Home / Forum / Meine Familie / Was tun, wenn Schwester sich scheinbar abwendet

Was tun, wenn Schwester sich scheinbar abwendet

11. September 2011 um 22:44

Ich wünschte es wäre nur ein Gehirngespenst von mir, aber seit einiger Zeit läuft etwas echt schief zwischen mir und meiner 1 1/2 jahre jüngeren Schwester. Wir haben ein gutes Verhältnis, beide zwei Kinder und meine Schwester ist extra wegen mir damals in meinen Block gezogen, damit wir uns oft sehen können. Wir haben nun ein tolle Angebot bekommen und angenommen zur Miete in einem Haus ganz in der Nähe, nur 10 minuten mit dem Auto entfernt, einzuziehen. Seit diesem Tag, hat sich irgendwas zwischen uns verändert. Entweder denke ich das nur, oder ich empfinde das richtig. Anfangs hagelte es bloß blöde Sprüche wie "Hole dir das mal wieder ab, bevor ihr wegzieht.." und so weiter, das verletzte mich schon sehr, was ich ihr auch sagte, und sie das seitdem auch lässt. Aber es kam auch nie ein "Da freu ich mich für euch..." oder Interesse wie wir das so gestalten wollen etc., geschweige denn, ein Angebot auf Hilfe beim Umzug. Ich habe Anfangs schon mal angedeutet, das mich das traurig macht, das sie sich nicht freuen kann und wir ja nun auch nicht am anderen Ende der Stadt wohnen, da kam nur so ein komentar wie "Sei realistisch, wenn ihr da wohnt, da sehen wir uns halt selten..." obwohl die KITA der Kinder ja um die Ecke ist und man sowas ja auch planen kann. Meinte dann nur, das natürlich die Bemühungen zum Treffen von beiden Seiten da sein sollte. Dazu muss ich sagen, sie hatte sich auch schon mal ohne mir was zu sagen in der Gegend ein Haus angesehen, aber leider hat sie nicht so ein günstiges Angebot bekommen wie wir. Sie hätte das auch gemacht!
Freunde und Bekannte zeigen mehr Interesse an unserem Umzug in Häuschen, als sie und ihr Mann, alles was ich sage, wird dezent irgnoriert....oder ist das ihre Art zu zeigen, das sie traurig ist???

Mehr lesen

24. September 2011 um 20:09


Hallo,

ich glaube Deine Schwester ist schlicht und ergreifend eifersüchtig - ich denke sie hätte gerne auch ein preisgünstiges Häuschen gehabt und dann auch noch in der Gegend, wo sie sich auskennt und wo es ihr gefällt und jetzt hast Du ihr quasi das Schnäppchen vor der Nase weggeschnappt...

Tja und wenn man eifersüchtig ist, versucht man dem anderen einfach das was der andere schöneres/besseres hat/bekommt schlecht zu machen und leider hat man selbst manchesmal, wenn man z.B. in der (Vor-)freude als neuer Häuslesbesitzer oder auch wenn man von der bevorstehenden Heirat erzählt nicht allzu viel Feingefühl, dass andere das was man jetzt selbst erreicht, eben noch nicht erreicht haben oder eben vermutlich nie erreichen werden, weil weder das Geld da ist noch der Ehemann o.ä. und dann muss der andere (sprich, der dem man von seinem Glück erzählt) oftmals sehr schlucken um glaubhaft solche Dinge häufig zu sagen "wie super, Schwesterherz - ich freue mich" und das obwohl man lieber so was sagen würde "warum die und nicht ich?".

Und das spürt man als Schwester eben.... und ich denke das ist der Punkt wo man sich eben noch mehr auseinander dividiert, d.h. jeder seine Ausbildung, sein Job, sein Mann, seine Familie, seine Wohnung und es ist eben nicht mehr so viel gemeinsames da, wie als Kinder wo man über die gleichen Lehrer/Eltern/Trainer geschimpft/gestritten/gelacht/ geweint hat...

Ich befürchte Du musst Dich mehr auf Deine Familie fokussieren und ich denke auch nur weil man eben die Schwester/der Bruder/ der Schwager/ oder Schwiegermutter ist, muss man nicht immer so was sagen wie "wann kann ich Dir beim Umzug helfen?". Ich denke es ist sehr nett, wenn man so etwas frägt und nachher auch tut, aber es ist doch immer so ein Tauschgeschäft und dieses "weißt Du noch ich habe Dir damals.... gemacht und Du...?" ist eine sehr unfruchtbare Diskussion.

Und ich denke auch, dass man sein Leben/ Umzug auch zum Teil mit Freunden und anderen Bekannten, die gerne helfen, gestalten kann. Denn auch Geschwister haben irgendwo ein eigenes Leben und müssen dieses bewältigen, also Termine, Kinderbetreuung, finanziell, zeitlich, aber auch gesundheitlich ist z.B. Kisten schleppen nicht jedermanns Sache.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass deine Schwester dem ganzen Umzug usw. etwas fern bleiben will, um sich zu schützen, weil sie z.B. vor Dir aus Neid/ Eifersucht/ weil sie traurig ist nicht heulen will, weil sie noch nicht das Traumhaus gefunden hat oder es ihr einfach super schwer fällt mit Grinsen den 20. Besuch im Möbelhaus zu absolvieren, wo Du großzügig genau die Sachen einkäufst, die sie sich selbst gerne kaufen/ leisten würde...

Ich denke da fehlt von beiden Seiten etwas das Verständnis/ Feingefühl, dass jeder ein anderes Bedürfnis hat und irgendwie fühlt sich jeder in seinen Wünschen/ Erwartungen enttäuscht, dabei ist es meines Erachtens schön, wenn jmd. hilft, aber nur durch den Verwandtschaftsgrad doch auch nicht selbstverständlich.

Und gerade beim Helfen würde ich sagen, ist die Sache oftmals sehr einseitig - die Hilfe wird beansprucht und wenn der andere mal was will, hat man oft keine Zeit/ Lust/ anderes zu tun und lässt den anderen im Regen stehen oder der andere denkt sich das mus sofort gemacht werden, dabei hätte 1/2 Tage vorher anrufen oder später helfen auch gereicht.

Ciao

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen