördern oder zu wecken, eine solche Tat zu begehen.

(3) 86 Abs. 3 gilt entsprechend.

Wir telefonieren heute abend nochmal, o.k.?

Karino

Gefällt mir
24. April 2004 um 10:30
In Antwort auf karino

Almond,
Ich schließe mich Dir an. Abschließend noch folgende Info:

130a
Anleitung zu Straftaten
(1) Wer eine Schrift ( 11 Abs. 3), die geeignet ist, als Anleitung zu einer in 126 Abs. 1 genannten rechtswidrigen Tat zu dienen, und nach ihrem Inhalt bestimmt ist, die Bereitschaft anderer zu fördern oder zu wecken, eine solche Tat zu begehen, verbreitet, öffentlich ausstellt, anschlägt, vorführt oder sonst zugänglich macht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer

1. eine Schrift ( 11 Abs. 3), die geeignet ist, als Anleitung zu einer in 126 Abs. 1 genannten rechtswidrigen Tat zu dienen, verbreitet, öffentlich ausstellt, anschlägt, vorführt oder sonst zugänglich macht oder
2. öffentlich oder in einer Versammlung zu einer in 126 Abs. 1 genannten rechtswidrigen Tat eine Anleitung gibt,


um die Bereitschaft anderer zu fördern oder zu wecken, eine solche Tat zu begehen.

(3) 86 Abs. 3 gilt entsprechend.

Wir telefonieren heute abend nochmal, o.k.?

Karino

126 STGB
126
Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten
(1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,

1. einen der in 125a Satz 2 Nr. 1 bis 4 bezeichneten Fälle des Landfriedensbruchs,
2. einen Mord ( 211), Totschlag ( 212) oder Völkermord ( 6 des Völkerstrafgesetzbuches) oder ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit ( 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder ein Kriegsverbrechen ( 8, 9, 10, 11 oder 12 des Völkerstrafgesetzbuches),
3. eine schwere Körperverletzung ( 226),
4. eine Straftat gegen die persönliche Freiheit in den Fällen der 234, 234a, 239a oder 239b,
5. einen Raub oder eine räuberische Erpressung ( 249 bis 251 oder 255),
6. ein gemeingefährliches Verbrechen in den Fällen der 306 bis 306c oder 307 Abs. 1 bis 3, des 308 Abs. 1 bis 3, des 309 Abs. 1 bis 4, der 313, 314 oder 315 Abs. 3, des 315b Abs. 3, des 316a Abs. 1 oder 3, des 316c Abs. 1 oder 3 oder des 318 Abs. 3 oder 4 oder
7. ein gemeingefährliches Vergehen in den Fällen des 309 Abs. 6, des 311 Abs. 1, des 316b Abs. 1, des 317 Abs. 1 oder des 318 Abs. 1


androht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, wider besseres Wissen vortäuscht, die Verwirklichung einer der in Absatz 1 genannten rechtswidrigen Taten stehe bevor.


Fassung aufgrund des Gesetzes zur Einführung des Völkerstrafgesetzbuches vom 26.6.2002 ( BGBl. I S. 2254 *) m.W.v. 30.6.2002.

Gefällt mir
24. April 2004 um 14:13

Ich finde es sehr gut, dass du dich dafür einsetzt!
Allerdings glaube ich, dass sich hier wirklich niemand um das Forum kümmert.

Gefällt mir
1. Mai 2004 um 14:34

Verherrlichung von Kindesmisshandlung
kann unter www.lka.nrw.de/formular/kontakt2.asp zur Anzeige gebracht werden.

Ich weise nur nochmal drauf hin, um den Thread wieder hochzuholen.

Almond

Gefällt mir
1. Mai 2004 um 16:02

Almond,
ich war hier länger nicht mehr schreibend aktiv, aber jetzt möchte ich doch nochmal loswerden, daß ich Deine Aktion sehr begrüße.

Ich werde jetzt auch den Warnknopf drücken, bei allen Threads, die Du hochgeholt hast.

Grüsse
Tschiquita

Gefällt mir