Home / Forum / Meine Familie / Was tun nach Anzeige wegen Häuslicher Gewalt?

Was tun nach Anzeige wegen Häuslicher Gewalt?

11. Oktober 2015 um 18:09

Hallo....
Ich hab mich vor kurzem von meinem Ex Freund getrennt. Wir haben ein gemeinsames Kind.
Erst mal zu uns...wir hatten 2 Jahre keinerlei Kontakt zu ihm. Dann sind wir vor einem Jahr wieder zusammen gekommen. Nach einem halben Jahr ist er dann zu uns gezogen und es war die schlimmste Entscheidung die ich je getroffen habe. Es fang an mit Beleidigungen, Schuppserei, Haare ziehen bis zum schlagen und würgen. Er war immer sehr streng zu unser Kind was auch der Auslöser war. Ich konnt mein Kind nie leiden sehen und bin auch immer dazwischen gegangen. Was mich noch trauriger machte das mein Kind zu sehen musste was er mit mir gemacht hat.
Bei dem letzten Ausbruch hab ich auch endlich geschafft die Polizei anzurufen und Anzeige gegen ihn erstattet. Ein ärtzliches Attest liegt auch vor. Nun weiss ich nicht weiter. Was passiert jetzt? Muss ich mir jetzt einen Anwalt aufsuchen? Er hat ebenfalls am selben Tag Anzeige gegen mich erstattet...welcher Grund ist mir nicht bekannt. Ich habe noch einen Brief von seinen Anwalt bekommen...wegen Umgangsregelung. Drin stand auch das eine gegenseitige Anzeige bekannt ist jedoch nicht weiter vertieft wird. Bei der letzten Übergabe habe ich auch versucht mit seiner Mutter zu reden...wie es nun weiter geht. Er kam direkt dazu und fing an mir mit Gericht zu drohen und Beleidigungen.
Jetzt hab ich mir hilfe beim Jugendamt geholt hab auch bald ein Termin zum Gespräch.

Wie geht es nun weiter mit meiner Anzeige? Und wie teuer wird es für mich wenn es zur Gerichtsverhandlung kommt?

Mehr lesen

18. Oktober 2015 um 22:40

Re: 'Was tun nach Anzeige wegen Häuslicher Gewalt?'
hi hopless22,

ernst einmal möchte ich dir gratulieren, dass du den schritt gegangen bist und ihn angezeigt hast. das ist sehr gut!

du hattest gefragt, wie es mit der anzeige weitergeht. die wird von der staatsanwaltschaft und polizei geprüft werden und wenn die glaubt, dass da eventuell was dran ist, wirst du geladen, um stellung zu nehmen. nur falls hinreichender tatverdacht besteht, dass du überhaupt eine straftat begangen hast, kommt die sache vor gericht. kosten entstehen für dich nur im falle einer verurteilung. weißt du denn gar nicht, weswegen er dich angezeigt haben könnte? ich halte es aber eher unwahrscheinlich, dass es (so wie du es geschildert hast) zum prozess kommt, wohingegen die sache mit deiner anzeige durchaus zur verhandlung kommen kann. das erledigen aber auch polizei und staatsanwaltschaft.

die sache mit dem anwaltschreiben liegt anders. das ist ein zivilrechtliches problem. allerdings kann ich dir nicht genau sagen, ob es sinn ergibt, da einen anwalt einzuschalten, da ich den inhalt des schreibens nicht genau genug kenne. das kann aber durchaus sinnvoll sein. der termin beim jugendamt ist aber schon ein guter anfang.

lg lovely0435

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook