Home / Forum / Meine Familie / Was tun bei hardcore kloverweigerern

Was tun bei hardcore kloverweigerern

9. August 2015 um 12:13

Hallo zusammen,

Ich habe einen tollen Jungen. Er ist wirklich ein schlaues Kind und weiß über alles Bescheid und hat ein super Gedächtnis. Merkt sich alles ... Aber was er scheinbar noch immer nicht merkt ist wann er aufs Klo muss wobei er es ja scheinbar merkt, da er sich ja absichtlich immer verzieht um sein Geschäft zu machen.
Also wir haben alles mögliche ausprobiert. Er will einfach nicht aufs Klo. Er geht nie. Egal ob er muss oder nicht. Er ist 3 Jahre und 3 Monate. Und immer wenn ich es ihm ansehe dass er muss, will ich mit ihm hin, aber er will nichz, sagt er muss nicht und machts dann in die Hose. Beides. Auch wenn er dann tatsächlich mal drauf geht, geht er nach einer Sekunde wieder runter. Er müsse nicht und macht es auch im gleichen moment in die Hose. Ich will es echt ohne Druck machen aber es macht einen wirklich wahnsinnig wenn man es immer wieder probiert. Es wäre ja kein Problem wenn er es sagen würde und es dann trotzdem daneben wird. Aber er leugnet es immer und machts es trotzdem in die Hose. Und da er sich dafür ja versteckt scheint er es wohl doch rechtzeitig zu merken. Ich habe noch ein Neugeborenes hier und versuche echt es durchzuziehen aber er macht's mir echt schwer. Von allen Seiten bekommt er druck. Von den Großeltern sowieso. Und aber auch im kiga. Die anderen Kinder ärgern ihn damit und seine Freunde von zuhause auch. Alle sind sauber und er nicht. Er heult wenn er die Hose voll hat aber sobald es sauber ist hat er es vergessen. Und reden kann ich mir ihm nie darüber. Ich Frage ihn warum hast du nicht Bescheid gesagt ich war doch eben mit die auf dem Klo oder ich habe dich doch gefragt. Hast dus nicht gemerkt oder geschafft. Keine Antwort. Nie eine Antwort. Er lenkt immer ab. Ich verzweifle noch.

Ach ja. Wir haben auch schon komplett idee abgebrochen falls er so weit noch nicht war. Wochenlang einfach die windel angelassen und ihn nicht mehr gefragt oder so. Er will einfach nicht und hat null Interesse. Obwohl er einem ständigen Ausschlag von der windel hat der ihm wehtut....

Wer hat Erfahrung

Mehr lesen

13. August 2015 um 11:04

Geduld kann manchmal schwierig sein
wir haben zur zeit ein ähnliches problem: unsere tochter (2 1/2 jahre) ist ein wahnsinnig schlaues mädchen, versteht viele dinge auf anhieb, selbst wenn es etwas neues ist. seit anfang des jahres braucht sie tagsüber keine windel mehr, das trockenwerden hinsichtlich pullern klappte innerhalb weniger tage und es ging selten was daneben... leider ist bei uns das kackern ein großes problem - das macht sie in 95% der fälle nur in die windel. wir sind (leider) noch nicht soweit, dass sie ohne windel schläft, da sie es im schlaf noch nicht realisiert, wenn sie muss. und kackern passiert dann bei ihr immer mittags oder abends, sobald sie eine windel um hat. sie sitzt teilweise 5 minuten auf toilette und sagt, dass sie kackern muss, aber es passiert nichts. gehe ich 10 minuten, nachdem ich sie hingelegt habe, in ihr zimmer, kommt mir schon der "duft" entgegen wir arbeiten hand in hand mit unserer tagesmutti, sodass sie nicht 2 erziehungsstile am tag hat. aber auch bei der TM isses das gleiche spiel. man hört immer von allen seiten, dass man geduldig sein muss, was ich auch verstehe und versuche, aber manchmal ist man der verzweiflung nahe, weil man nach 2 schritten vorwärts wieder 3 zurück geht. wir hatten schon 3-4 mal die situation, dass sie wirklich auf toilette gekackert hat, leider war das nicht der erhoffte durchbruch, die nächsten male ging es wieder in die windel, ohne dass sie sich gemeldet hat...

ich will nun versuchen, ihr wirklich keinen druck mehr zu machen und ihr einfach die zeit geben, die sie braucht. ich hatte zwar den wunsch, dass sie im oktober, wenns in den KiGa geht, zumindest beim mittagsschlaf windelfrei ist und alles auf der toilette landet, aber davon werde ich mich wohl verabschieden müssen...

ich drücke dir, liebe zuckerpuppe1215 die daumen, dass euer kleiner mann bald seinen aha-moment erlebt und es alles wie gewünscht funktioniert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2015 um 0:12

Hallo
Das Problem kenne/ kannte ich nur zu gut - könnte mein Text sein.
mein Sohn ist mittlerweile 6,5 jahre alt. Wenn du willst kannst mir gerne schreiben. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kleinkind jammert den ganzen Tag
Von: essa_11887573
neu
22. Oktober 2015 um 12:52
Teste die neusten Trends!
experts-club